Gründe pro Vodafone (oder was anderes)

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.543
Unter dem Link den ich als Quellenangabe mit angegeben habe.
Alternativ über Google.

Das Problem sind die Prozentangaben. Die Mobilfunkhersteller meinen damit die Prozent der Bevölkerung die versorgt sind. Da die meisten Menschen in Ballungsräumen leben, schafft man 9x% indem man 50-60 % der Fläche versorgt.
Dumm nur wenn man in den nicht versorgten Bereich lebt oder sich bewegt.

Bei den 5G Versteigerungen haben die Behörden dazu gelernt, und fordern die Prozentzahlen pro Bundesland. Sonst bauen die Grossstädte aus, und in Mecklenburg Vorpommern dürfen die weiter Edge nutzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever und MECHammer

superbraz

Mitglied
Mitglied seit
13.10.2011
Beiträge
1.518
Unter dem Link den ich als Quellenangabe mit angegeben habe.
Alternativ über Google.

Das Problem sind die Prozentangaben. Die Mobilfunkhersteller meinen damit die Prozent der Bevölkerung die versorgt sind. Da die meisten Menschen in Ballungsräumen leben, schafft man 9x% indem man 50-60 % der Fläche versorgt.
Dumm nur wenn man in den nicht versorgten Bereich lebt oder sich bewegt.

Bei den 5G Versteigerungen haben die Behörden dazu gelernt, und fordern die Prozentzahlen pro Bundesland. Sonst bauen die Grossstädte aus, und in Mecklenburg Vorpommern dürfen die weiter Edge nutzen.
auch nicht schlecht...dann zahlst du 29 - 70 € im Monat für den Vodafone-Top Vertrag und hängst am Ende im überlasteten O2 Mast, dein Gerät zeigt dir 4/5G, aber es kommt trotzdem nix rein und geht nix raus :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Oblomov und picknicker1971

Fritzfoto

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2016
Beiträge
1.023
N´amd Leute,

ich bin seit langen Jahren Vodafone Business Kunde, weil selbstständig und ich dacht ich brauch das.
Mit der Zeit merkt man aber, das Business da gar nichts bedeutet, man wartet trotzdem ne Stunde in der Hotline,
Falsche Nummer???

Ich bin immer sofort dran, sorry.
 

SteveHH

Mitglied
Mitglied seit
03.03.2005
Beiträge
4.406
Seit Jahren bin ich mit meiner Firma im Festnetz und Internet bei QSC und sehr zufrieden. Ist hier zur zeit ein 50000 er Netz, das reicht für unsere Bedürfnisse
Haben einen schnellen Service, Preis ist ok für mich.
Mein Handy ist bei T-Mobile, mein Meister auch.
Meine Handwerker sind bei Simyo (jetzt Blau) wegen 9 cent und Postpaid. Dadruch habe ich die Telefonkosten bei den Handwerkern um 80 % gesenkt.

Private war ich früher mit DSL bei Arcor (Vodafone) und bin im letzten Jahr Zu Vodafone Kabel gegangen 400000er Leitung die auch wirklich ankommen. Auch hier sehr zufrieden.
mein Vorteil ist, das ich durch den Wechsel von Arcor zu Vodafone Kabel meine ivP4 Adresse weiterhin bekomme. Dadurch komme ich weiterhin von außen auf meine IP Kameras und auf meine Fritzbox
 

Mankind75

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2005
Beiträge
2.081
man wartet trotzdem ne Stunde in der Hotline, Mitarbeiter wirken wie 5 EUR Kräfte,
Soweit ich weiß haben viele Telekommunikationsanbieter ihren Kundendienst ins Ausland verlagert: Vodafone hat beispielsweise in Kairo ein großes Call-Center. 1&1 ist teils auf Mallorca… Und in vielen Fällen sind auch Outsourcing-Dienstleister wie Teleperformance (Portugal und Griechenland) im Spiel.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.543
Mein Handy ist bei T-Mobile, mein Meister auch.
Meine Handwerker sind bei Simyo (jetzt Blau) wegen 9 cent und Postpaid. Dadruch habe ich die Telefonkosten bei den Handwerkern um 80 % gesenkt.
Das verstehe ich nicht, was hatten die Handwerker denn vorher und wodurch wurden die Telefonkosten gesenkt?
Weil sie jetzt keinen Empfang haben und dadurch nicht telefonieren können?

9 cent/Minute sind doch Standardgebühren, die so ziemlich jeder Anbieter im Programm hat.
 

