Kaufberatung Welchen Mac als Ergänzung zum iPad kaufen?

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.893
Man liest ja gerade hier im Forum doch viele Klagen über den Mini und von Usern
Hier ist ein User der mit seinem Mini vollends zufrieden ist ;) Von den zufriedenen liest man aber tendenziell auch weniger, in ein Forum geht man wahrscheinlich auch immer eher wenn man ein Problem hat oder was wissen will und nicht wenn man rundum zufrieden ist.
da ist mir das Geld einfach zu schade für so ein Auf-Gut-Glück-Projekt
Einfach mal testen, man kann bei Apple ja innerhalb von zwei Wochen zurück geben ;)
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.509
Wenn ich das richtig verstehe wird überwiegend ein iPad genutzt das ein iPhone ergänzt.

Jetzt soll für 1-2 Stunden am Tag und sehr einfache Aufgaben ein Mac als Desktop dazu kommen. Da frage ich mich schon ob mehrere Hundert Euro Mehrpreis Sinn machen und das völlig unabhängig vom Mehrwert den ich erhalte. Jeder Euro mehr ist einer zu viel.
Natürlich kann man sich für die teurere Alternative entscheiden, ist ja immer eine Option. Von mir aus gerne :).

Ein Mac mini für die Anforderungen kostet 929 Euro UVP. Ein guter 27 Zoll WQHD Monitor ist für unter 300 Euro zu bekommen. Summe ca. 1200 Euro. Drop gelutscht.
Ein iMac 27 Zoll 2019 ist für ca. 1800 Euro zu bekommen. Auch eine Alternative aber deutlich teurer.

Ich hatte selber einen iMac 2019 27 Zoll. Tolles Gerät, super Display. Beruflich und privat arbeite ich mit 27 Zoll WQHD für Win 10 und macOS MBP16 Zoll). Prima Displays auch wenn es nicht Retina ist. Vermisse ich das iMac Display? Nein.

Privat nutze ich überwiegend ein iPhone das von einem iPad ergänzt wird und mit einem MBP16 Zoll das überwiegend mobil im Haus genutzt wird.
Sowohl iPad als auch MBP wird außer Haus selten benutzt. Im Haus halten sich iPad und MBP die Waage und das iPhone rückt mehr in den Hintergrund.
Da überlege ich mir ganz genau was ich kaufe und wieviel Geld ich dafür ausgeben möchte. Das bedeutet dann in der Regel das die Vernunft über dem "haben will" siegt und auch ein gut statt sehr gut ausreicht. Jeder muss das natürlich für sich entscheiden. Hier gibt es nur eine Diskussion dafür.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hr47 und Rednecker

hr47

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.636
Wenn ich das richtig verstehe wird überwiegend ein iPad genutzt das ein iPhone ergänzt.

Jetzt soll für 1-2 Stunden am Tag und sehr einfache Aufgaben ein Mac als Desktop dazu kommen. Da frage ich mich schon ob mehrere Hundert Euro Mehrpreis Sinn machen und das völlig unabhängig vom Mehrwert den ich erhalte. Jeder Euro mehr ist einer zu viel.
Natürlich kann man sich für die teurere Alternative entscheiden, ist ja immer eine Option. Von mir aus gerne :).

Ein Mac mini für die Anforderungen kostet 929 Euro UVP. Ein guter 27 Zoll WQHD Monitor ist für unter 300 Euro zu bekommen. Summe ca. 1200 Euro. Drop gelutscht.
Ein iMac 27 Zoll 2019 ist für ca. 1800 Euro zu bekommen. Auch eine Alternative aber deutlich teurer.

Ich hatte selber einen iMac 2019 27 Zoll. Tolles Gerät, super Display. Beruflich und privat arbeite ich mit 27 Zoll WQHD für Win 10 und macOS MBP16 Zoll). Prima Displays auch wenn es nicht Retina ist. Vermisse ich das iMac Display? Nein.

