Von Apple zu Samsung

Diskutiere das Thema Von Apple zu Samsung im Forum Android OS & Apps

  1. Ezekeel

    Ezekeel Moderator

    Beiträge:
    5.328
    Zustimmungen:
    2.573
    Mitglied seit:
    29.03.2004
    Ich zitiere mal frei: Jedes Ökösystem kriegt die User, die es verdient... :hehehe:
     
  2. sgraphix

    sgraphix Mitglied

    Beiträge:
    1.609
    Zustimmungen:
    293
    Mitglied seit:
    12.11.2006
    Ich hatte seit 2007 nur iPhones.

    Bin dieses Jahr zum Samsung S8+ gewechselt und ich weine dem iPhone keine Träne nach.

    Ich liebe meine Macs und OS X, aber ich sehe kein Vorteil mehr beim iPhone, im Gegenteil
    mit Android bin ich viel freier. Was aber nicht bedeutet das ich nicht mal wieder ein iPhone
    kaufen werde.

    Nur im Moment sehe ich keinen Grund ein iPhone zu kaufen wenn andere Hersteller das gleiche
    und mehr bieten als das iPhone und dazu noch zu einem viel geringeren Preis.
     
  3. newmaci

    newmaci Mitglied

    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    170
    Mitglied seit:
    28.06.2008
    Ich hatte die aktuellen Top Androiden getestet. Alle super!
    Aber gegen meinen aktuellen Daily Driver, iPhone 8+, erscheinen sie doch alle langsamer.
    Das Teil ist in der Bedienung eine Rakete.
     
  4. bowman

    bowman Mitglied

    Beiträge:
    1.896
    Zustimmungen:
    698
    Mitglied seit:
    08.10.2003
    ...neben dem SE habe ich noch das Nexus 5X - das ich sehr schätze: Ein schlichtes, solides Gerät mit USB-C, ordentlicher Kamera, Fingerprint-Sensor und aktuellem Android - mehr will ich gar nicht. Im Alltag ist mir dennoch das SE lieber (vor allem wegen der Größe), letztlich ist es die Summe der Kleinigkeiten (für die oft der Gerätehersteller gar nichts kann) die mich immer wieder 'rückfällig' werden lassen:

    - Globale Suche: Fehlanzeige. Meine Daten liegen nicht bei Google, d.h. die Suchfunktion im Gerät findet praktisch nichts ausser Apps.
    - Die App meiner Bank unterstützt nicht den Fingerprint-Sensor auf dem Nexus, auf die Tipperei von PINs und Passwörtern hab' ich keine Lust.
    - Die Kamera ist gut und hochauflösend, hat aber nicht den Dynamikumfang von der SE-Kamera. Das Anfertigen von Panoramen dauert beim Nexus deutlich länger und - viel schlimmer - es gibt sichtbare Bruchstellen an horizontalen Kanten.
    - mir fehlt die 'zurück'-Wischgeste von Safari.
    - Ich hab' mich an die Tickets und Hoteldaten in der Wallet gewöhnt - unter Android gibt es zwar ähnliche Apps, nur konnte ich mit denen noch nie Daten von Onlinebuchungen übernehmen.
    - komplett subjektiv, aber: Mir geht das Durcheinander beim Icon-Design unter Android auf den Nerv. Irgendwie gibt es da keine klare Linie und so ein mit Icons vollgepflasteter Schirm wirkt sehr inkonsistent. Einfach nicht schön...

    Das sind zwar alles nur Kleinigkeiten, im Alltag machen die bei mir aber den Unterschied. Trotzem schön, bei Bedarf schnell auf einen andere Plattform zurückgreifen zu können...
     
