Großes iBook Problem! Kein Bild mehr !

moegeler

Mitglied
Dabei seit
16.10.2002
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
0
@Keule: Danke schon mal im voraus...
ich werde mich mal Erkundigen...
 

rolf

Mitglied
Dabei seit
02.05.2003
Beiträge
66
Punkte Reaktionen
1
erst mal: wenn dein bildschirm "flackert", solltest du ihn reparieren lassen - denn aus dem flackern wird in der regel irgendwann ein totalausfall!

und dann: mein erstes ibook ging kurz nach der garantie kapuut. apple hat die garantie auf kulanz ums drei monate verlängert und die reparatur kostenlos durchgeführt.

dann: du kannst nach rücksprache mit apple deutschland (köln?), wo du den schaden meldest, vereinbaren, dass das gerät bei dir abgeholt und auch wieder angeliefert wird. die jeweiligen händler reparieren auch nicht selbst, sondern schicken ebenfalls zu apple. somit ist der weg über den händler eigentlich nur zeitaufwendig! der händler am ort schickt es möglicheweise an die zentrale (gravis=berlin), die an apple, apple wieder an die zentrale und die zentrale an deinen heimatort, wo du gegebenenfalls das ibook gekauft hast. jeder händler kann dir die telefonnummer der zentrale von apple geben. denen musst du das problem schildern, samt dem hinweis, dass das flackern und die instabiität schon länger dauert!

in jedem falle sollte man sich wirklich überlegen, (wenns denn noch geht) ein apple-care zu erwerben - denn, wer probleme mit seinem i-book schon im ersten jahr hat, wird sie garantiert weiter haben!

ich werde auf jedem fall mit apple sprechen, dass *dieses* problem weiterhin in der garantie bleibt!!!!!

gruss rolf
 

rolf

Mitglied
Dabei seit
02.05.2003
Beiträge
66
Punkte Reaktionen
1
aus kulanz um drei wochen (!!!!!) verlängert!

gruss
 

rolf

Mitglied
Dabei seit
02.05.2003
Beiträge
66
Punkte Reaktionen
1
hallo moegeler, du schreibst, dass das problem vielleicht gerade dann nicht auftritt, wenn apple es testet! ja, ja! so war es auch bei mir. das ganze wochenende mit dem ibook gekämpft und bei gravis war am montag plötzlich alles paletti. ist wie beim zahnarzt" gehst du hin, hast du keine zahnschmerzen mehr!

aber das problem ist apple längst bekannt - auch wenn sie so tun, als ob du der erste mit dem problem wärest!!! der schaden liegt im scharnier, dort, wo die verbindung von festplatte und display ist. da bildet sich mit der zeit ein verschleiss durchs auf- und zuklappen und es kommt schliesslich zum bruch der kontakte!

gruss
 

carsten801

unregistriert
Dabei seit
24.11.2002
Beiträge
533
Punkte Reaktionen
1
bei mir war vor 4 Wochen meinDisplay am iBook (G3-800) defekt.
Erst geflackert, dann mal einen Tag funktioniert und dann wieder nicht.
Apple angerufen.

Freitag abgeholt worden ==> Montag repariertes Gerät ohne Dtaenverlust wieder dagewesen. :D :D

<Manchmal kann es auch gute Erfahrungen mit dem Apple-Service geben!
 

Dradts

unregistriert
Dabei seit
05.06.2003
Beiträge
316
Punkte Reaktionen
1
Also mal eine Frage: was für ein iBook war das, und wie oft am Tag wurde das auf und zu geklappt? Ich besitze seit 02/2003 auch ein iBook (800 MHz, 14"), und frage mich nun, ob das immer so ist?
Ich klappe mein iBook täglich mehrmals auf und zu, denn ich benutze es zu Hause und bei der Arbeit. Hab keine große Lust drauf, das Book demnächst schon wieder zur Reparatur zu geben. Kurz nach Kauf war nämlich schon der CD-Brenner futsch, und hat mich einige Nerven gekostet. Damals hab ich ein komplett neues iBook bekommen. War mir auch recht, aber natürlich warn alle Daten weg. Ich hab bei Gravis gefragt, ob ich die über ein Netzwerkkabel kurz auf mein neues iBook spielen dürfte, aber die meinten dann, das würde mich 100 Euro kosten (!!!). Hab es dann natürlich gelassen und notgedrungen alles nochmal installiert.
 

