Wie SCHLECHT ist eigentlich die Diktatfunktion, gibt es vernünftige Software für Speech2Text?

GoetzPhil

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2019
Beiträge
361
Ich versuche gerade die Diktatfunktion zu nutzen, muss aber völlig frustriert feststellen dass sie absolut unbrauchbar ist.
Oder WIE LANGE braucht denn Apple, bis ich flüssig sprechen kann um das wirklich ALLES zu schreiben?

Ich meine den Satz "Im Februar 2016 hatten wir Besuch" habe ich jetzt dutzendemale gesprochen, er wird einfach nicht transkribiert.
Sage ich aber "Scheisse" erscheint das sofort.
Die Hälfte von dem was ich spreche (ich nutze ein über USB angeschlossenes Headset) wird einfach nicht transkribiert.
Sprachmemos, die ich auf meinem iPhone aufgenommen habe, kann ich abspielen wie ich will, sie werden überhaupt nicht erkannt, geschweige denn transkribiert.

Liegt das nur daran, dass ich die Funktion bisher nicht genutzt habe, oder ist die Diktierfunktion wirklich so schlecht?
Wenn ersteres, wie lange muss ich sprechen bis ich Ergebnisse bekomme die ich nutzen kann, ohne dass mir Nachbearbeitung mehr Zeit kostet als das einfache direkte Eintippen von Text.
Ich meine wozu diktiere ich, wenn ich am Ende doch besser alls tippe?

Welche Software gibt es mit der ich am iMac vernünftig diktieren kann?
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.921
Ich nutze die Funktion seit langer Zeit, auch zum Beispiel um in Foren meine Posts zu schreiben und kann eigentlich nicht klagen, in der Regel geht das problemlos und auch schnell, es wird sicherlich besseres geben, aber mir reicht es, so wie es eingebaut ist.
 

Nordseekrabbe

Mitglied
Mitglied seit
04.07.2019
Beiträge
70
Ich nutze die Funktion seit langer Zeit, auch zum Beispiel um in Foren meine Posts zu schreiben und kann eigentlich nicht klagen, in der Regel geht das problemlos und auch schnell, es wird sicherlich besseres geben, aber mir reicht es, so wie es eingebaut ist.
Was nutzt Du als Eingabequelle ?
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.177
Ich nutze die Funktion auch direkt mit dem iPhone (Mikro) und sie funktioniert überraschend gut.
 

Moriarty

Mitglied
Mitglied seit
17.06.2004
Beiträge
561
Ich kenne mich in dem Feld absolut nicht aus, aber bei uns im Betrieb wird seit Jahren Dragon Dictation eingesetzt, das kommt auch mit Fachsprache bestebs zurecht.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.529
@GoetzPhil
Hast du in den Systemeinstellungen -> Tastatur -> Diktat auch Diktat eingeschaltet? Die Sprachsteuerung in den Bedienungshilfen nennt dort zwar auch, dass man Text bearbeiten kann, das hat aber nichts mit dem Diktat zu tun. Wird gerne verwechselt.

Wenn du nur die Sprachsteuerung aktivierst, dann klappt das mit dem Diktat definitiv genau so mies, wie du es beschreibst.
 

GoetzPhil

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2019
Beiträge
361
Hast du in den Systemeinstellungen -> Tastatur -> Diktat auch Diktat eingeschaltet? Die Sprachsteuerung in den Bedienungshilfen nennt dort zwar auch, dass man Text bearbeiten kann, das hat aber nichts mit dem Diktat zu tun. Wird gerne verwechselt.
Danke für den Tip!!!!

Bei Google "Diktieren mit dem Mac" kommt als erstes Apples "Sprachsteuerungsinfo.
Darin aber NULL Hinweis dass für Diktat der andere Weg genommern werden muss.

In Systemsteuerung/Tastatur "Diktat aktivieren" dann auch der dezente Hinweis, dass es nur funktioniert wenn die Sprachsteuerung deaktiviert ist.