  5. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    3.552
    Zustimmungen:
    1.238
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Vor etwas über einem Jahr habe ich mein iPad Air 2 verkauft und gegen ein Lenovo Yoga Book mit 10,5"-Screen und mittlerweile Android 7.1.1 getauscht. Ein durchaus schönes Gerät, das mich aber hinsichtlich der Akkustandzeit ziemlich nervt. Wenn man es mal drei, vier Tage in die Schublade legt, hat es sich in der Regel danach vollständig entladen. Will man es dann nutzen, ist erst mal ein längerer Aufladevorgang angesagt. Das hatte ich mit dem iPad Air nie in dieser Form. An iOS hat mich das doch sehr eingeschränkte Dateiverwaltungsystem genervt. Mal eben eine Firmware von einem Server herunterladen, um sie dann auf ein Gerät zu spielen, ging mit dem iPad Air nicht. Das war dann für mich der Hauptgrund zum Wechsel.

    Mittlerweile überlege ich aber, doch wieder zu einem iPad zurückzukehren. Vermutlich aber erst gegen Ende nächsten Jahres, wenn das iPad mit Face ID kommen wird. Außerdem wird's dann wohl ein Pro mit 12,9"-Screen, weil mir die 10,5" meistens doch zu klein sind.

    Mein iPhone würde ich aber definitiv nicht gegen ein Android-Gerät tauschen. Da bleibe ich bei iOS. Einfach schon deswegen, weil mir die Kombi mit der Watch so gut gefällt.

    Mac OS X war dagegen noch nie meins und wird es auch nie werden. Da setze ich weiterhin auf Windows und einige Debian-Derivate für meine kleinen Einplatinen-Computer à la Raspberry Pi und Asus Tinker Board.
     
  6. Impcaligula

    Impcaligula Mitglied

    Beiträge:
    8.157
    Zustimmungen:
    7.889
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Im Tablet Bereich würde ich mein iPad nur gegen ein Tab S2 - besser Tab S3 tauschen. Da hast dann auch entsprechende Laufzeiten, Qualität und User Feeling. Ich habe auch schon einige Android Tablets für Bekannte und Familie raus gesucht und ausprobiert - aber was Tablets angeht ist der Android Bereich sehr überschaubar was Qualität angehen.
     
  7. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    3.552
    Zustimmungen:
    1.238
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Wobei ich aber schon sagen muss, dass das Yoga Book sehr gut verarbeitet ist und ein klasse Scharnier hat. Selbst mit der etwas gewöhnungsbedürftigen Folien-Tastatur komme ich gut klar. Den Digitizer brauche ich dagegen so gut, wie nie. Den würde ich aber wohl auch beim iPad Pro nicht häufiger nutzen.
     
  8. PaulFH

    PaulFH Mitglied

    Beiträge:
    241
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    17.12.2015
    Neben dem iPhone X wollte ich mich jetzt seit dem iPhone Classic (also durchgehend nur iPhone) endlich mal mit Android beschäftigen. Ich habe mir als Testgerät das Huawei P20 (kein Lite, kein Pro) mit DualSim ausgesucht. Da ich alles in einer privaten Cloud auf selbstgehosteten Systemen betreibe, war die Softwarebasis für Android eh schon eher besser aufgestellt, als unter iOS.

    Grundsätzlich muss ich erstmal sagen, dass mir von der Haptik und der Wertigkeit die Hardware vom P20 besser gefällt, als die des iPhone X. Auch empfinde ich das Display als "besser" und "heller", was durchaus subjektiv betrachtet werden kann und daher keine wirkliche Aussage darstellt. Das Design des iPhone X gefiel mir sofort, das Huawei P20 ähnelt diesem sehr stark - gefällt mir super. Der integrierte Fingerabdrucksensor ist Wahnsinn, so schnell und zuverlässig war dies bei Apple nie. Einen FaceID Klon gibt es ebenfalls, dieser funktioniert hingegen eher mau. Leider wurde die TelekomVariante erstmal durch zahlreiche, unnötige Apps "verhunzt", ebenso durch zahlreiche Apps von Huawei - ein vanilla Android wäre zumindest mir lieber gewesen. Die gesamte Oberfläche erinnert durch da Huawei Theme sehr, sehr stark an Apple iOS in den Einstellungen und Menüs. Im Theme/Design App, fühlt man sich ins Jahr 2000 zurückversetzt, wo die hässlichsten Themes erstellt wurden (auch hier liegt dies natürlich wieder im Sinne des Betrachters). Softwaretechnisch werden für mich zum Arbeiten alle notwendigen Dinge erfüllt; jedoch kommend aus einer reinen Apple Welt, merkt man viele kleine Feinheiten, die man irgendwann zu schätzen gelernt hat, die viele vielleicht gar nicht kennen und nutzen, welche bei mir primär aufstoßen und tatsächlich nur aus diesem Grund ein Showstopper zum Wechsel sind:

