Externe Festplatten - Hersteller & Infos

Diskutiere das Thema Externe Festplatten - Hersteller & Infos im Forum Mac Zubehör.

  1. Urba

    Urba Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    100
    Mitglied seit:
    19.01.2011
    Möchte Euch auch kurz mal um Rat fragen. Da mittlerweile meine 2. Festplatte so ziemlich kaputt gegangen ist, beide von WD, brauch ich eine Neue. Ich versteh das alles nicht. Ich hab immer vorschriftmässig ausgeworfen und nie grob behandelt usw. Die die ich jetzt habe läuft zwar noch, braucht aber mehr als 10 Minuten um im Finder zu erscheinen. Auch der down und upload braucht sehr sehr lange . Was mache ich falsch? Das einzige was ich mir vorstellen kann ist, dass ich die Platte selten benutze.
    1. Gehen Festplatten kaputt wenn man sie lange nicht benützt? In meinem Fall fast ein Jahr nicht.?
    2. Gibt es eine Herstellerempfehlung von Euch?
    3. Gibts Qualitätsunterschiede zwischen 2,5 Zoll oder grösser?
    4. Da ich wichtige Sachen drauf habe möchte ich sichergehen können, dass nichts verloren geht. Ist man mit SSD's auf der sicheren Seite?

    Urban
     
  2. ekki161

    ekki161 Mitglied

    Beiträge:
    19.545
    Zustimmungen:
    2.721
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    HDD sind letztlich auch Verschleißteile.

    Hast du mal SMARTReporter laufen lassen zum Überprüfen der Platten?

    Wichtige Daten und dann die Platte ein Jahr nicht benutzt passt irgendwie nicht. ;)

    Man hat immer ein Backup - mindestens!

    Vorteil der 2,5" Platten ist, dass sie oft leiser sind und bei externem Anschluß in der Regel kein extra Netzteil benötigen. Dafür sind sie etwas langsamer, was in deinem Fall aber eher keine Rolle spielen dürfte.

    Ich nutze seit einiger Zeit sehr gerne Inateck-Gehäuse mit 2 TB Samsung-HDDs oder auch SSDs.

    SAMSUNG M9T 2TB HDD 5400rpm 6,4cm 2,5Zoll SATA II: Amazon.de: Computer & Zubehör

    Inateck FEU3NS-1E / FE2002; USB 3.0 Externes: Amazon.de: Computer & Zubehör
     
  3. Urba

    Urba Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    100
    Mitglied seit:
    19.01.2011
    Hab mir jetzt noch eine WD Elements 1 TB gekauft. Der von Saturn meinte, man soll die öfter mal laufen lassen weil sonst die Magnetisierung nachlässt und deswegen dauert es so lange bis er die Daten wieder findet. Ob das jetzt sehr fachkundlich war kann ich nicht sagen. was meint ihr? Das mit dem SMART Reporter versuch ich demnächst, weil meine 5 GB (Internetstick) fast verbraucht sind... Danke für die Hilfe.
     
  4. fox78

    fox78 Mitglied

    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    227
    Mitglied seit:
    02.02.2004
    Ja, seit sie von Seagate aufgekauft wurden, haben sie nur noch (schlecht funktionierende) DAS im Programm. Die sehen alle toll aus und funktionieren auf dem Papier wunderbar, aber ich persönlich kann nur von Lacie abraten. Ich hatte einiges von denen (d2 Quadra, 4big Quadra, 5big NAS) und alle gingen defekt bis hin zur Unbenutzbarkeit. Der Support (inzwischen von Seagate wahrgenommen) kann nicht mehr helfen, so dass ich mich derzeit mit denen und den Händlern um Garantieabwicklung und Kaufrücktritten per Anwalt herumschlagen muss.


    Anderes Thema:
    Als Ersatz suche ich ein externes Thunderbolt 2-Gehäuse für 12 TB.
    1) Gibt es außer Promise Pegasus 2 und Caldigit T4 keine weiteren Anbieter?
    2) Ist man bei Promise auf die vorkonfektionierten HDDs im Pod festgelegt (max. 3 TB pro HDD)?

    Wie sind Eure Erfahrungen mit den genannten Gehäusen? Zu den Caldigit lassen sich bisher weder Erfahrungsberichte noch deutsche Händler finden.

    fox78
     
  5. Rad

    Rad Mitglied

    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    195
    Mitglied seit:
    07.10.2009
    Ich möchte die Gelegenheit nutzen und vor der Festplatte Intenso Memory Case 2.5 Zoll, 1.75 TB warnen.

    Intenso GmbH

    Ich hatte mir die obige Platte gekauft und an meinem Macbook Pro angeschlossen. Die Platte zeigte bei der Übertragung größerer Datenmengen unter USB 3 Aussetzer und hängte sich dabei regelmäßig auf.
    Es scheint sich wie ich auch aus anderen Rezensionen erfuhr ein Zusammenspiel von zu schlecht geschirmtem zu dünnem Kabel
    und anscheinend mieser Controllerelektronik beim USB 3 Wandlerchip zu handeln.

