Wann stirbt ein Mac?

ChrisStd

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2011
Beiträge
26
Ja, wenn es Zeit für die Ablösung wird, dann letztlich wohl eher wegen der Software.
Das war ja mein Ausgangspunkt. Aber dann hab ich wohl noch etwas Zeit.

Ich bin aber sicher keiner von denen, für die ein OS sofort „unbenutzbar“ wird, sobald es keine „Sicherheits“-Updates mehr dafür gibt. Erst recht nicht, wenn ich sehe, was momentan mit Catalina los ist. Würde mich, so zerbugt, wie das ist, sehr wundern, wenn das in irgendeiner Weise „sicherer“ wäre als eine Version, die seit einem Jahr keine Updates mehr kriegt.
Naja, ich bin in erster Linie User. Ich würde den Rechner wohl weiter nutzen, aber wenn er nicht sicher ist, was soll ich tun? Virusprogramme? Hoffe, dass keiner ihn knacken will? Ich hab Spaß daran, mich mit dem Rechner zu beschäftigen, aber wenn ich daran arbeiten muss, dann Mus er funktionieren. Insofern bin doch eher einer, für den Sicherheitsupdates wichtig erscheinen.
 

ChrisStd

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2011
Beiträge
26
Ich denke, ich werde die Macs am Laufen halten und leicht modifizieren. Wenn ich das MBP 8.1 early 2011 auf 16 gb bringen möchte, gehen da auch die Riegel mit 1600mHz statt der 1333mHz? Und welche Firma? Corsair, Samsung, sonst wer?
Wenn ich den Akku nochmal tauschen sollte, wo bekomme ich einen wirklich neuen her?
VG
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.604
bei speicher sind insbesondere ältere macs oft recht wählerisch.
Wenn der 1600er geht dann läuft er nur auf 1333

Hersteller ist fast egal... eventuell würde ich einen bogen um Komputerbay machen - aber das sind auch nur vorurteile meinerseits...

hier kannst du den Speicher nach Gerät auswählen: www.mac-speichershop.de
 

ChrisStd

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2011
Beiträge
26
bei speicher sind insbesondere ältere macs oft recht wählerisch.
Wenn der 1600er geht dann läuft er nur auf 1333

Hersteller ist fast egal... eventuell würde ich einen bogen um Komputerbay machen - aber das sind auch nur vorurteile meinerseits...

hier kannst du den Speicher nach Gerät auswählen: www.mac-speichershop.de
Moin!
Danke, da steht, dass der 1600 zumindest passt. Wo kann ich erkennen, ob die höhere Taktrate läuft?
 

ChrisStd

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2011
Beiträge
26
Ah ja (wo ist der Fontanellenklatschsmiley)
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.491
Sollte im Regelfall problemlos laufen. Der wird dann halt einfach niedriger getaktet.
 

ChrisStd

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2011
Beiträge
26
Wollte gerade das neue Logic laden. Dafür ist High Sierra zu alt...
 

Jessiblue

Mitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
1.010
Also ich habe ebenfalls einen iMac aus dem Jahr 2011 und ein MacBook Pro aus dem Jahr 2009. Beide laufen auf Sierra - an High Sierra hab ich mich noch nicht getraut und ich mache mit denen so ziemlich ALLES was ich privat mache. Auf dem MacBook hab ich relativ schnell auf 8GB RAM erhöht, dann vor einigen Jahren eine 500GB SSD den Akku auch getauscht - da geb ich dir recht, entweder auch nicht aufgepasst oder aber die Akkus sind allgemein nicht so dolle - sei du mal froh! :) Mein Akku hat vom start weg nie länger als 2 Stunden gehalten und jetzt vielleicht noch so 20-30 Min. :-( ... liegt aber auch daran, dass ich oft irre viele Safari Tabs offen habe und das - habe ich auch erst vor zwei Jahren rausgefunden - schluckt ebenfalls strom! Und das nicht zuknapp. Dachte eigentlich immer das unbenutzte Tabs ruhen... aber scheinbar aktualisiert Safari sämtliche Tabs in bestimmten intervallen und das schluckt. Klar dann kommt noch dazu uraltes Display und auch das Schluckt! :) ... allerdings habe ich jetzt vor kurzem auch festgestellt, dass auf dem MacBook Pro die Virtualisierung nicht mehr zeitgemäß läuft! :)... Aber hey... das ist eben auch irgendwann mal dem Zahn der Zeit geschuldet. ... ich werde die Geräte mit hoher Wahrscheinlichkeit niemals weggeben - nur wenn sie dann mal defekt sind evtl. sondern mein Notebook meinem Dad irgendwann mal vermachen - der hat schon vor zwei Jahren drauf geschielt ... :) und der braucht auch nix neues. Und der iMac ist einfach zu schön um ihn wegzuwerfen! :) ... mit i5 und 32GB RAM (hat der mehr als alles andere was ich im Moment im Einsatz habe! :).
Was die Beachbälle anbetrifft habe ich meine eigene Meinung hierzu - meine Vorposter mögen mir verzeihen - die kommen nicht vom alter sondern häufiger von drei anderen Faktoren:
1. Nutzerverhalten verändert sich mit der Zeit (Mehr Tabs auf einmal, mehr Programme auf Einmal)
2. Veränderte Peripherie - z.b. Externer/zweiter Monitor, neue Programme die mehr RAM Nutzen können
3. Subjektives Empfinden! Wenn man dann nämlich ab und an auch mal vor anderen Systemen sitzt und dann sieht wie fix die sind - dann kommt einem das eigene Equipment an der ein oder andere Stelle ziemlch lahm vor! :)
 

