Verlauf nicht gedruckt

Diskutiere das Thema Verlauf nicht gedruckt im Forum Drucktechnik.

  1. clonie

    clonie Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5.408
    Zustimmungen:
    300
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Hallo zusammen,
    habe hier das erste Mal den Fall, dass Verläufe und Transparenzen, die in Indesign angelegt wurden, nicht gedruckt wurden. Dachte, das sei ein Problem von annudazumal.
    Die Druckerei (Aufkleber) öffnet das druckfähige PDF/X-4 mit Ebenen (für Stanzlinien) in Illustrator vor dem Druck.
    Tatsächlich sehe ich in meinem alten ID-CS4 dann entsprechende Fläschen nicht mehr.
    Druckerei arbeitet mit CS6 – gleiches Ergebnis.

    Was das für 1 Bug? Adobe: mal auffe Uhr geguckt? 2017! Hmpf!
    Ist das in der CSS besser?

    Mit anderen PDF-X4-Dateien habe ich bei anderen Druckereien nie Probleme gehabt – auch bei Verläufen und Transparenzen.
    Woher kommt der Unterschied?

    After all: Druckerei ist toll, die druckens neu.
    Nur: wie erstelle ich eine für diese Druckerei druckbare Version?
    Muss ich des alles in Pixelbilder umwandeln?

    Danke fürs Lesen und Mitdenken!
    So long – Clonie
     
  2. Chuonrad

    Chuonrad Mitglied

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    285
    Mitglied seit:
    27.08.2004
    … Du schreibst also ein PDF und das geschrieben PDF zeigt die Flächen (Verläufe) nicht mehr?

    Transparenzreduzierung ist hoch und es gibt keine abweichenden Einstellungen?
     
  3. clonie

    clonie Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5.408
    Zustimmungen:
    300
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Hi Chuonrad.
    Danke für's Nachfragen, wieder zu kurz gefasst …

    Das PDF zeigt die Verläufe!
    Aber öffnet man das PDF in Illustrator (das tut die Druckerei wohl im Workflow), dann sind die weg.
     
  4. Chuonrad

    Chuonrad Mitglied

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    285
    Mitglied seit:
    27.08.2004
    hat die Druckerei evtl. eigene joboptions? Vielleicht fliegt bei denen was raus. Mir fällt spontan auch nix weiter ein, was so generell probleme bereitet. Notfalls müsstest Du vor dem nächsten Druck mit denen ein bisschen rumtesten …

    btw. ich nutz die "Standards" (PDF/X…) so gut wie nie …
     
  5. clonie

    clonie Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5.408
    Zustimmungen:
    300
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Öffnen in Illustrator braucht doch keine Joboptions, oder? :kopfkratz:
    Welche Einstellungen würdest du denn in diesem Falle nutzen?
     
  6. MmeBezier

    MmeBezier Mitglied

    Beiträge:
    1.222
    Medien:
    135
    Zustimmungen:
    4.156
    Mitglied seit:
    04.05.2006
    PDF -X 1a verwenden.
    Evtl. Kann das RIP der Druckerei noch keine Transparenzen.
    Hatten so nen Fall erst letzte Woche.
     
  7. clonie

    clonie Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5.408
    Zustimmungen:
    300
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Hey Mme :)

    Test: PDF-X1 hilft leider auch nix …

    Wie gesagt, die schicken das PDF nicht direkt auf die Druckmaschine, sondern öffnen es erst in Illustrator (wegen der Kiss-Stanzung) – bei diesem Schritt gehn die Verläufe hops.
     
  8. MmeBezier

    MmeBezier Mitglied

    Beiträge:
    1.222
    Medien:
    135
    Zustimmungen:
    4.156
    Mitglied seit:
    04.05.2006
    Warum öffnen die das in Illustrator? :kopfkratz:
    Wo ich letztes Jahr gearbeitet habe, da konnten die Maschinen die Stanzkontur lesen (Volltonfarbe, zum Überdrucken, Name = Cutcontour).

    Hm, hilft es, denen zwei standgleiche PDFs zu schicken, einmal das Druck-PDF, einmal die Stanzkontur. Dann können die dort nur letzteres im AI öffnen.
     
  9. clonie

    clonie Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5.408
    Zustimmungen:
    300
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Keine Ahnung, warum die das in Illustrator öffnen … is halt so bei denen.
    Ich glaube nicht, dass die sich auf nen anderen Workflow einlassen, selbst wenn, fühlt es sich dann ja auch wachkelig an.
    (besides: die 2 PDFs könnten sie ja selbst erstellen)

    hmpf … ich glaub, ich komm ums Telefonat nich drumrum, um zu fragen, wie genau ich das Wunschergebnis am besten erreiche.
     
  10. MmeBezier

    MmeBezier Mitglied

    Beiträge:
    1.222
    Medien:
    135
    Zustimmungen:
    4.156
    Mitglied seit:
    04.05.2006
    Ja, das wäre wahrscheinlich die beste Lösung.
    Frag mal nach.