rolf

Mitglied
Dabei seit
02.05.2003
Beiträge
66
Punkte Reaktionen
1
hallo! wenn das display defekt ist, kann es ohne datenverlust repariert werden. man muss ja gar nicht an die festplatte ran! die antwort von gravis finde ich extrem unkulant - wie ich überhaupt sagen muss, dass sich gravis vor ort (in diésem fall bremen!) 1. nicht besonders orientiert zeigt und 2. nicht besonders kooperativ ist. ich meine: wenn man rund 3000 euros innehalb von 18 monaten zu denen ins haus trägt (wie in meinem fall!), sollte man eigentlich schon erwarten, dass sie kulanz ganz gross schreiben.

aber irgendwie meinen einige immer noch, dass, wenn es um computerangelegenheiten geht, der ton möglichst schnodderig und knapp sein muss. da haben wohl die verkäufer das gefühl, in silicon valley zu sitzen, wo man mit den beinen auf dem tisch und der cola in der hand neue programme für dumme user schreibt. dem ist aber nicht so! es sind verkäufer! ob sie nun wurst oder compis an frau/mann bringen!

gruss
 

charlotte

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.11.2002
Beiträge
4.761
Punkte Reaktionen
34
genau!!!
mein käsebrötchen sieht heute auch eklig aus, ich werd werd mal versuchen es umzutauschen:D
 

OliverM

Mitglied
Dabei seit
17.01.2003
Beiträge
643
Punkte Reaktionen
14
Moin, moin,

ist ja interessant. Mein iBook 800 12" ist jetzt ziemlich genau 5 Monate alt und soeben hat sich mein Display auf die hier bereits beschriebene Art verabschiedet.
Werde gleich mal bei Apple anrufen und fragen, wann sie es abholen. Scheint ja ein ernstes Problem zu sein.

Viele Grüße
Olli
 

rolf

Mitglied
Dabei seit
02.05.2003
Beiträge
66
Punkte Reaktionen
1
erst nach fünf monaten? da hast du ja noch glück gehabt! meines war bereits nach drei monaten defekt und jetzt nach acht monaten schon wieder _ flackerndes display, dann totalausfall! das wirklich ärgerliche an der sache ist: apple hat die möglichkeit, drei mal (!) nachzubessern, also zu reparieren. es ist davon auszugehen, dass dieser defekt wieder auftritt, dann allerdings wohl nach garantieablauf. dann sitzt man mit dieser lusche da, oder besorgt sich für teures geld ein "apple-care" paket! und ärgerlich ist auch, dass apple so tut, als sei ihnen das problem nicht bekannt! im grunde müssten sie *alle* ibooks zurückrufen, um das problem zu beheben!

gruss rolf
 

Dradts

unregistriert
Dabei seit
05.06.2003
Beiträge
316
Punkte Reaktionen
1
Naja ich denke mal, es gibt genügend Leute, bei denen dieser Fehler nicht auftritt. So wie dieser komische Analogboard-Fehler, der bei den "alten" iMacs häufig autrat. Bei manchen kam er nach drei Jahren, bei anderen nie.
Und wenn ein Fehler nur sporadisch auftritt, dann ist das ja für einen Hersteller noch lang kein Grund, die ganze Produktreihe zurückzuziehen.
Das wird allerhöchstens still und leise in der nächsten Produktreihe verbessert. motz
 

Thomac

Mitglied
Dabei seit
26.02.2003
Beiträge
935
Punkte Reaktionen
4
Original geschrieben von Dradts
Naja ich denke mal, es gibt genügend Leute, bei denen dieser Fehler nicht auftritt.
&nbsp;

Hmm... vielleicht sollten wir dazu mal ne Umfrage starten?

Ist ja schon erstaunlich wieviele diesen Fehler schon hatten, rolf sogar zweimal...

Gruß Thomac
 

rolf

Mitglied
Dabei seit
02.05.2003
Beiträge
66
Punkte Reaktionen
1
ich kann leider an keinen zufall mehr glauben, nachdem zwei ibooks genau den selben fehler hatten und mein zweites ibook nun bereits innerhalb von 8 monaten zweimal repariert werden musste! immerhin ist apple das problem bekannt, auch wenn sie es nicht zugeben möchten. das mindeste, was man erwarten könnte, wäre, dass speziell auf diesen fehler eine weiterreichende garantie eingeräumt wird. ich habe mich dementsprechend auch an apple (bzw. gravis) gewandt - ich kann es einfach nicht hinnehmen, für wirklich teueres geld ein gerät zu haben, das alle fünf monate seinen geist aufgibt. es scheint auch nicht möglich, die verbindung von display und festplatte stabil zu machen! sonst wäre an meinem zweiten gerät der fehler nicht nach fünf monaten wieder aufgetreten!

gruss rolf (speziell an die, die sich mit dem selben ibook-ärger herumschlagen müssen)!
 