Drzeissler

Mitglied
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.534
Ich habe in 2012 den 27" iMac als Abverkauf original bei Apple (Refurb-Store) gekauft.
Der läuft seitdem 24/7 (bis auf ein paar Urlaubstage)
Das ist mit Abstand das beste Gerät was ich jemals von Apple gekauf habe.
Der ist superleise und auch flott. Wenn ich den mal an meinen Junior abtrete kaufe ich wieder so einen.

Ich habe nur den RAM mal auf 24GB erhöht und fahre das aktuelle MacOS.
 

fischerttd

unregistriert
Mitglied seit
07.11.2019
Beiträge
294
Ich gebe alte Hardware auch nicht auf.
Neulich bei ebay einen 20" Imac gekauft. 35,00€ zzgl Versand. Zustand 1A.
1TB SSD rein. 4GB Speicher.
Läuft genau wie im Produktionsjahr, nur schneller durch die SSD.
Die Programme die damals aktuell waren, meistert er auch Heute noch.
 

Supersonic

Mitglied
Mitglied seit
26.07.2003
Beiträge
1.137
Ich habe erst vor rund einer Woche meine altehrwürdiges 13er MBP aus 2009 (Core2Duo, 4 GB RAM) mit einer kleinen aber schnellen SSD wiederbelebt. Da es es vorher nur im Schrank lag und nicht benutzt wurde und nun ein neuer MacMini im Haus zur Verfügung steht habe ich just for fun Catalina drauf geschmissen und siehe da: Es läuft erstaunlich flott. Zum Surfen ist es völlig ausreichend und ich bin mir sicher, dass sich auch der ein oder andere Brief darauf schreiben ließe. Selbst der Akku wurde nun "neueingestuft": Zuvor unter dem alten System wurde angezeigt, dass der Akku defekt sei und ersetzt werden müsse. Nun wird angezeigt, dass der Akku noch gut 2/3 seiner ursprünglichen Kapazität hat. Die Laufzeit hat sich merklich und dramatisch verbessert. Da schien also irgendwas softwaretechnisch zuvor nicht so ganz iO gewesen zu sein. Dazu muss ich aber sagen: Das MacOS, das zuvor und vor dem SSD-Einbau installiert war, habe ich nicht einmal seit 2009 neu installiert, wohl aber laufend aktualisiert. Es lief einfach immer, auch wenn jetzt im Nachgang offensichtlich schon das ein oder andere im Argen lag. Unspezifisch und unbemerkt.

Das das aktuelle MacOS auf einem Rechner aus 2009, der bei weitem nicht maximal ausgestattet ist, mehr als annehmbar läuft finde ich absolut bemerkenswert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: McOdysseus

bruderlos

Mitglied
Mitglied seit
04.12.2005
Beiträge
444
je nach dem wie der Rechner noch läuft, spiel ich in der Regel, wenn ältere OS nicht mehr unterstützt werden ein Linux meiner Wahl drauf. Die Rechner laufen dann immer noch schnell und erhalten alle nötigen Sicherheitsupdates. Ist natürlich ne Frage, ob es Spass macht auf einem alten Laptop zu arbeiten.
 
Oben