Habt Ihr auch so große Probleme mit dem Aufschieben (Procrastination)

Donyo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2008
Beiträge
240
Ich hatte letztens irgendsoeinen Windows-Emulator installiert, den es an einem bestimmten Tag kostenlos gab. Mit diesem hatte ich testweise Microsoft Office 2007 für Windows installiert.


Daduruch wurden alle Office Dateien mit Microsoft Office 2007 verknüpft. Mitterweile ist sowohl der PC Emulator wie auch Office 2007 gelöscht. Doch die Verknüpfung mit Office 2007 erscheint immer noch, wenn ich rechts auf ein Textdokument klicke. Das Standard-Programm habe ich bereits geändert. Ich möchte aber, das Microsoft Office 2007 gar nicht mehr erscheint, den es ist ja nicht mehr installiert.


Wie mache ich das?
 
Zuletzt bearbeitet:

Maximilia

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2008
Beiträge
79
Das Ganze sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen, ist mittlerweile ein "anerkannter" psychologischer Fehler.
Bei uns wurde dieses Aufschieben im Vorstudium als typische Studentenkrankheit betitelt und ich war lang genug selbst ein "Infizierter", bis ich bei einer Hausarbeit mit dem ewigen Aufschieben so auf die Schnautze gefallen bin (vorher ging's mit Stress und Kaffe gerade noch in den letzten 72h), ja seitdem bin ich kurriert.

Hoffe für dich auf eine angenehmere Genesung. ;)
 

Hansebenger

Mitglied
Mitglied seit
15.07.2007
Beiträge
268
mir geht es da ganz gleich-es findet sich immer iwas was man machen kann anstatt seine pflichten zu erledigen.

Bei mir is es Battlefield 2, Serien oder DVD´s oder Sport.

Hauptsache solang wie möglich nichts für die Schule machen und dann vor ner Prüfung wieder die Nacht durch büffeln.


Das "schlimme" dran is einfach, dass ich mir das Aufschieben nicht abgewöhnen kann, weil es immer sehr gut funktioniert und ich doch noch iwie alles rechtzeitig hinbiege-trotzdem würd ichs mir auch viel lieber einteilen um meinen Tag einfach zu strukturieren und weniger Stress dann an gewissen tagen zu haben.
 

Arlasz

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2007
Beiträge
521
hatte wegen dem aufschieben ne 2 in gg :D
aber... bin schweizer... d.h 6 ist das beste und 1 das schlechteste xD
 

rotakiwi

Mitglied
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
248
Aufschieben und fehlende Eigenmotivation ist für mich ein großes Problem. Ich wäre mit minimalem Lernen deutlich besser (bin jetzt bei knapp 2,5), ich würde mehr Sport machen, wäre insgesamt produktiver.

:(

Ja, ja, Einstellungssache – ich bin in einer Zwickmühle, weil ich es aufschiebe, gegen das Aufschieben vorzugehen. :D

VIEL ERFOLG, DONYO!
 

genscher

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2008
Beiträge
201
Ich hab das da gekauft, behandelt dasselbe Thema. Allerdings scheint mir Dein Buch ernsthafter mit dem Thema umzugehen.

Grüße,
Thomas
 

Hansebenger

Mitglied
Mitglied seit
15.07.2007
Beiträge
268
Ja, ja, Einstellungssache – ich bin in einer Zwickmühle, weil ich es aufschiebe, gegen das Aufschieben vorzugehen. :D

VIEL ERFOLG, DONYO!
:rotfl:

Tja tja- ich werd es glaub ich nie lernen, da ich einfach trott aufschieben einen Notendurchschitt von 1,5 hab -bin Österreicher und nicht an einer dieser absoluten Idioten-Schulen.

Vll. ist das strukturierte Leben auch nicht besser als unser Aufschub-life
 

rotakiwi

Mitglied
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
248
Der Notenschnitt hängt auch von der Persönlichkeit des Schülers zusammen. Ich werde gemeinhin (von Lehrern, Mitschülern, Freunden und Eltern) als schulinkompatibel bezeichnet... :o

Aber ich denke schon, dass das straffe Leben, sofern keine Qual, besser als das ständige Aufschieben ist. Schließlich ist das einer der Unterschiede zwischen Mensch und den anderen Tieren. :)
 

Wookie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.08.2007
Beiträge
1.163
Naja, ich bin auch so einer, aber solange es klappt, ist es mir so was von egal :)

Kann mir gut vorstellen, dass es n anerkannter Fehler ist, tja jeder hat ne Ecke ab.

