Wie nützlich ist eine Apple Watch?

Diskutiere das Thema Wie nützlich ist eine Apple Watch? im Forum Apple Watch.

  1. Andi'

    Andi' Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    18
    Mitglied seit:
    29.07.2015
    Guten Tag,

    ich bin am überlegen mir eine Apple Watch Series 4 zuzulegen.
    In welchen Alltagssituationen würdet ihr sagen unterstützt sie euch, in denen sie euch das iPhone "ersetzt" hat?
    Damit meine ich nicht z.B. beim Joggen Musik hören oder auf die Uhr zu schauen, sondern Situationen in denen euch das iPhone hinderlich gewesen wäre und die Apple Watch einen deutlichen Mehrwert im Alltag bietet.

    Ich hatte mir die Apple Watch Series 4 in Edelstahl mit dem Milanaise-Armband direkt am Verkaufsstart vorbestellt. Als sie dann kam habe ich sie ausgepackt, kurz angelegt und musste dann feststellen dass ich doch etwas enttäuscht war. Ich hatte mich so sehr auf die Uhr gefreut, aber mehr als ein nettes Gimmick stellte sie für mich nicht dar.
    Somit habe ich sie wieder eingepackt und zurück geschickt.

    Nun denke ich mir vielleicht entwickelt sie ihr volles Potenzial ja erst bei längerer Nutzung.
    Aus diesem Grund schreibe ich jetzt hier. Mir sind schon ein paar Situationen eingefallen in der eine Apple Watch praktisch wäre, aber vielleicht könnt ihr mir ja noch über weitere berichten an die ich vielleicht gar nicht gedacht habe und mir somit die Entscheidung leichter machen.

    Eins muss ich noch dazu sagen.
    Irgendwie war ich von der Qualität und der Verarbeitung der Uhr ziemlich enttäuscht.
    Ich interessiere mich für mechanische Uhren und besitze unter anderem auch welche die sich in dem Preissegment der Apple Watch Series 4 befinden.
    Bei den mechanischen Uhren ist die Qualität und die Verarbeitung deutlich besser als bei der Apple Watch.
    Schon alleine die Luft die die Anschlüsse der Armbänder an der Uhr haben. Wenn das Armband an der Uhr dran ist bewegt sich das Armband an den Anschlüssen.
    Ich habe von Apple ehrlich gesagt mehr erwartet. Irgendwie kommt sie somit fast etwas "billig" rüber.
    Ist es vielleicht falsch von mir den "Arm-Computer" mit einer mechanischen Uhr aus der Schweiz zu vergleichen?
    Diesen Vergleich habe ich aber auch nicht mit Uhren gemacht die teurer sind wie die Apple Watch, sondern mit Marken wie Mido und Hamilton.

    Grüße
    Andi
     
  2. mr.robot

    mr.robot Mitglied

    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    168
    Mitglied seit:
    12.01.2018
    Für mich hat die AW nach einiger Zeit den Reiz verloren. Richtig nutzen tue ich sie nur beim Sport. (Notfalltelefon beim Joggen und Musik im Studio)

    Weiterempfehlen würde ich sie nicht unbedingt. Nettes Gimmick für Leute die das Geld übrig haben.
     
