Ein Neuling weiß nicht, was er will...

Diskutiere das Thema Ein Neuling weiß nicht, was er will... im Forum Umsteiger und Einsteiger. Moin, ich bin hier neu, was vor allem daran liegt, dass ich keinen Mac...

rudluc

rudluc

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.169
Besten Dank für die Hilfe :)
Es wurde jetzt ein gebrauchter 2012er Mini mit 2,5 GHz i5, 16 GB RAM und 256 GB SSD für 400€
4K-Bildschirme kannst du damit aber nicht betreiben. Die darin verbaute Grafikkarte kann bis zu 2,5K bei 60Hz.
Trotzdem ist das Angebot wegen der 16/256GB gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
T

throll

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.06.2019
Beiträge
13
4K-Bildschirme kannst du damit aber nicht betreiben...
Das ist auch nicht so schlimm, ich brauche ihn ja nur zum schreiben, programmieren etc. aber trotzdem danke für den Hinweis:)
 
Sunlion

Sunlion

Mitglied
Mitglied seit
05.09.2009
Beiträge
747
Wenn Du programmieren willst, bleib lieber bei Windows. Der einzige vernünftige Editor ist Notepad++ und den gibt es nicht für den Mac. Die kostenlosen Editoren, die es für den Mac gibt, habe ich alle durch und fand sie nicht so berauschend.
Ansonsten habe ich nach zehn Jahren Apple mit iMac 2009/2011/2017 und einem iPhone 3Gs inzwischen keine gute Meinung mehr von Apple und würde als nächstes wieder zurück zu Windows wechseln. Beim Handy bin ich schon auf Android umgestiegen.
Es sind die kundenunfreundliche Konzernpolitik, die Inkompatibilitäten zwischen verschiedenen Programmversionen, Serienmängel bei vielen Produkten, die hohen Preise und die vergleichsweise schlechte Ausstattung, selbst bei sogenannten Pro-Geräten (Mac Book Pro), die mich inzwischen nur noch abnerven. Meine iMacs 2009/2011 hatten zum Beispiel noch digitale und analoge Audioein- und Ausgänge. Inzwischen gibt es nur noch analoge Ausgänge. Laptops haben kaum Anschlüsse im Vergleich zu den Mitbewerbern. Ein Witz, wenn man es recht bedenkt.
Kauf Dir für die 500 Euro lieber ein Windows-Gerät, da bekommst Du ganz sicher mehr fürs Geld.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: newmaci und dg2rbf
M

mastaplan

Mitglied
Mitglied seit
24.06.2010
Beiträge
2.024
600-700 bekommst du schon MacBook 12“
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang
T

throll

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.06.2019
Beiträge
13
Hi Sunlion,

danke dafür, dass du dir die Zeit genommen hast.
Der Mac ist jetzt erstmal bestellt.
Bei meinem ersten iPhone (7) dachte ich mir, dass ich es einfach mal probiere und im schlimmsten Fall kann ich es ja fast ohne Wertverlust wieder verkaufen und so wollte ich es nun mit dem Mac ebenfalls halten...
Ich kann mir auch vorstellen, dass ein aktuelles Modell vielleicht weniger meins wäre...

Ich bin auf jeden Fall gespannt :)

Sagt Bescheid, falls ich euch auf dem Laufenden halten soll.
 
rudluc

rudluc

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.169
Ich bin auch gespannt, ob es dir so geht wie es mir vor ein paar Jahren gegangen ist.
Erst war es nur ein Teil von Apple und heute ist bei mir alles auf diese Plattform umgestellt. ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Zockerherz und TMacMini
rudluc

rudluc

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.169
Wenn Du programmieren willst, bleib lieber bei Windows. Der einzige vernünftige Editor ist Notepad++ und den gibt es nicht für den Mac. Die kostenlosen Editoren, die es für den Mac gibt, habe ich alle durch und fand sie nicht so berauschend.
Muss es denn immer kostenlos sein? Und wieso ist Notepad++ der einzige vernünftige Editor? BBedit ist schon verdammt gut und andere auch. Und VisualStudio Code kostet auch nichts.

Meine iMacs 2009/2011 hatten zum Beispiel noch digitale und analoge Audioein- und Ausgänge. Inzwischen gibt es nur noch analoge Ausgänge.
Na und? Mein Atari STE hatte sogar noch DIN-Buchsen für MIDI-IN und MIDI-OUT. Musik macht man ja mittlerweile auch mit einem vernünftigen Audio-Interface über USB (digital!). Dann hast du so viele Ein- und Ausgänge wie du willst. XLR, 6,3mm Klinke und S/PDIF. Wir sind jetzt 10 Jahre weiter.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Zockerherz, win2mac, dg2rbf und 2 andere
Chaostheorie

Chaostheorie

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
2.198
EDIT: Zu spät gesehen, dass bereits eine Kaufentscheidung gefallen ist. Sehr gute Wahl mit dem Mac mini!



In dem Preisbereich fällt mir spontan das 13" Macbook Pro Mid 2012 ein...
Genau das wollte ich auch gerade empfehlen.

