Freeware Entwickler muss Mitgliedsbeitrag an Apple bezahlen ?

Diskutiere das Thema Freeware Entwickler muss Mitgliedsbeitrag an Apple bezahlen ? im Forum iPhone.

  1. nobreak

    nobreak Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.02.2008
    hab gerade auf www.mobile-dev.de gelesen, das selbst Freeware für das iPhone für den Entwickler kostenpflichtig ist, und zwar soll er 99 $ an Apple bezahlen - stimmt das ? Und stimmt es auch, das apple von jeder kostenpflichtigen software 30 % Provision kassiert ? Das wäre ja mal wieder typisch für Apple.
     
  2. firebird1985

    firebird1985 Mitglied

    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    07.10.2006
    Also so wie ich das verstanden habe musst du 99$ bezahlen wenn du die Applikationen veröffentlichen willst. Und ja 30% des Preises gehen an Apple zur deckung der Kosten und natürlich auch um Geld zuverdienen
     
  3. Strulf

    Strulf Mitglied

    Beiträge:
    2.928
    Zustimmungen:
    286
    Mitglied seit:
    23.05.2006
    Nein eben nicht. Für Anwendungen, die nichts kosten sollen, werden auch keine Gebühren erhoben. Soll die Anwendung verkauft werden, werden je nach Applikation 99$ oder 299$ fällig und ja, 30% verdient daran Apple.

    Von dem Jahresbeitrag, der auf mobile-dev beschrieben wird, habe ich nichts gehört.
     
  4. skoops

    skoops Mitglied

    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    136
    Mitglied seit:
    20.01.2007
    Blödsinn

    Entwickler die Applikationen im AppStore verkaufen ODER verschenken wollen zahlen einmalig 99$ an Apple um quasi das Recht zu haben im AppStore anbieten zu dürfen.

    Die EINNAHMEN aus dem AppStore werden 70/30 geteilt.

    Die Entwickler die 99$ gezahlt haben, dürfen ihre Applikationen auch direkt auf ihrem Endgerät debuggen, die nichtzahler haben diese Möglichkeit nicht

    Entwickler die nicht zahlen, können mit dem SDK herumspielen, das wars :)
     
  5. urizen

    urizen Mitglied

    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    95
    Mitglied seit:
    03.04.2007
    dann versuch mal als entwickler für $99 deine anwendung bei gleicher reichweite auf die windows mobile plattform zu bringen. viel spass und gutes gelingen dabei.

    du hast dich hier registriert nur um diesen beitrag zu hinterlassen? don't feed the troll.....
     
  6. Strulf

    Strulf Mitglied

    Beiträge:
    2.928
    Zustimmungen:
    286
    Mitglied seit:
    23.05.2006
    Ist natürlich gleich wieder Blödsinn. Typisch deutsche Freundlichkeit.
    Aber du hast Recht, ich habe das verwechselt - es fallen nur die 30% Teilhaber-Gebühren an Apple weg, wenn die Applikation kostenlos ist, nicht die Jahresgebühren, welche in jedem Fall zu entrichten sind.
     
  7. skoops

    skoops Mitglied

    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    136
    Mitglied seit:
    20.01.2007
    Sorry, dass ich mich hier so echauffiert habe; aber ich lese schon eine zeit lang im iphone-sdk-release thread herum und da sind in den letzten stunden zahlreiche "falschmeldungen" oder einfach falsche Übersetzungen gepostet worden; was mich persönlich ziemlich genervt hat.
    War also nicht persönlich gemeint.

    Diese Freundlichkeit ist übrigens Made in Austria ;)
     
  8. below

    below Mitglied

    Beiträge:
    13.566
    Zustimmungen:
    1.088
    Mitglied seit:
    15.03.2004
    Warum fallen die Weg? Apple war offensichtlich auch en d'r Kayjass en d'r Schull, und darum singen wir:

    "30% von Null is Null, is Null" :dance:

    Alex
     
  9. nobreak

    nobreak Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.02.2008
    hab jetzt nochmal bei apple direkt nach geguckt,

    da steht 99 $ für freeware und kostenpflichtige Software - bei kostenpflichtiger erhält der Entwickler 70 % vom Verkaufspreis. Bei Freeware erhält der Entwickler halt nichts. aber 99 $ bleiben um die Zertifizierung für den Apple Store zu bekommen. Das ganze nennt sicht "iPhone Developer Programm"