Privat nutze ich überwiegend ein iPhone das von einem iPad ergänzt wird und mit einem MBP16 Zoll das überwiegend mobil im Haus genutzt wird.
Sowohl iPad als auch MBP wird außer Haus selten benutzt. Im Haus halten sich iPad und MBP die Waage und das iPhone rückt mehr in den Hintergrund.
Da überlege ich mir ganz genau was ich kaufe und wieviel Geld ich dafür ausgeben möchte. Das bedeutet dann in der Regel das die Vernunft über dem "haben will" siegt und auch ein gut statt sehr gut ausreicht. Jeder muss das natürlich für sich entscheiden. Hier gibt es nur eine Diskussion dafür.
Alles OK, was du sagst. @Rednecker hat ja alle diese Infos und somit eine gute Entscheidungsgrundlage. Bzw. er hat die Entscheidung ja schon getroffen.

By the way: Wenn alle Apple-Benutzer tatsächlich nur den Mac hätten, den sie wirklich "brauchen", würden 95% aller Nutzer einen MacMini oder ein MacBook Air haben. Ist aber nicht so.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealRusty und Rednecker

Rednecker

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
26.05.2020
Beiträge
30
Ihr macht es einem aber auch echt nicht leicht. :D Ihr habt beide Recht. EIGENTLICH ist ein 27" 2019 iMac, von der Leistung gesehen, total überdimensioniert und eigentlich ist es auch zu viel Geld, für das bisschen was ich daran mache. Auf der anderen Seite finde ich das Design, dass man alles in einem hat und das Display richtig gut. Ein Mini wäre objektiv gesehen absolut ausreichend und ich könnte auch sogar einen 32" Bildschirm nutzen, der dann allerdings nicht so gut ist wie der 27" des iMac. Den Mini mit i5 und ein 32" Bildschirm wäre für um die 1500€ ja realisierbar, was ursprünglich mal mein Limit war. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealRusty und mausfang

HuHaHanZ

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.06.2011
Beiträge
1.746
Wenn es ein neuer iMac werden soll, könnte sich evtl. die Frage beim Händler lohnen, ob dieser auch ohne Tastatur und Maus verkauft wird und dadurch der Preis zum einen reduziert wird und wie in deinem Fall die vorhandene Tastatur und Maus genutzt werden kann. Ich konnte das bei einem Händler in Düsseldorf mal so machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealRusty

HuHaHanZ

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.06.2011
Beiträge
1.746
Ihr macht es einem aber auch echt nicht leicht. :D Ihr habt beide Recht. EIGENTLICH ist ein 27" 2019 iMac, von der Leistung gesehen, total überdimensioniert und eigentlich ist es auch zu viel Geld, für das bisschen was ich daran mache. Auf der anderen Seite finde ich das Design, dass man alles in einem hat und das Display richtig gut. Ein Mini wäre objektiv gesehen absolut ausreichend und ich könnte auch sogar einen 32" Bildschirm nutzen, der dann allerdings nicht so gut ist wie der 27" des iMac. Den Mini mit i5 und ein 32" Bildschirm wäre für um die 1500€ ja realisierbar, was ursprünglich mal mein Limit war. :D
Das ist das Übel wenn man beraten wird, es entstehen Bedürfnisse die vorher nicht da waren. Wenn du Bedarfsgerecht entscheiden willst ist ja eigentlich alles klar und wahrscheinlich auch die bessere Wahl. Es kann gut sein das der Mehraufwand nicht lohnend ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rednecker und RealRusty

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.509
@Rednecker hat ja alle diese Infos und somit eine gute Entscheidungsgrundlage. Bzw. er hat die Entscheidung ja schon getroffen.

By the way: Wenn alle Apple-Benutzer tatsächlich nur den Mac hätten, den sie wirklich "brauchen", würden 95% aller Nutzer einen MacMini oder ein MacBook Air haben. Ist aber nicht so.
Die Entscheidung für einen günstigen iMac ist hier sicher nicht schlecht.

Was die Macs betrifft, laut Apple soweit ich erinnere:
Der beliebteste und meist verkaufte Mac ist das MacBook Air seit es dieses gibt. 80% aller Macs sind MacBooks und davon überwiegend MBAs.