Weder APPLE noch Google scheinen die Bedeutung des Wortes DIKTAT bzw. DIKTIEREN verstanden zu haben!
Kein Wunder dass unsere Welt in den letzten Jahren immer mehr verdummt.... Aber Google und Apple machen schon alles richtig....
 

acstylor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.11.2005
Beiträge
1.206
Danke für den Tip!!!!

Bei Google "Diktieren mit dem Mac" kommt als erstes Apples "Sprachsteuerungsinfo.
Darin aber NULL Hinweis dass für Diktat der andere Weg genommern werden muss.

In Systemsteuerung/Tastatur "Diktat aktivieren" dann auch der dezente Hinweis, dass es nur funktioniert wenn die Sprachsteuerung deaktiviert ist.

Weder APPLE noch Google scheinen die Bedeutung des Wortes DIKTAT bzw. DIKTIEREN verstanden zu haben!
Kein Wunder dass unsere Welt in den letzten Jahren immer mehr verdummt.... Aber Google und Apple machen schon alles richtig....
ja. Mit steigender Funktionalität leidet leider zunehmends die Menüführung. Dazu kommen bei Apple/Google teilweise noch gerne die fehlerhafte Übertragung von englischen Begriffen ins Deutsche.
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.945
Das Verdummen hat aber nichts mit den Konzernen zu tun. Das hat was mit Reflexion zu tun. Und das ist wiederum auch Erziehungssache. Parkst Du Kinder vor Bildschirmen oder Smartphones, wie ich das oft sehe, dann passiert das halt. Außerdem haben heute einfach viel mehr Menschen Zugang zu Medien und meinen sich auch äußern zu müssen, die vor der Smartphonerevolution doch lieber RTL geguckt haben. Viele zu viele Menschen meinen sich über Instagram, Blogging usw. in Szene zu setzen. Die Hürden waren früher höher. Was besser ist? Kann man so oder so sehen.

Ach ja. Zum Thema. Dragondictate (bereits genannt) ist der Platzhirsch. Oder eben Google.
 

GoetzPhil

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2019
Beiträge
361
Dragon ist mit 15 EUR/Monat und nur iOS Versionaber für mich als Privatmensch zu teuer. Soviel diktiere ich nun auch nicht, dass ich dafür 150 EUR pro Jahr bezahlen will.
 

GoetzPhil

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2019
Beiträge
361
ICh versuch mal mittels der Sprachmemo App auf der AW4, und dann zu Google zum transkribieren.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.529
Danke für den Tip!!!!

Bei Google "Diktieren mit dem Mac" kommt als erstes Apples "Sprachsteuerungsinfo.
Darin aber NULL Hinweis dass für Diktat der andere Weg genommern werden muss.

In Systemsteuerung/Tastatur "Diktat aktivieren" dann auch der dezente Hinweis, dass es nur funktioniert wenn die Sprachsteuerung deaktiviert ist.

Weder APPLE noch Google scheinen die Bedeutung des Wortes DIKTAT bzw. DIKTIEREN verstanden zu haben!
Kein Wunder dass unsere Welt in den letzten Jahren immer mehr verdummt.... Aber Google und Apple machen schon alles richtig....
naja, ich kann zwar deinen Frust verstehen, aber so doof ist Apple und Google nun auch wieder nicht.

In den Systemsteuerungen ist oben rechts ein Suchfeld. Tipp da doch einfach mal "Diktat" ein. Dann wird der Punkt Tastatur richtig deutlich hervor gehoben.

Und ja ich weiß: Hilfeanzeigen, Hilfemenus oder Sucheingaben werden von den meisten Usern weder benutzt noch gelesen, man geht halt eher davon aus, dass der Mac halt so zu funktionieren hat, wie man sich das gerade denkt. Sehr oft klappt das auch. Das ist ja das Gute am Mac. Aber nur weil man nicht ad-hoc alles sofort findet, ist nicht Apple oder Google doof. Manchmal liegt da die Verantwortung wohl eher beim User.

just my 2 ct.
 