  3. DrHook

    DrHook Mitglied

    Beiträge:
    2.045
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    08.10.2009
    Diese Frage ist wirklich (für mich) schwer zu beantworten. Ich habe selbst die 4 zu Weihnachten bekommen und sie in den ersten Wochen auch nicht getragen. Eine Apple-Watch ist keine mechanische Uhr - diesen Vergleich würde ich ziehen wollen, denn er passt nicht. Ganz klar ist eine konventionelle Uhr eine nachhaltigere Lösung - auch wen ich die Verarbeitungsqualität der Watch als sehr hoch einstufen würde.
    Die Watch ist ein sehr feines Stück Technik. So wie die AirPods, viele gute Ideen auf kleinem Raum. Ihr fehlt einfach das Killerfeature, wobei ich nicht sagen könnte, was das sein solle...
    Sie animiert schon dazu, dass du dich mehr bewegst (vielleicht ist ja das das Killerfeature), allerdings weißt du beim Sport dann schon auch irgendwann ungefähr, was du getan hast und was nicht. Man zieht ja gerne seine gewohnten Bahnen (zum Beispiel beim Laufen).
    Schön ist es, bei Kundenterminen einfach mal auf das kleine Display zu schauen, anstatt ganz auffällig das Handy herauszukramen. Das vermisst man irgendwann und als ich probeweise wieder meine Sinn getragen habe, tippte ich schon des öfteren instinktiv auf das Zifferblatt - man gewöhnt sich schnell an die Wach...
    Ich trage sie eigentlich gerne, trotzdem bleibt sie mir irgendwie fremd und ich werde früher oder später wieder auf meine konventionelle Uhr wechseln. Der langer Rede kurze Sinn: Ich habe ein ambivalentes Verhältnis zu ihr, was auch daran liegt, dass eine normale Uhr eigentlich kein Verfallsdatum hat.
    Würde ich sie mir selbst nochmals kaufen? Hm... wahrscheinlich eher nicht. Sie ist als Gerät klasse (Hut ab!), aber als Funktion für mich nicht unbedingt.
     
  4. geWAPpnet

    geWAPpnet Mitglied

    Beiträge:
    11.081
    Zustimmungen:
    2.560
    Mitglied seit:
    16.12.2007
    Was willst Du jetzt hören? Du hast Dir doch offensichtlich Deine Meinung gebildet, warum willst Du jetzt noch davon überzeugt werden, dass Du Dich geirrt hast? Okay: Für mich gibt es viele Situationen, in denen ich das iPhone stecken lasse und nur auf die Watch schaue bzw. damit agiere, z. B. Apple-Pay-Zahlung, Musiksteuerung (läuft auf dem iPhone und über AirPods), Karten-Navigation (natürlich als Fußgänger), Termine (in welchem Raum ist das Meeting in einer halben Stunde noch gleich?), Tee-Timer setzen, Fitness (die drei Ringe füllen), Bahnfahrt (aktuelle Infos zur Verbindung), schnelle Sichtung von Push-Nachrichten, u. v. a.
     
  5. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    10.797
    Zustimmungen:
    2.609
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    definiere "deutlicher Mehrwert"...
    Das Ding kann nix, was das iPhone nicht auch könnte. Wenn du dir ein iPhone an den Arm schraubst kannst du also sogar noch mehr als mit einer Apple Watch.
     
  6. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.365
    Zustimmungen:
    1.841
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Du musst keinen Grund suchen, eine zu brauchen.

    Meine habe ich aus Neugier gebraucht gekauft. Telefonierfunktion war für mich DER Grund. Ohne Roaming leider eher kastriert.

    Nutze den Timer und gerne den Wecker mit Vibration um Frau und Kind nicht zu wecken.

    Aber auch nur, wenn ich sie mal trage. Alleine immer auf den Akku zu achten finde ich nervig. 5 Tage Akkulaufzeit und ich bin wieder interessiert.
     
  7. Grobi112

    Grobi112 Mitglied

    Beiträge:
    2.218
    Medien:
    11
    Zustimmungen:
    892
    Mitglied seit:
    11.04.2005
    Ich wollte erst keine AW haben, sondern war auf der Suche nach einer vernünftigen GPS-Laufuhr. Nach einigen Problemem mit einer solchen habe ich mich doch für eine AW 4 entschieden.
    Die Akkulaufzeit stört mich doch ziemlich, aber damit hört es schon fast auf.
    Für den Sport ist die AW super, zumiondest bei mir bleiben, die richtige APP vorausgesetzt, keine Wünsche offen.
    Ansonsten ist es halt ein kleiner Helfer, ebenfalls mit den richtigen APPs, für den Alltag.

    Eingehende Nachrichten überfliegen, ohne das Telefon rauskramen zu müssen.
    Abfahrtszeiten und Gleisangaben bei Zugreisen.
    Ob ich mit dem DB Navigator mein Online-Ticket, also den QR-Code, auf der Watch anzeigen lassen kann, dass muss ich noch testen, gehe aber davon aus.
     