Ich vermute (Recherche gebrauchte Geräte) das dieses überwiegend in der Standard Variante gekauft wird, weniger mit mehr. Also der leistungsärmste und am schlechtesten ausgestattete Mac den man kaufen kann. Und er ist gut und günstig:).
 

hr47

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.636
Ihr macht es einem aber auch echt nicht leicht. :D Ihr habt beide Recht. EIGENTLICH ist ein 27" 2019 iMac, von der Leistung gesehen, total überdimensioniert und eigentlich ist es auch zu viel Geld, für das bisschen was ich daran mache. Auf der anderen Seite finde ich das Design, dass man alles in einem hat und das Display richtig gut. Ein Mini wäre objektiv gesehen absolut ausreichend und ich könnte auch sogar einen 32" Bildschirm nutzen, der dann allerdings nicht so gut ist wie der 27" des iMac. Den Mini mit i5 und ein 32" Bildschirm wäre für um die 1500€ ja realisierbar, was ursprünglich mal mein Limit war. :D
Letztlich ist es schlicht deine Entscheidung, die davon bestimmt werden wird, wie du grundsätzlich tickst:)
Bei mir ist das immer so, das ich mich nicht dafür "schäme" oder es für komplett unsinnig halte, mehr Geld auszugeben, als ich eigentlich müsste, wenn das, was ich dafür bekomme, mir wichtig genug ist. Das ist nicht richtig oder falsch, das bin schlicht ich. Ich könnte auch in einer 2 Zimmer Wohnung wohnen, aber ich liebe meinen Garten, den ich eigentlich überhaupt nicht brauche. Ich könnte auch einen kleinen Koreaner fahren, aber ich mag einfach das Gefühl, schneller fahren zu können, auch wenn das in der Praxis nur selten möglich ist:) Ist letztlich überall das Gleiche. Warum sollte es dann ausgerechnet bei einem IMMER überteuerten Mac (egal welchen du kaufst) anders sein?
Schau dir bei Gelegenheit am besten mal beide Geräte "in natura" im Apple Store an und probiere sie auch aus. Dann wirst du wissen, welcher für dich in Frage kommt, bzw. welchen du haben willst:)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rednecker, RealRusty und HuHaHanZ

Rednecker

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
26.05.2020
Beiträge
30
Also ich habe mich gegen den Mini entschieden und werde dann in naher Zukunft zu einem 27" iMac greifen. Beim Mini lese ich einfach zu viele Klagen und unzufriedene Nutzer, den iMac habe schon mal angeschaut und war direkt begeistert. Deshalb warte ich lieber einfach noch ein paar Wochen länger und nehme dann, worauf ich wirklich Bock habe. :)

Danke!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hr47 und HuHaHanZ

hr47

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.636
Also ich habe mich gegen den Mini entschieden und werde dann in naher Zukunft zu einem 27" iMac greifen. Beim Mini lese ich einfach zu viele Klagen und unzufriedene Nutzer, den iMac habe schon mal angeschaut und war direkt begeistert. Deshalb warte ich lieber einfach noch ein paar Wochen länger und nehme dann, worauf ich wirklich Bock habe. :)

Danke!
:) Letztlich musstest du wohl nur für dich herausfinden, das du lieber begeistert als nur zufrieden bist - gerade ich kann das sehr gut nachvollziehen:)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rednecker

ngu16

Neues Mitglied
Mitglied seit
16.05.2020
Beiträge
17
Hi!

Ich hatte auch die selben Gedanke und wie du und habe einen 27" iMac bestellt und es ist auch definitiv ein super Gerät. Ich bin aber dann doch tatsächlich vom iMac auf den Mini umgestiegen und zwar hauptsächlich wegen des Bildschirms. Die 27" waren mir zu klein und ein Zwei-Monitor System wollte ich nicht. Ich bin deswegen auf einen Mini samt 32" Display gewechselt und bin damit sehr zufrieden. Der Mini hat im Grunde keine Vorteile gegenüber dem iMac, außer dem, dass man eben wenn der Monitor defekt ist oder man einen neuen möchte, auch nur diesen tauschen kann, oder nur den Rechner austauschen und den Monitor behalten. Beim iMac muss man bei einem Defekt halt immer komplett auf den Rechner verzichten oder kann nur komplett aufrüsten.

