Wie findet man bei "Ein Ton wurde auf x abgespielt" den Urheber?

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.924
Das Fragezeichen hinter Deinem Satz lässt mich vermuten, dass Du meinst, der Ping sei genau dafür gedacht.
Nein, das meinte ich nicht, das Fragezeichen bedeutete, das ich mich fragte, ob du überhaupt den Sinn hinter dieser Funktion verstanden hast.
 

MacNormalo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.02.2020
Beiträge
492
Nein, das meinte ich nicht, das Fragezeichen bedeutete, das ich mich fragte, ob du überhaupt den Sinn hinter dieser Funktion verstanden hast.
Besten Dank für die Aufklärung über den äusserst subtilen und aus der Froschperspektive von Normalos keinesfalls erfassbaren Sinn Deines Fragezeichens.

Ich denke, jetzt sind alle über alle Sachverhalte und Sachverhaltsvermutungen und sonstige Sinnfragen des angehenden Wochenendes aufs Allerbeste informiert. :cake:
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.848
Der ping wird vom Nutzer der AppleID ausgesendet.
Sinnvoll (laut Apple) ist es, das jeder Erdenbewohner seine eigene AppleID hat.

Ist das nicht der Fall und mehrere Personen nutzen die Gleiche AppleID erweitert sich der Rahmen derer die den Ping versendet haben könnten.
Da Apple die Mehrfachnutzung der AppleID aber nicht vorsieht passen sie das System (zu recht) auch nicht darauf an.

Du wirst also mit deinem Nutzungsszenario immer wieder an die eine oder andere Limitierung stoßen, die im grunde nur dich betrifft.
Und du wirst immer wieder die Leute im Forum mit bei korrekter Nutzung nicht auftretenden Problemen nerven.

Ich persönlich wünsche dir die Fähigkeit den nötigen Überblick zu bekommen, wann ein problem nur auf deine Persönliche (laut Apple falsche) Nutzung zurückzuführen ist.
Dann können wir vielleicht alle ein paar Nerven Sparen.
 

MacNormalo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.02.2020
Beiträge
492
Dann können wir vielleicht alle ein paar Nerven Sparen.
Hui...

Wenn wir in den USA wären, lieber tocotronaut, dann könntest Du mit einer Class Action Sammelklage ja vielleicht eine Million Dollar für die möglicherweise nicht wiedergutzumachende Schädigung Deiner Nerven einklagen...

Hier lässt sich nur feststellen, dass die Schädigung Deiner Nerven anscheinend schon soweit fortgeschritten war, dass Du nicht bemerkt hast...

Du wirst also mit deinem Nutzungsszenario immer wieder an die eine oder andere Limitierung stoßen, die nur dich betrifft.
... dass ich garnicht an eine Limitierung gestossen war, sondern dass der Sinn der Funktion ein anderer als der von mir vermutete war. Wie AgentMax dankenswerterweise ja aufgeklärt hat.

Aber trotzdem Danke für Deinen freundlichen Post, für den ich Dir im Gegenzug wünsche, dass Du für die Schädigung Deiner Nerven eine Recovery findest.

Mea culpa, mea maxima culpa...
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
27.503
Die Beschreibung bei Apple ist da recht eindeutig:

Spiel einen Signalton ab, um dein Gerät zu finden.
Falls du ein Gerät suchst und glaubst, dass du oder jemand anderes in seiner Nähe sind, kannst du einen Signalton abspielen. Deine AirPods haben einen speziell entwickelten Ton, der im ganzen Raum zu hören ist – und sogar darüber hinaus.
 

MacNormalo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.02.2020
Beiträge
492
Mein Thema macht Euch ja erkennbar Freude... :giggle:

Wie wär's mal mit einer kleinen Danksagung? :cake:
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.547
Ich pack's nicht ...

Ich habe schon öfter Senioren Nachhilfe in Computerbenutzung gegeben. In 90% der Fälle wurde meine Expertise ernstgenommen. Das Einrichten einer Apple-ID für jede Person ist nun einmal nicht aus Dumdideldei festgelegt worden, noch, um den Nutzer zu nerven. Das Gegenteil ist der Fall.

Bislang dachte ich, der Höhepunkt der Hilfeablehnung sei erreicht worden, als sich "eine Schülerin" von mir felsenfest in den Kopf gesetzt hatte, Titel in iTunes nicht zu taggen. Doch MacNormalo stellt auch das in den Schatten.

Werter MacNormalo! Wenn du nach Hilfe fragst, solltest du auch den Schneid haben, diese anzunehmen. Durch "Ja, du hast Recht, alle liegen falsch, nur du nicht, du hast immer alles richtig gemacht!" lassen sich keine Probleme lösen.
 

MacNormalo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.02.2020
Beiträge
492
Ich pack's nicht ...
Tja, liebes Killerkaninchen, das merkt man...

Aber trotzdem zunächst mal vielen Dank für die Mühe, die Du Dir mit Deiner Antwort gegeben hast. Für die Du Dich ja möglicherweise sogar extra von der Dir von der Evolution vorgegebenen Hauptzielsetzung (dem ... hüstel... Rammeln) ablenken lassen musstest... :cake:

Durch "Ja, du hast Recht, alle liegen falsch, nur du nicht, du hast immer alles richtig gemacht!" lassen
Hmmm... Ich kann nicht finden, wo ich so etwas hier auch nur sinngemäss gesagt haben sollte.

Im Übrigen: Es ist alles schon gesagt, nur noch nicht von Jedem.

Dabei weiter viel Spass :cake:
 

MacMac512

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.09.2011
Beiträge
4.708
@MacNormalo

Solche Kommentare sind ein sehr effektiver Weg, seine Reputation im Forum komplett in den Kübel* zu hauen.
Da hilft dann auch eine x-te Umbenennung des Benutzernamens nichts mehr.

*Ähnlichkeiten mit historischen Foristi rein beabsichtigt.
Stimmt da war was mit MacKuebler.. ich habe mich die ganze Zeit versucht zu erinnern, woher ich den Troll kenne, bzw welchen Namen er vorher hatte...

Danke! ;)
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.589
Ich glaube das war ohne Mac ... nur Kuebler ;)
 

Leslie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.880
Was soll's – seitdem zunehmend Leute mit fünf Personalausweisen rumrennen kann man die Verwendung derselben Apple-ID für ganze Familienverbände vielleicht sogar als ausgleichenden Faktor gutheißen.
 

strandvej

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2016
Beiträge
51
So ein elendig sinnloser Thread. Jede Person eine eigene Apple ID! Nichts anderes ergibt auch nur irgendwie Sinn.

Apps und Einkäufe können über die Familienfreigabe geteilt werden. Auf Wunsch kann dann auch die Gps Position freigegeben werden.

Dann brauch sich auch niemand fragen, wer jetzt auf welchem iPhone einen Ton zur Ortung angespielt hat.
¯\_(ツ)_/¯
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.547
Jede Person eine eigene Apple ID! Nichts anderes ergibt auch nur irgendwie Sinn.
Meine Rede seit Jahren.

Eine Apple ID ist nichts Anderes als ein Personalausweis für alles, was mit Apple zu tun hat.
Wie oft teilt man sich seinen Personalausweis mit einer anderen Person?
Und wenn man als eine (1) Person zwei (2) Apple IDs hat, ist das ungefähr so, wie wenn man mit dem Auto in die Schweiz fährt und zum Zöllner sagt, „behalten Sie sich den Pass, ich habe mehrere davon“.