Flexgate Display MacBook Pro 2016 und neuer

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.623
Beim Problem mit dem Display des Macbook 13 stimmt kaum ein Wort in dem ursprünglichen ifixit Artikel, außer dass es ein Problem gab
und die Lösung eine Verlängerung des Flachleiters war.
Ahja. Ifixit weiß ja sicher nicht, was sie da so reparieren und was genau kaputt ist. Die können das also gar nicht bewerten, wo sollten sie schon die Kompetenz dazu herhaben? :rolleyes:
 

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
16.476
Ahja. Ifixit weiß ja sicher nicht, was sie da so reparieren und was genau kaputt ist. Die können das also gar nicht bewerten, wo sollten sie schon die Kompetenz dazu herhaben? :rolleyes:
die Ironie ist, das er sich freut, das sein Gerät im Zuge eines Reparatur Programms kostenlos repariert wurde.
Das dafür andere dafür Klagen mussten und Apple erst nach internationalem Druck reagiert hat und nur deshalb (!) das Programm anbietet, das geht in so manchen Kopf einfach nicht rein.
 

lemonstre

Aktives Mitglied
Registriert
12.03.2003
Beiträge
2.434

agrajag

Aktives Mitglied
Registriert
25.08.2004
Beiträge
4.118
Ahja. Ifixit weiß ja sicher nicht, was sie da so reparieren und was genau kaputt ist. Die können das also gar nicht bewerten, wo sollten sie schon die Kompetenz dazu herhaben? :rolleyes:
Warum sollte denen die Kompetenz fehlen? Wenn die ein paar fähige Elektroniker an Bord haben, können sie sehr wohl zu diversen Dingen Aussagen treffen.

Und Luis Rossman, der die zahlreichen Designfails auf Youtube zum Besten gibt, scheint mir auch durchaus nicht unbeleckt zu sein.
 

nordmond

unregistriert
Registriert
29.10.2008
Beiträge
1.316
Mein MBPro Ute 2016 TB ist gerade bei ErgoSum, weil zum zweiten Mal die Tastatur getauscht t wird. Können die da nicht auch gleich das Display wegen Flexgate tauschen? Oder machen die das nicht, wenn der Fehler aktuell nicht auftritt? Ich möchte die Ausfallzeit so gering wie möglich halten, deshalb die Frage.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2008
Beiträge
15.953
Natürlich wird nur ersetzt, was auch defekt ist. Kostet ja sonst Geld.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
6.594
die Ironie ist, das er sich freut, das sein Gerät im Zuge eines Reparatur Programms kostenlos repariert wurde

Die Ironie ist, dass diese Behauptung falsch ist.
Mein Macbook wurde nicht im Zuge des Reparaturprogrammes repariert.
Der Rest des Postings war die übliche Polemik die auch nichts mit der Realität zu tun hat.
Genau wie dieser Unfug mit dem Stockholm syndrom.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
16.476
dann liegen die User, die hier ihren Frust veröffentlicht machen alle daneben.
Die wurden nämlich von Apple zur Kasse gebeten: https://appleissues.net/issues/flexgate/

Interessant:

Apple repariert die betroffene Geräte kostenlos. Sie wurden zwischen Oktober 2016 und Februar 2018 verkauft. Betroffen sind das MacBook Pro 13 Zoll von 2016 mit vier Thunderbolt-3-Ports und das 13-er MacBook Pro von 2016 mit zwei Thunderbolt-3-Ports.
Die Website Flexgate hatte vor einiger Zeit zahlreiche Fälle dokumentiert und gibt an, dass Apple bei Reparaturen mehr als 600 US-Dollar verlangte, da das gesamte Display anstatt dem Kabel getauscht wird.

Quelle: https://www.maclife.de/news/flexgate-apple-muss-macbook-pro-kostenlos-reparieren-100113786.html

Vermutlich alles Hater... .

Davon ab und zu 100% ehrlich, weil ich ein sehr ehrlicher Mensch bin, es freut mich, das dein Gerät kostenlos repariert wurde.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
6.594
Apple repariert im übrigen nicht nur alle Geräte kostenlos, sondern erstattet auch die Beträge die ggfls in der Vergangenheit für diese Reparaturen bezahlt wurden. Aber das ist doch genau was ich sagte, betroffen sind MBP13 von Ende 2016 bis Anfang 2018.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2008
Beiträge
15.953
Hmm, die Praxis beim Austausch von Tastatur/Trackpad/Akku/Topcase spricht aber eine andere Sprache.
Was willst du mir jetzt damit sagen? Die Dinge, welche du aufzählst, MÜSSEN gleichzeitig ausgetauscht werden. Der Mist hängt halt zusammen.

Deswegen wird aber dennoch nicht auf Verdacht dein Display getauscht, nur weil deine Tastatur am Sack ist. Im Grunde besteht das MacBook eh nur noch aus zwei, drei Teilen. Display, Topcase und Logicboard.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
16.476
Apple repariert im übrigen nicht nur alle Geräte kostenlos, sondern erstattet auch die Beträge die ggfls in der Vergangenheit für diese Reparaturen bezahlt wurden. Aber das ist doch genau was ich sagte, betroffen sind MBP13 von Ende 2016 bis Anfang 2018.
Die erst einmal BEZAHLEN durften, weil Apple gesagt hat, die User sind schuld.
 

agrajag

Aktives Mitglied
Registriert
25.08.2004
Beiträge
4.118
Was willst du mir jetzt damit sagen? Die Dinge, welche du aufzählst, MÜSSEN gleichzeitig ausgetauscht werden. Der Mist hängt halt zusammen.
Man HÄTTE aber auch den Kram so zusammenbauen KÖNNEN, daß man die Teile auch mit minimalem Aufwand voneinander getrennt bekommt. Es es nervt mich unendlich, daß ich bei einem Akkutausch das gesamte Case austauschen MUSS und es so zum recht teuren Akkutausch kommt. Und noch viel mehr nervt mich daran, daß ich DAFÜR auch noch das Gerät für ein paar Tage aus der Hand geben MUSS, anstatt mir einfach nur ein Akku zu bestellen und ihn selbst einzubauen.

Es ist völlig außer Kontrolle, wie da heutzutage agiert wird. Total unvernünftig (und ich scheiße auf irgendwelche BWLer-Ausreden).
 

Dextera

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2008
Beiträge
15.953
Das mag ja alles sein - nervt mich auch. Kann ich dennoch nicht ändern. Es steht dennoch nicht im Gegenspruch zu dem, was ich Eingangs sagte. Getauscht wird nur was kaputt ist (auf die Frage ob das Display wegen Flexgate getauscht wird wenn es noch garnicht in Erscheinung getreten ist). Und die Antwort bleibt die gleiche: Nein. Solange man den Schaden nicht hat, wird das Display nicht einfach so ersetzt - auch wenn grade das Topcase wegen der Tastatur getauscht wird. Man soll dann wieder kommen wenn der Fehler wirklich auftaucht - und sein MacBook eben nochmal für Zeit X abgeben.
 

Maddin97

Neues Mitglied
Registriert
04.11.2020
Beiträge
31
So mein 2016er MBP 13" hats nun auch erwischt.
Allerdings flimmert bei mir das Display. War beim Service Provider, der sagt ganz klar: Flexgate.

MacBook wurde ins Reparaturzentrum geschickt. Die sagen nö, ist ein anderer Defekt. Kosten 550 EUR. Klasse, das MacBook hat vor 3 Wochen ein neues Topcase bekommen. 550 EUR lohnen sich nicht mehr :(
 
Oben