Flexgate Display MacBook Pro 2016 und neuer

Lapacho

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.07.2007
Beiträge
405
Hallo,

seit letzter Woche ist mein MacBook Pro late 2016 vom #flexgate betroffen.

Auf https://flexgate.me gibt es eine Übersicht des Defekts und eine Petition.
https://www.change.org/p/apple-fix-...lightning_2primary_share_options_more.control

Der Fehler ist auf das Design des Flexkabels zurückzuführen. Durch das normale Öffnen und Schließen des MacBooks kommt es dazu, dass das Kabel defekt wird und das Display zunächst unten Ausleuchtungsfehler aufzeigt und irgendwann gar nicht mehr leuchtet.
Natürlich tritt der Fehler höchstwahrscheinlich erst auf, wenn die Garantie abgelaufen ist. Recherchiert man im Internet nach diesem Problem, so gibt es aktuell immer mehr Nutzer mit dem selben Problem.

Da Apple aktuell nichts auf Kulanz übernimmt, wollte ich Euch bitten, dass ihr euch an der Petition beteiligt, damit Apple einlenkt und ein wie beim Tastaturproblem vergleichbares erweitertes Garantieprogramm für das Display anbietet.
Das Problem lässt sich nur durch eine neue Displayeinheit lösen, da das Kabel fest mit dem Display verbunden ist.

Hier mein Display und andere Fälle: mbo.jpg Bildschirmfoto 2018-12-26 um 14.55.26.png
https://www.macuser.de/threads/display-ausleuchtungsprobleme.816271/
Betroffen sind auf kurz oder lang:
  • MacBook Pro (13-inch, 2016, Two Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook Pro (13-inch, 2017, Two Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook Pro (13-inch, 2016, Four Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook Pro (13-inch, 2017, Four Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook Pro (13-inch, 2018, Four Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook Pro (15-inch, 2016)
  • MacBook Pro (15-inch, 2017)
  • MacBook Pro (15-inch, 2018)
und ein Austausch außerhalb der Garantie kostet >500€
 
Zuletzt bearbeitet:

ThatCameraGuy

unregistriert
Registriert
23.11.2018
Beiträge
182
Gibt es dann eigentlich irgendwann auch mal ein Gategate? Also ein -gate weil bei einem Modell kein -gate aufgetreten ist?

Dafür müsste Apple erst mal die eigene Qualitätssicherung hinbekommen. ;) solange das nicht passiert und weiterhin fehlerhafte Produkte in den Verkauf gehen wird es wohl bei den Gates bleiben.
 

pmau

Aktives Mitglied
Registriert
13.02.2008
Beiträge
6.059
Wenn man die Diskussion über verbogene iPads und helle Stellen im Display verfolgt, sollte das sicherlich kein Problem sein.
Man hat ja viel Geld bezahlt und bekommt auch beim MacBook Pro einen "kostenfreien" Austausch.
Egal ob Tastatur oder Display.
Apple macht das richtig.
Über Defekte entscheidet schließlich der Kunde.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Registriert
19.10.2012
Beiträge
6.702
Ach herrje..... das gab es doch beim MBp von 2008 mal. Da hat es geholfen kurz den Ruhezustand zu aktivieren. Danach war es weg. Ist das hier auch so?
 

davedevil

Aktives Mitglied
Registriert
30.10.2010
Beiträge
9.266
Ach herrje..... das gab es doch beim MBp von 2008 mal. Da hat es geholfen kurz den Ruhezustand zu aktivieren. Danach war es weg. Ist das hier auch so?

Ich würde eher vermuten, dass es sich um eine mechanische Beschädigung des Kabels handelt. Passierte auch früher schon, wenn die Books sehr sehr alt waren. Durch das Auf- und Zuklappen wird das Kabel mechanisch belastet.
 

Technikfreund

Mitglied
Registriert
16.01.2015
Beiträge
275
Ich habe dann immer den Stecker des Displays am Logic Board nochmal gelöst. Danach hat es auch meist funktioniert. Wenn so ein Kabel aber ungünstig verlegt ist, und beim Klappen des Displays beansprucht wird, kann es beschädigt werden. Das gab es bei anderen Herstellern bereits vor Jahren.
 

depeschie

Aktives Mitglied
Registriert
22.07.2007
Beiträge
1.018
Holy Shit... gerade ein 15" 2018 bekommen und dann das hier gelesen. Ohje.
 

pmau

Aktives Mitglied
Registriert
13.02.2008
Beiträge
6.059
:rotfl:

The dumbest design I've ever seen :teeth: Und ganz unrecht hat er nicht :D
Das Video ist ernsthaft interessant. Nur werden die wenigsten bis zu Ende schauen und wieder sagen "Der hasst Apple".
Es gab auch noch ein anderes über die sinnfreie neue Tastatur. Mit dem Silikon.
Auch so ein tolles Design.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2008
Beiträge
15.953
Ich schau mir eigentlich so ziemlich alles von ihm an - aus Interesse. Dieses muss mir irgendwie durch die Finger geflutscht sein. Allein wie der Mikrochip neu "reballed" wird ist faszinierend zum zusehen. Wär ich nicht in einer anderen Informatik-Sparte, wär wohl sowas meine Wahl.

Natürlich hat er sich etwas eingeschossen auf Apple. Aber mal ehrlich: Er findet ja auch genug Mist den sie bauen :crack: Dass ihm das ne Menge Kohle in die Kassa spült mit unzufriedenen Apple-Kunden - da hat er sicher nix dagegen. Also von Hate würd ich da nicht sprechen - der muss Apple auf Knien danken für den scheiß den die laufend bauen. Was da wie so oft unverständlich ist dass sie DIESEN Teil 10 Jahre lang korrekt gemacht haben, und jetzt so. Ist das alles in Jonys Abwesenheit passiert, als er Türgriffe fürs Raumschiff entworfen hat?
 

pmau

Aktives Mitglied
Registriert
13.02.2008
Beiträge
6.059
Ich denke der meiste Ärger kommt halt immer deutlich rüber, weil die meisten sagen "Bei dem Preis darf das nicht sein."
Aber das ist halt der Denkfehler.
Der Witz ist halt auch, dass ich bei Lenovo und Dell einfach Ersatzteile bestellen kann.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2008
Beiträge
15.953
Grundlegende Designfehler in Mainboards sollten bei niemandem passieren. Aber klar, bei so nem "Premium"-Hersteller ( ;) ) erwartet man erst Recht nicht das sowas passiert.
 

Samson76

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2012
Beiträge
1.823
Apple dürfte sich auch etwas mehr Zeit lassen. Es muss ja nicht jedes Jahr was neues rauskommen...
Auch ihre Produktpalette dürften sie wieder reduzieren (z.B. MB Air streichen). Den Aufwand lieber woanders reinstecken...
 
Oben