Der gute alte Festnetzanschluss

carstenj

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
13.03.2008
Beiträge
873
Punkte Reaktionen
266
Hi,

einige Ältere werden es wohl noch haben, einen Festnetzanschluss. So auch ich. Und im Homeoffice sitzend, klinget es tatsächlich regelmäßig. Und zu 95% ist es Werbung, Umfrage, Scam oder sonstiger Mist. Überrascht mich natürlich nicht wirklich, aber ein bisschen entsetzt bin ich schon, wenn die irgendwas (Werbung, Mahnung, Rechnung etc.) an meine Adresse schicken wollen, bei der ich seit über 6 Jahren nicht mehr wohne.

Das kann man sich ja nicht mehr mal im Ansatz heute vorstellen, dass jemand seine private Telefonnummer FREIWILLIG in ein Telefonbuch eintragen ließ.

Was mich aber wundert ist die Tatsäche, dass Nummern aus Deutschland angezeigt werden, die Anrufer aber tatsächlich irgendwo in Indien oder China sitzen. Dass sowas nicht unterdrückt werden kann, ist schon etwas seltsam.

Wer hat und nutzen denn noch Festnetz, und wie ist das bei euch? Ich habe meine Nummern immer mitgenommen bei jedem Umzug, vermutlich war das auch ein Fehler.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
13.930
Punkte Reaktionen
17.905
Ich habe auch Festnetz, aber sehr wenig Werbeanrufe. Ich sagen denen immer sofort, dass sie sich zu Teufel scheren sollen oder drohe mit Anzeige wegen Belästigung. Die führen Buch und wer zu freundlich ist, wird immer wieder angerufen.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
8.945
Punkte Reaktionen
9.599
Ich habe Festnetz und habe diese Telefonnummer seit mehr als 30 Jahren.
Ich habe allerdings von Anfang an dem Telefonbucheintrag widersprochen,
bis auf 1-2 Telefonbuchauflagen, in denen meine Nummer trotzdem erschien.

Werbeanrufe blocke ich sofort ab, aber viele sind es bei mir nicht.
 

Byteschön

Mitglied
Dabei seit
01.12.2017
Beiträge
191
Punkte Reaktionen
48
Den guten "alten" Festnetzanschluss habe ich seit ein paar Jahren nicht mehr, da die Telekom in unserer Region auf VOIP umgestellt hat. Nur mit einem besonderen Grund hätte ich auf der Kupferleitung bleiben können. Vom Festnetzanschluss (VOIP) würde ich persönliche nie auf Mobilfunk umstellen, die Gründe sind ganz einfach der Gesundheitsschutz.
Werbeanrufe habe ich nur gelegentlich, ist jedoch eher die Ausnahme. Wenn Du mit so vielen Anrufen überzogen wirst warum wechselst Du nicht die Festnetznummer? Schildere das Problem beim Anbieter (vermutlich T-Kom) und lasse dir eine neue Nummer geben. So würde ich das Problem angehen.
 

mcmrks

Mitglied
Dabei seit
03.08.2017
Beiträge
764
Punkte Reaktionen
269
wir sind vor jahren von der telekom von festnetz auf voice-over-ip über den router umgestellt worden … allerdings immer noch über die ins haus führende kupferleitung. 😉

unliebsame nummern kann ich über die app oder den router sperren.
 

RedDirtRoad

Mitglied
Dabei seit
19.07.2022
Beiträge
88
Punkte Reaktionen
85
Ich habe in meinem Telekom DSL-Tarif drei VoIP-Nummern inklusive. Genutzt habe ich diese Festnetznummern noch nie.
 

mcmrks

Mitglied
Dabei seit
03.08.2017
Beiträge
764
Punkte Reaktionen
269
ich auch nicht, und @Macs Pain noch bin ich nicht ans limit gestoßen. ich bin zu unwichtig. 😀
 

ylf

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.09.2006
Beiträge
1.405
Punkte Reaktionen
140
Hi,

einige Ältere werden es wohl noch haben, einen Festnetzanschluss. So auch ich. Und im Homeoffice sitzend, klinget es tatsächlich regelmäßig. Und zu 95% ist es Werbung, Umfrage, Scam oder sonstiger Mist. Überrascht mich natürlich nicht wirklich, aber ein bisschen entsetzt bin ich schon, wenn die irgendwas (Werbung, Mahnung, Rechnung etc.) an meine Adresse schicken wollen, bei der ich seit über 6 Jahren nicht mehr wohne.