    Es gibt noch ein andern Beitrag für Unternehmen die Enterprise-Software erstellen - die müssen dann 299 $ jährlich bezahlen

    hier der Link:
    http://developer.apple.com/iphone/program/
     
  10. Strulf

    Strulf Mitglied

    Beiträge:
    2.928
    Zustimmungen:
    286
    Mitglied seit:
    23.05.2006
    Siehe Beitrag von below. Reine Logik. Ja so einfach kanns manchmal sein ;)
     
  11. nobreak

    nobreak Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.02.2008
    dagegen sag ich doch auch gar nix - fakt ist, das selbst einer der freeware für das iPhone programmiert - am iPhone developer programm teilnehmen muss, und das kostet nun mal 99 $

    Ist aber eh alles wurscht, da die Teilnahme am iPhone Developer Programm vorerst nur für US Bürger erlaubt ist. Folgend kommt beim Versuch der Anmeldung zum iPhone developer Programm:

    "The iPhone Developer Program will initially be available to a limited
    number of developers in the U.S. and will expand to other countries in
    the coming months."

    Sprich man kann Programme programmieren aber nicht publizieren - jedenfalls nicht im Moment als Entwickler außerhalb der USA - wenn ich folgendes richtig verstehe:

    http://www.mobile-dev.de/index.php?option=com_content&view=article&id=76:iphone-developer-programm-im-moment-nicht-fuer-jeden-zugaenglich&catid=39:iphone-news&Itemid=50#yvComment
     
  12. fabiopigi

    fabiopigi Mitglied

    Beiträge:
    2.718
    Zustimmungen:
    246
    Mitglied seit:
    03.06.2005
    muss auch mal was sagen, was wohl immer vergessen wird.
    die $99 sind fürs veröffentlichen, egal ob deine software $499, $49 oder gratist ist. man kann auch mehrere programme publizieren und zahlt nur einmal.
    die $99 sind quasi für das zertifikat.

    zudem ist der beitrag jährlich zu zahlen.

    http://www.apple.com/pr/library/2008/03/06iphone.html
     
  13. s_herzog

    s_herzog Mitglied

    Beiträge:
    3.344
    Zustimmungen:
    156
    Mitglied seit:
    11.04.2006

    Nein, du darfst das SDK frei runterladen (mache ich gerade) und selbst basteln. Kostenlos.

    Zum Vertrieb kannst du das Programm dann auch einem Kumpel schicken, der eben die 99 Dollar geblecht hat und es online stellt.

    Denkbar wäre auch eine Entwicklungscommunity, wo halt am Ende nur einer das Dingens veröffentlicht...

    Wie gesagt: Coden darfst du kostenlos.
     
  14. walter_f

    walter_f Mitglied

    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    163
    Mitglied seit:
    20.02.2006
    Edit: Fabio hat es schon geschrieben, es sind 99 Dollar pro Jahr.
    Siehe auch die Apple-Pressemitteilung:

    http://www.apple.com/pr/library/2008/03/06iphone.html?sr=hotnews

    Mit den 30% vom Umsatz will Apple angeblich "keinen Profit" machen, die dienen laut Steve Jobs nur dazu, die Kosten für den Betrieb des AppStore zu decken...

    Walter.
     
  15. Floschi

    Floschi Mitglied

    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    13.02.2005
    Und weil man mit Freeware nunmal nichts verdienen kann, ist es wahrscheinlich, das Developer nicht nur Freeware veröffentlichen.
    Also hat Apple auch hier dafür gesorgt, das der großteil der Apps für das iphone etwas kosten.
    Macht aber nix, weil der Developer ja mitverdient. Und der hat da Zeit und Gehirnschmalz reingesteckt.
    Die Frage ist: Wer legt den Preis fest?
    Kann ja eigentlich nur der Developer.
    Und der muss erstmal sehen, das seine Entwicklungen nachgefragt werden.
    Also vielleicht auch am Anfang mehr Freeware und dann die besseren Apps später für (kleines) Geld.
    Das schöne ist: wir werden es alle erfahren. Nur Geduld, nur Geduld...
     