  8. Killerkaninchen

    Killerkaninchen Mitglied

    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    790
    Mitglied seit:
    02.08.2016
    Lieber Andi'!

    Ich besitze die Apple Watch Series 1 und bin zum Schluss gekommen, dass sie bislang von Apple (Trommelwirbel!) mein Lieblingsprodukt ist. Die Apple Watch war von Anfang an eine Marktlücke und Innovation; und mit "von Anfang an" meine ich, dass auch die ersten zwei Generationen (die Series 1 und die inoffiziell Series 0 genannte erste Generation) bereits so funktionell waren, dass mit Series 2 bis 3 nur Modellpflege betrieben wurde. Ich habe die Series 1 damals für kleines Geld als Auslaufmodell genommen. An einer Series 2 hätte mich lediglich die Wasserdichtheit gereizt.

    Jetzt, wo mit Series 4 auch ein größerer "Overhaul" des Designs kam (größerer, randärmerer Bildschirm), reizt mich eine neue Apple Watch schon sehr. Dennoch werde ich es halten, wie mit all meinen Apple-Geräten: Warten, bis der Support aufhört bzw. es kein unterstütztes OS mehr gibt. Das Einzige, was mir im Laufe des Alterns meiner Apple Watch auffällt ist, dass sie mit fortschreitender watchOS-Version sukzessive langsamer und ruckelnder in der Reaktion wird.

    Aber um spezifisch zu werden, was nun "Features", "Killer-Features" und "Überflüssiges" ist:
    Ich benutze fast nur die "Basic"-Funktionen. Ich muss nicht mehr aufs iPhone schauen, um eingehende Nachrichten und häufig auch E-Mails zu lesen (oder zumindest den Absender zu bemerken). Der smarte Kalender gefällt mir auch, mit dem ich einfach die Fußroute zum nächsten Kalendereintrag abrufen kann und dann über meine mit iPhone verbundenen Beats Wegbeschreibungen höre. Bekomme ich einen Anruf, sehe ich sofort den Anrufer, kann mein iPhone stecken lassen und per Tastendruck am linken Ohr über meine Beats telefonieren.

    Wenn ich einen längeren Fußmarsch vor mir habe, vergesse ich regelmäßig, die Workout-App zu starten. Das meiner Meinung nach coolste Feature: Die Apple Watch meldet sich nach einiger Zeit: "Du scheinst zu trainieren". Dann kann man auswählen "Ja, ich trainiere", und das Training wird rückwirkend (!) gestartet, d. h. die Zeit des Marsches beginnt, als du aus dem Haus gingest und die Workout-App eigentlich hättest starten wollen!

    Zum Thema Akkulaufzeit: Ich nutze die Watch den ganzen Tag und lasse sie auch über Nacht am Arm. Morgens beim Frühstück und Rasieren lasse ich sie ca. 20-30 Minuten aufladen und sie ist reif für einen neuen ganzen Tag!
     
  9. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    4.183
    Zustimmungen:
    1.265
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Als ich meine AW gekauft habe, dachte ich eigentlich, sie wäre für mich ein eher uninteressantes Gimmick, aber das hat sich bei Benutzung sofort geändert und will ich sie nicht mehr missen. Navigation, Timer, Wetter, Benachrichtigungen, nächster Termin, Einkaufszettel, Apple Pay (kam erst später dazu), Ringe, Fahrkarten, Bordkarten, Anrufe und - Killerfeature - Uhrzeit.
     
  10. BEDARD

    BEDARD Mitglied

    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    48
    Mitglied seit:
    19.11.2004
    Für mich mittlerweile schwer wegzudenken.
    Nach einer 3er habe ich vor ein paar Wochen eine 4er gekauft, mit E-SIM.

    Nachdem ich 20 Jahre fast gar keine Uhr getragen habe musste ich mich erstmal dran gewöhnen. Dadurch erfüllt schon das Uhrzeit-Ablesen für mich einen Mehrzweck, gut nicht ganz schwer wenn vorher gar keine Uhr da war.

