Welche Festplatte zur Datensicherung?

Hedwig

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2012
Beiträge
33
Hallo liebe Forenmitglieder!

Bin ganz neu - vor einem halben Jahr auf einen iMac umgestiegen (in der Signatur habe ich die Daten dazu angegeben, weiß nicht ob die aussagekräftig genug sind?) - und bisher restlos von dem Teil überzeugt!
Lese schon länger hier im Forum die guten und hilfreichen Tipps mit, habe auch zu meiner Frage einiges gesehen, aber: so richtig blicke ich leider nicht durch.
Bin halt schon etwas älter und verstehe viele Ausdrücke einfach nicht! Deshalb habe ich das Thema nochmal gewählt und hoffe auf Nachsicht im Forum!

Nun konkret: ich weiß, dass es Zeit wird, meine Daten auf einer externen Festplatte mittels Time Maschine zu sichern. Ich habe auch schon zwei Modelle im Auge und bräuchte dazu bitte Eure Meinungen.
Was haltet Ihr von "Western Digital My Book"? (oder funktioniert die nur an einem McBook?- Ihr könnt ruhig über meine dumme Frage lachen, aber ich weiß sowas wirklich nicht!)
Oder: eine "Time Capsule"? Ob die vielleicht besser mit meinem Mac harmonieren würde? Mit 2 TB hatte ich gedacht. Preislich ginge das schon (lieber spare ich an anderer Stelle!)
Ist es besser, eine Festplatte per Kabel oder "per Funk" zu haben? Auch damit kenne ich mich nicht aus. Mein Mac ist kabellos - aber sowas richtet immer unser Sohn ein ...

Ich bin nicht mehr berufstätig, also muss ich da keine Daten sichern, ich habe hauptsächlich unsere Familienfotos und -filme auf dem Rechner. Das sind auch ziemlich viele, weil ich begonnen habe (noch auf dem PC) alte Videos und Super8 zu digitalisieren.
Jetzt komme ich nochmal ins Schwärmen: die Programme auf dem Mac bezüglich der Film- und Fotobearbeitung und Speicherung sind wirklich genial!

Nun bitte ich um einige Ratschläge und bedanke mich schon mal im Voraus!
Viele Grüße,
Hedwig
 

robusto

Mitglied
Mitglied seit
30.11.2006
Beiträge
677
TC seh ich in dem Fall als Luxus, würde mir einfach eine externe HD dranhängen (hab selbst mehrere Western Digitals und kann sie weiterempfehlen), die tun ebenso ihren Dienst und sind wesentlich kostengünstiger. An einmem iMac ist eine WiFi- Lösung in meinen Augen unnötig.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.475
die Time Capsule ist gut, keine Frage, in deinem Fall aber absolut unnötig und sogar kontraproduktiv, da die Wlan Performance beim Sichern eher suboptimal ist.
Nimm eine externe Firewire Platte, die sichert deine Daten in sehr guter Geschwindigkeit.
 

Soleblitz

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
102
Hallo Hedwig,

Dumme Fragen gibts ja bekanntlich nicht. :)

Da mir unsere Fotosammlung sehr am Herzen liegt, hab ich mich für einen LaCie 4big Quadra entschieden.
Der Vorteil ist, dass er 4 Harddisks eingebaut hat und diese Spiegelt. So macht es nix, wenn eine Disk mal das Zeitliche segnet. Einfach neue rein und ohne Datenverlust weiterarbeiten.
http://www.lacie.com/at/products/product.htm?id=10313

Weiterer Vorteil ist die FireWire Verbindung mit dem Computer. Backups gehen so relativ zügig.

Nachteil: Er braucht ein paar Sekunden um hochzufahren, da er die 4 Disks nacheinander hochfährt und das ist auch gut hörbar.

Aber meine Daten sind das wert. Natürlich ist auch dieses Backup futsch, wenn der Disk im Wasser ersäuft oder verbrennt. ;)
 

Suzi2012

Neues Mitglied
Mitglied seit
04.06.2012
Beiträge
7
Das ist ja echt mal ein toller Tipp. Von der LaCie 4big Quadra hab ich vorher nie was gehört. Sind die Harddisks auch einzeln austauschbar, falls mal eine das zeitliche segnet?
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.982
Das ist ja echt mal ein toller Tipp. Von der LaCie 4big Quadra hab ich vorher nie was gehört. Sind die Harddisks auch einzeln austauschbar, falls mal eine das zeitliche segnet?
Es geht eigentlich nur eine baugleiche Ersatzplatte, weil sonst die Performance des Gesamtraids leidet.

