1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Erfahrungen mit Mesh-WiFi für zu Hause

Diskutiere das Thema Erfahrungen mit Mesh-WiFi für zu Hause im Forum Netzwerk.

  1. mj

    mj Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    8.282
    Zustimmungen:
    3.016
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Ich hätte da mal eine Frage an die Wi-Fi Spezialisten :D

    Ich kämpfe derzeit mit dem WLAN-Empfang bei mir im Haus. Der Grundriss des Hauses ist länglich und der WLAN-Router hat nur zwei mögliche Standorte, an denen ein Kabelanschluss vorhanden ist: entweder an einem Ende des Hauses im Büro oder am anderen Ende im Wohnzimmer. Theoretisch wäre zwar ziemlich mittig auch noch möglich, allerdings will ich den Router nicht mitten im Kinderzimmer stehen haben. Das Signal reicht dummerweise nicht von einem Ende des Hauses zum anderen, so dass ich stattdessen im Flur auf halber Strecke einen TP-Link RE200 WiFi-Extender angebracht habe. Dadurch bekomme ich im Büro direkt am WLAN-Router rund 200 Mbit/s (die Leistung des Kabel-Anschlusses) und im Wohnzimmer noch immer rund 45-70 Mbit/s, je nach Standort und Empfangsgerät, was für den 4K-Smart-TV und alles andere im Prinzip genommen ausreicht. Im Prinzip, wohlgemerkt, denn leider gibt es mit dem Extender immer wieder Probleme, so dass ich regelmäßig Schwierigkeiten beim Empfang im Wohnzimmer habe und der Fernseher das Streaming unterbricht oder das iPhone Daten nicht laden kann. In der Regel treten die Probleme dann auf, wenn mehrere Geräte gleichzeitig Daten anfordern. Dann bricht die aufsummierte Übertragungsleistung auf 4-6 Mbit/s zusammen und Übertragungen brechen unregelmäßig ab.

    Daher überlege ich jetzt eventuell ein Mesh-Netzwerk aufzubauen, bisher haben mich aber die Kosten noch abgeschreckt. Ich schwanke zwischen dem TP-Link Deco Dreierpack ($170) und dem Google WiFi Dreierpack ($250). Ich erhoffe mir dadurch vor allem mehr Stabilität im WLAN und weniger Verbindungsabbrüche wenn die Geräte zwischen den zwei WLAN-Sendern roamen. Hat jemand mit den Dingern (oder einem anderen Kit) schon Erfahrung machen können?
     
  2. noname951

    noname951 Mitglied

    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    807
    Mitglied seit:
    18.06.2006
    Ich würde keines von beiden kaufen, denn weder die M5 Deco noch die google APs haben ein Backhaul Kanal für die Datenübertragung zwischen den APs und dem Router.

    Schau dir doch mal von Netgear die Orbi Geräte an. Diese haben einen 5GHz Backhaul Kanal.

    Hast du keine Möglichkeit ein Netzwerkkabel zu ziehen?
     
  3. mj

    mj Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    8.282
    Zustimmungen:
    3.016
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Kabel ziehen ist leider nicht ohne weiteres möglich. Die Strecke vom Büro raus ist mit so vielen Türen gespickt und der Boden gefliest, ich müsste also durch die Decke gehen in der die Schächte der Klimaanlage laufen und außerdem die Trägerbalken für's Dach. Es wäre also viel zu aufwendig und wenn es sich drahtlos lösen lässt würde ich das definitiv bevorzugen.

    Danke für den Tipp mit Netgear, werde ich mir gleich mal näher ansehen. Über einen alternativen Backhaul-Kanal hab ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, aber du hast natürlich recht. Der wäre als Transportkanal äußerst nützlich.
     
  4. Gunn

    Gunn Mitglied

    Beiträge:
    2.097
    Zustimmungen:
    288
    Mitglied seit:
    29.08.2005
    Wie sieht’s mit den Fritz Box Mesh Geräten aus, wenn du eh einen Fritz Router nutzen würdest?