    Meine Punkte, warum ich sie nicht mehr missen möchte:

    Apple Pay
    Funktionen beim Training
    Mail und iMessages, kurz die ersten Zeilen checken um zu sehen, ob es sich lohnt das iPhone aus der Tasche zu holen
    Telefonieren, nur im Haus, draußen wirkt es für mich noch zu befremdlich "ins Handgelenk zu sprechen"
    Timer-Funktion
    Musik-Fernbedienung beim Sport -> Lautstärke, Titel weiter usw.

    Was mir noch fehlt:

    Spotify-Stream beim Joggen

    Das Laden stört mich nicht, so wie mein iPhone wird meine Uhr halt jede Nacht an den Strom gehangen, warum sollte mich das beim Schlafen nerven?
     
  11. WollMac

    WollMac Mitglied

    Beiträge:
    5.656
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    8.621
    Mitglied seit:
    18.06.2012
    Alles kein Vergleich dazu, bei Besprechungen eine schöne, alte Taschenuhr hervorzuziehen. Ich habe eine IWC von etwa 1890, von meinem Großonkel...
     
  12. DrHook

    DrHook Mitglied

    Beiträge:
    2.045
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    08.10.2009
    Wo du Recht hast, haste recht...
    IWC is halt ganz was Feines...
     
  13. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    400
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Habe hier die AW2 Alu mit einem billigen Nylon-Armband aus der Bucht. Das Armband gefällt mir sehr gut, die AW2 nutze ich täglich für das Telefonieren (wenn man beide Hände zu schmutzig sind), Termine (in verschiedenen und dauernd wechselnden Räumen), Stoppuhr, Nachrichten, ... Ich nutze sie gerne, werde aber wenn sie nicht mehr richtig funktionieren sollte eine Kosten-/Nutzen-Analyse erstellen, wobei ich fürchte dass sie dauerhaft nicht billig ist und man für das Geld dann schon ein mechanisches Meisterwerk kaufen kann - das dann aber leider nur noch die Uhrzeit anzeigen kann.
     
  14. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    1.684
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Und damit wedelst du dann vor den Teilnehmern der Besprechung hin und her? Na ja, wenn man sonst nichts zu sagen hat. ;)
     
  15. ekki161

    ekki161 Mitglied

    Beiträge:
    19.445
    Zustimmungen:
    2.653
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    Jupp, das funktioniert im Wallet.
     
  16. Pichi

    Pichi Mitglied

    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    10.03.2009
    Jeder muss den Einsatzzweck für sich selbst finden. Ich selber hatte sie Series 0 gewonnen und konnte somit relativ wertfrei an die Sache herangehen. Nach nun drei Jahren habe ich mir Series 4 gegönnt, welche gegenüber der Series 0 wirklich ein Quantensprung ist. Aber, was mache ich mit der Uhr:
    • Timer mit Hey Siri stellen, beim Kochen, Waschen, usw.
    • Nachrichten empfangen, ich habe mein iPhone meist irgendwo in der Tasche liegen und auf lautlos, da in meinem Geschäft das sonst wohl eher störend wäre. So bekomme ich aber jederzeit mit, ob wichtige Nachrichten eingegangen sind und dies sehr diskret.
    • Nutzung für Sport, ich selbst nutze sie zum Golfen und bin sehr zufrieden damit. Gerade wenn ich sehe, was auch schon eine gute Golfuhr kostet.
    • Musiksteuerung, sehr praktisch im Auto. iPhone liegt irgendwo in der Tasche ist aber mit dem Auto verbunden. Über die Uhr kann ich dann Playlists, Künstler, Sonstiges auswählen
    • Homekit Steuerung in der Wohnung
    • Entsperren des iMacs, wirklich ein tolles Feature, klingt vielleicht blöd, aber ich liebe es.
    Wie du siehst, entdeckt man viele Möglichkeiten erst nach und nach. Häufig ertappe ich mich dabei, dass ich etwas über da iPhone erstelle oder einstelle und denke, das hätte ich ja auch mit der Uhr machen können.
     
