DELL 49" 5120x1440 am Mac mini 2018...

Diskutiere das Thema DELL 49" 5120x1440 am Mac mini 2018... im Forum Mac Zubehör.

Schlagworte:
  1. JeanLuc7

    JeanLuc7 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    4.720
    Zustimmungen:
    1.486
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Es gibt Neuigkeiten von Apple:

    Ich nehme mal an, mit sysdiagnose meinen sie das hier:
     
  2. carsten_h

    carsten_h Mitglied

    Beiträge:
    2.373
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    471
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Ja, das ist richtig.
    Das ist die Standardreaktion. Aber immerhin tut sich etwas und immerhin steht etwas von den speziellen Monitoren in der Mail und nicht nur ein Standardsatz.
     
  3. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.497
    Zustimmungen:
    1.951
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Textbausteine bieten immer Lücken für copy&paste. ;)
     
  4. JeanLuc7

    JeanLuc7 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    4.720
    Zustimmungen:
    1.486
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Jetzt hoffe ich nur, dass der Mini sich nachher wieder auf 2x1560x1440 umstellen lässt. Beim ersten Mal hat mich das einige Bastelarbeit gekostet.
     
  5. halodri3

    halodri3 Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.03.2019
    Die Lösung bis es eine Lösung gibt, heisst: eGPU. Alles eingesteckt und siehe da, 5120x1440 über den DisplayPort ohne jegliche Einstellungen hat sofort gefunzt.
    Aber wie jemand hier geschrieben hat, wer wie ich vom Retina verwöhnt ist, wird ein wenig ernüchtert sein. Vor allem die Bildschärfe ist deutlich "anders".

    Vielleicht hat jemand einen Tip, wo und wie ich bei der Schärfe noch was einstellen kann. Am Monitor bin ich schon bei 100% Schärfe, meine damit eher an der GraKa.
     
  6. JeanLuc7

    JeanLuc7 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    4.720
    Zustimmungen:
    1.486
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Schärfer als Pixeldichte wirst Du es nicht bekommen. Schon die Monitor-Schärfe ist eigentlich ein Trick, indem harte Kanten überbetont werden. Einen echten "Schärferegler" wie bei Röhrenmonitoren gibt es eben bei TFT-Displays nicht mehr. Unter Windows könnte auch die Grafikkarte noch etwas beisteuern, aber am Mac sehe ich da keine Chancen. Die Schriftenglättung (unter Systemeinstellungen/Allgemein) hast Du sicher schon getestet? Falls nicht, lies dies mal durch (klick).
     
  7. halodri3

    halodri3 Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.03.2019
    War bereits aktiviert, Änderungen bringen keinen sichtbaren Unterschied.
     
  8. JeanLuc7

    JeanLuc7 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    4.720
    Zustimmungen:
    1.486
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Für alle, die es betrifft: 10.14.5 bringt keine Änderung - nach wie vor lässt sich der Monitor am Mini nur im Split-Mode als zwei virtuelle Displays mit 2560x1440 betreiben. Immerhin wird dann jetzt 2560x1440 als "skalierte" Auflösung angeboten (und auch korrekt umgesetzt) - das war nach meiner Erinnerung am Anfang nicht so.
     
  9. jdberlin

    jdberlin Registriert

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    19.04.2019
    Hallo.. wenn sich jemand für meine Erfahrung mit dem Dell U4919DW mit sowohl MacPro (late 2013) als auch MacBook Pro (late 2017) in Kombination mit eGPU Razer Core X interessiert, dem sei hier mein Post empfohlen.
     
  10. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.961
    Zustimmungen:
    2.370
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Naja, also im Mini steckt eine Intel UHD 630 iGPU drin und die kann halt laut Intel max. 4096x2304@60Hz darstellen; das hätte man auch vorher ergooglen können. ;)
     
  11. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.408
    Zustimmungen:
    5.870
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Was hat das mit dem Mac mini zu tun?
     