GoetzPhil

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2019
Beiträge
361
Ok AUFNEHMEN mit der AW4 klappt mittels Sprachmemos. Dann hab ich die auch auf dem Mac.
Dumm halt dass im Workflow eben der nächste Schritt, der Umwandlung in Text nicht vorhanden ist.
Was ist so schwer daran eine Sprachdatei mittels Klick auf einen Button zu Apple zu senden, dort wird sie transkribiert und als Text zurückgeschickt.
Na ja, Spracherkennung ist ja auch ein ganz neues Feld der Computertechnologie... Nicht!

Ist eben alles viel zu schwierig, dann geben wir dem Kunden eben wieder 100 neue Emoticons in der nächsten Version von MacOS
 

GoetzPhil

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2019
Beiträge
361
Für die, die noch mitlesen...
Wer kann mir erklären, was sich der Entwickler bei Apple mit dem Speicherpfad gedacht hat?

In Sprachmemos eine Aufnahme zu "Speichern" ist nicht vorgesehen. Warum?
Ich kann sie nur "Teilen", da ichs noch nie genutzt habe ich da Notitzen wohl das beste.
Danach findet sich die m4a Datei aber erst nach langem suchen mittels Spotlight
WAS Muss man als Entwickler rauchen, um ein Tool so ANWENDERFEINDLICH zu programmieren?
Die Datei wird hier abgelegt: /Users/USERXXXX/Library/Group Containers/group.com.apple.notes/Accounts/BFF4BE1C-CD9C-483B-86B0-CF3D0EBD9169/Media/1DBA04BB-9CD9-4B91-9E25-AFC7AA487822/Aufnahme.m4a

Hallo Apple, Rechtsklick auf ein Sprachmemo am Mac und "Speichern unter..." hätte ich gern. Dafür verzichte ich dankend auf 100 neue Emoticons!
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.921
Hallo Apple, Rechtsklick auf ein Sprachmemo am Mac und "Speichern unter..." hätte ich gern. Dafür verzichte ich dankend auf 100 neue Emoticons!
Eine Notlösung wäre es die Sprachmemo aus der Seitenleiste heraus auf deinen WahlSpeicherort zu ziehen.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.529
Hallo Apple, Rechtsklick auf ein Sprachmemo am Mac und "Speichern unter..." hätte ich gern. Dafür verzichte ich dankend auf 100 neue Emoticons!
Super! Genau das ist der Fall den ich beschrieben habe. Du willst einfach, dass der Mac so funktioniert wie du es dir vorstellst. Punkt. Wenn das nicht so ist, dann sind sämtliche Programmierer dumm, rauchen und erstellen anwenderfeindliche Dinge. Jeder ist doof, nur natrülich du nicht.

Tja, ich versuche es mal ganz ruhig zu schreiben und nicht so ausfallend wie du es leider tust....

Die Hilfeanzeige ist dein Freund:

Bildschirmfoto 2020-08-05 um 10.55.07.png

Und, vielleicht hast du es vor lauter Ärger und Frust ja vergessen:

Die Bedienung einer grafischen Benutzeroberfläche hat als wesentliche Funktion "Drag&Drop" eingeführt. Das geht besonders in macOS auch aus sehr vielen Anwendungen heraus, abseits des Finders.

Die Notwendigkeit von konkreten Speicherpfaden ist eher ein Merkmal von Kommandozeilen-Interfaces und seit langen Jahren als weniger benutzerfreundlich erkannt worden.

Daher also, zieh doch einfach die Sprachmemo an den Platz hin, wo du sie haben willst, in den Finder oder auch eine andere Anwendung. Solltest du mal probieren. Das funktioniert auch mit vielen anderen Dingen, nicht nur mit Sprachmemos.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.529
WAS Muss man als Entwickler rauchen, um ein Tool so ANWENDERFEINDLICH zu programmieren?
Die Datei wird hier abgelegt:
Wenn du dich wieder beruhigt hast und bereit bist, auch mal was anzunehmen, was andere Konzepte betrifft, außer denen, die du dir vorstellen kannst, dann kann ich dir gerne mal ein paar Gedankengänge dazu sagen, die in der Entwickler-Doku genannt sind.