1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Google Home - Meinungen und Erfahrungen

Diskutiere das Thema Google Home - Meinungen und Erfahrungen im Forum MacUser TechBar.

  1. StefanMe

    StefanMe Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    14.10.2006
    Hi! Ich habe ein Amazon Echo (inzwischen verkauft) und ein Google Home (inzwischen den zweiten gekauft) und muss sagen, ich bin begeistert!

    Google Home arbeitet so gut mit allen meinen HUE Lampen, Tado und vor allem Chromecast (Netflix) zusammen!

    Aussprache: Leider nicht so gut wie Alexa. Liegt aber glaueb ich daran, dass Alexa "nur" aufgezeichnete oder geränderte Worter benutzt. Google hingegen jedes Wort einzeln am Server in Sprache "übersetzt" und auspricht. Somit zwar eine etwas wackeligere Aussprache, aber einen deutlich größeren Wortschatz.

    Chromecast/Netflix...:
    Das ist der Hammer! Hab an meinem Fernsehr einen Chromecast, lieg gemütlich auf meinem Bett und sage: "Ok Google, play Luther" oder "Ok Google, play Luther on TV" oder "Ok Google, play Luther from Netflix"... SOFORT startet er Netflix auf dem Chromecast und er spielt Luther dort weiter wo ich das letzte mal aufgehört habe. Auch "Ok, Google pause", "Ok, Google rewind 4 min" oder "Ok, Google next episode" funktionieren TADELLOS!

    Ich bin begeistert. Bin aber auch ein Netflix freak ;)

    SmartHome:
    Definitv besser gelöst als bei Alexa. Man kann die Lampen genauso in Räume aufteilen, jedoch jeder Lampe auch einen eigenen Nickname geben. Bei Alexa MUSS man den Namen der Lampe übernehmen, der auch in HUE verwendet wird -> beim Import wird dann "Deckenlampe aus Küche übernommen". Was manchnmal nervig ist. Google Home ist das etwas Flexibler. Und Reagiert auch besser.
    Beispiel:
    Alexa: Schalte die Lampe im Wohnzimmer ein -> Sorry ich habe nicht verstanden was du meinst
    Google Home: Schalte die Lampe im Wohnzimmer ein -> Ich weis nicht welche Lampe du im Wohnzimmer gemeint hast.
    (Natürlich alles auf Englisch...)

    IFTTT:
    Bei Alexa muss man dann immer "Aktiviere Party Modus" sagen. IFTTT geht meistens nur mit der Phrase Aktiviere. Bei Google Home reicht Party Modus und er entscheidet selbst, dass es IFTTT ist.

    Alexa: "Activate set the heater in the living room to automatic mode"
    Google Home: "Set the heater in the living room to automatic mode"
    Ist einfach runder.

    Aktivierungswort:
    Alexa ist einfach ein tolles Aktivierungswort! Da gibts nicht zu rütteln. Hatte auch noch nie das Problem das er Alex oder Alexander als Keyword erkennt. ALEXA... Perfekt.

    "Ok, Google" oder "Hey Google" ... naja ist okey. Mehr aber auch nicht. Klingt etwas langatmig. Man gewöhnt sich dran. Ich vermisse "Alexa" ;)

    Zukunft:
    Google hat einfach die Macht. Dazu muss man nichts weiter sagen.

    Was mir an Google gefällt ist, dass er bereits Sachen kennt die er noch nicht unterstützt,

    Wenn ich sage:" OK Google, play Luther Session 3 Episode 4", dann kann er das zwar noch nicht ABER er Antwort mit " Sorry i cant play Netflix bei Session and Episode yet." Heißt er hat den Kontext schon voll und ganz verstanden, die Implementierung fehlt einfach noch ein Stück weit. Das ist bei vielen Dingen so. Alexa antwortet bei Sowas immer nur "Sorry i dont understand you". Also kein Hinweis darauf ob er es wenigstens verstanden hat und einfach nicht kann, oder ob er totalen mist verstanden hat und das Kommando einfach total falsch war.

    Alles in allem bin ich auf Google hängen geblieben. Das ist jedoch nur meine SUBJEKTIVE Meinung! Wie sind eure dazu?
     
  2. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.597
    Zustimmungen:
    3.370
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Ich bin da oldschool. Licht geht über Schalter und Netflix via Fernbedienung.
     
  3. minilux

    minilux unregistriert

    Beiträge:
    14.264
    Zustimmungen:
    2.737
    Mitglied seit:
    19.11.2003
    bin noch oldschooler. Licht über Schalter, Netflix kenn ich gar nicht :D
     
  4. asterixxER

    asterixxER Mitglied

    Beiträge:
    1.377
    Zustimmungen:
    165
    Mitglied seit:
    26.10.2009
    Ich probier gerade mit Alexa rum. Was mir gefaellt: Man kann ihr zusaetzliche Skills beibringen und es gibt selbst eine moeglichkeit Alexa auf einen RaspberryPI zu installieren.
    Da ich das ganze mehr aus Techniker Sicht sehe, reicht fuer mich mal eben ein Echo Dot. Mal sehen ob ich das Ding behalte, bin da noch nicht sicher....
     
  5. punkreas

    punkreas Mitglied

    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    1.448
    Mitglied seit:
    11.12.2012
    Ist das so eine art rabbit für männer?
     
  6. Impcaligula

    Impcaligula Mitglied

    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    7.905
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Sowas wie Alexa wünschte ich mir auch von Apple. Microsoft steht da auch bereits in den Startlöchern mit Cortana und Harmann Kardon.

    Da hat Aople einfach gepennt!

    Und nein es ist egal wie gut oder schlecht Amazon Echo samt Alexa ist - es geht auch um den Coolness Faktor. Alle Leute die ich kenne - meist unbedarfte reine Consumer - sind ganz hin und weg von der Kombination. Selbst meine Eltern - über 70 - haben mich gefragt ob sie das bestellen sollen - angeregt durch die wirklich echt gute TV Werbung.

    Und die Consumer haben nicht so die Vergkeiche wie wir hier. Das was Alexa und Echo heute kann - da staunen die Consumer Bauklötze. Alle die ich kenne und es besitzen finden das Spielzeug sowas von geil.

    So kann man Trends auch verpennen (Apple).
     
  7. Buckyball60

    Buckyball60 Mitglied

    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    249
    Mitglied seit:
    13.10.2011
    Das Zeugs ist fuer mich so nuetzlich wie ein Kropf.
     
  8. StefanMe

    StefanMe Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    14.10.2006
    Danke für deine ausführliche Meinung ;)

    Ich finde das Teil hat eine Daseinsberechtigung. Ist eben super praktisch. Ich fummel nicht mehr in der Netflix app rum, kann sogar die Lautstärke vom Fernsehr verstellen ohne Fernbedienung... kann ne Runde Musik spielen ohne fernbedienung und App... Lichter aus ohne die Hue Fernbedienung zu nehmen... und so weiter. Es erleichtert einem einfach das Leben. Benutze ihn sogar als Wecker... auch hier kannst du dann "Snooze 20 minutes" sagen wenn du heute doch noch etwas länger schlafen willst ect. Oder mit "Good Morning" die Lichter angehen lassen, Wetter vorlesen, news vorlesen und sogar den besten Fahrtweg in die Arbeit erzählen lassen (Jeder Münchner ist dir dankbar für den Hinweis ob Mittlerer Ring oder Autobahnring...)
     
  9. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.597
    Zustimmungen:
    3.370
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Ich finde das man fast Keines der dargestellten Szenarien im Alltag wirklich wiederfindet. Das ist so wie der Smartwatch-Trend ein konstruierter Bedarf, der dann nachher tatsächlich gar nicht da ist.
     
  10. StefanMe

    StefanMe Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    14.10.2006
    Du hast meinen Post über dir aber schon gelesen oder? Ich erspare mit dadurch alle Fernbedienungen. Liege im bett und sage einfach was ich abgespielt haben möchte. Also wenn das kein Grund ist... wie oft ich schon meine Fernbedienung gesucht habe... :)
     
  11. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.597
    Zustimmungen:
    3.370
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Klar habe ich das gelesen. Ich bezweifele aber, dass die Masse damit klar kommt. Respektive das es dafür einen Massenmarkt gibt.Du findest hier im Forum auch eine Menge Smartwatch-Nutzer. Auf dem gesamten Markt floppen die Dinger aber. Ich glaube Dir durchaus, dass das für Dich eine tolle Lösung ist!
     
  12. Impcaligula

    Impcaligula Mitglied

    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    7.905
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Die Freunde meiner Eltern sind um die 70 und gehen voll ab mit dem Echo Teil.
     
  13. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.597
    Zustimmungen:
    3.370
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Zu welchem Zweck?
     
  14. Impcaligula

    Impcaligula Mitglied

    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    7.905
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    In der Küche Musik an/aus
    Playlist abspielen lassen
    Erinnerungen
    Einkaufsliste
    Wecker
    Timer beim Kochen
    Im Wohn- und Esszimmer die Beleutung
     
  15. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.597
    Zustimmungen:
    3.370
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    So was dachte ich mir schon. Alles Probleme die schon gelöst sind und die man bereits bequem bearbeiten kann. Der Reiz ist hier nur der des Neuen, also der Spieltrieb. Es wird sicher Leute geben die darauf abfahren und für die ist es gut, dass es so etwas gibt. Die große Masse die da Heureka ruft sehe ich eher nicht. Fast all das könnte mein Google now auch schon, ich nutze es nur nicht - ich hab auch keinen Bock mir die dafür nötigen Vokabeln zu merken. Und Faulheit ist ein zuverlässiges Kriterium für die Masse.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...