    Viele Grüße Gunn
     
  5. Wolfgang2

    Wolfgang2 Mitglied

    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    26.10.2018
  6. Gunn

    Gunn Mitglied

    Beiträge:
    2.097
    Zustimmungen:
    288
    Mitglied seit:
    29.08.2005
    Du willst zu Hause mehr als 6 Messe Geräte einsetzen und fürchtest dass die Geschwindigkeit dann einbricht?
     
  7. Wolfgang2

    Wolfgang2 Mitglied

    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    26.10.2018
    Ich will gar nichts einsetzen. Ich habe das Ding nur gefunden und gelesen. Und selbst bei einem Router geht die Geschwindigkeit runter auf die Hälfte und bei zweien hat man nur noch 25%.

    Wenn ich mir die Probleme des Threadstarters ansehe, dann werde ich das Gefühl nicht los, dass er mit Mesh die gleichen Probleme hat wie vorher, nur hat er nun mehr Geld ausgegeben.
     
  8. coolboys

    coolboys Mitglied

    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    284
    Mitglied seit:
    31.12.2010
    Ich habe hier drei LinkSYS VELOP-Router stehen, die ein MESH-Netzwerk aufbauen.

    Das LinkSYS System bietet WLAN überall (habe es sogar im Garten). Ich habe die VELOPS mit Tri-Band gewählt, damit kann man schon ordentlich und stabiles WLAN bekommen. Preiswert ist es aber nicht. Ich habe im Sonderangebot bei Amazon das Dreierpack VELOP-Tri-Band-Nodes für "nur" 329 Euro gekauft.

    Bei Apple kostet das TriBand-System von LinkSYS stolze 429,95 Euro.;)
    Info bei Apple: https://www.apple.com/de/shop/produ...enzenloses-wlan-modulsystem-3er-pack?fnode=58

    Info bei LinkSYS: https://www.linksys.com/de/velop/

    Das LinkSYS System funktioniert bei mir einwandfrei.

    Gruß coolboys
     
  9. noname951

    noname951 Mitglied

    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    807
    Mitglied seit:
    18.06.2006
    Dafür gibt es bei einigen Herstellern einen extra Funk Kanal für die Kommunikation zwischen den APs und somit keine Halbierung der Geschwindigkeit
     
  10. Stargate

    Stargate Mitglied

    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    1.323
    Mitglied seit:
    27.02.2002
    Eine FB 7490 und zwei 1750E für das ganze Gelände. Keine Probleme.
    (Obwohl es auch genügend andere Stimmen gibt)
     
  11. Carmageddon

    Carmageddon Mitglied

    Beiträge:
    1.054
    Zustimmungen:
    482
    Mitglied seit:
    18.02.2005
    Warum verwendest Du kein dLan? Ich bin damit zufrieden und es ist einfach zu installieren und zu warten.
     
  12. Darkybln

    Darkybln Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    08.02.2017
    Moin na und wenn du über die Steckdosen gehst,zb mit Devolo System oder auch von Avm gibt dafür Geräte.
    So könntest du in jedem Raum ein Wlan Adapter in die Steckdose setzen und hättest genügend Wlan.
    Gruß und schönen Sonntag
     
  13. picknicker1971

    picknicker1971 Mitglied

    Beiträge:
    1.982
    Zustimmungen:
    895
    Mitglied seit:
    05.06.2005
  14. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.809
    Zustimmungen:
    4.623
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Ich hab einen UniFi AC Pr, der hat auch eine hohe Reichweite, mit dem iPhone hab ich da 60-450Mbit/s.
     
  15. 10pictures

    10pictures Mitglied

    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    231
    Mitglied seit:
    25.01.2019
    Hi :)

    Ich nutze zwar keines der genauen Modelle die du nennst aber ich nutze ein Mesh WLAN bestehend aus einer Fritzbox 7590 und zwei mal 1750E Repeatern. Die Wlan-Verbindung ist in der ganzen Wohnung sehr hoch, es gibt keine schwachen Ecken mehr. Die Geräte wechseln selbstständig zu dem Access Point der ihnen die beste Verbindung liefert. Über den LAN-Port eines der 1750E Repeater ist ein Entertain Receiver angeschlossen, hier habe ich auch keinerlei Probleme im Vergleich zu dem Power-LAN das ich vorher eingesetzt habe. Ich bin mit dem Mesh-WLAN sehr zufrieden. :)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...