Bitcoin

Diskutiere das Thema Bitcoin im Forum MacUser TechBar.

  1. doubleh

    doubleh Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    199
    Mitglied seit:
    13.06.2009
    Hi,

    man liest jetzt immer über was über Bitcoin. Mich würde mal interessieren wieso man Geld bekommt, wenn der PC ein paar Rechenaufgaben löst?

    Und wie ich auch gelesen habe, braucht man einen sehr guten CPU, kann man das Programm nicht einfach über ein Amazon Server laufen lassen ? :)

    MfG
    hh
     
  2. kos

    kos Mitglied

    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    334
    Mitglied seit:
    25.03.2010
    Es ist wohl so das Bitcoins eine Währung und speziell "codiert" sind. Für das Errechnen von neuen Bitcoins darf man wohl einen Teil einbehalten. Da die Möglichkeiten immer geringer werden lohnt sich das "Mining" wohl nicht mehr wirklich...

    Hab den Artikel auf Spiegel oder FAZ gelesen, mit normalen Computern scheint das wohl gar nicht zu gehen.
     
  3. doubleh

    doubleh Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    199
    Mitglied seit:
    13.06.2009
    Es gibt welche die sich zu Gruppen zusammen tun, dann soll es wohl noch ein bisschen was bringen, aber bei den Strom preisen in Deutschland auch nicht sooo viel.

    Ich check das immer noch nicht. Ich Dekodiere etwas und das ist dann für eine Firma Wertvoll, aber wieso ?

    Diese Bitcons haben ja auch kein gegenwert. Der Dollar aber auch nicht mehr :S Alles sehr undruchsichtig für mich
     
  4. geronimoTwo

    geronimoTwo Mitglied

    Beiträge:
    7.532
    Zustimmungen:
    2.138
    Mitglied seit:
    13.09.2009
  5. Pingu

    Pingu Mitglied

    Beiträge:
    4.963
    Zustimmungen:
    342
    Mitglied seit:
    04.08.2003
    Nur noch wenige Währungen haben heutzutage einen Gegenwert. Auch der Euro hat keinen Gegenwert. Eine Währung lebt heutzutage vom Vertrauen in die Währung.

    BitCoin basiert auf einem mathematisch kryptographischen Verfahren, bei dem Signaturwerte berechnet werden. Allein das Verfahren ist so gestaltet, dass die Berechnung umso länger dauert um so mehr BitCoin es gibt. Ganz unabhängig von der Rechnergeschwindigkeit. Wer die Prinzipien nicht versteht, sollte sich mal tief-gehend mit Mathematik beschäftigen. ;o)

    Der Vorteil von BitCoin ist, dass es unabhängig ist.
    Der Nachteil von BitCoin ist, dass es unabhängig ist.

    BitCoin ist unabhängig von einer dahinterliegenden Volkswirtschaft. Normaler weise wird eine Volkswirtschaft reguliert, indem die zugehörige Geldmenge kontrolliert wird. Wenn es keine wirkliche dahinterliegende Volkswirtschaft gibt, dann produziert man sich verschiedenste Probleme: siehe aktuell Euro und Griechenland, Spanien, Portugal, ....

    Die ist interessante ist übrigens, wer sich mal genauer mit BitCoin beschäftigt, stellt fest, dass selbst die Macher davon ausgehen, dass das Modell nur die nächsten 2 Jahre noch funktionieren wird.

    Ich sehe es zurzeit als ein Experiment für eine rein elektronische Währung. Wobei man sich hier fragen muss: braucht es das?
     
  6. doubleh

    doubleh Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    199
    Mitglied seit:
    13.06.2009
    Glaubst du nicht daran ?

    Also was ich gut dran finde, was man es mit echten Geld kaufen und dann an zB Wikileaks überweisen, die von allen Seiten geblockt wurden (außer von der woo holland Stiftung). Man kann von Wikileaks halten was man will, aber Sie haben gegen keine Gesetze verstoßen. Da sieht man wie weit die Demokratie geht wenns brenzlig wird, nicht weiter als in einer Diktatur, wenn man mich fragt.. naja aber da finde ich die Währung halt sehr gut!
     
  7. archie79muc@mac

    archie79muc@mac Mitglied

    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    26.03.2005
    solche Projekte braucht es alleine schon deshalb, weil es mal ein Versuch ist die Leute zum Nachdenken zu bringen!
     
  8. tafkas

    tafkas Mitglied

    Beiträge:
    3.406
    Zustimmungen:
    325
    Mitglied seit:
    17.09.2005
    Für mich scheint Bitcoin eher Betrug zu sein. Was mich stutzig macht: Nur early adaptors scheinen davon zu profitieren. Deflation ist Teil des Systems. Wie ist die "Wechselbarkeit" der Währung garantiert?
     
  9. doubleh

    doubleh Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    199
    Mitglied seit:
    13.06.2009
    Ist bei Euro und Dollar ja die gleiche frage ...

    also ich finde es geil. so wäre es mir möglich für 10€ bitcoins zu kaufen und diese wikileaks zu schicken, die können sich dafür die 10€ holen. paypal visa und wie sie alle heissen machen es ja nicht mehr. echt traurig das mal wieder ein paar internet freaks für demokratie sorgen müssen, weil er der staat und die groß konzerne es nciht mehr tun
     
  10. tafkas

    tafkas Mitglied

    Beiträge:
    3.406
    Zustimmungen:
    325
    Mitglied seit:
    17.09.2005
    Also taugt die Währung nur um Spenden an Wikileaks zu tätigen? Was machen die dann mit den ganzen Bitcoins, wenn die sich dann nicht mehr in richtiges Geld tauschen lassen?
     
