PowerBook vs Alienware

Dieses Thema im Forum "Mac Spiele" wurde erstellt von Zwergenkönig, 13.07.2004.

  1. Zwergenkönig

    Zwergenkönig Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    09.05.2004
    Tschuldigung im voraus, für die Frage!!

    Ich will mir eigentlich ein PB 17" kaufen.
    Da ich daran aber auch viel zocken werde, überlege ich mir, ob es nicht sinnvoler wäre mir nen Alienware Notebook zu kauefn, Preislich sind die ähnlich.
    Natürlich hätte ich dann den nachteil mit Windows, aber...

    Hat jemand erfahrung mit spielen auf dem PB, oder mac ansich...

    Der Alienware:
     
  2. balufreak

    balufreak MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.560
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    12.10.2003
    Also ich hab ein PB 17" und muss sagen, Gamen kann man zwar (UT2k4, UT2k3) aber nicht mit so toller auflösung. Ich bin eigentlich eher der Ansicht, dass ein Mac zum arbeiten da ist und nicht zum Spielen. Aber das ist Ansichtsache.

    Greets balu
     
  3. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.05.2002
    Zum Zocken kann man Macs generell vergessen. Es sei denn du wirst z.B. nur ein bestimmtes Spiel ganz intensiv spielen, und weist schon genau das es für den Mac verfügbar ist. z.B. World of Warcraft

    Wie dylan (?) so schön gesagt hat: Einen Mac kauft man sich wegen dem Betiebsystem, einen PC kauft man sich trotz des Betriebsystems.

    Warum gleich ein schweineteures Alienware-Notebook. Ein billiger 600-700EUR PC-Desktop (ebay, Vorführartikel) reicht für die meisten Spielen locker aus und es bleibt noch Geld für z.B. ein 15"-PB zum mobilen Arbeiten.

    PS: Naja ein Mac ist ein "persönlicher Computer". Zu diesem Anwendungsprofil gehören oft auch Spiele/Unterhaltung. Das er momentan nicht gut zum Spielen taugt, liegt wohl eher am Versagen Motorolas.
     
  4. Zwergenkönig

    Zwergenkönig Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    09.05.2004
    Das ist auch ne möglichkeit... aber dann wirds nur nen 15" Notebook... Aber ich will ja lange was mit machen... oder nen 1,33 iBook + Alienware Dektop PC
     
  5. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.798
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Das 17" PB ist doch in jeder Hinsicht besser oder sehe ich das falsch?

    Ausserdem ist dein Alienware laut und mit geringer Akkuleistung, da er einen Desktopprozessor hat. Von Gewicht und der Größe will ich hier gar nicht erst anfangen. Du bist einfach immer noch PC-geschädigt und schaust nur auf MHz und andere tolle Rechenzahlen. Das macht ein Notebook nicht aus. Das tolle an einem Notebook ist, das man es mitnehmen kann und ohne Steckdose zurechtkommt.

    Zum Zocken sollte das 17" PB doch wirklich gut genug sein.
     
  6. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.05.2002
    Diese Alienware-Dinger sind genauso überteuert wie Macs. Kauf lieber "beim Laden um die Ecke" (K&M Elektronik z.B.) für ca. 1000 EUR einen Desktop zum Spielen. Bei Apple kaufst du dann für ca. 2000 EUR (mehr RAM, größere Festplatte, Bluetooth, Airport, Superdrive usw.) ein iBook (1,2 GHz Modell +1GB RAM-Modul + Bluetooth-Modul z.B.). Mehr Leistung braucht man als Schüler ohnehin nicht (wenn man überhaupt ein Notebook braucht). Ausgenommen vielleicht du schneidest den ganzen Tag Filme.
     
  7. Zwergenkönig

    Zwergenkönig Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    09.05.2004
    Ich habe aber schlechte Erfahrungen mit Billig-PC's
     
  8. Zwergenkönig

    Zwergenkönig Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    09.05.2004
    Alienware Desktop für 1.887,41 €
    Ibook für Eur 1.199,00
    ___________________
    Gesamt 3086,41
     
  9. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.05.2002
    Nicht billig, nur preiswert. Ich kann auf blau leuchtende Kühlungen, Prollo-Design und "Markenname" bei PCs verzichten. Lieber eine graue Kiste aus Qualitätskomponenten selbst zusammenbauen lassen. K&M ist ziemlich gut und kulant bei Ausfällen. Zwei Systeme haben außerdem den Vorteil das du immer ein "Backup"-System hast mit dem du arbeiten kannst wenn das Notebook doch mal kaputt gehen würde.
     
  10. Korgan74

    Korgan74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    28.02.2004
    Grundsätzlich solltest Du Dich einmal selbst fragen, was Du mit dem Computer machen willst:

    Nur zuhause: Viel spielen -> Desktop PC mit Windows
    Nur zuhause: Viel arbeiten (Bildbearbeitung, Videoschnitt, etc.) & manchmal spielen -> iMac oder PowerMac
    Zuhause & unterwegs: Viel spielen -> Windows Laptop + TFT-Bildschirm für zuhause
    Zuhause & unterwegs: Viel arbeiten & manchmal spielen -> Powerbook (event. iBook)

    Frag Dich zuerst einmal ernsthaft, ob es wirklich was mobiles sein muss. Wenn Du Deinen Computer nicht dauernd in der Schule brauchst, dann bist Du mit einem Desktop-Computer besser bedient, weil Du mehr Leistung für Dein Geld bekommst. Nur wenn Du wirklich viel unterwegs bist und dabei immer einen Computer brauchst, rechnet sich ein Laptop. Ein Laptop der nur zuhause rumsteht ist zum Fenster rausgeworfenes Geld.

    Wenn Du den Computer hauptsächlich zum Spielen willst, dann wird für Dich sowieso kein Weg an Windows vorbei führen, weil es die meisten Spiele entweder nur oder zumindest viel früher für Windows als für Macs gibt (löbliche Ausnahme ist Blizzard).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen