Apple Watch 6 kaufen - nur wo und mit welcher Absicherung?

thogra

Mitglied
Mitglied seit
06.12.2007
Beiträge
549
Wirklich längere Laufzeiten möglich? Ich kam nur auf monatlich kündbar und einen höheren Gesamtbetrag auf 24 Monate gerechnet. Ich meine mich zu erinnern, dass es zwischen 120 -130€ waren.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.580
Richtig

Richtig -> Bedingungen wurden verbessert. Und AC+ kann bei manchen (allen Geräten?) auch monatlich gezahlt werden und die Laufzeit sogar länger gewählt werden, wenn ich es richtig verstanden habe.
Gibt das jetzt auch in Deutschland?
 

Samson76

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2012
Beiträge
1.480
Danke soweit.
Ich überlege übrigens gerade, mir nicht die 6er, sondern die SE zu holen. Der Haupt-Unterschied liegt ja wohl im allways on und EKG & Blutsauerstoff? Ich frage mich, ob ich da wirklich
Wert drauf lege.
Ist es deine erste Watch? Ich würde unbedingt die 6er nehmen. Das AoD ist Gold wert.
 

gc-1

Mitglied
Mitglied seit
24.10.2015
Beiträge
418
@lulesi

Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob Apple nicht sogar die Bedingungen verbessert hat und sogar 2 Ansprüch pro 12 Monate in Anspruch genommen werden können./applecareplus/de/
Also ich habe mit Apple telefoniert. Apple Care Plus für die Apple Watch läuft 24Monate ab Kaufdatum der Uhr nicht nach Abschuss von AppleCare+.
Es sind pro 12 Monate 2 selbstverschuldete Schäden versichert, also 4 in 24 Monaten.
Bezahlung 99.- plus 65.- in Schadensfall oder
4,99.- Pro Monat mit monatlicher Kündigung (neu).
Bei der monatlichen Zahlweise kann man AppleCare+ auch länger als 24 Monate laufen lassen.
Also 4,99.- im Monat und wenn man nach z.B. 6 Monaten oder einen Schaden oder Verkauf keine Lust mehr hat einfach kündigen und gut.
Ist doch ein fairer Deal, wenn man Schutz will.
Meine Watch kommt Fr und ich werde dieses 4,99.-Ding machen.
Nächstes Jahr, wenn eine neue Watch kommt kündige ich die 4,99.-- und gut.
Dann habe ich für 60.- Euro Schutz für sebstverschuldete Schäden und muß mir um die Edelstahl keinen Kopf machen.
Sollte etwas passiern habe ich für 125.- (4,99.- x 12 plus 65.-) eine neue Uhr, im Gegensatz zu 420.- Reparaturkosten!
 

BB8900

Mitglied
Mitglied seit
03.06.2011
Beiträge
783
...
4,99.- Pro Monat mit monatlicher Kündigung (neu).
Bei der monatlichen Zahlweise kann man AppleCare+ auch länger als 24 Monate laufen lassen.
Danke für die Info!

Länger als 24 Monate? Die Absicherung gegen abgedeckte Schäden oder auch Garantie?
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
47.418
Zuletzt bearbeitet:

TripleM

Mitglied
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
576
Bei einem späteren Verkauf der Uhr kann der Käufer dann aber AppleCare+ nicht übernehmen bei monatlicher Zahlung oder?
 

djblow

Mitglied
Mitglied seit
13.06.2009
Beiträge
78
Bin ich der Einzige den es irritiert, dass Menschen Devices für ca. 500 EUR kaufen und Angst haben, dass es sie bei einem Geräteschaden in den „Ruin“ treibt und deswegen noch eine Versicherung abschließen?
Es steht doch nicht im Ansatz in einem gesunden Verhältnis, eine AW mit AC+ (100EUR Kosten+ 65 EUR Selbstbeteiligung) abzusichern. Apple lacht sich doch tot.
Wenn mir so ein Kauf aufgrund meiner persönlichen (finanziellen) Situation solche Sorgen bereitet, dann lass ich es besser.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.580
Ist es deine erste Watch? Ich würde unbedingt die 6er nehmen. Das AoD ist Gold wert.
Da hat wohl jeder seine eigenen Ansichten. Das grössere Display der 4,5,6,SE ist Gold wert, aber das AoD
ist in meinen Augen irgendwo im Bereich Spielerei bis maximal Nervtötend.
Das muss wohl jeder für sich selber entscheiden.
P.S. Ich habe die AW5 mit AoD.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.225
Moin.

Ich würde bei einem Händler in der EU/DE kaufen dem ich vertraue und der günstig ist. Alternativ einfach bei Apple oder Amazon.

