Vorsicht vor Dropbox macOS App

Ritter Runkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.03.2018
Beiträge
599
Ich habe mal wieder die Dropbox rausgekramt, um mittels einem mtl. Abo diese zu testen, weil es iCloud einfach nicht hin kriegt, dass man Dateien in der Cloud hat und nicht auf dem Desktop. Ebenso kann man bei iCloud die Online-Ordner bzgl. Sync nicht abwählen. Bei Dropbox funktioniert das alles. Aber nur theoretisch und mit einem riesigen KO Kriterium. Nachdem ich ca. 100GB synchronisert hatte (inkl. Backup Download Ordner macOS), ging alle nur noch im Schneckentempo. Also suchte ich die Ursache und meldete u.a. das Konto bei Dropbox ab. Der größte Fehler. Nach der Abmeldung war der ganze Inhalt des Downloadordners ohne jegliche Warnung gelöscht. Wahrscheinlich wäre es mit jedem anderen Ordner, der im Backup Bereich der Dropbox war, genauso passiert. Glücklicherweise gibts ja Time Machine. Deshalb aktuell Finger weg von der Dropbox auf macOS. Für mich hat sich das glücklicherweise mit dem mtl. 12 Euro Abo in Grenzen gehalten. Hoffentlich bringt Apple es endlich mal bald hin, dass man in der iCloud Ordner abwählen kann und/oder eben entscheiden kann, was man nur online gepseichert haben möchte.
 

orcymmot

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
4.648

mausfang

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.787
Also suchte ich die Ursache und meldete u.a. das Konto bei Dropbox ab.
Was meinst Du ganz konkret mit das Konto abmelden?

Es wird nicht deutlich welche Schritte genau die lokale Löschung verursacht haben ...
Waren die Daten nach dem „abmelden“ nicht noch in der Cloud?

Wenn Du das präzisierst, könnte Mann das mal nachstellen.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
47.402
Waren sie denn vorher online vorhanden? 100GB dauern ja schon ein bisschen zum hochladen.

Du machst einen Bedienungsfehler und warnst dann vor der Nutzung eines Dienstes? :unsure::rolleyes::noplan:

Die iCloud war schon immer als Synchronisationsdienstund nicht als Archiv gedacht. Also warum sollte Apple etwas daran ändern? Ist halt ein anderes Konzept.
Er spricht doch von Dropbox und nicht iCloud.
 

MrBaud

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
3.340
Hoffentlich bringt Apple es endlich mal bald hin, dass man in der iCloud Ordner abwählen kann und/oder eben entscheiden kann, was man nur online gepseichert haben möchte.
Du kannst doch festlegen welches Programm seine Daten in die iCloud schreiben darf, wo ist das Problem ?
 

Ritter Runkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.03.2018
Beiträge
599
Du machst einen Bedienungsfehler und warnst dann vor der Nutzung eines Dienstes? :unsure::rolleyes::noplan:
Ich wohl kaum. Das ist zweifelsfrei ein Problem von Dropbox. Nochmal (auch für die anderen Kommentare darunter): ich habe den Downloadordner von macOS ins Backup von Dropbox integriert. Wenn man sich mit seinem Benutzerkonto in der Dropbox-App in macOS abmeldet, wird der Inhalt der Ordner (in meinem Fall der Downloadordner) gelöscht.
Die iCloud war schon immer als Synchronisationsdienstund nicht als Archiv gedacht. Also warum sollte Apple etwas daran ändern? Ist halt ein anderes Konzept.
Nein, spätestens seitdem, das man Ordner teilen kann nicht mehr.
Waren sie denn vorher online vorhanden? 100GB dauern ja schon ein bisschen zum hochladen.
Nein, ich habe aber eine "schnelle" Magnete Regio DSL Dingsdabumsda Verbindung. Aber ne halbe Nacht hat es auch gedauert.
Du kannst doch festlegen welches Programm seine Daten in die iCloud schreiben darf, wo ist das Problem ?
Es geht nicht ums Programm, sondern um Ordner, die ich nur online und nicht lokal haben möchte. Ist halt in Zeiten von immer noch teuren SSDs so. Habe lokal leider nur eine 1 TB SSD Platte, aber sehr viele Daten, die ich aktuell mühsam in externer Festplatten auslagere. Denn wenn die 1 TB lokal voll sind, dann geht nichts mehr i die iCloud, auch wenn ich dort 2 TB habe.
 

