Von Apple auf Windows umsteigen - Hat es jemand gewagt?

Diskutiere das Thema Von Apple auf Windows umsteigen - Hat es jemand gewagt? im Forum MacBook.

  1. einbisschenanders

    einbisschenanders unregistriert

    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    290
    Mitglied seit:
    27.12.2010
    Ich bin nach 16 Jahren Apple Anfang des Jahres umgestiegen, habe mir 2 Thinkpads der X Serie gekauft (ein X220 mit W7 und ein X250 mit W10) und bin seither mehr als zufrieden. Es kam der Punkt, an dem ich keinen Mehrwert in MacBooks mehr erkennen konnte, mich das OS nur noch nervte. Ich habe in all den Jahren immer versucht, nicht allzutief in den Apple Kosmos einzutauchen, damit ein eventueller Umstieg lautloser ablaufen kann. Habe anstelle der mittlerweile kostenfreien Apple Office Lösung immer die MS Office Produkte genutzt, auch auf meinen Apple Rechnern, besitze zwar eine iCloud Adresse, nutze sie allerdings nur für Käufe, etc. Meine Hauptadresse ist eine outlook.com, schon seit Jahren. Bildbearbeitung läuft bei mir mit Photoshop Elements, was für meine Belange ausreicht und eben auch Plattform-übergreifend funktioniert.
    Lediglich den iOS Sektor kann und will ich nicht verlassen, da ich (noch) keine sinnvolle Alternative sehe und ich die Upgrade Strategie von iOS immer noch bemerkenswert finde.
    Aktuell habe ich nicht das Gefühl, etwas zu verpassen ohne MacBook und ähnlichen Apfel Geräten ;)
     
  2. Hausbesetzer

    Hausbesetzer Mitglied

    Beiträge:
    10.802
    Zustimmungen:
    2.819
    Mitglied seit:
    10.09.2008
    Ich hab hier parallel ein XPS 13 von Dell stehen - das Display sieht gegenüber dem MacBook Pro einfach nur so geil aus.
    Ich hab keinen Schimmer, warum Apple hier nicht mal dünnere Displayrahmen verbaut.
    Windows 10 ist absolut nutzbar, selbst Linux kommt langsam in die Gegend, wo man es auf dem Desktop produktiv nutzen kann. (ganz langsam)
     
  3. vinyl.ger

    vinyl.ger Mitglied

    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    369
    Mitglied seit:
    28.04.2007
    In der App-/Software-/Webentwicklung ist Linux schon seit einiger Zeit in "der Gegend" für produktives Arbeiten.
    Ich entwickle aktuell primär Android Apps (im Unternehmensumfeld, keine privaten Basteleien) und meinen Arbeitsplatz könnte ich bequem auf Linux migrieren. Unter Windows könnte ich grundsätzlich auch arbeiten, hier fehlt mir aber klar das Terminal - auch wenn die PowerShell (in Verbindung mit chocolatey) einigen Boden gutmachen konnte.

    Der Mac mit macOS ist für mich aus Sicht eines Softwareentwickler die eierlegende Wollmilchsau - ich kann damit alle Plattformen bedienen (iOS, Android, macOS, Windows mit Visual Studio in VM).

    Es ist für mich absolut unstrittig, dass alle modernen Betriebssysteme für den Büroalltag und Heimanwender bequem ausreichen.
     
  4. Macuser30

    Macuser30 Mitglied

    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    29
    Mitglied seit:
    23.07.2002
    Hallo, ich habe noch auf den MacMini gewartet, ohne GPU zu teuer! Mit egpu fange ich erst gar nicht an. Mittlerweile habe ich die Kombi iphone, ipad und Windows PC (Desktop). Glücklicherweise habe ich auf kompatible Dateiformate gesetzt. Zur nächsten warmen Jahreszeit will ich mir einen Laptop zulegen. Da ich mittlerweile auf dem Windows PC äußerst produktiv arbeite (Notensatz Finale, Shotcut, Office, Gimp, Scribus) bin ich mir nicht so sicher, mir ein 15er MBP zu kaufen. Ich arbeite gerne mit MacOS, auf meinem Desktop läuft ein Hakintosh auf einer zweiten SSD hervorragend. Finale und Office läuft unter Windows meilenweit flüssiger. Windows hat das Problem mit einer Latenz im Audio-Bereich, deshalb ist das direkte Einspielen in das Notensatzprogramm nur mit einem externen Audiointerface möglich, bei Mac geht es so. Shotcut, Gimp und Scribus ist es egal. Ich erstelle Videos mit Notensatzpräsentationen. Das geht sehr gut mit Powerpoint, Videoexport.... mit Handbrake mobile Version kodieren und fertig für die Webseite. Leider kann Office unter Mac den Videoexport mit Ton nicht.
    Als Alternative habe ich mich mit Keynote befasst. Elendig langsam. Ich bekomme die Graphiken (Notensatz als png) nicht mit der Maus zum Verschieben und Anpassen gegriffen, mehrere Versuche sind nötig. Zum Überdecken von Partiturabschnitten lässt sich auch keine Form mit Hintergrundfarbe erstellen. Im Gegensatz zu Office Mac funktioniert hier der Videoexport mit Ton. Wenn bis zum Frühling keine Office-Version herauskommt, die den Export wie die Windows-Verson kann, hole ich mir definitiv ein 15er Thinkpad.
    Natürlich kann ich auch die Präsentationsfolien aus Office-Mac als Graphik exportieren, in Shotcut importieren und die Audiospur darunterlegen. Ich sehe aber nicht ein, so viele zusätzliche Arbeitsschritte durchzuführen, während es unter Windows mit einem Klick funktioniert.
    Gibt es einen Trick bei Keynote zum Verschieben der Graphiken mit der Maus?



