Epic Games klagt gegen Apple und Google

ims

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
562
Gerade eben auf verschiendenen News Seiten gelesen, Epic Games holt die juristische Keule raus und greift Apple und Google an. Es geht um das Spiel "Fornite" und die Gebühren im App Store von Apple (und Google).

Ich finde den Schritt mutig und bin gespannt was letztendlich dabei heraus kommt. Fornite ist wohl bereits aus dem App Store von Apple und Google entfernt worden.

Das passende YouTube-Video von Epic Games gibt es bereits dazu, angelehnt an den 1984 Werbespot von Apple
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.343
Da greift Ebola die Pest und Cholera an.

Sprich: Epic Games ist nicht gerade... ein Netter. Und wuerde es genauso machen. Wenn sie es denn koennten.
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.530
Japp, Offene Systeme fordern, dann aber auf der anderen Seite deals für Exklusivtitel eingehen...

Ich glaube ja, das es da nebenbei um ganz andere Dinge geht.
Epic gehört ja zu 40% zu Tencent und das ist ja im Grunde der Chinesische Staat.
Tik-Tok sowie WeChat gehört da auch irgendwie rein - die stehen ja aktuell ganz schön unter beschuss seitens Trump.

Eventuell wollen die da nur mal ein bissel Macht demonstrieren.

Der Fortnite Umsatz ist ja auch rückläufig (2019 um 25% gefallen).
Wenn sich das in 2020 nochmal verstärkt hat ist jetzt ist vermutlich gerade jetzt ein guter Kompromiss aus Markenbekanntheit und "wir können es uns leisten, das spiel abzusägen"
Und falls sie den Rechtsstreit wirklich gewinnen sollten ist es eine Gelddruckmaschine...
 

xentric

Mitglied
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
4.146
Und falls sie den Rechtsstreit wirklich gewinnen sollten ist es eine Gelddruckmaschine...
Sein eigenes entwickeltes Spiel frei verkaufen zu können ist eine Geldruckmaschine?
30% vom Umsatz! abdrücken müssen für das bissen was man bekommt ist eine Gelddruckmaschine. Ja, und jetzt kommen wieder die Märchen von der so teuren Infrastruktur, Kontrolle ..

Sowas würde man echt nirgendwo sonst durchgehen lassen. 100% sind die 2 Appsstores Mono/Duopole. Hätte man schon lange machen müssen.
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.343
War ja klar. :hum:

Epic macht das nur, weil der Epic Store halt nicht so der Bringer ist. Und Google erlaubt sogar Sideloads. Also KEIN Monopol! Das mag fuer Apple und den Apple-Kosmos stimmen, aber NICHT fuer Google.

Epic ist nur neidisch. Und kein "netter Freund", der sich fuer die "Freiheit" einsetzt. Hier geht's um knallharte Kohle. Und gerade Epic ist ja bei Gamern nicht unbedingt gut beleumundet (und das aus gutem Grunde).
 

Deine Mudda

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2014
Beiträge
746
Ich finde, Apple sollte InApp-Käufe generell verbieten und alle entsprechenden Apps aus dem Store schmeißen.

Ok, das wären derzeit wahrscheinlich 3/4 der Apps, aber das regelt sich dann schon wieder.

Am Besten an der Story gefällt mir, dass Epic seine Spieler/Kunden dazu auffordert, Stimmung gegen Apple zu machen. "Yeah, für mein Recht auf InApp-Käufe! Ich will die Loot-Box für 4,99!"

Die reine Seuche.
 

MarcNRW

Mitglied
Mitglied seit
22.04.2015
Beiträge
1.025
Diese ganzen InApp-Käufe sind ein totales Unding und eine Täuschung des Verbrauchers. Darüber darf man sich meinetwegen gerne mal aufregen.

Edit: Da finde ich sogar jedes Abo-Model noch seriöser, wenn explizit darauf hingewiesen wird.
 

MarcNRW

Mitglied
Mitglied seit
22.04.2015
Beiträge
1.025
Ich hoffe Epic bleibt aus dem AppStore. Der ganze scheiss mit Loot-Box, InApp Käufe und Abos geht mir so auf den Senkel. Ich bezahle gerne und auch gutes Geld für gute Software.
Ja, ich zahle auch gerne 20, 30 oder 50 Euro für eine (gute) Software und dann war es das auch. Nehme dann auch in Kauf, das ich ein Nachfolgeupdate der Software nochmals bezahlen muss. War früher ja auch so.
 

xentric

Mitglied
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
4.146
War ja klar. :hum:

Epic macht das nur, weil der Epic Store halt nicht so der Bringer ist. Und Google erlaubt sogar Sideloads. Also KEIN Monopol! Das mag fuer Apple und den Apple-Kosmos stimmen, aber NICHT fuer Google.

Epic ist nur neidisch. Und kein "netter Freund", der sich fuer die "Freiheit" einsetzt. Hier geht's um knallharte Kohle. Und gerade Epic ist ja bei Gamern nicht unbedingt gut beleumundet (und das aus gutem Grunde).
Ich hab nie gesagt das Epic "ein netter" Freund ist. Ich hab nie irgendwas postivies über Epic in meinem Beitrag gesagt. Und was genau, "War ja [jetzt] klar"?

Und das es denen um Kohle geht ist ja wohl offensichtlich. Warum sollten die das sonst machen? Epic ist nur groß genug, dass sie sowas bringen können. Kein Indieentwickler (kleinere/mittleres/evlt selbst größeres Softwarehaus) könnte sich das leisten, weil sie dann praktisch pleite sind. Epic kann das anscheinend verkraften, wenn deren iOS/Android Umsätze von heute auf morgen weg sind. Und auch das werden die so berechnet haben, weil sie ihre Klage und Video schon fertig in der Schublade hatten.