Wookie
 

clonie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
5.420
Trotz Auf-die-Schnauze-fallen beim Diplom nicht vollständig kuriert, aber ich merke, dass man da raus kommen kann. Ich bin auf dem besten Wege :)

Wenn ich gut drauf bin, gehn mir die Sachen leicht von der Hand, das Erfolgserlebnis beflügelt dann noch mehr.
Das ist mit eine der wichtigsten Erkenntnisse!

Hab ich schlechte Laune, beschäftigt mich irgendetwas im Hinterkopf, mit dem ich mich nicht auseinandersetzen will. Das Hirn stellt schlicht das Denken ein und jede Ablenkung wird erleichtert angenommen.

2 Dinge, die helfen:
Einfach machen, ohne drüber nachzudenken, ob man Lust drauf hat.
Mir Zeit nehmen, darüber nachzudenken, worüber ich nicht nachdenken will.
Dazu kann man auch professionelle Hilfe in Anspruch nehmen :)
 

kagutsuchi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.07.2006
Beiträge
1.461
klaro kenn ich das. Ich produziere immer ne aufgeräumte und gelackte WG, wenn ne Hausarbeit ansteht.

Es gibt eine wirklich grossartige Spongebobfolge zu dem Thema! Als Betroffener lacht man sich kaputt! Spongebob_Schwammkopf_Der_Aufsatz
 

clonie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
5.420
Oh wunderbar :rotfl: vielen Dank für den Spongebob-Link!
 

Bergsun

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.03.2006
Beiträge
1.432
Tjaja. Ich muss in 5 Wochen 4 Arbeiten (jeweils 10-20 Seiten) abgeben. Ich hätte doppelt so viel Zeit gehabt als ich jetzt noch habe. Leider schiebe ich wieder alles vor mir her. Das war bei mir aber schon immer so.

Leider hats fast immer auch geklappt. Nächstes Semester steht Diplomarbeit an. Das wird lustig...

EDIT: danke für die Spongebob Folge. Ein guter Grund ne Pause zu machen...
 

yankadi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
1.710
Sch** drauf.

Du hast im Internet eine Beschreibung gefunden, die einigermaßen deiner Vorstellung eines hypochrondrierenderen Menschen entspricht, aber es muss nicht unbedingt sein, dass du diese Krankheit hast.

Anders gesagt:

Nur weil du jetzt weißt, dass du ein Hypochonder bist, heißt das noch lange nicht, dass du nicht ernsthaft krank bist.
 

nightcoding

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.03.2008
Beiträge
1.114
Ich hab auch immer alles vor mich hergeschoben, bis ich mal auf die Schnauze gefallen bin :D Jaja, aus Fehlern lernt man ;) Mittlerweile habe ich ein gutes Mittelmaß entwickelt, manche Dinge kann man gelassen aufschieben und manche Dinge müssen einfach erledigt werden, ob man will oder nicht. So ist nunmal das Leben.
Aber man lebt wesentlich entspannter ohne Aufschiebung und wesentlich entspannter, wenn man bestimmte Kleinigkeiten dennoch aufschieben kann :D
 

drums

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.05.2006
Beiträge
3.288
Ich hab keinen Bock zu antworten.
Vielleicht morgen.
Mal schauen.
Wann ist Postabgabetermin?
 

clonie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
5.420
Wer hier seine Erfahrungen schreibt, stellt ja nicht gleich ne Selbst-Diagnose.
Darum gehts ja auch nicht, sondern darum,
a) festzustellen, dass man nicht allein mit dem Problem ist und
b) rauszufinden, wie andere damit umgehen.

Die Gründe für Schieberitis sind bestimmt vielfältig und was es beim TE ist, kann er nur selbst rausfinden (oder eben mit Unterstützung).
Macht er das nicht, ist der Leidensdruck eben nicht groß genug.
 
Oben