  16. below

    below Mitglied

    Beiträge:
    13.566
    Zustimmungen:
    1.088
    Mitglied seit:
    15.03.2004
    Echt? Wenn ich manche Beiträge hier im Forum so lese hat man den Eindruck, als würden die Leute glauben, Entwickler hätte eh goldene Wasserhähne und würden Software nur so zum Spass schreiben.

    Und ich bitte Euch: EUR 400 für ein iPhone (plus Vertrag) ist OK, aber $99 für ein Entwicklerprogramm ist ein Aufreger? Zumal ja das SDK umsonst ist, also muss pro Organisation/Gruppe/Haufen/Horde nur einer so ein Zertifikat haben.

    Offensichtlich hat sich hier noch niemand für's Entwicklerprogramm bei SonyEricsson o.Ä. angemeldet.

    Alex
     
  17. Strulf

    Strulf Mitglied

    Beiträge:
    2.928
    Zustimmungen:
    286
    Mitglied seit:
    23.05.2006
    Man kann mit kostenlosen Programmen nicht nur nichts verdienen, sondern der Entwickler zahlt sogar trotzdem. Das ist wohl der Hauptgrund, dass es kaum kostenlose Applikationen geben wird. Nur Entwickler, die viele Programme entwickeln, die hauptsächlich kostenpflichtig sind, können es sich leisten, ein paar wenige, kostenlose Programme anzubieten.
    Oder es wird so etwas wie Werbung in den Programmen geben ^^
     
  18. JavaEngel

    JavaEngel Mitglied

    Beiträge:
    4.868
    Zustimmungen:
    178
    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Ach übertreib mal nicht. 99$ sind für manche Menschen Peanuts, ich behaupte mal für Macbesitzer sowieso ;). Dafür muß man sich weder um Webspace oder den eigenen Internetauftritt kümmern.

    Ich finde das Ganze eine tolle Möglichkeit auch für Freewareentwickler und wüßte nicht, warum 99$ jährlich einen hindern sollten iPhone Software zu entwickeln, zumal man sich hier auch einen guten Namen machen kann.
     
  19. iSlater

    iSlater Mitglied

    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    98
    Mitglied seit:
    27.11.2006
    Da werden sich Mittel und Wege ergeben... ist doch denkbar, dass sich Entwickler zusammentun und Freeware-Apps unter einem Account anbieten. Außerdem ist selbst bei Freeware-Entwicklern das Hauptziel die Software zu verbreiten... und sich selber um Werbung etc zu kümmern ist immer teurer (zeitaufwendig, zeit = geld) und daher ist das eine sehr gute Lösung für alle.

    Weiterhin ist ein gutes Freeware App auch eine gute Möglichkeit sich für spätere kostenpflichtige Apps zu empfehlen. Ich weiß nicht was ihr habt... ich hoste nen vBulletin für ehemals 130 Eur und verdiene damit auch kein Geld... wenn man Spaß an der Freude hat, dann sind das einem 99 Eur absolut wert... das sind Peanuts!

    Gruß,
    Chris
     
  20. MacGeb

    MacGeb Mitglied

    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    34
    Mitglied seit:
    05.09.2006
    Vor allem entwickelt sich eine iPhone-Anwendung ja auch sonst nicht von selbst.

    Damit sie für irgend jemanden von Nutzen ist, muss ich erstmal etliche Stunden an Arbeitszeit investieren. Wenn ich dann noch Fachbücher brauche oder meinetwegen einen besseren Monitor, dann jammere ich ja auch nicht, dass das Geld kostet -- sondern ich überlege, ob mir der Spaß (oder meinetwegen auch die Ehre, der Ruhm oder die Aussicht auf einen möglichen Gewinn) die Sache wert ist. An 99$ Beitrag zu einer Entwicklercommunity wird das Projekt dann auch nicht scheitern.

    Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Angebot an Informationen und Tools, das Apple potenziellen Softwareentwicklern kostenlos zur Verfügung stellt. Das bedeutet, dass man schon sehr weit kommen kann, ohne dafür extra Geld auszugeben. Wenn ein Programm dann so weit gediehen ist, dass es tatsächlich auf dem iPhone getestet werden kann/sollte, sind ja schon einige Hürden genommen. Blöd wäre es lediglich, wenn jeder Interessent erstmal Geld auf den Tisch legen müsste, bevor er überhaupt mit irgendetwas anfangen kann. Aber die Tools und Dokumentation sind ja alle kostenlos.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...