Großes iBook Problem! Kein Bild mehr !

Dr_Ingo

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.11.2002
Beiträge
406
Hallo Zusammen!

Ich musste gerade feststellen, das mein iBook 800 12" Combo den Dienst Quittiert hat - gesten im Büro lief noch alles einwandfrei. Es fährt zwar hoch (und runter) aber es gibt kein Bild:( -weder auf dem Display noch auf einem externen Monitor :(:(
Die einzige gute Nachricht ist, das der FireWire (Tageted oder wie das heißt) -Mode noch geht, und dich somit meine Daten "retten" kann.
Was kann das sein? Gibts ne möglichkeit das iBook wieder in Gang zu bekommen:confused:
...und für den Fall das das iBook zu Apple geschickt werden muß: wie mache ich den Zweitmonitor-Hack nochmal rückgänging:rolleyes:

Danke schonmal im Vorraus für eure Tips!
 

derWoodi

Mitglied
Registriert
25.01.2002
Beiträge
69
Schonmal den PRam Resettet?
Damit machst du auch den Hack rückgängig.

gruss

derWoodi
 

Dr_Ingo

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.11.2002
Beiträge
406
Wenn der PRAM -Reset "Apfel+Alt+P+R" nach dem Starten Drücken ist, dann hat der leider nix gebracht (Startton kam ein 2. mal... und danach fuhr das iBook wieder hoch - ohne Bild).

Ist das PRAM nun gelöscht. Wär ja interessant wegen der (wahrscheinlichen)Reperatur:confused:

Ausserdem fängt das iBook - Netzteil beim runterfahren - kurz vorm ausschalten der HD - an, komische fiep-Geräusche zu machen. Was kann das sein:confused:
 

Thomac

Mitglied
Registriert
26.02.2003
Beiträge
935
Ich bin der Meinung, daß man, um den P-Ram zu resetten, den Startton DREI Mal hören muss.

Gruß Thomas
 

Heidegeist

Mitglied
Registriert
02.05.2003
Beiträge
890
Ich will ja nicht dumm rumfrotzeln...

aber ich dachte auch schon mal: "Huch! Es wacht nicht wieder auf!" Und dabei hatte ich die Hintergrundbeleuchtung nur auf 0 gestellt. Wäre eine prima Antwort auf Dein Problem, aber die Hintergrundbeleuchtung beim externen Monitor wird doch nicht auch mit den Tasten auf dem iBook geregelt. (?):confused:
 

Dr_Ingo

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.11.2002
Beiträge
406
@Thomac: Hab ich auch vorhin schon gehört, aber selbst nach 3x Startton geht nichts

@Heidegeist: Wenns wirklich an der Helligkeits-Regelung gelegen hätte, würde ich sofort wegen Doofheit 'ne Runde geben:D

Hat noch jemeand eine Idee, was es mit den Geräuschen aus dem Netzteil auf sich hat?
 

Thomac

Mitglied
Registriert
26.02.2003
Beiträge
935
Zum Netzteil kann ich nichts sagen. Aber haste das ibook mal von der Installations CD gestartet (mit gedrückter "C" Taste) oder mit der (normalerweise beiliegenden) Apple Hardware Test - CD? Bleibts dann immernoch schwarz?

Gruß Thomas
 

Panther

Neues Mitglied
Registriert
13.06.2003
Beiträge
36
Mein ibook (14") 800 MHZ, kam soeben aus der Reparatur.
Ich hatte mal ein ganz exotisches Problem, das der Bilschirm
an den Rändern ausfranste, schlussendlich schwarz war.
Ich habe so ziemlich alles ausrobiert, doch es hat alles nichts
gebracht.
Der Händler meinte der MLB, 800MHZ (Was ist MLB?) habe
man ersetzen müssen. Und dann noch ein paar kleinere
sachen (Firmware-Update, kleine Instandsetzung...).
Ging alles auf Garantie.
Einziger Anschiss ist, dass ich softwaremässig das ibook
ganz neu bestücken muss.
 

mattmiksys

Aktives Mitglied
Registriert
04.06.2003
Beiträge
1.962
Hi Dr_Ingo,
das Netzteilfiepen entsteht bei Schaltnetzteilen meistens bei Überlast, möglicherweise aber auch durch Überlagerung mit schwankender Belastung (z.B. defekter Inverter für die Displaybeleuchtung).

Will heißen: Arbeitet dein Akku normal, ist er also geladen und arbeitet das iBook (.. was man zurzeit so "Arbeiten" nennt) auch rein mit Akku?

Wenn etwas "abgebrannt" ist, das Fiepen durch Überlast zustande kommt, so müsste auch irgendeine Ecke des iBooks warm werden, bedenkliche Gerüche entwickeln und/oder sich die Akkulaufzeit deutlich verkürzen.