Ein Absicherung/Versicherung habe ich fast noch nie zu einem Gerät gekauft. Mir reicht die Gewährleistung und Garantie. Wenn ich mal etwas hatte dann wurde das geregelt. Außerhalb dieser hatte ich sehr selten etwas. Das lasse ich reparieren wenn es sich lohnt oder schaffe etwas neues an.
Auch bei einer Uhr/Smartwatch würde mir so etwas nie in den Sinn kommen, es sei denn mir geht oft etwas vor allem außerhalb der Gewährleistung/Garantie kaputt. Ich denke das ist bei den wenigsten der Fall, es sei denn das Gerät ist schon sehr alt. Oder es sei denn ich schaffe es immer wieder Dinge selber kaputt zu machen, da gibt es sicher den ein oder anderen.

Mich interessiert mehr der Händler, der Preis und die Lieferung.
 

lars_munich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.508
Bin ich der Einzige den es irritiert, dass Menschen Devices für ca. 500 EUR kaufen und Angst haben, dass es sie bei einem Geräteschaden in den „Ruin“ treibt und deswegen noch eine Versicherung abschließen?
Es steht doch nicht im Ansatz in einem gesunden Verhältnis, eine AW mit AC+ (100EUR Kosten+ 65 EUR Selbstbeteiligung) abzusichern. Apple lacht sich doch tot.
Wenn mir so ein Kauf aufgrund meiner persönlichen (finanziellen) Situation solche Sorgen bereitet, dann lass ich es besser.
Das hat nix mit finanziellen Ruin zu tun. Ich habe mir die Apple Watch 5 vor einem Jahr in Edelstahl gekauft, kostete ja rund 800 EUR.
Mit Apple Care+. Warum?

Ich finde die AW ein ganz tolles Tück Technik, auf das ich nicht verzichten will. Apple Care+ hat den Vorteil, dass ich innerhalb von normalerweise 24h per Expresstausch ein neues Gerät bekomme. Und ausserdem war ich mir sicher, dass ich min. 1x die Watch tausche, denn ich nutze die Watch intensiv, täglich und bleibe dann auch mal gerne irgendwo an der Tür, Wand hängen. Insofern hatte auch meine schwarze Edelstahl schon ein paar kleine Kratzer auf dem Gehäuse. Nun habe ich den Eindruck gehabt, dass manchmal der Touch Screen nicht so ganz 100%ig funktioniert. Also in den Support Chat gegangen, das mitgeteilt und am nächsten Tag war die Ersatzuhr da. Ohne 65 EUR zu zahlen, das ist schon durch.

So habe ich nach 1 Jahr eine neue Uhr bekommen und bin weiterhin noch gegen Beschädigungen abgesichert. Für das iPhone habe ich Apple Care nicht, da ich das mit Hülle & Co. gut schützen kann. Für das iPad aber schon, das kann schon mal aus der Hand fallen (habe das Pro mit dem Magic Keyboard und dadurch geht ja auch keine Hülle). Und auch im Fall des Falles will ich nicht auf das iPad verzichten, sondern einen Express-Austausch machen.

Insofern ist das für mich schon ein sehr gutes Produktund gerade bei der Apple Watch würde ich immer wieder Apple Care+ nehmen.
 

gc-1

Mitglied
Mitglied seit
24.10.2015
Beiträge
418
Bin ich der Einzige den es irritiert, dass Menschen Devices für ca. 500 EUR kaufen und Angst haben, dass es sie bei einem Geräteschaden in den „Ruin“ treibt und deswegen noch eine Versicherung abschließen?
Was bitte hat das mit "nicht leisten zu tun? Für mich ist die Apple Watch ein Gebrauchsgegenstand, den ich aktiv jeden Tag nutze.
Ich glaube auch, das die Watch mehr für Schäden gefährdet ist, als z.B. ein iPhone!
Wenn ich diesen Gegenstand für 4,99.-/Monat absichern kann, dann ist das doch okay! Jeder wie er will.
Hier im Forum gib es viele Leute, die nach einem Sturz froh waren, diesen Schutz zu haben.
Die haben sich dann gefreut, für kleines Geld eine neue Watch ruckzug zu bekommen.
Manche Menschen fühlen sich halt besser, wenn sie abgesichert sind und anderen Menschen ist es halt egal.
Meine Erfahrung ist dann aber, daß gerade diese, wenn was passiert, auch das größte Theater machen.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.449
Bin ich der Einzige den es irritiert, dass Menschen Devices für ca. 500 EUR kaufen und Angst haben, dass es sie bei einem Geräteschaden in den „Ruin“ treibt und deswegen noch eine Versicherung abschließen?
Es steht doch nicht im Ansatz in einem gesunden Verhältnis, eine AW mit AC+ (100EUR Kosten+ 65 EUR Selbstbeteiligung) abzusichern. Apple lacht sich doch tot.
Wenn mir so ein Kauf aufgrund meiner persönlichen (finanziellen) Situation solche Sorgen bereitet, dann lass ich es besser.
Jain. Sicherlich ist die Rechnung gerade mit einem Alu Basis Model "dünn".
Eine Versicherung hat aber nicht immer mit dem Schutz vor dem finaziellen Ruin zu tun. Mein Auto hat auch eine VK und ein selbstverschuldeter Totalschaden ohne VK würde mich nicht in den Ruin treiben, aber seeeehr ärgerlich. Hier geht es um Eintrittswahrscheinlichkeit und Auswirkung (Risikomatrix)
Daher denke ich, dass kann man nicht pauschalisieren und sollte man individuell bewerten.
Trage ich die Uhr bei der Arbeit und habe einen zB handwerklichen Beruf (Bau, KFZ, ...) oder betreibe Sport wie Skateboarden, Climben, ..., oder für ein Kind/Jungendlichen, etc ... dann ist die Eintrittswahrscheinlichkeit für einen Schadensfall m.E. höher als 9to5 in der Amtsstube.
Ausserdem gehtst Du pauschal von einem Schadensfall, bei 2 sieht die Rechnung anders aus.
Und letztendlich ist es auch das Gefühl nicht Obacht zugeben, sondern unbekümmert die Uhr zu tragen/nutzen.
 