Das kann man sich ja nicht mehr mal im Ansatz heute vorstellen, dass jemand seine private Telefonnummer FREIWILLIG in ein Telefonbuch eintragen ließ.

Was mich aber wundert ist die Tatsäche, dass Nummern aus Deutschland angezeigt werden, die Anrufer aber tatsächlich irgendwo in Indien oder China sitzen. Dass sowas nicht unterdrückt werden kann, ist schon etwas seltsam.

Wer hat und nutzen denn noch Festnetz, und wie ist das bei euch? Ich habe meine Nummern immer mitgenommen bei jedem Umzug, vermutlich war das auch ein Fehler.
Ich wohne schon seit weit über zehn Jahren am selben Ort. Rufnummernmitnahme ist da bislang kein Thema.
Belästigende Anrufe bekomme ich fast gar nicht mehr. Seit Jahren nehme ich solche Anrufe von mir unbekannten Nummer schlicht nicht entgegen.

Was das Rufnummern Spoofing betrifft, die Telefonie ist ja jetzt ein IT-Produkt/Dienstleistung. Da muss man Abstriche machen. Da wird also von einer Software etwas simuliert, was sich wie banale Nachrichtentechnik/Telekommunikation anfühlt. Entsprechend groß sind die Manipulationsmöglichkeiten. Bzw. ist das sogar ein Feature! Der User kann beim VoIP Client ja die Rufnummer (Caller-ID) frei eintragen, die übermittelt werden soll.
Beim gut alten POTS (Plain Old Telephon Service) hat, vereinfacht gesagt, die Vermittlungstechnik die Rufnummer zweifelsfrei festgestellt und übermittelt.
 

Snyder

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.05.2004
Beiträge
1.005
Punkte Reaktionen
146
Ich habe Festnetz mit Telefonbucheintrag und seit ich den Spammern ein paar mal meinen alten Volvo für echt günstig angeboten habe (noch ein Jahr TÜV usw,), sind die Anrufe selten geworden.
 

DoroS

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.11.2008
Beiträge
5.159
Punkte Reaktionen
1.885
Bei derartigen Anrufen lege ich bereits auf, wenn die Pause entsteht, in der das Band angestellt wird. Seitdem sind diese Anrufe sehr selten geworden.
 

Deine Mudda

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.02.2014
Beiträge
1.817
Punkte Reaktionen
3.139
Ich bin seit Ewigkeiten mit meinem Festnetzanschluss bei der Telekom und hatte noch nie Probleme.

Alle paar Jahre kommen mal komische Anrufe (es klingelt und wenn man annimmt, ist am anderen Ende nur Stille) - die kann man aber ganz einfach blockieren. Unsere Nummer steht auch im Telefonbuch.

Bildschirmfoto 2022-08-03 um 23.29.42.png
 

maccoX

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.02.2005
Beiträge
14.483
Punkte Reaktionen
4.554
Hab auch Festnetz und find es gut, auch mit dem fluffig leichten, günstigen Telefon das super in der Hand liegt (im Vergleich zum flachen iPhone Ziegelstein).

Hab auch als Werbeanrufe, was mir aber richtig arg auf den Sack geht:

Immer wieder rufen verschiedene Nummern (blocken also sinnlos!) an und möchten mit einer fucking Frau Reinhuber reden, keine Ahnung was der Scheiß soll! Jedenfalls war die hier auch nicht Vormieterin und die Nummer hab ich ja glaub eh von 1&1.
Sind vielleicht auch verschiedene Firmen wie es scheint aber ich bekomm alle paar Wochen so einen Anruf, hab auch schon gesagt das stimmt nicht und sie sollen meine Nummer löschen, teils werden die dann auch pampig, wenn ich dann mit Polizei drohe juckts die natürlich auch nicht. Hab auch schon mal gefragt von wo sie denn die Nummer haben, ich möchte das gefälligst wissen - das wissen sie nicht! Mittlerweile bekomm ich echt so ein Hals wenns Telefon klingelt und nach einer Frau Reinhuber gefragt wird, würde mein Gegenüber am liebsten erdrosseln! Leg dann halt genervt auf.
 