    Unter USB 2 funktioniert zwar die Platte, aber das nützt einem dann auch nichts.
    Die Platte wurde vom Händler eingeschickt, aber vom Hersteller nicht getauscht. Ich bekam mein Geld zurück und habe ein Konkurrenzprodukt gekauft (WD-Elements 2TB) die sauber läuft.

    Als Vorsicht mit der 1.75 TB Version! Für andere Festplattengrößen dieser Serie muss dies nicht gelten.
     
  6. coolboys

    coolboys Mitglied

    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    251
    Mitglied seit:
    31.12.2010
    Ich habe mich nach dem Exitus meiner LaCie Festplatte nicht mehr für eine NAS Lösung entschieden. Als NAS nutze ich derzeit die aktuelle Time Capsule 2 TB.
    Für meine bescheidenen Zwecke reicht diese mehr als aus (Backup via LAN-Kabel).
     
  7. Mauki

    Mauki Mitglied

    Beiträge:
    15.352
    Zustimmungen:
    153
    Mitglied seit:
    24.07.2002
  8. WollMac

    WollMac Mitglied

    Beiträge:
    5.185
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    8.632
    Mitglied seit:
    18.06.2012
    Sollte eigerntlich funktionieren. Ging jedenfalls bisher bei allen externen Festplatten, die ich habe.
     
  9. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.386
    Zustimmungen:
    2.566
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Natürlich, kein Problem. Einfach neu formatieren und gut. Ein Zusatzprogramm ist nur erforderlich wenn du die Platte im vorformatierten NTFS-Format auch nutzen (lesen+schreiben) möchtest.
     
  10. Rad

    Rad Mitglied

    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    195
    Mitglied seit:
    07.10.2009
    Ich hätte da einen alternativen Gegenvorschlag für Dich:

    Seagate Backup Plus Slim, 2TB, schwarz, externe: Amazon.de: Computer & Zubehör

    Kostet 10.-€ weniger, hat eine Metallgehäuse und ist Ultrakompakt und massiv gebaut, also gerade richtig für Backups.
    Ich habe die Platte am Mac laufen. Geht problemlos und ist quasi nicht hörbar.

    Es befindet sich eine DMG-Datei auf der Platte, vermutlich für den Cloud-Speicher. Das Programm benötigt man aber nicht.
    Einfach im Festplattendienstprogramm formatieren und p
    artitionieren und fertig.
     
  11. BrIII

    BrIII Mitglied

    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    25.03.2005
    Ich suche gerade Festplatte(n) zur bloßen Sicherung. Dh. ich hätte hier entgegen dem Trend noch gerne eine zum Hinlegen, und nicht hochkant. Aber nicht ganz der entscheidende Faktor. Keine weiteren Designansprüche. Nun bin ich etwas überfragt - fast überall gibt es auch immer negative Berichte über Platten.

    Meine Idee: USB-Platte 3.0 (bei mir noch 2.0), 2 TB, 3,5 Zoll, gerne Metallgehäuse, geht aber auch Plastik, gerne zum Hinlegen...

    Normal tendiere ich zu WD oder Intenso. WD hat fast nur noch die zum Hochkantstellen, und die älteren Elements zum Legen sind deutlich teurer (weil gesuchter?). Mit Intenso hätte ich auch kein Problem, doch scheint dies ein Glücksspiel zu sein, was man gerade für eine verbaute Platte erhält - seagate, toshiba, 5400/7200 rpm, 32/64 MB cache, Ausfallraten unterschiedlich usw. Vom Konzept her passen sie für mich, und der Preis ist interessant.

    Wer kann hier gerade etwas empfehlen oder Tips geben? Ganz anderer Hersteller/Platte? Danke
     
  12. rechnerteam

    rechnerteam MU Scout

    Beiträge:
    9.002
    Medien:
    37
    Zustimmungen:
    3.038
    Mitglied seit:
    11.12.2006
    Ich würde ein 3,5" Gehäuse (von Inateck) kaufen und die Platte meiner Wahl verbauen.
     
  13. BrIII

    BrIII Mitglied

    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    25.03.2005
    Hast Du gerade eine Platte Deiner Wahl? Ich schau mir das Gehäuse mal an...

    Weiß jemand sonst, was Intenso gerade so an Platten verbaut - Seagate, WD, Toshiba? Scheint ja alles schon vorgekommen zu sein, was man da so erhält...
     
  14. rechnerteam

    rechnerteam MU Scout

    Beiträge:
    9.002
    Medien:
    37
    Zustimmungen:
    3.038
    Mitglied seit:
    11.12.2006
    Intenso nimmt das, was gerade günstig ist. Davon rate ich ab, gerade USB 3.0 ist fehleranfällig unter OS X.

    Über die aktuellen 3,5"-Platten habe ich keinen Überblick und würde mich bei Hitachi (oder WD) umschauen.
     
  15. BrIII

    BrIII Mitglied

    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    25.03.2005
    Danke. Ja, Hitachi/Toshiba bzw. WD scheinen zuverlässiger als die Seagate-Dinger zu sein, was man so liest.

    Du meinst so etwas da, oder Inateck USB 3.0 externe festplatten Dockingstation: Amazon.de: Computer & Zubehör
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...