45tim

Neues Mitglied
Dabei seit
04.08.2003
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Hilfe!

Das Problem habe ich auch! Ab und zu läuft das IBook einwandfrei und eim nächstenmal bleibt der Bildschirm dann ganz schwarz oder fängt an zu flackern und das IBook verabscheided sich. :(

Besonders problematisch ist, ich habe das IBook gebraucht ohne Rechnung oder Garantie bei Ebay ersteigert (Originbal CDs auch keine). Ich glaube inzwischen das ich da ein geklautes Gerät gekauft habe weil die Öse ganz hinten links ein bischen aufgebogen ist. >[

Was mach ich den nun blos?

Mfg, tim
 

mattmiksys

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.06.2003
Beiträge
1.964
Punkte Reaktionen
80
Hi Tim,
ganz vielleicht hast du ja Glück und es genügt, das ibook mal vorsichtig aufzuschrauben, um den Verbinder zum Display zu "bejackeln", sprich: ihn einmal zu ziehen und wieder einzusetzen. Obwohl die Zahl der berichteten Ausfälle wirklich verdächtig groß ist...
Ansonsten musst du ihn wohl zum stationären Rechner machen, mit externem Bildschirm, vielleicht probierst du das auch einmal: bleibt das Bild auf dem externen Bildschirm erhalten, wenn das ibook-Display abschaltet?
Mitfühlende Grüße,
Matthias
 

45tim

Neues Mitglied
Dabei seit
04.08.2003
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Original geschrieben von mattmiksys
Hi Tim,
ganz vielleicht hast du ja Glück und es genügt, das ibook mal vorsichtig aufzuschrauben, um den Verbinder zum Display zu "bejackeln", sprich: ihn einmal zu ziehen und wieder einzusetzen.
&nbsp;


hmmmm, welche schrauben muss ich lösen?

ich glaub ich trau mich nicht. drumm
 

mattmiksys

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.06.2003
Beiträge
1.964
Punkte Reaktionen
80
Für das 500er iBook habe ich eine Beschreibung gefunden, die ich zum Festplattenwechsel genutzt habe. So weit musst du dich ja nicht vorarbeiten, und ich glaube, bei allen anderen Versionen ist es ohnehin einfacher. Ich schicke sie dir als eMail, vielleicht bekommst du den nötigen Mut...
Grüße,
Matthias
 

45tim

Neues Mitglied
Dabei seit
04.08.2003
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
danke carro

hoffentlich geht das gut :eek:

mfg
 

Dradts

unregistriert
Dabei seit
05.06.2003
Beiträge
316
Punkte Reaktionen
1
Hm oh jeh, das hört sich hier ja alles gar nicht gut an!
Habe mein iBook 800 jetzt seit März 2003. Also seit 8 Monaten.
Dann hoffe ich mal, das - falls es kaputt geht - dies noch innerhalb der Garantiezeit passiert :(
Wobei es mich wundert, dass es überhaupt schon 8 Monate durchgehalten hat. Ich klapp es jeden Tag einige Male auf und zu, da ich es in der Firma zum Arbeiten benutze und zu Hause auch!
 

BalkonSurfer

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.07.2003
Beiträge
5.252
Punkte Reaktionen
2
Wie wärs mit einer Software, die die Klappvorgänge zählt und dann eine Warnung ausgibt:
"Achtung: Ihr Klappkontingent ist überschritten. Bitte klappen Sie Ihr Notebook zu und öffnen Sie es die nächsten 24h nicht..."
:)
Und wenn an es doch öffnet:
"Ich habe Sie doch gewarnt...da meint man, dass Appleuser auf Ihr OS hören und dann sowas...tststs..schämen Sie sich!!"
rotfl

Sorry, aber ich bin irgendwie zu gut drauf heute ...
*heute ist Sonntag* *morgen musst du arbeiten* *konzentrier*
...
Bin immer noch gut drauf :)
 
Oben Unten