Jubilado

Mitglied
Dabei seit
28.11.2018
Beiträge
969
Punkte Reaktionen
2.690
Habe auch seit gut 40 Jahren die selbe Festnetz Nummer.
Ganz zu Anfang gab es recht oft Anrufe welche mit einer anderen Vorwahl eines Bewährungshelfers in einem anderen Ortsnetz verwechselt wurden.
Diese Anrufe haben sich aber schon seit einiger Zeit nicht mehr ereignet.
Eine Zeit lang gab es allerdings sehr nervige Anrufe einer Firma aus Südtirol bei welcher meine Frau mal einen Korb mit verschiedenen regionalen Produkten bestellt hatte.
Hab die Nummer aber geblockt und seither ist Ruhe im Karton.
Seit der Umstellung auf VoIP nerven allerdings immer wieder kurze Ausfälle, wenn die Telekom die Baugruppe über welche unser Anschluss geführt wird neu startet.
So unter dem Motto: Reboot tut gut. Dumm nur wenn es während des streamen eines Films passiert, oder auch wenn man eine Online Überweisung tätigt.
Alles schon (wenn auch selten) vorgekommen.
 

MichaKohl

Mitglied
Dabei seit
20.09.2019
Beiträge
351
Punkte Reaktionen
197
Klar haben wir Festnetz aber keine Anrufe. Bei meinem Vater dagegen bald jeden Tag.
 

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
15.847
Punkte Reaktionen
11.027
Klar haben wir Festnetz aber keine Anrufe. Bei meinem Vater dagegen bald jeden Tag.
Die "Zielgruppen"-Notiz dieser Anrufer dürfte sich schon auf "betagt" belaufen.
Seit dem ich konsequent solche Anrufe bei meiner Mutter angenommen hatte, mit: "Und, Spoofi – wie ist das Wetter gerade bei euch in der Türkei so?"
… war dann ziemlich schnell Ruhe.
 

pk2061

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.01.2005
Beiträge
1.538
Punkte Reaktionen
376
Hi,

einige Ältere werden es wohl noch haben, einen Festnetzanschluss. So auch ich.

Eigentlich hast du (technisch gesehen) keinen Festnetzanschluss. Du hast einen Voice over IP Anschluss, der mit einer Rufnummer Verknüpft ist, die vielleicht früher mal zu einem Festnetzanschluss gehörte.

„Das Festnetz“ wie zu Omas Zeiten ist schon länger tot.

Und im Homeoffice sitzend, klinget es tatsächlich regelmäßig. Und zu 95% ist es Werbung, Umfrage, Scam oder sonstiger Mist. Überrascht mich natürlich nicht wirklich, aber ein bisschen entsetzt bin ich schon, wenn die irgendwas (Werbung, Mahnung, Rechnung etc.) an meine Adresse schicken wollen, bei der ich seit über 6 Jahren nicht mehr wohne.

Das kann man sich ja nicht mehr mal im Ansatz heute vorstellen, dass jemand seine private Telefonnummer FREIWILLIG in ein Telefonbuch eintragen ließ.
Wenn die Spammer sich alte Adressdaten kaufen, sei doch froh, dass die nicht schon deine neue Adresse haben… ;)

Was mich aber wundert ist die Tatsäche, dass Nummern aus Deutschland angezeigt werden, die Anrufer aber tatsächlich irgendwo in Indien oder China sitzen. Dass sowas nicht unterdrückt werden kann, ist schon etwas seltsam.

Wie gesagt, es ist halt ein Voice over IP Anruf, da ist die CallerID nichts Wert, da diese beliebig eingetragen werden kann.
Selbst wenn man das unterdrücken wollte, wäre das technisch kompliziert bis unmöglich das zu blocken.

Fall es doch beruhigt: Die Spammer aus Indien oder China rufen dich nicht gezielt an.
Die haben einfach einen Computer, der einfach alle möglichen Nummernkombinationen durchprobiert, bis er eine „funktionierende“ Nummer gefunden hat.
Erst dann verbindet der Computer mit Callcentermitaebeiter.

Wer hat und nutzen denn noch Festnetz, und wie ist das bei euch? Ich habe meine Nummern immer mitgenommen bei jedem Umzug, vermutlich war das auch ein Fehler.

Ob man die Nummer mitnimmt oder nicht ist aus missbrauchssicht aus oben genannten Gründen eigentlich total egal.

Ich denke die meisten Leute haben heute einen „Festnetzanschluss“ - Für die Internetprovider ist das halt ein zugebundelter VoIP-Anschluss, der die Provider nix kostet. I

Wir benutzen unsren Festnetzanschluss „wie man das früher halt so gemacht hat“.
Ich kenne aber auch viele Leute, die zum telefonieren nur noch ihre Handys benutzen und kein klassisches Telefon mehr zuhause haben.
 
Oben Unten