Von MacBook auf iPad umsteigen, welches Modell?

picknicker1971

Aktives Mitglied
Registriert
05.06.2005
Beiträge
6.418
Ist doch egal, wer was nachvollziehen kann. Es stört den TE. Und er sucht nach Alternativen.
Ist es der Winkel vom Display, wackelt es (s.u.), etc pp
Z.b. auf dem Sofa kibbelt es auf den Beinen nur rum bei tippen/Trackpad nutzen, genau so auf dem Gartenstuhl oder oder oder.. Zudem finde ich eine Touch-Bedienung angenehmer bei so einfachen Dingen wie surfen usw., was ich ha hauptsächlich mache.
Wenn das MB nicht stabil steht Warum auch immer), wird das iPad auch nicht stabil liegen
 

Ratio

Mitglied
Registriert
19.07.2016
Beiträge
256
Nein, bezüglich eines refreshs im Oktober habe ich nichts gelesen. Wäre aber aufgrund des Alters von dann einem Jahr möglich. Ich selbst rechne nicht damit.

die Vorhersage betraf ausschließlich ein mögliches Oktoberevent.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.875
Ein Tablet hält man gewöhnlich in einer oder zwei Händen, sowohl im liegen als auch sitzen oder hocken, stehen, etc. Die Nutzung mit Tastatur soll nicht primär sein. Da ist ein Tablet ideal vor allem wenn das MacBook nervt und ein macOS nicht bevorzugt wird.
Das ist doch ganz einfach. Jeder der beides hat kann das sicher zumindest im Ansatz nachvollziehen.

Es gibt sogar relativ viele Leute die nur noch Tablets nutzen und von einem Macbook keinen Vorteil haben bei dem was sie machen!
 

Country1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.08.2021
Beiträge
102
Hi,
Tja, hab mir heute ein iPad 2021,10,2" mit 64Gb Wifi und Celluar gekauft, ist mein MacBookersatz, stationär habe ich einen MacMini in Betrieb.
Franz

Bist du zufrieden trotz des alten Design, Touch ID Gen1, dem nicht-laminierten Display und der einseitigen Lautsprecher?
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
8.967
Hi,
Bekomme das iPad erst in den nächsten Tagen, dann kann ich ne definierte Ausage dazu machen, hatte bisher ein Ipad 3.
Franz
 

Verdeboreale

Aktives Mitglied
Registriert
21.11.2018
Beiträge
1.229
Hallo Zusammen,

ich nutze zur Zeit ein MBA M1, allerdings muss ich gestehen das ich kaum etwas damit mache, wofür man einen Computer braucht. ich surfe eigentlich hauptsächlich im Netz, höre Musik, schaue mir Bilder an, schreib mal kurze Texte Online... Allerdings hat das MBA den Nachteil das es gerade auf dem Sofa bzw. überall da, wo ich keinen Tisch vor mir habe, eher stört. Deshalb würde ich gerne den Computer gegen ein iPad tauschen.
Ich habe hier eigentlich das gesamte Portfolio zur Verfügung (MBA, 12,9", 11"pro - beide mit Magic Keyboard, iPad mini5). Und ich weiß genau, was Du meinst. Aber: ich surfe meistens mit dem MBA auf der Couch - warum? Weil ich stets auch in diversen Foren unterwegs bin, in denen ich schreiben will. Und da ist das MBA aus meiner Sicht am besten geeignet. Deshalb würde ich es mir gut überlegen, das MBA gegen ein iPad einzutauschen. Insbesondere auch deshalb, weil manchmal das iPad aufgrund seiner rudimentären Dateienverwaltung gewaltig nervt.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.875
Der TS schreibt nur hin und wieder kurze Texte. Dazu braucht man eigentlich nicht mehr als die Bildschirmtastatur.
Die Einschränkungen der Dateiverwaltung scheinen ebenfalls gar keine Rolle zu spielen.

Eine Magic Keyboard, so wie für ein iPad Air z. B., ist auch ein super Ersatz für eine MacBook Tastatur wenn es denn so sein soll.
 

Verdeboreale

Aktives Mitglied
Registriert
21.11.2018
Beiträge
1.229
Der TS schreibt nur hin und wieder kurze Texte. Dazu braucht man eigentlich nicht mehr als die Bildschirmtastatur.
Die Einschränkungen der Dateiverwaltung scheinen ebenfalls gar keine Rolle zu spielen.

Eine Magic Keyboard, so wie für ein iPad Air z. B., ist auch ein super Ersatz für eine MacBook Tastatur wenn es denn so sein soll.
Ich weiß. Ich schreibe ebenfalls keine Romane. Aber auf dem Schoß ist das MBA einfach eine ganz andere Nummer. Und das Magic-Keyboard ist alles, aber kein Ersatz für eine vollwertige MacBook-Tastatur. Insbesondere die Funktionstasten und deren Unterfunktionen (z.B. lauter-leiser, Helligkeit, Start- Stop, etc.) fehlen beim Magic-Keyboard sehr, sehr schmerzlich. Und die Balance ist auch nicht der Hit. Ich hatte schon die gleichen Gedanken, wie der TO - aber ein iPad hat mir letztendlich nie gereicht und ich habe immer wieder mein MBA mit auf die Couch mitgenommen. Meine iPads nutze ich nach wie vor intensiv- vor allem beruflich mit Pen. Aber sobald "schreiben" mit Tastatur in irgendeiner Art und Weise angesagt ist, fällt mir als erstes das MBA ein. Und die Bildschirmtastatur ist für mich persönlich nur eine Krücke und nervt mich jedes mal.
 