    - iMessage: Natürlich ist iMessage ein geschlossenes Protokoll in einer geschlossenen Umgebung, weswegen man hier Android natürlich keinen Vorwurf machen kann, jedoch erfolgt meine private Kommunikation zu 95% per iMessage, der Rest per SMS. Ich muss mir hierbei weder auf dem Mac, iPad oder iPhone irgendwelche Gedanken machen, oder tausende Messenger installieren. Auch brauche ich hier nicht auf eine Verbindung (dazu später mehr) warten. Ich öffne einfach die Nachrichten App und tippe. Ebenso bei Facetime. Da ich kein WhatsApp, Facebook & Co nutze, habe ich keine weiteren Kommunikationskanäle außer eben Email, IRC und Jabber/XMPP.
    - FaceTime: Ähnliches bei FaceTime, wie bereits oben beschrieben. Ich öffne die FaceTime App auf iPad oder Mac und telefoniere sofort per Funknetz vom Mobilfunkprovider oder eben FaceTime Audio/Video. Meine private Festnetznummer wird umgeleitet auf meine private Mobilfunknummer, meine Firmennummer auf meine berufliche Mobilfunknummer (jeweils iPhone). Ich kann also bequem arbeiten, per Kopfhörer Musik hören - erfolgt ein Anruf - egal ob privat oder beruflich - wird die Musik automatisch gestoppt und ich kann den Anruf direkt annehmen, ohne mich groß aus aus dem Fokus bewegen zu müssen (das liebe ich beim programmieren). Auch wenn ich irgendwas gerade suche, eine Rufnummer irgendwo, klicke ich diese an und kann direkt telefonieren.
    - SMS Weiterleitung: Die SMS Weiterleitung, gerade selektiv zu Geräten, sodass man beruflich und privat auch tatsächlich trennen kann, ist super. Tipperei auf Handy entfällt, Challenge-Reponses per Copy/Paste erledigt... Klasse. Ähnliches gibt es auch für die neue Goolge SMS App mit messages.android.com - diese habe ich mir mit Fluid als "App" hinterlegt und funktioniert soweit auch ganz gut, jedoch dauert es häufig, bis die Webapp dann eine Verbindung zum Gerät hat oder meldet oft erstmal paar Minuten, dass das Endgerät keine Verbindung hätte.
    - Maps: Ich klicke eine Adresse im Browser an, öffne diese im Apple Maps auf dem MAcbook, kann in Ruhe planen und diese per Klick an das iPhone schikcen. Fertig! Setze ich mich nun ins Auto und Apple CarPlay Wireless lädt, habe ich diese direkt zur Auswahl griffbereit.

    Vermutlich kann man einige Sachen auch irgendwie mit Android und OSX lösen oder ist mir einfach nur nicht bekannt, wie man es vernünftig unter Android lösen könnte, da dieses super tolle "Nischenfeatures" sind, die vermutlich auch kaum jemand überhaupt unter OSX mit iOS nutzt, aber wenn man sie einmal genutzt hat, vermisst man diese plötzlich doch recht extrem. Weitergehend sind da noch so einige, kleine Feinheiten, wenn man sich darauf initial mal eingelassen hat, die man schnell vermisst, aber lediglich der Bequemlichkeit bedingt sind.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...