Weitere Eingrenzung: Kannst du etwas erkennen, wenn du das iBook ins helle Licht hältst? Ist also der Bildinhalt dargestellt, nur die Beleuchtung weg?

Gruß,
Matthias
 

Dr_Ingo

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.11.2002
Beiträge
406
Danke...

... für all die Tips!

Leider hat das alles nix gebracht :( Deshalb habe ich heute mit Apple telefoniert, und die gute Frau (die überigens eine ganz entzückeden Amerikanisch-Bayrischen Akzent hatte;)) hat alles angeleiert das mein iBook abgeholt, und Repariert werden kann. Dumm nur, das ich jetzt erstmal ein paar Tage auf mein iBook verzichten muß :( weiss aus erfahrung jemand, wie lange das Reparieren so dauert?
 

mattmiksys

Aktives Mitglied
Registriert
04.06.2003
Beiträge
1.962
Hi Dr_Ingo,
ich kann nur den Worst Case beisteuern: Vor drei, vier Jahren hat sich mein Lombard verabschiedet, ich habe (als Entwickler von Elektronik) dies und das probiert, bevor ich es einem Händler übergeben habe. Der hatte nach einer Woche endlich eine Antwort, die Festplatte sei defekt. Ich bin explodiert, weil dies dermaßen abstrus war, und habe das Powerbook wieder abgeholt. Bei Apple wurde gerade umgestellt auf zentralisierte Reparatur, was zur Folge hatte, dass erst nach dem dritten Anruf das Powerbook wirklich abgeholt wurde. Ich hatte eine detaillierte Fehlerbeschreibung beigelegt, in der Hoffnung, die Kosten moderat halten zu können, aber wieder dauerte es drei Wochen, bis ein Voranschlag über DM 800 kam. Vorkasse, selbstverständlich. Nach weiteren drei Tagen kam das Lombard dann zurück: das RAM sei defekt gewesen, was sie dank meiner Beschreibung "schnell" gefunden hätten.
Ich habe wieder meine Festplatte eingebaut (die kleine, originale durften sie gern überschreiben), meine Speichererweiterung wieder eingesetzt und ... es ist nie wieder wirklich stabil gelaufen, bis ich auf die Erweiterung verzichtet habe. Die "Reparatur" war also ein Speichertausch, bis Prozessorkarte (die 400MHzer scheint anfällig gewesen zu sein) und Speicher sich vertragen haben, also nur eine Kompensation.

... aber ich will dir nicht den Mut nehmen, ich bin sicher, dass vieles an besagter Zentralisierung lag, dass ich insgesamt fünf Wochen warten musste...

Grüße,
Matthias
 

mattmiksys

Aktives Mitglied
Registriert
04.06.2003
Beiträge
1.962
... und, Dr_Ingo,
berichte doch bitte mal, wenn du das genesene iBook zurück hast, was diagnostiziert worden ist, und wie lange es bei dir gedauert hat, und ... wie groß das Loch in in der Geldbörse geworden ist...
Noch einen Gruß,
Matthias
 

Dradts

unregistriert
Registriert
05.06.2003
Beiträge
316
nur so nebenbei:
soweit ich weiß, wird der ibook-firmware patch für die graka durch einen pram reset NICHT rückgängig gemacht!

im pram sind im grunde nur wenige daten gespeichert, wie z.b. mausgeschwindigkeit, monitorauflösung, startvolume etc.
 

rolf

Mitglied
Registriert
02.05.2003
Beiträge
66
hallo, das problem wurde hier schon mehrmals angesprochen und ich habe dazu auch schon mal was gesagt!

leider ist davon auszugehen, dass der "tote" bildschirm beim i-book ein ganz, ganz gravierendes problem ist, auch wenn apple so tut, als gäbe es das problem nicht!

bei meinem ersten ibook blieb der bildschirm nach fünf monaten dunkel. ees liegt an den kontakten zwischen board und klappbaren bildschirm!

bei meinem 2. ibook ist jetzt (nach einem halben jahr!) das problem zum zweiten (!) mal aufgtreten. erst flackern des bildschirms, sytemabsturz und verdunkelter bildschirm! also 2. reparatur. weitergehende reklamation (umtausch!) wurde bei gravis abgelehnt. man hätte das recht, dreimal (!) zu reparieren. wahrscheinlich bleibt der bildschirm kurz nach garantieende zum dritten mal dunkel! dann heisst es zahlen oder ein teures "care" paket zu erwerben.

die inhalte der festplatte gehen bei der reparatur nicht verloren, da man da ja gar nicht rangehen muss! warum man es aber bei apple nicht schafft, eine solide verbindung zu erstellen, ist mir ein rätsel.