Appelhuelsen

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
17
Na in jeder. Dafür ja die Mehrkosten für zB kompetente, gut erreichbare Hotline, schnelle Entstörung. man zahlt mehr, damit alles reibungslos abgewickelt wird, weil die eingekaufte Leistung eben ein Arbeitsmittel ist.
Und das ist halt aus meiner Sicht weder bei VF noch UM gegeben. Da kann man auch gleich zu Lidl oder Aldi gehen - die Zuverlässigkeit der Netze ändert sich ja nicht durch Business oder nicht Business.
Na ja, ich weiß nicht.
Ich (Freiberufler, Umfeld von Berlin) bin von Telekom auf Vodafone umgestiegen. Ähnliche Anforderungen wie Du. Mit dem CallYa-Tarif zahle ich ca 10,- EUR im Monat. Service brauche ich nicht, wenns läuft, dann läuft es. Insofern halte ich Business o. ä. für völlig unnötig. Bin vor Jahren auf Entertain bei der Telekom eingestiegen. Weil: 24-h-Garantie. Aber was heißt das? Man bekommt innerhalb von 24 h eine Antwort auf eine Störungsmeldung. Eine Behebung ist keinesfalls garantiert. Z. B. wg. Leitungsüberlastung, die nicht zu ändern ist oder weil die letzte Wegstrecke einfach zu lang ist.
Zurück zum Handy. Vodafone hat erstaunlicherweise tatsächlich immer ein oder zwei Balken weniger als Telekom, obwohl der Funkmast in Sichtweite ist. Fällt aber im Alltag nicht auf. Meine Tochter hat O2 (auch ein 10,- Eur-Vertrag über PremimumSim) und keinerlei Probleme und immer guten Empfang.
ABER: Meine Frau hat einen Vodafone-Vertrag über 1&1. Und erstaunlicherweise und trotzt gleicher Leistungsmerkmale kommen bei ihr WhatsApp oder Threema oder SMS teilweise mit enormer Verzögerung. Manchmal ohne Verzug aber sehr oft mit Verzug und dann mind. 10 Min. später, manchmal auch 1 oder 2 Tage später. Auch hat sie manchmal keine Verbindung, wo ich noch Verbindung habe.
ERGO: Es gibt anscheinend doch Unterschiede zwischen Netz und Netz je nach Vertrag.
Mein Rat: Netz ist eigentlich egal, aber nimm einen 10,-EUR-Vertrag (den es bei Telekom nicht gibt, sonst wäre ich nach 20 Jahren bei der Telekom geblieben) Telekom ist im Moment viel zu teuer. Bei Vodafone nimm aber einen Direkt-Vertrag. Business-Vorteile erschließen sich mir auch nicht.
 

chris25

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.279
Prepaid (du schreibst du nutzt CallYa) gibt es bei der Telekom doch auch für 10€.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: minimann

devo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.04.2010
Beiträge
1.597
Ist das so?
Wo kann man etwas darüber nachlesen?
Local Roaming gab es schonmal 2000 rum, allerdings nicht vorordnet sondern Coop mit der Telekom und der damaligen VIAG Intercom, den heutigen O2. Da hiess es, ja unser Netz ist noch nicht so toll, ihr bucht euch automatisch ins D1 ein, wenn unser Netzt nicht erreichbar ist. War aber nur Augenwischerei, ich bin dann nämlich für 3 Jahre nach Köln gezogen und Köln wurde einfach als voll ausgebaut klassifiziert und rate mal, was an meinem Wohnort war? Null Netz. Local Roaming funktioniert nur sinnvoll, wenn alle sich überall in jedes Netz einloggen können und ob man das durchkriegt, naja.

Dadurch komme ich weiterhin von außen auf meine IP Kameras und auf meine Fritzbox
Genau das ist auch der Grund für meinen Business Anschluss bei Unitymedia, denn nur da gibt es noch ipv4. Aber ist im Grunde mittlerweile auch kein Argument mehr (für mich), da TeamViewer VPNs für mich als Supporter im Prinzip ersetzt hat.

Ich hab mir mittlerweile angewöhnt, bei fast jedem Kunden nach dem mobilen Netzanbieter zu fragen und das Bild ist nicht anders als hier und da ich nur hier in der Umgebung tätig bin ist es eigentlich egal, was ich nehme, außer eben Vodafone wegen der eklatanten Schwäche in der Innenstadt.

Nur zwei Fragen noch an die Erfahrenen hier: Sind Visual Voicemail und Wifi Calling überall möglich oder ist das ein Sondermerkmal der großen Tarife? Ersteres ist praktisch und zweiteres könnte mein Festnetz ersetzen dank bester Sprachquali.
 