  12. JeanLuc7

    JeanLuc7 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    4.720
    Zustimmungen:
    1.486
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Bitte schreib nichts, wenn Du nicht Bescheid weißt. Die Mini-Specs selbst sagen, 5k sei möglich. Und wir reden hier nur von 2,5k.

    Unter Windows (Bootcamp) geht es OOB, warum also nicht unter macOS?
     
  13. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.961
    Zustimmungen:
    2.370
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Das weiss ich schon auch, aber es muss doch irgendwo "beschissen" werden, denn immerhin sagt Intel selber was anderes. :suspect:
    Ich dachte, dass Apple halt hier einfach irgendwo diese Auflösungen erzwingt, bzw. sie laufen lässt, dann aber halt dann mit 30 oder weniger Hz. Bei 60Hz (was eigentlich eine Mindeststandard sein sollte), scheint es offensichtlich ja auch Problem zu geben; man verfolge nur die Threads zum 2018er Mini. :rolleyes:

    igpu.PNG
     
  14. JeanLuc7

    JeanLuc7 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    4.720
    Zustimmungen:
    1.486
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Wie gesagt - wir reden hier nicht von 5k sondern von 2,5k. Und der Grafiktreiber unter Windows schafft das problemlos und ohne Mucken (und in 60hz). Es ist schlicht ein Fehler im macOS-Treiber. Die Probleme bei 60Hz liegen in der HiDPI-Aufbereitung begründet - auch das ist macOS und hat mit der Intel-Hardware nichts zu tun.

    Was die Maximalauflösungen betrifft: Es gibt da eigentlich keine maxX- und maxY-Grenzen, sondern eine maxx * maxY-Grenze - das ist die maximake Grafikfrequenz.
     
  15. carsten_h

    carsten_h Mitglied

    Beiträge:
    2.373
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    471
    Mitglied seit:
    14.01.2004
  16. Massaguana

    Massaguana Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    03.06.2008
    Ich bin mal auf den neuen 49" von LG gespannt... LG ist ja aktuell die Apple Hausmarke
     
  17. peisenhans

    peisenhans Registriert

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    07.06.2019
    Ich habe seit heute den LG 49WL95C-W, selbes Problem wie bei dem Dell. Wirklich erbärmlich!
     
  18. Fl0r!an

    Fl0r!an Mitglied

    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1.492
    Mitglied seit:
    19.09.2015
    "Beschissen" wird da nicht, Apple bündelt einfach zwei Grafikausgänge der iGPU, da Thunderbolt 3 genug Bandbreite für zwei DisplayPort1.2-Streams hat. Daher kann man auch nur ein einziges 5K-Display anschließen, und nicht 2 oder 3. ;) Funktioniert aber selbstverständlich nur mit Thunderbolt-Displays, für >4k über non-TB braucht's DisplayPort 1.3 oder 1.4, was die olle iGPU ja nicht kann.

    Technisch ist es sogar noch besser, da im Wesentlichen das Produkt aus horizintaler und vertikaler Auflösung sowie der Bildwiederholrate ausschlaggebend ist. Dabei lassen sich (mit ein paar Patches hier und da...) noch deutlich höhere Auflösungen erreichen, wenn man Abstriche bei der Bildrate akzeptiert.

    Apropos Patches... Schon mal den Pixel Clock Patch probiert? Hat in der Vergangenheit bei solchen Problemen (wenn "damals" auch bei etwas niedrigeren Auflösungen) häufig schon wunder bewirkt... Ist sicher nur was für mutige, und wird aktuell nicht so aktiv gepflegt (10.14.5 Patch kam aus der Community), aber ein Versuch wärs ja wert, wenn man ein aktuelles Backup hat... :D
     
  19. carsten_h

    carsten_h Mitglied

    Beiträge:
    2.373
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    471
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Und hast Du schon einen Bugreport geschrieben?
     
  20. iMuggel

    iMuggel Mitglied

    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    120
    Mitglied seit:
    28.11.2018
    Also ich habe einen 32“ 4K Monitor an meinen neuen MacBook Pro angeschlossen. Perfekt Mini ist halt shit
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...