gc-1

Mitglied
Mitglied seit
24.10.2015
Beiträge
418
Jain. Sicherlich ist die Rechnung gerade mit einem Alu Basis Model "dünn".
Und letztendlich ist es auch das Gefühl nicht Obacht zugeben, sondern unbekümmert die Uhr zu tragen/nutzen.
Genauso sehe ich das auch!
Ich habe einige Apple Geräte die das 3-4-5fache kosten und keines hat AppleCare+.
Bei der Watch, die diese Woche kommt (meine Erste) weiß ich aber auch irgendwie nicht und finde dieses 4,99.-Monat-Ding gut!
Wenn ich dann nächstes Jahr ein neues Model will, dann stoppe ich AppleCare+ und habe halt 60.- für ein beruhigendes Gefühl ausgegeben!
Oder in 2-3 Monaten stelle ich fest, daß Apple Care+ überflüssig ist, dann kündige ich.
Natürlich ist bei der Alu-Version die Rechnung dünn.
Aber bei Edelstahl oder Titan?
 

lars_munich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.508
Na ja, es kommt darauf an. Dei Eintrittswahrscheinlichkeit, dass die AW in Edelstahl einen Glasschaden bekommt, ist natürlich geringer als bei der Alu Variante, zumindest mal was fiese Kratzer angeht. Andererseits ist natürlich die AW in Alu und rein GPS so günstig, dass man da ggf. besser steht, nach einem Jahr eine neue Uhr zu kaufen, das neuste Modell und dann die alte mit den Macken verkauft, sofern halt nicht völlig defekt. Meine AW4 Alu hatte Kratzer im Rahmen, sehr sichtbar, das Display habe ich durch eine Schutzfolie geschützt. Dennoch habe ich die zu einem guten Kurs verkaufen können.

Ich habe jetzt 1 Jahr die Variante mit Edelstahl und bin damit sehr zufrieden. Die ist dann aber auch bei dem hochwertigem Modell durchaus so, dass ich die tendenziell eher 2 als 1 Jahr nutze, insofern ist Apple Care+ da eine gute Sache. Einen Express-Tausch bei der AW5 hatte ich ja bereits, das lief sehr smooth und schnell, am nächsten Tag war die Uhr da.

Gut finde ich zudem die monatliche Variante. Vor allem für die, die die Uhr nach 1 Jahr beim neuen Modell wieder verkaufen, weil Apple Care+ erfahrungsgemäß im Verkauf wenig bringt.
 

Wormser1989

Neues Mitglied
Mitglied seit
20.09.2018
Beiträge
47
Bin ich der Einzige den es irritiert, dass Menschen Devices für ca. 500 EUR kaufen und Angst haben, dass es sie bei einem Geräteschaden in den „Ruin“ treibt und deswegen noch eine Versicherung abschließen?
Es steht doch nicht im Ansatz in einem gesunden Verhältnis, eine AW mit AC+ (100EUR Kosten+ 65 EUR Selbstbeteiligung) abzusichern. Apple lacht sich doch tot.
Wenn mir so ein Kauf aufgrund meiner persönlichen (finanziellen) Situation solche Sorgen bereitet, dann lass ich es besser.
Ich würde es ggf. nicht ganz so drastisch asdrücken. Im Kern gehe ich aber mit deiner Aussage konform.
Und wenn man dann noch den monetären Wertverlust über eine gewisse Zeit miteinbezieht, macht das AC+ für mich ganz überflüssig, bzw. Kosten / Nutzen stehen dann (für mich persönlich) in keinem gesunden Verhältniss mehr. Kann ja im Prinzip auch garnicht, weil Apple will mit dieser Dienstleistung ja unterm Strich Geld verdienen.....
Aber das ist, wie so vieles, natürlich geschmackssache.
 

chris25

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.577
Apple Care+ ist für die Leute, die planen, vor einem Weiterverkauf die Uhr wegen eines "Schadens" für 65€ tauschen zu lassen. Dafür dass Apple damit massiv "Adverse Selection" der Versicherungsnehmer betreibt, ist sie eigentlich recht günstig, bzw. "tauschen" weniger Leute die Watch als ich es erwarten würde.