MrBaud

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
3.340
Ist halt in Zeiten von immer noch teuren SSDs so. Habe lokal leider nur eine 1 TB SSD Platte, aber sehr viele Daten, die ich aktuell mühsam in externer Festplatten auslagere. Denn wenn die 1 TB lokal voll sind, dann geht nichts mehr i die iCloud, auch wenn ich dort 2 TB habe.
Teure SSD ?
1 TB SSD 109 Euro
 

Ritter Runkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.03.2018
Beiträge
599
Teure SSD ?
1 TB SSD 109 Euro
Aber nicht vor 1 1/2 Jahren original im iMac. Weiß nicht mehr genau, aber ich denke über 300 Euro Brutto extra. Ich rede nicht von einer externen Platte, was ich eigentlich mittels Cloud abschaffen möchte (außer Time Machine).
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.958
Also suchte ich die Ursache und meldete u.a. das Konto bei Dropbox ab. Der größte Fehler. Nach der Abmeldung war der ganze Inhalt des Downloadordners ohne jegliche Warnung gelöscht.
zwei Fragen:
1. lag es wirklich an der Dropbox oder an dem Service accountsd, der zur Zeit auf vielen Macs Amok läuft?
2. kam keine Nachfrage, ob der Inhalt des Ordners auf dem Mac bleiben soll?
 

Ritter Runkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.03.2018
Beiträge
599
1. lag es wirklich an der Dropbox oder an dem Service accountsd, der zur Zeit auf vielen Macs Amok läuft?
Das weiß ich leider nicht. Ich habe ja nur in der Dropbox die Abmeldung vorgenommen. Danach war der Monitor kurz schwarz und startete wieder.
2. kam keine Nachfrage, ob der Inhalt des Ordners auf dem Mac bleiben soll?
Nein, beim Backup kann man das nicht auswählen. Im übrigen hat Dropbox nur beim Dokumentenordner mitgeteilt, dass der (bei mir) im Augenblick in iCloud synchronsierirt wird und das er damit nicht im Backup bei Dropbox interhrier werden kann. Diese Meldung ließ sich auch nicht wegklicken. Dropbox "bestand" darauf, dass man nun iCloud abwählt und Dropbox auswählt, was ich aber nicht getan habe. Glücklicherweise, denn trotz Time Machine nervt ein Datenverlust ungemein.
Soweit ich das verstanden hatte waren die Dateien nur noch online gespeichert und lokal gelöscht worden.
In meinem Fall nur die nicht ins Backup von Dropbox ausgewählten Ordner. Worum es mir ganz ursprünglich ja auch ging. Aber explizit der Downloadordner war ins Dropbox Backup integriert. Und Dropbox hat den lokalen Inhalt erst gelöscht, als ich mich vom Dropbox Konto abgemeldet hatte.

Man kann es ja nachstellen. Ich aber mit Sicherheit nicht nochmal. Ich habe gerade sogar die Erstattung der knapp 12 Euro Montagsgebühr bei Apple eingefordert.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.958
Soweit ich das verstanden hatte waren die Dateien nur noch online gespeichert und lokal gelöscht worden.
das wäre in der Tat ein Bug.
Lokal synchronisierte Dateien sollten auch nach dem Trennen erhalten bleiben:
https://help.dropbox.com/de-de/accounts-billing/settings-sign-in/unlink-relink-computer-mobile

Klar ist, das Dateien, die nicht lokal vorliegen, dann nicht mehr im Zugriff sind.
OneDrive nennt das Platzhalter, die Dateien werden angezeigt, aber liegen nicht lokal.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.755
1. die iCloud ist kein Online-Archiv sondern soll genau spezifizierte Ordner zwischen verschiedenen Geräten über das Internet Synchron halten => Anscheinend hast du also schon mal die iCloud nicht richtig verstanden.
2. Welchen Download-Ordner meinst du? Da du nicht ausdrücklich beschreibst was du genau gemacht hast und was genau passiert ist und aufgrund deines anscheinend falschen Verständnis von der iCloud nehme ich auch hier eine Fehlbedienung an.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.755
ist hier nicht relevant, bitte doch einfach mal den Ausgangspost lesen, es geht hier um die Dropbox.
Dann lies noch mal meinen ganzen Beitrag und nicht nur zwei Worte. Ich hab zwar das Wort Dropbox nicht ausdrücklich erwähnt aber aus dem Kontext könnte mit etwas Nachdenken doch schon daraus hervorgehen, dass ich mich u.a. mit meinem Post auch auf die Dropbox bezog.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.958
Nein, beim Backup kann man das nicht auswählen. Im übrigen hat Dropbox nur beim Dokumentenordner mitgeteilt, dass der (bei mir) im Augenblick in iCloud synchronsierirt wird und das er damit nicht im Backup bei Dropbox interhrier werden kann. Diese Meldung ließ sich auch nicht wegklicken. Dropbox "bestand" darauf, dass man nun iCloud abwählt und Dropbox auswählt, was ich aber nicht getan habe. Glücklicherweise, denn trotz Time Machine nervt ein Datenverlust ungemein.
ich kenne die aktuelle Version der App nicht, aber man kann jetzt neben dem eigentlichen Dropbox Ordner auch andere angeben, deren Inhalt synchronisiert wird. Davon sprichst du, oder?