@Hedwig: Ich würde eine Firewire-800-Platte für die permanente Sicherung plus eine USB-Platte für die Wochensicherung empfehlen.
Ein Raid, wie das oben genannte, ist, in meinen Augen, als *Backupmedium* zuviel des Guten.
Das Lacieraid ist als Arbeitsmedium mit einer gewissen Ausfallsicherheit sehr gut einsetzbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hotze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.888
Es geht eigentlich nur eine baugleiche Ersatzplatte, weil sonst die Performance des Gesamtraids leidet.
Gleiche Größe und Geschwindigkeit reicht.
Würde eine Hydra 800+ empfehlen. Klick
Und vier Festplatten nach Wahl.
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.982
Gleiche Größe und Geschwindigkeit reicht.
Da habe ich leider "früher" andere Erfahrungen gemacht, da ich eine _passende_ Platte nicht bekam und alle tauschen mußte.
Auch ein anderer Hersteller macht schon Zicken.
So aus dem Bauch heraus würde ich heute eine zusätzliche Platte sofort mit erwerben.
 

roedert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.806
Gleiche Größe und Geschwindigkeit reicht.
leider ist die Festplattengröße nicht genormt - die genaue bytezahl kann bei unterschiedlichen Modellen abweichen. Und wenn es nur 1 Byte weniger ist - wird es schon nix mehr mit dem wiederherstellen des Raids
 

Hotze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.888
leider ist die Festplattengröße nicht genormt - die genaue bytezahl kann bei unterschiedlichen Modellen abweichen. Und wenn es nur 1 Byte weniger ist - wird es schon nix mehr mit dem wiederherstellen des Raids
Kann ich nicht bestätigen. Ich hab hier eine Serverfarm im PB Bereich und da hab ich auch mal Seagate, WD und Hitachi gemischt verbaut. Alles kein Problem.
 

Hedwig

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2012
Beiträge
33
Danke für die schnellen Antworten!

Danke "robusto" für den Hinweis auf die Western Digital Festplatten. Wäre denn die Western Digital My Book geeignet?

Danke "maba_de" für die Erklärung für die Time Capsule. Ich verstehe allerdings nicht, warum die "Wlan Performance beim Sichern suboptimal" ist - kann man die TimeCapsule denn nicht auch "per Kabel" anschließen? Und wenn ja, wäre sie dann trotzdem ungeeignet für mich?

Danke "soleblitz" für den Tipp mit LaCie 4big Quadra. Habe mir den Link angesehen - das scheint etwas für richtige Profis zu sein ;-) Und dann doch eventl. etwas zu kostspielig ...

Danke auch für all die anderen Antworten, aber da verstehe ich leider nicht viel. Trotzdem danke!

Viele Grüße,
Hedwig
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.475
...
Danke "maba_de" für die Erklärung für die Time Capsule. Ich verstehe allerdings nicht, warum die "Wlan Performance beim Sichern suboptimal" ist - kann man die TimeCapsule denn nicht auch "per Kabel" anschließen? Und wenn ja, wäre sie dann trotzdem ungeeignet für mich?
...
klar geht das, per LAN. Das ist aber immer noch deutlich langsamer als eine Sicherung auf einer externen Firewire / USB Platte.
Und du bezahlst ca. das 2,5 Fache einer externen Platte, die Frage, ob es Dir das Wert ist musst Du selbst beantworten.
 

roedert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.806
Die TC ht ihre Vorteile wenn du mehrere Macs sichern willst - de reicht nämlich eine für alle (wenn der Plattenplatz ausreicht). Außerdem ist sie bei einem MacBook von Vorteil da du kein kabel und keine externe platte hast.
Bei der stuendlichen inkrementellen Sicherung spielt die Geschwindigkeit kaum noch ein Rolle da da ja nicht mehr solche datenmengen übertragen werden.
Nachteil ist der Stromverbrauch da sie wahrscheinlich aus Bequemlichkeit 7x24 läuft
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.524
klar geht das, per LAN. Das ist aber immer noch deutlich langsamer als eine Sicherung auf einer externen Firewire / USB Platte.
Das würde ich so pauschal nicht behaupten. Die TC schafft lesend durchaus 80 MB/s. Schreibend bin ich mir gerade nicht sicher, aber FW800 Raten sind auch dort drin.

Die Zeiten, in denen die TC mit 10 bis 20 MB/s dahin dümpelte sind vorbei. Da muss ein Update irgendwann mal etwas richtig gemacht haben.
 

Hedwig

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2012
Beiträge
33
Danke noch einmal für die Antworten!

Habe versucht, so in etwa aus allem schlau zu werden (ist schon blöd, wenn man sich so wenig auskennt, wie ich!):

also: TC hat wohl den Nachteil, dass es langsamer ist als eine externe Firewire / USB Platte, ist auch teurer und verbraucht mehr Strom. Der Vorteil wäre wohl, dass es stündlich sichert und - denke ich mal, weil von apple, flutscht alles ebenso gut wie das Arbeiten sonst auch mit dem Mac funktioniert - drum bin ich mit dem Teil ja so happy!!!
Habe nur einen Mac, kein Macbook und will auch nur einen Rechner damit sichern.

"rpoussin" würde "eine Firewire-800-Platte für die permanente Sicherung plus eine USB-Platte für die Wochensicherung empfehlen."
Heißt das, ich brauche 2 Platten? Wirklich? Welche Größe sollten die haben? Und welche Marke? Ist das nicht sehr kompliziert für eine Anfängerin wie mich, zwei Platten richtig einzustellen?