da ich mein ibook fast nur stationär gebrauche, werde ich es nach neuer reparatur nicht mehr auf- und zuklappen, oder doch nur dann, wenn es zum transport nötig ist!

reparaturdauer: ca. 10 bis 14 tage!

gruss rolf
 

rolf

Mitglied
Registriert
02.05.2003
Beiträge
66
hallo, das problem wurde hier schon mehrmals angesprochen und ich habe dazu auch schon mal was gesagt!

leider ist davon auszugehen, dass der "tote" bildschirm beim i-book ein ganz, ganz gravierendes problem ist, auch wenn apple so tut, als gäbe es das problem nicht!

bei meinem ersten ibook blieb der bildschirm nach fünf monaten dunkel. ees liegt an den kontakten zwischen board und klappbaren bildschirm!

bei meinem 2. ibook ist jetzt (nach einem halben jahr!) das problem zum zweiten (!) mal aufgtreten. erst flackern des bildschirms, sytemabsturz und verdunkelter bildschirm! also 2. reparatur. weitergehende reklamation (umtausch!) wurde bei gravis abgelehnt. man hätte das recht, dreimal (!) zu reparieren. wahrscheinlich bleibt der bildschirm kurz nach garantieende zum dritten mal dunkel! dann heisst es zahlen oder ein teures "care" paket zu erwerben.

die inhalte der festplatte gehen bei der reparatur nicht verloren, da man da ja gar nicht rangehen muss! warum man es aber bei apple nicht schafft, eine solide verbindung zu erstellen, ist mir ein rätsel.

da ich mein ibook fast nur stationär gebrauche, werde ich es nach neuer reparatur nicht mehr auf- und zuklappen, oder doch nur dann, wenn es zum transport nötig ist!

reparaturdauer: ca. 10 bis 14 tage!

gruss rolf
 

moegeler

Mitglied
Registriert
16.10.2002
Beiträge
496
Moment mal, mein Bildschirm flackert auch schon seit ein paar Monate ab und zu und das System läuft nicht mehr so stabil...
Mein Garantie müsste bald zuende sein... Kann ich da was machen oder muss ich warten bis der Monitor schwarz ist und mein Garantie verfällt??? :(
 

Keule

Aktives Mitglied
Registriert
29.03.2003
Beiträge
1.708
@moegeler
Mit flackerndem Bildschirm solltest du unbedingt mit Gerät zu Deinem Händler gehen / fahren!

Wenn das erste Jahr noch nicht rum ist, kannst Du noch den ProtectionPlan (AppleCare) nachkaufen und die Garantie auf insgesamt 3 Jahre ab Kaufdatum verlängern.
 

moegeler

Mitglied
Registriert
16.10.2002
Beiträge
496
Das erste Jahr ist schon vorbei...
Aber ich habe 1 Jahr Garantie + 1 Jahr Garantie vom Händler...
Kann ich den ProctectionPlan nicht mehr erwerben???
Außerdem habe ich übers Internet gekauft, deshalb kann ich nicht dahin fahren aber vielleicht darf ich schicken, oder ???
Gekauft habe ich es über www.Novodrom.com , hat jemand schon damit Erfahrungen?

Ach ja, Problem ist nur dass das nur ab und zu passiert und es könnte sein dass wenn sie den IBook nur kurz testen nichts feststellen können... Was ist wenn das so ist??? Ich möchte mir natürlich ärger sparen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Keule

Aktives Mitglied
Registriert
29.03.2003
Beiträge
1.708
Original geschrieben von moegeler
Das erste Jahr ist schon vorbei...
Aber ich habe 1 Jahr Garantie + 1 Jahr Garantie vom Händler...
Kann ich den ProctectionPlan nicht mehr erwerben???
 

AppleCare lässt sich nur INNERHALB des ersten Jahres ab Kaufdatum erwerben, spätestens also am letzten Tag des ersten Jahres. (

Beispiel:
iBook gekauft am 15.03.2002
letzte Möglichkeit, AppleCare zu erwerben: 15.03.2003
Wenn der 15.03.2003 auf einen Sonntag oder einen gesetzl. Feiertag fällt, dann tritt eine Regelung ein die ich nicht kenne.


Bevor Du das Book einschickst, rufe bei NOVODROM an und schildere das Problem.

Frage unbedingt nach den Kosten. Versand liegt wohl bei Dir, aber bist Du jetzt nicht in der Nachweispflicht, dass es sich um einen Herstellerfehler handelt? Beklopptes Garantie und Gewährleistungsrecht, ich blick es immer noch nicht... :(
 
Oben