    Und schreibst du uns, was rausgekommen ist?
    Dann lernen wir alle. :)
     
  11. Chuonrad

    Chuonrad Mitglied

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    285
    Mitglied seit:
    27.08.2004
    interessiert mich auch
     
  12. clonie

    clonie Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5.408
    Zustimmungen:
    300
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    OK, also es gab keine so richtige Antwort … nur, dass „Transparenzen, das macht man (!) überhaupt nicht. Das wird nicht gedruckt.“
    Nujoa, nich so zufriedenstellend als Antwort.
    Wenn es nicht so unproblematisch wäre bei anderen Druckereien :pfeif:
    Lösung ist also, alles in Pixeldaten zu wandeln.
    Ich werd einfach das komplette Ding in PS holen ohne die Stanze und hoffen, dass das Druckergebnis überzeugt.

    edit: hattet ihr in den letzten Jahren so massive Probleme mit Transparenzen oder Verläufen?
    Ich mein: vielleicht bin ich ja meiner Zeit „voraus“?
     
  13. MmeBezier

    MmeBezier Mitglied

    Beiträge:
    1.222
    Medien:
    135
    Zustimmungen:
    4.156
    Mitglied seit:
    04.05.2006
    Clonie, das klingt sehr nach einem alten RIP der Druckerei!
    Ich würde Ein PDF X1a exportieren. Dann hast du keine Transparenzen mehr sondern Pixel.
    Frag danach, was die mit der Stanze machen. Liefere sie evtl. Separat.
     
  14. clonie

    clonie Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5.408
    Zustimmungen:
    300
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    :D ne, es hat angeblich wirklich nichts mit dem RIP zu tun, sondern damit, dass die die Daten aus Illustrator an die Maschine schicken laut deren Aussage. Und in Illustrator geöffnet sind die Inhalte halt futsche.

    Nuja. War am Telefon auf wenig kooperativ, der Herr. :/
    Ich frag mich immer, ob man mich als Mann auch so abbügeln würde.
    So ne Standardantwort is doch ne Frechheit eigentlich. „Das macht man nicht“ – also ne, ich glaub, das ist das letzte Mal, dass ich bei denen was machen lass.
     
  15. MmeBezier

    MmeBezier Mitglied

    Beiträge:
    1.222
    Medien:
    135
    Zustimmungen:
    4.156
    Mitglied seit:
    04.05.2006
    Das klingt imho sehr wenig professionell und leider nach sehr veralteter Technik.

    Wenn ich mehr über Druckverfahren (Offset, Digitaldruck, welcher Workflow) und Stanze (separate Stanzform in Nutzen wegen hoher Auflage oder maschineninternes Schneiden im Digitaldruck bei kleiner Auflage) wüsste, dann könnte ich Dir mehr raten. :noplan:
    Aber so .......
     
  16. clonie

    clonie Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5.408
    Zustimmungen:
    300
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Hab keinen Fadenzähler mehr, aber von der Optik und der Mindestauflagenzahl tippe ich auf Offset.
    Die Stanze ist mehrere Sticker in unregelmäßiger Form auf einem Bogen. Es wird nur angestanzt.
    Eine Stanzform wurde nicht extra auf der Rechnung angeführt deswegen vermute ich, dass es lasergestanzt ist?

    Dass die mit veralteter Technik arbeiten … eigentlich komisch, da das schon ein größerer Laden ist, soweit ich das einschätze. Aber auf der anderen Seite: die haben vielleicht eher so semiprofessionelle Kundschaft (Streeetartists etc?), was so Look&Feel der Website angeht. Und daher auch eher auf solche Leute eingestellt, nicht grad auf Profis?
     
  17. MmeBezier

    MmeBezier Mitglied

    Beiträge:
    1.222
    Medien:
    135
    Zustimmungen:
    4.156
    Mitglied seit:
    04.05.2006
    Hm, und wenn Du die Schrift in ZW wandelst und die Bilder einbettest und schickst denen gleich ne AI in passender Version?
     
  18. clonie

    clonie Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5.408
    Zustimmungen:
    300
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Ich bekomm die Verläufe ja auch nicht in Illustrator rüberkopiert, müsst ich da nachbaun :D
    Was ist das nur mit diesen Indesignverläufen bzw Illustrator, dass die nicht miteinander können? Bah!
     
  19. Chuonrad

    Chuonrad Mitglied

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    285
    Mitglied seit:
    27.08.2004
    Transparenzen "macht man nicht"? Oh - such Dir eine andere Druckerei. :) (Ich weiß, manchmal geht das nicht)
     
  20. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    17.637
    Zustimmungen:
    2.785
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    PDF in Illustrator geöffnet, oder importiert? Muss ich direkt mal versuchen...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...