Klausern

Mitglied
Registriert
21.09.2020
Beiträge
536
Hab noch mein MacBook Air Late 2014 und bin damit noch happy. Letztens bekam ich von der Firma ein iPad mit Tastatur.
Auf dem Tisch funktionierte es erwartungsgemäß normal. aber eben mal schnell auf dem Schoß oder auf der Couch oder so. Da tippt es sich auf dem MBA mit der fester mit dem Gerät verbundenen Tastatur schon komfortabler. Beim iPad die Tastatur entfernt ist bei Eingaben der halbe Bildschirm weg weil die eingeblendete Tastatur den halben Bildschirm verdeckt.

Habe es selbst zwei Wochen getestet weil ich auch für mich ein iPad in Erwägung gezogen hatte, ABER IST NIX FÜR MICH.
 

SignorPfeffer

Mitglied
Registriert
23.08.2008
Beiträge
468
Ich weiß. Ich schreibe ebenfalls keine Romane. Aber auf dem Schoß ist das MBA einfach eine ganz andere Nummer. Und das Magic-Keyboard ist alles, aber kein Ersatz für eine vollwertige MacBook-Tastatur. Insbesondere die Funktionstasten und deren Unterfunktionen (z.B. lauter-leiser, Helligkeit, Start- Stop, etc.) fehlen beim Magic-Keyboard sehr, sehr schmerzlich. Und die Balance ist auch nicht der Hit.[...]
Ich habe eine zeitlang parallel MBA M1 und iPad Pro 12.9 mit Magic Keyboard verwendet und deine genannten Punkte ganz anders erlebt. Die Funktionstasten vermisse ich nicht, das Kontrollzentrum ist ja nur einen Fingerstreich entfernt. Eine zusätzliche Tastenreihe wäre auch vom verfügbaren Platz nicht ohne weiteres möglich.

Bei der "Lapability" fand ich ebenfalls keinen großen Unterschied. Das iPad ist kopflastiger, das finde ich aber beim Arbeiten auf dem Schoss nicht störend bzw. immer noch ausreichend stabil. Großer Vorteil im Vergleich zum MacBook: wenn es später wird und der Kopf immer weiter in die Kissen sinkt, kann das iPad einfach vom Keyboard abgenommen und in der klassischen Tablet-Pose weitergenutzt werden. :schmatz:

Weitere Vorteile für mich: Touch-Bedienung, Pencil-Unterstützung und das klar bessere Display (120Hz, HDR/Dolby Vision, heller). Da ich zwei mobile Geräte unnötig fand, habe ich mich in Summe für das iPad Pro entschieden und bereue es kein bisschen. Aber klar: YMMV.
 

enemykillerz

Aktives Mitglied
Registriert
24.10.2009
Beiträge
1.904
Also ich würde mir ein günstiges Einsteiger iPad kaufen und das MBA in den Schrank stellen um abzuwarten, ich würde es erstmal 3-4 Wochen Ausprobieren bevor ich das MBA verkaufe. Am anfang wird das MBA in der Ecke liegen das ist immer so mit neuem Spielzeug. Ich nutze beides MacBook Pro 16" und ein iPad Pro aus 2019 und bin zufrieden mit der ergänzung.
 

Country1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.08.2021
Beiträge
102
Danke euch. Da mir die Lautsprecher nicht wichtig sind, habe ich mir einfach mal das normale iPad bestellt und für 50€ ein praktisch neues Smart Keyboard bei den Kleinanzeigen geschnappt. Jetzt kann ich für knappe 400€ das ganze iPad-Feeling erst mal testen und das MBA behalten. Dann sehe ich mal weiter wenn das neue IPad Air kommt..
 

Gregors Apfel

Mitglied
Registriert
08.06.2021
Beiträge
338
Auch das "alte" Desgin der iPads ist eigentlich total in Ordnung.
Ich habe seit ein paar Monaten das iPad 8 128GB und finde das Teil super. Gemeinsam mit der kleinen BT-Tastatur ist es doch recht praktisch.
Vor allem: Der Akku hält gefühlt ewig.

Liebe Grüße
Gregor
 

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
8.284
Auch das "alte" Desgin der iPads ist eigentlich total in Ordnung.
Ich habe seit ein paar Monaten das iPad 8 128GB und finde das Teil super. Gemeinsam mit der kleinen BT-Tastatur ist es doch recht praktisch.
Vor allem: Der Akku hält gefühlt ewig.

Liebe Grüße
Gregor

Klar ist das Design in Ordnung, vor allem gibt es dafür Originalhüllen die es komplett umschließen und gut schützen.
Trotzdem haben die Pro Modelle noch einige Vorteile, wie z.B. das laminierte Display, das bessere 120 Hz Display, die besseren Lautsprecher
und sie Unterstützen den Pencil 2 und haben den M1 Prozessor und teilweise Mini LED. Es muss halt jeder für sich abwägen was einem wichtig ist.
 
Oben Unten