    Grüße und guten Rutsch M30
     
  5. meaty

    meaty Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    18.08.2015
    Nach nun etwas über einem Jahr kann ich eine gewisse Bilanz ziehen und muss sagen, dass ich nach wie vor den Wechsel nie bereut habe - im Gegenteil.
    Das Surface Studio hat mir bislang nie Probleme gemacht, das HP Envy ist mir zum treuen Begleiter geworden und die Möglichkeit, am Abend entspannt auf der Couch zu lümmeln und meine Comics direkt am Convertible zu zeichnen ist für mich ein Luxus, den ich nicht mehr missen möchte.
    Mein late 2012 iMac lief noch als Notrechner in einer Ecke des Arbeitszimmers, bis ich den Fehler machte, das Update auf Mojave zu machen. Seitdem hakt und knirscht es an jeder Ecke, er ist kaum noch nutzbar. Startet nur noch wenn er will, läuft kaum noch, zeigt einem ständig nur den drehenden Ball. Habe mich aber auch nicht weiter darum gekümmert weil ich weder Lust noch Zeit hatte, ein verkorkstes Update tagelang zu fixen. Somit wird auch der letzte verbliebene Apple-Artikel unseren Haushalt verlassen. Daher bin ich auch kaum noch hier im Forum - wünsche euch allen hier noch eine schöne Zeit!
     
  6. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    2.591
    Zustimmungen:
    2.032
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Irgendwie ist das aber ein schräger Vergleich, ein neues Surface Studio - das so ziemlich die High Endlösung für diesen Bereich darstellt - im Vergleich zu einem alten Imac der wahrscheinlich durch die Kombination "alte HDD" mit neuem Mojave langsam die Grätsche macht.

    Die Welt ist voll von gut laufenden Imacs, deren Nachteil für Dich wahrscheinlich primär ist, dass Du nicht direkt darauf zeichnen kannst.
     
  7. Mike13

    Mike13 Mitglied

    Beiträge:
    1.226
    Zustimmungen:
    969
    Mitglied seit:
    29.01.2009
    Das ist doch kein schräger Vergleich. Das für ihn passende und perfekte Gerät gibt’s halt für ihn nicht von Apple. Wenn er in einem Surface Studio das für ihn perfekte Gerät gefunden hat ist das doch ne tolle Sache oder nicht? Ihm nützen dann auch keine toll laufenden iMacs was weil er damit schlicht seine Arbeit nicht machen kann.
     
  8. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    13.801
    Zustimmungen:
    5.951
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    das kann aber nicht jeder hier zugeben, wenn das "perfekte Gerät" eben nicht von Apple kommt...
     
  9. urmelchen2009

    urmelchen2009 Mitglied

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    179
    Mitglied seit:
    02.03.2009
    könnte das sogar vielleicht an der inhaltlichen Natur dieses Forums hier liegen? ;)
     
  10. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    13.801
    Zustimmungen:
    5.951
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    und GENAU DAS ist das Problem.
    Wenn man nicht mehr anerkennen kann, das andere auch gute Geräte bauen, geht die Markentreue meiner Meinung nach deutlich zu weit.
     
  11. Lightspeed

    Lightspeed Mitglied

    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    457
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Finde ich einen sehr nachvollziehbaren Schritt.
    Mich würde seeeeeehr interessieren, wie ich die Besonderheiten des Studios so im Photoshop-Alltag machen. Stift, Deal, Doch - lässt das alles Photoshop wirklich besser bedienbar sein?
    Das Studio ist eine Kategorie für sich, finde ich. Schwierig allein, dass es sich nicht aufrüsten lässt. Aber für (Foto)grafisch arbeitende Menschen sehr reizvoll.
     
  12. urmelchen2009

    urmelchen2009 Mitglied

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    179
    Mitglied seit:
    02.03.2009
    Wenn man sich in einem Forum wie diesem zu Apple Geräten austauscht heißt das nicht, dass man etwas anderes nicht kennt oder deren Vorteile (ver-)leugnet.
    Aber weshalb Du den Usern hier per Generalverdacht genau das versuchst abzuerkennen und stattdessen mit Eifer jede Gelegenheit im Forum nutzt Dich über Apple als Unternehmen und deren Produkte im Besonderen zu beschweren verstehe ich nicht. Für mich ist DAS/DU dabei das Problem, nicht die Anderen. :rolleyes:
     
  13. HopperChase

    HopperChase MacUser Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    25
    Mitglied seit:
    07.08.2019
    Jemand der Kritik an Apple übt ist „das Problem“? Keine sehr glückliche Grundlage für eine Diskussion.
     
  14. urmelchen2009

    urmelchen2009 Mitglied

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    179
    Mitglied seit:
    02.03.2009
    So war das nicht gemeint. Kritik ist ok und sollte auch mal an geeigneter Stelle geäußert werden. Aber jemand, der immer andere für ignorant und unwissend abstempelt und selbst aber genau so agiert, wirkt für mich störend in so einem Forum.

    Nachtrag: Und ob man ständig diese Apple Glaubensfrage hier erörtern muss, ich weiß ja nicht.
     
  15. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    13.801
    Zustimmungen:
    5.951
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    das tue ich sicherlich nicht. "DEN USERN HIER" - diese Gruppe meine ich nicht, ich meine nur einzelne User, die die Fähigkeit verloren haben anzuerkennen, dass andere auch gute Geräte bauen oder gute Dienste anbieten. Die sind sicherlich in der Minderheit, aber genau mit diesen Usern habe ich meine Probleme - das hast du richtig erkannt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...