Selbst wenn das Budget höher wäre (das aktuelle MacBook 12" mit 256 GB SSD und 8 GB RAM gab es letzte Woche schon für sensationelle 920€ Neupreis): bei keinem/kaum einem aktuellen Gerät kann man noch selber "optimieren" und später die Festplatte oder den RAM nachrüsten.
 
agrajag

agrajag

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.743
Wenn Du programmieren willst, bleib lieber bei Windows. Der einzige vernünftige Editor ist Notepad++ und den gibt es nicht für den Mac. Die kostenlosen Editoren, die es für den Mac gibt, habe ich alle durch und fand sie nicht so berauschend.
Notepad++ ist nice, aber nicht umwerfend. Sublime Text ist ganz gut (Cross-Platform) und im Prinzip kostenlos nutzbar. Man muß nur einen Hinweis, alle 30(?) mal speichern, wegklicken. Visual Studio Code ist auch ganz brauchbar (ebenfalls Cross-Platform). Für Java und C++ kann man auch sehr schön Netbeans hernehmen (den hatte ich ein paar Jahre benutzt). Eventuell gibt es noch IntelliJ IDEA in der kostenlosen Community-Edition.

Ich finde, die Lage ist so schlecht nicht, auf dem Mac.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: win2mac und dg2rbf
Sunlion

Sunlion

Mitglied
Mitglied seit
05.09.2009
Beiträge
747
Sagt Bescheid, falls ich euch auf dem Laufenden halten soll.
Ja, bitte.

Erst war es nur ein Teil von Apple und heute ist bei mir alles auf diese Plattform umgestellt. ;-)
So war es bei mir auch erst – ich fand die Synchronisation verschiedener Daten über iCloud genial. Aber dafür gibt es heute auch andere Anbieter, und wenn der Frust den angenehmen Teil überwiegt, muss man halt was ändern.

Muss es denn immer kostenlos sein? Und wieso ist Notepad++ der einzige vernünftige Editor? BBedit ist schon verdammt gut und andere auch. Und VisualStudio Code kostet auch nichts.
Das ist, wie so oft, auch Geschmackssache. Mir ist wichtig, dass es Bracket-Highlighting gibt sowie einen vernünftigen Zeilenumbruch am Ende und die umgebrochenen Zeilen am Anfang genauso weit eingezogen sind wie die darüber, damit es übersichtlicher aussieht. Ausgerechnet daran hapert es aber bei den meisten Editoren. An die von Dir genannten kann ich mich nicht mehr erinnern.

Musik macht man ja mittlerweile auch mit einem vernünftigen Audio-Interface über USB (digital!).
Aber klar! Ich kann auch noch ein zusätzliches DVD-Laufwerk anschließen, und ein Adapter für mehr USB-Anschlüsse, und einen Thunderbolt-Verteiler, und einen weiteren Monitor und dann noch dies und das. Aber dann brauche ich mir keinen All-in-One-Computer mehr anschaffen, wenn ich drumherum lauter Zusatzteile hinstellen will. Es hatte einen Grund, warum ich 2009 beim iMac gelandet bin. Weil ich eben weg wollte von den großen Kisten. Klar, ich könnte mir auch einen Computer zusammenstellen, aber ich mag den freien Platz auf und unterm Schreibtisch lieber.
Vor mir steht der 2017er iMac, mit einer hinten an den Fuß geklebten zusätzlichen 2-TB-SSD für die Daten. Und warum? Weil Apple die Gehäuse verklebt und man nicht ran kommt, um etwas einzubauen, ohne die Garantie zu verlieren. Außerdem erzählt mir der Mac alle 30 Tage, dass ich demnächst keine 32-Bit-Software einsetzen kann. Dummerweise lässt sich diese Meldung nicht deaktivieren. Kotz …

Sublime Text ist ganz gut (Cross-Platform) und im Prinzip kostenlos nutzbar. Man muß nur einen Hinweis, alle 30(?) mal speichern, wegklicken.
Den habe ich zuletzt auch genutzt, bei dem hat mich aber gestört, dass der Zeilenumbruch nach jedem Start wieder aktiviert werden muss. Für mich völlig unverständlich, dass der Entwickler so was nicht selber bemerkt. Oder ich hab die richtige Stelle nicht gefunden, wo man dieses Verhalten abstellen kann.
 