  11. doubleh

    doubleh Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    199
    Mitglied seit:
    13.06.2009
    Nein, aber darin sehe ich den großen vorteil. Freies Geld, jeder kann es jedem schicken. Auch terroisten. aber das ist halt kehrt seite wenn man leute ausschließt. wären firmen wie visa fair hätte man es eigentlich nie gebraucht. aber bitcoins wurden schon vor wikileaks stress mit visa gegründet, also die waren nciht der grund
     
  12. Pingu

    Pingu Mitglied

    Beiträge:
    4.963
    Zustimmungen:
    342
    Mitglied seit:
    04.08.2003
    Ich könnte eigentlich nur das wiederholen, was Jason hier bereits geschrieben hat: http://launch.is/blog/l019-bitcoin-p2p-currency-the-most-dangerous-project-weve-ev.html


    Und wie bekommen "die" Ihr Geld wieder?

    Also Paypal wird es nicht zurück wechseln (siehe hier: http://forum.bitcoin.org/?topic=2555.msg101084#msg101084). Die Kreditkartengesellschaften auch nicht. Eine normale Bank sowieso nicht. Also wie kommst Du an das Geld? Das ginge nur wenn sich eine Schattenwirtschaft etabliert, die das Geld als Zahlungsmittel akzeptiert.
     
  13. tafkas

    tafkas Mitglied

    Beiträge:
    3.406
    Zustimmungen:
    325
    Mitglied seit:
    17.09.2005
    Und was kann Wikileaks mit Bitcoins machen außer weiter verschenken? Das Problem ist doch die Bitcoins wieder in echtes Geld zu verwandeln. Und was heißt denn hier fair? Ein Unternehmen Visa, Amazon, McDonald's, Apple etc. kann doch Geschäfte tätigen mit wem es will.
     
  14. doubleh

    doubleh Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    199
    Mitglied seit:
    13.06.2009
  15. doubleh

    doubleh Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    199
    Mitglied seit:
    13.06.2009
    Und wenn jeder so denkt, dann haben wir bald den 3 wk
     
  16. ricky2000

    ricky2000 Mitglied

    Beiträge:
    4.841
    Zustimmungen:
    61
    Mitglied seit:
    20.10.2003
    Nette Idee – aber mit einigen Geburtsfehlern.
    Die von tafkas angesprochene automatische Aufwertung macht das Ganze schon zunichte und sorgt für eine Ungleichverteilung.
    Dazu ist es eine rein virtuelle Währung, weil man damit offenbar iRL nichts kaufen kann.
    Und wenn man es könnte, dann wäre die Steuerhinterziehung schon mit eingebaut, weil es keine Möglichkeit gibt, Taxes abzuführen… :noplan:

    Sieht aus wie der feuchte Währungstraum libertärer Midwest-Amis, die mit Aluhut und Waffenvorrat im Keller hocken.
     
  17. Locusta

    Locusta Mitglied

    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    26
    Mitglied seit:
    19.12.2004
    Die Frage lautet also: Wer gibt dir Geld für BitCoins?

    Die Antwort ist: Jeder und niemand

    Bitcoins sind so wie Aktien. Du kaufst eine Aktie und bekommst dafür einen virtuellen Wert. Nun hoffst du, dass irgendwann wieder jemand deine Aktie von dir kauft mit realem Geld. Macht niemand das, so ist dein Geld verloren. Die Börse stellt lediglich die Platform zur Verfügung um die Aktien zu kaufen und zu verkaufen (und streicht sich etwas davon ein). Bei BitCoins wird das auch so sein.

    So wird es Leute geben, welche dir auf einer Handelsplatform reales Geld geben, wenn du deine BitCoins hergibst. Der Wechselkurs von € zu BitCoins wird dann durch Angebot und Nachfrage reguliert. Die quasi konstante Anzahl der BitCoins verhindert Inflation und sorgt dafür, dass der "Wert" der BitCoins erhalten bleibt, ganz im Gegensatz zum "realen" Geld. Was die BitCoins so enorm gut macht ist, dass sie mathematisch gesehen perfekt und somit fälschungssicher sind. Wenn die Leute Anfangen BitCoins zu nutzen, dann läuft das System von alleine los.
     
  18. doubleh

    doubleh Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    199
    Mitglied seit:
    13.06.2009
    Schön gesagt Locusta :D Ich sehs genauso...

    Und die CIA ist ja auch schon an der sache dran, vielleicht die antwort drauf die negative Kritik ? Man weiß es nicht. Aber ich finde Bitcoins Hammer! Auch wenn ich noch keine habe, aber falls es mal eine Plattform gibt die wieder ausgeschlossen wird von VISA, dann kauf ich mir Bitcoins und versende Sie Anonym und schnell. Das ist ja auch ein nachteil bei Paypal und VISA. Die CIA wollte von allen Leuten die Wikileaks bei Twitter folgen die Daten haben, genauso können die auch VISA nach Daten fragen und dort wären mehr Daten hinterlegt als bei Twitter.
     
  19. ricky2000

    ricky2000 Mitglied

    Beiträge:
    4.841
    Zustimmungen:
    61
    Mitglied seit:
    20.10.2003
    Bitcoins sind, soweit ich das sehe, nicht anonym, sondern pseudonym (so wie auch dieses Forum hier). Alle Transaktionen werden offenbar unter dem Pseudonym gesichert.
     
  20. carimatia

    carimatia Mitglied

    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    21.01.2007
    Ein für jede Transaktion sich änderndes Pseudonym. Somit ist es wieder anonym.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bitcoin
  1. gdehmel
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    453
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...