Bitcoin

imacer

Aktives Mitglied
Registriert
23.01.2003
Beiträge
2.293
Im Rückblick wird die aktuelle Phase im Chartbild vielleicht so aussehen, wie aus heutiger Sicht der dramatische Einbruch 2001...
Das war damals auch eine historische Kaufchance.
 

MissDalloway

Neues Mitglied
Registriert
20.09.2009
Beiträge
35
Hallo zusammen!
Habe eine Frage, an die Experten: Ich melde mich gerade für den Bitcoin-Handel auf einer einschlägigen Plattform an. Dort wird einem ans Herz gelegt, ein Fidor-Bankkonto zu eröffnen, um in Sekundenschnelle Transaktionen zu tätigen. Man kann auch ein anderes Bankkonto wählen (und das würde ich gern), nur heißt es dazu, möglich sei damit:
  • ...lediglich die langsame Zahlungsabwicklung per SEPA-Überweisung für Käufe und Verkäufe von Kryptowährungen nutzen (ca. 1-2 Werktage).
  • ...nicht den Express-Handel mit beschleunigter Zahlungsabwicklung nutzen, um Käufe und Verkäufe von Kryptowährungen in Sekundenschnelle abzuwickeln.
Wie gesagt: Ich will eigentlich mit meinem Sparkassenkonto arbeiten und nicht ein neues Konto eröffnen. Da ich Online Banking mache, frage ich mich, ob auch so RealTime-Transaktionen möglichen wären.
Bin eine Newbiene, bitte entschuldigt das doofe Nachfragen.
Würde mich über Hilfe freuen!
 

Ralle2007

Aktives Mitglied
Registriert
01.01.2007
Beiträge
18.488
Hallo zusammen!
Habe eine Frage, an die Experten: Ich melde mich gerade für den Bitcoin-Handel auf einer einschlägigen Plattform an. Dort wird einem ans Herz gelegt, ein Fidor-Bankkonto zu eröffnen, um in Sekundenschnelle Transaktionen zu tätigen. Man kann auch ein anderes Bankkonto wählen (und das würde ich gern), nur heißt es dazu, möglich sei damit:
  • ...lediglich die langsame Zahlungsabwicklung per SEPA-Überweisung für Käufe und Verkäufe von Kryptowährungen nutzen (ca. 1-2 Werktage).
  • ...nicht den Express-Handel mit beschleunigter Zahlungsabwicklung nutzen, um Käufe und Verkäufe von Kryptowährungen in Sekundenschnelle abzuwickeln.
Wie gesagt: Ich will eigentlich mit meinem Sparkassenkonto arbeiten und nicht ein neues Konto eröffnen. Da ich Online Banking mache, frage ich mich, ob auch so RealTime-Transaktionen möglichen wären.
Bin eine Newbiene, bitte entschuldigt das doofe Nachfragen.
Würde mich über Hilfe freuen!

Ich nutze u.a. Plus500!
 

MissDalloway

Neues Mitglied
Registriert
20.09.2009
Beiträge
35
Nein Realtime geht mit der Sparkasse dann nicht.
Es gibt dort aber die "SEPA Echtzeitüberweisung" Damit kannst du das Handeln beschleunigen.
Darf ich fragen, auf welcher Plattform du unterwegs bist? Ich schwanke zwischen
bitcoin.de und binance
?
 

Gwadro

Aktives Mitglied
Registriert
05.06.2012
Beiträge
1.418
Bitcoin hat die 21.000€ durchbrochen und baut einen neuen Widerstand bei 21.000€ auf.

Bildschirmfoto 2020-12-26 um 17.01.27.png
 

Samson76

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2012
Beiträge
1.815
Ist es eigentlich ein Vorteil, wenn man mehrere Plattformen nutzt?
Als z.B. ein paar Bitcoins bei Kraken und ein paar bei Binance rumliegen hat?
 

akumetsu

Aktives Mitglied
Registriert
19.08.2011
Beiträge
2.238
Wenn ein Exchange plötzlich mit deiner Kohle verschwindet hättest du noch den Anderen! :crack:

Besser wäre halt ein ColdWallet, denn generell gilt: Not your keys, not your coins...
 

Gwadro

Aktives Mitglied
Registriert
05.06.2012
Beiträge
1.418
Ist es eigentlich ein Vorteil, wenn man mehrere Plattformen nutzt?
Als z.B. ein paar Bitcoins bei Kraken und ein paar bei Binance rumliegen hat?
Es kommt darauf an was du dir davon versprichst. Falls du auf Arbitrage-Handel aus bist, lass es. Die Preisunterschiede werden von den Gebühren aufgefressen, solange du nicht mit zig Tausenden handeln willst.
 

imacer

Aktives Mitglied
Registriert
23.01.2003
Beiträge
2.293
Bitcoins sind so wie Aktien. Du kaufst eine Aktie und bekommst dafür einen virtuellen Wert

Naja, je nach Unternehmen dessen Aktien man kauft ist das in der Regel eben kein virtueller Wert (wie Papiergeld oder Anleihen) sondern verbrieft den Eigentum an einem Teil eines realen Unternehmens, mit realen, Patenten, Grundstücken, Gebäuden und im Idealfall einem krisensicheren Geschäftsmodell mit echten Gewinnen :)
 

imacer

Aktives Mitglied
Registriert
23.01.2003
Beiträge
2.293
Was mich stutzig macht: Nur early adaptors scheinen davon zu profitieren.

Wie kommst Du zu der Aussage, dass nur early adaptors davon profitieren könnten oder würden?
Allein in diesem Jahr gab es viele Möglichkeiten Gewinne zu realisieren, da musste man nun wirklich nicht von Anfang an dabei sein.
Und wohin das Ganze sich bewegt ist überhaupt noch keine ausgemachte Sache. Das kann natürlich krachend scheitern und der Bitcoin wertlos werden, er kann sich aber genauso gut nochmals verzehnfachen.

https://www.finanzen.net/devisen/bitcoin-euro/chart
 

Samson76

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2012
Beiträge
1.815
Der steigt wahrscheinlich noch auf 100k.
Ausserdem hat man eh immer das Gefühl es sei jetzt der falsche Zeitpunkt zum Einsteigen.

Das hatte man schon bei 100.-, bei 5'000.-, bei 18'000.- usw.
 

imacer

Aktives Mitglied
Registriert
23.01.2003
Beiträge
2.293
Ausserdem hat man eh immer das Gefühl es sei jetzt der falsche Zeitpunkt zum Einsteigen.
Ganz genau. Ebenso bei vielen anderen Totgesagten, die ewig "kurz vor dem "crash" stehen und immer "zu" hoch bewerten waren, wie amazon, facebook, apple, tesla und Co.
Im Rückblick der letzten Jahre/Jahrzehnte, hätte sich ein Einstieg immer gelohnt. Den Mutigen gehört die Welt...oder wenigstens ein paar €uros ;)
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.797
Im Rückblick der letzten Jahre/Jahrzehnte, hätte sich ein Einstieg immer gelohnt. Den Mutigen gehört die Welt...oder wenigstens ein paar €uros ;)

Ja. Nur beim Bitcoin ist IMMER der falsche Zeitpunkt zum „Einsteigen“.

Es gibt doch genug „grünere“ Investitionen. Eine Investition in reinen Ressourcen-Verbrauch und CO2-Ausstoß ist doch pervers.
 
Oben