Zuletzt bearbeitet:

orcymmot

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
4.447
Local Roaming gab es schonmal 2000 rum, allerdings nicht vorordnet sondern Coop mit der Telekom und der damaligen VIAG Intercom
Das weiß ich. Zu der Zeit hab ich noch Mobilfunkprodukte an den Mann gebracht.
Lediglich in jüngster Vergangenheit war mir nichts dergleichen bekannt.
 

devo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.04.2010
Beiträge
1.597
Da hat sich das bestimmt auch noch gelohnt bei den Preisen damals hrhr.

Jüngst ist es ja angedacht von der Politik seit Altmaiers Rant. Aber glauben tue ich erst dran, wenn das Gesetz unterschrieben und umgesetzt ist, es geht in DE nie um den Fortschritt, nur um die Aufteilung des Kuchens.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lefpik

minimann

Mitglied
Mitglied seit
06.10.2006
Beiträge
2.884
Nur zwei Fragen noch an die Erfahrenen hier: Sind Visual Voicemail und Wifi Calling überall möglich oder ist das ein Sondermerkmal der großen Tarife? Ersteres ist praktisch und zweiteres könnte mein Festnetz ersetzen dank bester Sprachquali.
Voicemail sollte auch bei den Prepaid der Telekom funktionieren. Wifi Calling nur bei Laufzeitverträgen.
 

Hausbesetzer

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.802
Selbstverständlich.
Warum sollten die Grossen (VF, TK) Ihre "premium Netzqualität" bzw. die gleiche Leistung für weniger Geld in den Billig-Tarifen wie CallYa etc anbieten/vertreiben...
Aus dem gleichen Grund warum Hersteller von Markenprodukten in der gleichen Fabrik und mit gleichen Rohstoffen auch Noname Produkte herstellen: Es gibt Leute die zahlen freiwillig mehr für Markenprodukte und so bekommt man auch die Kunden, die dazu nicht bereit sind
 

SteveHH

Mitglied
Mitglied seit
03.03.2005
Beiträge
4.406
Das verstehe ich nicht, was hatten die Handwerker denn vorher und wodurch wurden die Telefonkosten gesenkt?
Weil sie jetzt keinen Empfang haben und dadurch nicht telefonieren können?

9 cent/Minute sind doch Standardgebühren, die so ziemlich jeder Anbieter im Programm hat.
Vorher hatten die alle jeweils sehr alte Verträge bei Vodafone / Telekom. Als ich den Laden übernommen habe suchte ich einen Anbieter der Postpaid anbietet, also erst Telefonieren dann zahlen, ohne Vertrag nur die reinen Telefongebühren. Jetzt fallen die hohen Grundgebühren weg.
Das hatte damals nur Simyo und heute ist es ja Blau.
Wie kein empfang ? Im Hamburger Bereich wo wir tätig sind ist der Empfang ok. Die sollen auch nur mit dem dem Büro oder Händlern telefonieren.
Ich habe dadurch Telefonkosten pro Mann im Monat im Schnitt von 2,50 Euro.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.543
Aus den gleichen Rohstoffen No-Name Produkte herstellen impliziert aber nicht zwingend dass diese mit Markenprodukten identisch sind. Häufig haben z.B. Joghurts und Konfitüre einen niedrigeren Fruchtanteil. Natürlich gibt es sicherlich auch Gegenbeispiele, z.B. Zucker= Zucker und Salz=Salz.

Bei den Mobilfunkverträgen brauchen wir jedoch nicht zu spekulieren. Deren Bestandteile werden in den Preislisten genau beschrieben, und dort gibt es teilweise eklatante Unterschiede. Ich würde z.B. auf Funknetz, LTE, Wifi-Calling achten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: chris25 und picknicker1971

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.543
Vorher hatten die alle jeweils sehr alte Verträge bei Vodafone / Telekom. Als ich den Laden übernommen habe suchte ich einen Anbieter der Postpaid anbietet, also erst Telefonieren dann zahlen, ohne Vertrag nur die reinen Telefongebühren. Jetzt fallen die hohen Grundgebühren weg.
Das hatte damals nur Simyo und heute ist es ja Blau.
Wie kein empfang ? Im Hamburger Bereich wo wir tätig sind ist der Empfang ok. Die sollen auch nur mit dem dem Büro oder Händlern telefonieren.
Ich habe dadurch Telefonkosten pro Mann im Monat im Schnitt von 2,50 Euro.
OK, jetzt verstehe ich es. Die Ursache der Preisersparnis ist aber nicht der Wechsel *zu* blau, sondern die Abschaffung der alten überteuerten nicht mehr zeitgemäßen Verträge. Dort wo ich wohne, machen aber nur D1 (Telekom) oder D2 (Vodafone) als Netz wirklich Sinn um wenigstens ein halbwegs brauchbare Abdeckung zu erzielen.

Generell gibt es für Wenigtelefonierer nichts besseres als Karten ohne Grundgebühr.
 
Oben