Aber ich kann dich schon verstehen, optisch ist der iMac mindestens eine Liga schöner als der Mini mit externen Bildschirm und Kabel und Kram. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rednecker

iNyx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.037
Ein 27 Zöller iMac 5k Modell 2019 mit 8GB RAM und 512 GB SSD kostet ca. 2300,-€
Vorteil ist, dass man beim 27er selbst RAM ggf. einfach erweitern kann da nämlich 4 Steckplätze vorhanden sind (davon nur 2 belegt).

Ein Mini mit i5, 8GB RAM und 512 GB SSD kostet ca. < 1400,-€
Der Mini ist für deine Aufgaben auch noch überdimensioniert aber im Moment der günstigste Desktop den Apple anbietet. RAM-Erweiterung ist nicht ganz so einfach wie beim iMac, aber durchführbar. Und wegen der Probleme beim Mini die in Foren besprochen werden, die stimmen natürlich teilweise. Bei manchen gibt’s Probleme, bei manchen nicht. Das kann Dir aber mit dem iMac auch passieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rednecker

ngu16

Neues Mitglied
Mitglied seit
16.05.2020
Beiträge
17
Bei manchen gibt’s Probleme, bei manchen nicht. Das kann Dir aber mit dem iMac auch passieren.
Klar, mit jedem Gerät kann man Pech haben. Man muss aber ehrlicherweise zugeben, das beim 2019er iMac man praktisch nichts von Problemen liest. Dagegen sind die Probleme des Mini mit 4K Monitoren schon massiv. Auch die Bluetooth Probleme des Mini liest man so beim iMac nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hr47 und Rednecker

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.765
Mini wäre die Vernuftslösung und sicher aussreichend. Ob ein 4k dran sein muss, der im Zweifel eh von der Auflösung runtergedreht wird...
iMac ist sicherlich die elegantere Variante wenn es die Liquidität zulässt...
Ich würde die den Apple-Refurbstore für 27er im Auge behalten und dann zugreifen. Das gesparte Geld wird dann, wenn iMac mit FD, in eine ext SSD zB Samsung T7 investiert und Du hast ein excellentes Setup
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rednecker und ngu16

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.893
Dagegen sind die Probleme des Mini mit 4K Monitoren schon massiv.
Ja, man liest massiv von Problemen aber von welchen denn? Also so schwerwiegend sind die nun auch wieder nicht. Grade das Ruckel-Problem am Mini bzw. die Diskussionen in diversen Foren zeigen IMO: Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

Aber gut, man hat sich für den iMac entschieden und das ist sicher auch keine falsche Wahl.
Ein Mini mit i5, 8GB RAM und 512 GB SSD kostet ca. < 1400,-€
Und da ist das der 5k Monitor mit eingerechnet? Die Apple Tastatur und Maus hast du auch berücksichtigt dabei? Alles schon beim iMac mit dabei für die 2k3€, beim Mini musste das noch mit dazu kaufen ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rednecker

Rednecker

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
26.05.2020
Beiträge
30
Ja, man liest massiv von Problemen aber von welchen denn?
Ich habe hauptsächlich und sehr viel von den 4K Problemen gelesen. Andere, die ich gesehen habe, sind Bluetooth-Probleme und Kühlungsprobleme. Auch von Soundproblemen wegen dem T2 Chip habe ich vereinzelt gelesen. Wenn ich es richtig verstanden habe wurde aber zumindest das Sound-Problem mit einer Catalina-Version gelöst.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.765
Ich habe hauptsächlich und sehr viel von den 4K Problemen gelesen. Andere, die ich gesehen habe, sind Bluetooth-Probleme und Kühlungsprobleme. Auch von Soundproblemen wegen dem T2 Chip habe ich vereinzelt gelesen. Wenn ich es richtig verstanden habe wurde aber zumindest das Sound-Problem mit einer Catalina-Version gelöst.
Zum Thema Mini und 4k gibt es hier einige repetetive Threads - wollen wir das hier wieder diskutieren... :sleep:
 

Rednecker

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
26.05.2020
Beiträge
30
Zum Thema Mini und 4k gibt es hier einige repetetive Threads - wollen wir das hier wieder diskutieren... :sleep:
Nein das muss natürlich nicht sein. :/ Ich wollte nur auf seine Frage antworten von welchen Problemen man liest. Ich habe die Threads hier auch gelesen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat
Oben