Alternative zu iPhoto/ Fotos gesucht

Felyxorez

Mitglied
Registriert
17.10.2011
Beiträge
258
Ja, finde es wirklich gut - vor allem können die Umbennenungen zu einer miniapp exportiert werden, die man dann z.B. im Dock ablegen kann. Darüber können dann per Drag and Drop die Regeln auf andere Dateien angewendet werden.

z.B. habe ich eine Regel, die einfach einen Datumstempel nach Exif oder Erstellungsdatum voranstellt.
 

Schabing

Neues Mitglied
Registriert
17.03.2021
Beiträge
31
Habe mir gerade den A Better Finder Rename 11 ansehen wollen und gesehen, dass dieses 25€ kostet.
Ich binde dass der Renamer 6 etwas besser funktioniert. Die Regel mit der man auf andere anwenden kann gibts hier natürlich auch und kostet "nur" 20€.

Falls noch nicht gekauft hast, würde ich dir Renamer 6 empfehlen, spart dir auch noch 5 € :)
 

zterm

Mitglied
Registriert
31.03.2007
Beiträge
618
In "Fotos" gibt es leider keine Funktion, die Gesichtserkennung auszuschalten. Da dies somit die Zustimmung von den Personen auf den Fotos erfordert, ist das ganze datenschutzrechtlich sehr heikel. Und bei meinen fast 50.000 Fotos kam "Fotos" an seine Grenze. Nun bin ich zu Lightroom gewechselt und habe endlich alle Fotos überall ohne Performance Einbußen. Und die Gesichteserkennung kann man deaktivieren. Und endlich kann ich Fotos online freigeben, auch wenn der andere kein MacOS hat, also auch für Windows User. Klappt wunderbar. Und für 12 EUR/Monat einschl. 1TB Speicher top.
 

Felyxorez

Mitglied
Registriert
17.10.2011
Beiträge
258
In "Fotos" gibt es leider keine Funktion, die Gesichtserkennung auszuschalten. Da dies somit die Zustimmung von den Personen auf den Fotos erfordert, ist das ganze datenschutzrechtlich sehr heikel. Und bei meinen fast 50.000 Fotos kam "Fotos" an seine Grenze. Nun bin ich zu Lightroom gewechselt und habe endlich alle Fotos überall ohne Performance Einbußen. Und die Gesichteserkennung kann man deaktivieren. Und endlich kann ich Fotos online freigeben, auch wenn der andere kein MacOS hat, also auch für Windows User. Klappt wunderbar. Und für 12 EUR/Monat einschl. 1TB Speicher top.

No offence, aber mit 55'000 Fotos auf 1 tb habe ich 0 Performance Probleme. Weder die Geräte die an der iCloud hängen, noch der 2010er iMac mit alles Daten lokal - wie äussern sich die Performance Probleme bei dir?
Und 2 tb für 10 CHF, knapp 9 € finde ich jetzt auch fair.

Das mit der Gesichtserkennung kann man natürlich wollen - aber gut gilt hier nicht deutsches Datenschutzrecht. ;)
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
1.814
sind da oft die kleineren Fotos dabei, die ich ihm z.B. per WhatsApp geschickt habe. Der Dateiname ist dann anders, das Motiv ja aber dasselbe,

Man kann es ausschalten, dass die Whatsapp-Fotos der Fotomediathek hinzugefügt werden!
In der Whatsapp-App unter "Einstellungen"->"Chats"->"In Aufnahmen speichern" den Schalter deaktivieren.
Damit hast du die ganzen Duplikate und den Müll nicht auch noch in deinen Fotos. Ich kann das nur dringend empfehlen, weil der Schalter standardmäßig aktiviert ist.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
1.814
Prinzipiell richte ich mich nach dieser Ordnerstruktur hier https://www.daa-guggsch.de/2013/03/09/die-ideale-ordnerstruktur-fuer-bilder/ und arbeite außerdem noch mit Tags.

Da wäre mir persönlich die Ordnertiefe mindestens eine Ebene zu tief. Zuviel Klickerei. Bei mir ist es folgendermaßen:
JJJJ
JJ-MM-TT
Darin sind dann die Fotos.

Der Aufnahmezeitpunkt ist in den Fotos gespeichert (EXIF-Daten).
Leider kenne ich kein einfaches schlankes und kostenloses Tool, welches nur die Funktion hat, einen Wust von Fotos automatisch in einer solchen Ordnerstruktur abzulegen. Kennt ihr eins?

Es gibt zwar Alternativen:
GraphicConverter, Lightroom und CaptureOne kann das und mit Hazel kann man einen Drop-Ordner erstellen, der das auch kann.
Aber diese Lösungen sind alle nicht kostenlos und bis auf Hazel auch nicht schlank.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
1.814
Habe mir gerade Lightroom fürs iPad runtergelaufen, da will er jetzt das ich mich bei Adobe anmelde.
Wieso das ? Ich will meine Fotos nie in die Cloud stellen

Nein, das ist die Paywall von Adobe. Einen anderen Grund gibt es nicht.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
1.814
Was für ne Gute Foto App könnt ihr mir denn fürs IPad empfehlen
Ohne Cloud und ohne Registrierung
Darf ruhig was kosten wenn es gut ist

Probiere mal HashPhotos, RAW Power oder Pixelmator Pro. Die greifen (auch) auf die Ordnerstruktur zu, wo du deine Fotos gespeichert hast.
 
Oben