Verstehe nicht, was der Kommentar mir jetzt sagen soll. Der geht Null auf meinen Beitrag ein. Und 30% Umsatz ist einfach nicht fair. Das muss man erstmal reinkriegen. Und wie jetzt mehrfach gesagt: mir ist egal ob da Epic ist. Es muss nur endlich mal jemand machen. Es geht mir hier Null um Epic, sondern um das Monopol/Duopol der AppStores und deren unfaire Vergütung..
Immerhin gibts andere Leute die genug selbst bluten und wissen was das für eine Abzocke ist, ohne rosa Brille wie in diesem Forum üblich: https://www.heise.de/news/App-Store...r-stellen-sich-hinter-Epic-Games-4871171.html
 

Scum

Mitglied
Mitglied seit
20.02.2011
Beiträge
838
Microsoft und in anderen Stores sind 30% marktüblich. Hab da letztens erst ne Übersicht gesehen dazu... man muss bedenken das der komplette Vertrieb und Infrastruktur sowie Werbung angenommen werden. Bestehl und bezahlprozess. Rückabwicklung usw.
 

Deine Mudda

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2014
Beiträge
746
Epic ist nur groß genug, dass sie sowas bringen können.
Naja, die haben mit Fortnite einen Glückstreffer gelandet. Ansonsten haben die ja nix im Portfolio, was irgendwie Relevanz hätte (nur noch "Unreal" als Marke).
Witzigerweise dürften die mit den Lizenzen der Unreal-Engine noch den meisten Umsatz machen (böse, böse![1]).

Solange Adobe oder Microsoft nicht aufbegehren, dürfte das Apple ziemlich am Allerwertesten vorbei gehen.

Edith meint:
1)
wikipedia schrieb:
Unreal Engine ist seit dem 2. März 2015 kostenfrei [...] bis zu einem Umsatz von 3000 $ nutzbar. Danach muss ein Anteil von 5 % der Brutto-Einnahmen, die mit einem Produkt innerhalb eines Quartals erwirtschaftet wurden, an Epic Games gezahlt werden.
 

Scum

Mitglied
Mitglied seit
20.02.2011
Beiträge
838
Klar bezahlt keiner gerne 30% an Apple. Auf der anderen Seite ist eine Einzelhandelsmage von 30% ist nicht ungewöhnlich. Und gerade kleinere Softwareanbieter bekommen im App Store eine einfache Möglichkeit an (zahlende) Kunden zu gelangen. 👍 😃

Die werden das selber kaum günstiger anbieten können.
 

ims

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
562
Ich lese mir gerade die Klageschrift durch, und frage mich, gibt es eigentlich eine Möglichkeit, eine App auf dem iPhone zu installieren, die nicht im App Store von Apple gelistet ist?

Ergänzung: Wie sieht es bei Android bzw. Google und deren App Store aus? (ich habe noch nie Android benutzt)
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.530
Nein/Jein, nur mit Jailbreak oder als Developer selbst Compilieren und aufspielen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ims

asg

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.182
Ergänzung: Wie sieht es bei Android bzw. Google und deren App Store aus? (ich habe noch nie Android benutzt)
Nimm einen anderen Store, bspw. Aptoide, dann kannste da auch immernoch Fortnite installieren.
 

ims

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
562
Wenn ich das jetzt richtig verstehe, zwingt Apple praktisch mit der "Friss oder Stirb"-Methode die Entwickler dazu, diese 30% zu zahlen. Den Entwicklern bleibt also gar keine andere Möglichkeit, außer Apples Bedingungen zu aktzeptieren, wenn Sie Software fürs iPhone verkaufen wollen. Die Apps können ja nur über den App Store auf das iPhone kommen.

Ich vermute jetzt mal (ich weiß es nicht), dass Apple den Entwicklern ebenfalls nicht erlaubt, inApp-Käufe über andere Zahlungswege abzuwickeln, außer über Apple und mit 30% Beteiligung. Korrigiert mich, falls ich da falsch liege.
 

asg

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.182
Japp, Offene Systeme fordern, dann aber auf der anderen Seite deals für Exklusivtitel eingehen...

Ich glaube ja, das es da nebenbei um ganz andere Dinge geht.
Epic gehört ja zu 40% zu Tencent und das ist ja im Grunde der Chinesische Staat.
Tik-Tok sowie WeChat gehört da auch irgendwie rein - die stehen ja aktuell ganz schön unter beschuss seitens Trump.

Eventuell wollen die da nur mal ein bissel Macht demonstrieren.

Der Fortnite Umsatz ist ja auch rückläufig (2019 um 25% gefallen).
Wenn sich das in 2020 nochmal verstärkt hat ist jetzt ist vermutlich gerade jetzt ein guter Kompromiss aus Markenbekanntheit und "wir können es uns leisten, das spiel abzusägen"
Und falls sie den Rechtsstreit wirklich gewinnen sollten ist es eine Gelddruckmaschine...
Rückläufig, aber immer noch die Nummer 1 bei free-2-play.
Wenn das stimmt: https://www.buffed.de/Fortnite-Spiel-16272/News/Eine-Milliarde-USD-Einnahmen-Mobile-1350245/
Nicht schlecht. Durch kauf des Battlepass oder den V-Bucks...
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.530
In-App-Käufe gehen immer über die Apple Bezahlschnittstelle.

Aber natürlich kann man ein Abo auch woanders abschließen und dann unter iOS nutzen.
Plex.tv ist so ein Beispiel.
Man schließt das Abo auf deren Webseite ab und kann sich dann in der App einloggen und den Dienst Nutzen. Apple hat davon nix.

Bei Spotify ist es ähnlich. Ausserhalb der iOS App kostet das Abo sogar etwas weniger aber kann genauso genutzt werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ims