Danke für jede Unterstützung - ich denke, diese Entscheidung wird mich noch einige Zeit kosten ...

Viele Grüße,
Hedwig
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.524
also: TC hat wohl den Nachteil, dass es langsamer ist als eine externe Firewire / USB Platte, ...
Wie geschrieben: das kann ich nicht bestätigen!
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.982
"rpoussin" würde "eine Firewire-800-Platte für die permanente Sicherung plus eine USB-Platte für die Wochensicherung empfehlen."
Heißt das, ich brauche 2 Platten? Wirklich? Welche Größe sollten die haben? Und welche Marke? Ist das nicht sehr kompliziert für eine Anfängerin wie mich, zwei Platten richtig einzustellen?
Da Du einen stationären Rechner hast und keinen mobilen, ist eine TC zwar nett, aber nicht so zwingend.
Du kannst eine externe Festplatte mit Kabel anschließen, was eine stabile und unterbrechungsfreie Datenübertragung gewährleistet.
Ob Firewire800 oder USB ist nicht ganz so wichtig. Ich ziehe FW800 vor, da es schneller und stabiler (am Mac) als USB funktioniert.

Damit kannst Du via TimeMachine sichern, automatisch alle Stunde oder, mit einer kleinen Erweiterung, auch in einem anderen Zeitschema.

Die zweite vorgeschlagene Platte dient für ein Backup, das Du eventuell als Zusatzsicherung nutzt und außerhäusig aufbewahrst. Hängt von der Wichtigkeit der Daten ab.


Falls Du einen schnellen Internetzugang mit schnellem UPload hast, kannst Du auch über eine Zweit-Sicherung auf einem Internetserver nachdenken.
 

Hedwig

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2012
Beiträge
33
Vielen Dank "rpoussin" für die Erklärungen. Nun kristallisiert sich schon eine Lösung für meine Fragen heraus:
also eine FW800 Platte, per Kabel angeschlossen, die stelle ich auf stündliche Sicherung ein. Nur: von welcher Firma würdest Du mir diese Platte empfehlen? Ist Western Digital geeignet? Oder eine andere?
wg. einer zweiten Platte: ich weiß nicht ... ich speichere ja hauptsächlich unsere Familienfotos und Filme - letztere sind allerdings z.T. schon über 50 Jahre alt ...
sollte es da auch eine FW800 Platte sein? Und reicht bei beiden als Größe 2 TB? Mein Rechner hat 1 TB.

Danke für die Hilfe und viele Grüße,
Hedwig
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.524
Was hast du denn GENAU mit der externen HDD vor? Soll sie ausschließlich als Backup HDD für den Mac dienen oder auch als "Datengrab" für Sachen, die nicht auf dem Mac vorliegen?
Soll die Externe nur als Backup HDD dienen, finde ich eine weitere Sicherung nicht unbedingt nötig (wenn einem die Daten nicht so wichtig sind, falls die gesamte Wohnung/Haus mal abbrennt).

Die Größe der HDD für TimeMachine hängt ein klein wenig davon ab, was du alles auf deinem Mac liegen hast, wie oft es bearbeitet wird und wie viel Speicherplatz benutzt wird. In der Regel reicht eine gleich große HDD aber ganz locker aus.
Um es ein wenig zu veranschaulichen.
Variante A: Auf deiner HDD im iMac sind 800 GB belegt. Davon ist eine einzelne Datei 20GB groß. Diese Datei wird täglich geändert, so dass sie immer neu gesichert werden müsste. Dann kannste dir sicherlich selber ausrechnen, wie schnell sich dabei Daten ansammeln.
Variante B: Deine iMac-HDD ist nur mit 100GB belegt und du bearbeitest höchstens ein paar Officedateien von wenigen MB Größe.

Zu klein kann bei TimeMachine eine Backup HDD übrigens nicht werden, wenn mindestens ein Kompletbackup drauf passt. Denn sollte die HDD voll sein, werden alte Backups gelöscht.
Einstellen kannst du übrigens nicht viel. TimeMachine sichert automatisch jede Stunde.

Gruß
 

Hedwig

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2012
Beiträge
33
Hallo "BirdOfPrey",

also, ich möchte die externe Festplatte nur zur Sicherung verwenden. An meinem Windows PC hängt im Moment noch eine Festplatte, auf der die dort erstellten Videos gespeichert sind, weil im PC selbst kein Platz mehr war. Diese Platte möchte ich demnächst an meinen Mac stöpseln, weil ich den PC ja nicht mehr verwende. Ob ich den Inhalt dieser Platte auf den Mac kopiere, weiß ich noch nicht. Habe auch noch keinen genauen Überblick über die Datenmenge.
Zu den von Dir erwähnten Varianten: da handelt es sich in meinem Fall im Moment um Variante B. Wenn ich alle Filme draufpacke wird es mehr, aber da ändere ich ja nicht ständig und es müsste dann auch nicht so oft gesichert werden.

Welche Festplatte würdest Du denn empfehlen?

Danke und viele Grüße,
Hedwig
 
Oben