  17. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    364
    Mitglied seit:
    28.01.2011
    Ich möchte sie nicht mehr missen und sie bietet bei folgenden Dingen für mich persönlich einen deutlichen Vorteil gegenüber dem iPhone.

    1. HomeKit! Kurz in die Uhr sprechen und das Licht oder die Szene wird ausgeführt. Das iPhone müsste ich immer zücken und daheim dabei haben, doch dort liegt es meistens an einem festen Platz.
    2. Dann natürlich Apple Pay und auch Tickets im Wallet. Das Handy kann in der Tasche bleiben, oder wie gestern beim Kinobesuch auf dem Schreibtisch. :rolleyes:
    3. Die bequeme Musiksteuerung vom Handgelenk aus
    4. Die Fitnessfunktionen
    5. Das schnelle Antworten auf Nachrichten mit Siri
    6. Fußgängernavigation
    7. Unauffällige Benachrichtigung im Meeting

    Auf Grund dieser Punkte, würde ich mir aktuell immer wieder eine Apple Watch kaufen.
     
  18. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    1.684
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Ist das nicht der gefühlt zehnte Thread dieser Art? ;)

    Kurz gesagt, meine Frau hat von mir vor zwei Jahren eine Series 2 in Edelstahl geschenkt bekommen. Sie meint, ihre nächste Armbanduhr wird wieder eine konventionelle sein. Sie sieht keinen großen Vorteil in der Watch und besonders stylisch findet sie sie auch nicht.

    Ich dagegen liebe meine Series 4 und nutze sie jeden Tag ausgiebig. Bin aber auch ein großer Smarthome-Fan und steuere mit der Watch sehr viel im Haus per Siri über die Homebridge.
     
  19. WeDoTheRest

    WeDoTheRest Mitglied

    Beiträge:
    4.936
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.182
    Mitglied seit:
    19.10.2012
    Und.... ganz wichtig....... das iPhon wieder finden wenn man es in der Wohnung verbummelt hat. :D
     
  20. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    10.580
    Zustimmungen:
    1.900
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Immer wieder das Gleiche...
    ...man muss schon selbst überlegen ob man etwas braucht, bzw. will ;)

    Ich konnte die AW0 kaum erwarten da ich die Idee geil fand und extrem viel Potential darin gesehen hatte... war nur leider extrem lahm. Die AW4 ist da ganz anders, verschenkt aber trotzdem noch sehr viel Potential. Wirklich brauchen tut man sie nicht, für mich ist sie aber ganz praktisch:

    - Siri für Timer stellen beim Kochen oder Erinnerungen beim Auto-/ Radfahren erstellen
    - Muss nicht so oft aufs Handy schauen (Benachrichtigungen, Wetter, Erinnerungen, ...)
    - kann damit auch ohne iPhone oder irgendetwas zahlen
    - hab offline Karten und bin somit unabhängiger auch in einer fremden Stadt und bei leerem iPhone Akku
    - kann meine Musik daheim von überall aus steuern (leider verbuggt)
    - automatischer Notruf wenn ich stürze (z.B. mal mit dem Fahrrad)
    - Alarm bei problematischem Puls oder Herzproblemen (braucht man hoffentlich nie aber gut zu haben)

    Alles nicht weltbewegend aber ich mag das Teil, zumindest viel mehr wie irgend eine dumme Uhr am Handgelenk. Ist schon praktisch, wenn auch noch viel mehr möglich wäre.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
komoot mit Apple Watch Series 4 verbinden Apple Watch Freitag um 10:40 Uhr
Fenix5 vs. Apple Watch Apple Watch Mittwoch um 00:12 Uhr
WhatsApp Icon nicht auf der watch Apple Watch 30.06.2019
Metronom-Vibrations-App für Apple-Watch Apple Watch 27.06.2019
Apple Watch Nachtfunktion Apple Watch 03.06.2019
eSIM Apple Watch auf neues iPhone Apple Watch 02.06.2019
Apple Watch 4 Drittanbieter-Apps WhatsApp Apple Watch 29.05.2019
Apple Watch Ziffernblatt wechselt Apple Watch 20.05.2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...