BlueG6o

BlueG6o

Mitglied
Mitglied seit
03.09.2014
Beiträge
172
Also ich habe vor einigen Monaten fast genau den gleichen 2012er Mini als Medienserver gekauft. Fusion Drive rein und 16GB rein. Das Ding funktioniert als "0815" Rechner wunderbar. Surfen, Plex, Netflix, Bilder anschauen, iTunes Musik hören. Es gibt wirklich tausende Menschen da draussen die heute (und auch in 5 Jahren) nicht mehr von einem Geräte erwarten. Und genau deshalb finde ich den alten Mini einwandfrei. Ist relativ günstig zu bekommen, sollte er wirklich irgendwann den Geist aufgeben tut das Geld nicht ganz so weh, und wenn irgendwann das neue MacOS nicht mehr unterstützt wird is es auch nicht schlimm, denn für die oben genannten Funktionen braucht es das einfach nicht. Mein late 2013er iMac auf dem ich das hier schreibe ist eigentlich auch total unterfordert dafür das ich ihn 1-2 mal am Tag einschalte und hier ein wenig rumlese und nichts wirklich "anstrengendes" mit ihm mache. Daher denke ich das der Threadersteller mit dem 2012er recht glücklich wird. ;)
 
mr.robot

mr.robot

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2018
Beiträge
440
Wenn ich heutzutage die Wahl hätte für 500,- einen mindesten "sieben" Jahre alten Mac zu kaufen oder meinen PC auf Stand zu bringen, wäre die Entscheidung schnell getroffen.
Und nicht so wie vom TE ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
T

throll

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.06.2019
Beiträge
13
Moin,

für diejenigen, welche es interessiert, möchte ich nun meinen Ersteindruck teilen.

Heute Vormittag ist der kleine endlich angekommen und wurde natürlich direkt angeschlossen und eingerichtet... zumindest dürfte ich letzt erstmal mit den wichtigsten Punkten durch sein.
Bis jetzt bin ich auf jeden Fall sehr angetan von dem mini. Alles funktioniert einwandfrei und er ist mir auch schnell genug, aber ich habe auch nichts gemacht, was ihn ernsthaft fordern könnte.

Natürlich muss ich mich, nach gut 25 Jahren mit Windows, noch ein wenig umgewöhnen, aber das wird schon werden.
Auf jeden Fall bin ich ein wenig stolz auf mich, da ich noch kein einziges mal, statt ein "@" einzugeben, ein Programm geschlossen habe :p

Ich gehe jetzt erstmal ins Tastenkürzelbootcamp ;)

Viele Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dokdok, LuckyOldMan, Zockerherz und 4 andere
K

KoseNanat

Mitglied
Mitglied seit
27.05.2019
Beiträge
27
Sparen, sparen, sparen und was neueres kaufen.
Ja, ganz genau das wäre auch mein Rat. Am besten einfach um die 3000€ für ein MacBook Pro 15 auf den Tisch legen.
Dafür bekommst du auch eine wunderschöne Müll-GPU, inklusive einer minderwertigen, fehlerbehafteten Müll-Tastatur.
Obendrein gibt es noch massig (fast schon unendlichen) großen Speicher in Form einer 250GB SSD.

Das ist definitiv das beste was du im Moment machen kannst. Um die 3000€ gehen auch völlig in Ordnung bzgl. Leistung etc.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
Killerkaninchen

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.234
Ja, ganz genau das wäre auch mein Rat. Am besten einfach um die 3000€ für ein MacBook Pro 15 auf den Tisch legen.
Dafür bekommst du auch eine wunderschöne Müll-GPU, inklusive einer minderwertigen, fehlerbehafteten Müll-Tastatur.
Obendrein gibt es noch massig (fast schon unendlichen) großen Speicher in Form einer 250GB SSD.

Das ist definitiv das beste was du im Moment machen kannst. Um die 3000€ gehen auch völlig in Ordnung bzgl. Leistung etc.
Mensch, irgendwann ist auch genug!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang, Zockerherz, vanyedoom und 4 andere
electricdawn

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.275
Der Typ ist nicht umsonst bei mir auf Ignore...
 
rembremerdinger

rembremerdinger

Moderator
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.429
Jetzt taucht der Kerl auch noch hier auf kann man den nicht einfach mal rauswerfen.
Gibt schon gnügend von dieser Sorte hier.

Hallo TE wenn du mal einen Schubser brauchst einfach nur melden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Zockerherz und dg2rbf
Killerkaninchen

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.234
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn, Zockerherz, rembremerdinger und eine weitere Person
akumetsu

akumetsu

Mitglied
Mitglied seit
19.08.2011
Beiträge
1.956
Inhaltlich hat er schon recht aber an der Kommunikation muss er halt noch arbeiten. Wird schon werden! :hehehe:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BigAlienware und dg2rbf
Killerkaninchen

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.234
Inhaltlich hat er schon recht
Willst du mich verarschen?

1. Im 15“ MacBook Pro kann bei derzeitigem Design keine größere GPU verbaut werden. Würde man das tun, dann zulasten von Akkulaufzeit und Wärmeentwicklung (und damit Heruntertaktung (und damit Leistungsverlust)).
2. Hat @KoseNanat jemals die Butterfly 3 oder 4 längere Zeit bedient? Ich ja, und meine hat keine nennenswerten Mängel gezeigt. Das ewige „Butterfly ist Mist, egal welche Generation“ ist gruppendynamisches Gebrüll, dem sich alle Hater vorbehaltlos anschließen, ob Ahnung oder nicht (und nicht ist meistens).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und rembremerdinger

Ähnliche Themen

Oben