1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

unsere AUGEN !!!???

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von flipy, 03.05.2004.

  1. flipy

    flipy Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.01.2004
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    0
    hallo macuser!!!

    ich habe mal ne frage an euch. hihi :D

    also, wir alle verbringen ja viel zeit an unserem mac, und wir schauen ja im normalfall die ganzhe zeit auf unseren bildschirm. Früher sagte man immer, shcau nicht soviel fernseh das schadet den augen, als dann der computer rauskam, sagte man, spiel nicht soviel computer das schadet den augen.

    So, was ist den nun dran, an deen sprüchen?

    gibt es ein unterschied zwischen tv, röhre oder tft ?????

    was meint ihr? oder haben wir vielleicht ein augenspezialist unter uns, der mir meine fragen beantworten kann?

    thx!!!!

    ciao carro
     
  2. Sternenwanderer

    Sternenwanderer MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.01.2004
    Beiträge:
    2.296
    Zustimmungen:
    11
    ...zu lange ist auch Mist! Da gilt das Gleiche wie beim TV.

    Entscheidend ist jedoch die Auflösung...bei meinen 1024 kriege ich immer n Knick in der Optik nach den paar Stunden surfen;)
     
  3. freek

    freek MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.04.2004
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    0
    Schöne Frage.
    Aber ich glaub da ist schon was dran, dass die Augen gaputtgehen, Es stört doch eh keinen Jedes Jahr ne neue Brille dann hat sich das. Und irgenwann sind sie dann gaputt.

    mfg. freek
     
  4. hanselars

    hanselars MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.11.2003
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    21
    Schlecht für die Augen ists doch wenns flimmert. Und Monitore haben ja erheblich höhere Zeilenwiederholfrequenzen als die meisten TVs.

    Ich habe mit 12 Jahren angefangen zu programmieren (mit so einem SW-Fernseher als Monitor), habe dann den Aufstieg zum Farbfernseher gemacht meinen ersten echten Monitor mit 20 Jahren geholt - und das ist nun auch schon wieder 12 Jahre her. Bisher habe ich noch ohne Brille auf beiden Augen eine Sehkraft von >100%.

    Ich denke, es wird schon nicht so wild sein. Aber wenn hier ein Profi postet, lerne ich auch gerne dazu.
     
  5. Winter

    Winter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.03.2004
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    24
    wichtig ist, dass Du nicht "starrst" also Deine Augen mit Gewalt offen hälts. Du musst oft blinzeln, damit die Netzhaut nicht austrocknet. Man vergisst dieses blinzeln oft, wenn man mit erhöter Konzentration arbeitet. Stelle keine 100 Herz an Deinem Monitor ein. Nimm 90 oder 120 aber keine 100. Es soll sonst zu Interferenzen kommen, die extrem schädlich sein sollen. Und natürlich: öfter mal eine Pause machen und etwas anderes machen... Dann sollte das schon gehen.
     
  6. Sternenwanderer

    Sternenwanderer MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.01.2004
    Beiträge:
    2.296
    Zustimmungen:
    11
    ...jo

    p.s. hast halt n gutes Auge...toi toi toi...
     
  7. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.10.2003
    Beiträge:
    4.566
    Zustimmungen:
    11
     

    Mit 90 oder 120 Hz, das kann stimmen! Die beste Frequenz (am leichtesten zu sehen / finden / beobachten) ist 3 Hz. Da das die meisten Monitore unterfordert, stellt man ein Vielfaches davon ein.

    Was beim TFT/LCD im Gegensatz zur Röhre fehlt, ist die Strahlung. Für gesunde Augen ist ein optimale (der Umgebung angepasste) Beleuchtung notwendig (Stichwort Kontrast), die Entfernung (wegen dem Scharfstellen) und auch die Auflösung (für die Bewegung der Augen).
     
  8. Difool

    Difool Frontend Admin

    Mitglied seit:
    18.03.2004
    Beiträge:
    8.482
    Medien:
    33
    Zustimmungen:
    1.676
    Wenn's nur die Augen wären! RSI!

    Challo!

    Folgendes Fundstück:

    Schmerzen infolge der Computerarbeit galten lange Zeit als Sache der Erwachsenen.

    Der Grund:

    Schäden durch wiederholte, einseitige Belastungen wie das RSI-Syndrom (RSI-reptitive strain injury) zeigen sich meist erst nach Jahren.
    Amerikanische Ergonomie-Experten warnen jedoch:
    Kleine Computer-Genies, die stundenlang am Bildschirm sitzen, müssen früher als ihre Eltern mit Schmerzen sowie Haltungs- und Nervenschäden rechnen.
    "Wir sehen in Schulen, was wir in Büros vor 20 Jahren festgestellt haben," sagt Dr. Alan Hedge, Ergonomie-Experte an der Cornell University in der New York Post.

    "Wenn diese Kinder ins Arbeitsleben eintreten, haben sie möglicherweise schon die Gesundheitsprobleme von erwachsenen Arbeitnehmern".
    "Dazu gehören das Karpaltunnel-Syndrom ebenso wie Entzündungen, Schmerzen, Brennen, Kribbeln und Schwächegefühl".
    So ist der "Nintendo-Daumen" durch ständiges Knopfdrücken unter den Jüngsten schon längst nichts Ungewöhnliches mehr.
    Auch das RSI-Syndrom macht sich immer früher bemerkbar.
    So berichtet Dr. Patrick Foye von der Universität New Jersey in Newark über RSI-Patienten im Alter zwischen 20 und 30 Jahren.
    Normalerweise tritt das RSI-Syndrom erst im Alter zwischen 40 und 50 Jahren auf.

    Der australische Ergonomie-Experte Dr. Leon Straker von der Curtin University of Technology in Perth glaubt, dass Schäden dauerhaft werden können, wenn sie in der Phase des Skelettwachstums auftreten.
    Das RSI-Syndrom ist allerdings nicht das einzige Problem.
    Auch die Augen können durch das stundenlanges Starren auf den Bildschirm leiden.

    Daher fordern die Mediziner, Bildschirmarbeitsplätze in Schulen und zu Hause nach ergonomischen Gesichtspunkten einzurichten und
    Kinder nicht zu lange vor dem Computer sitzen zu lassen.


    ...also, Sehnenscheidenentzündung für alle! Olé, olé!
    Macht aber nichts, rauchen ist schlimmer!:p
     
  9. Ceekay

    Ceekay MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    1
    CRT's sind glaub ich ziemlich heftig deswegen sind sie auch sinnigerweise an amerikanischen Schulen verboten. Was TFT's angeht, da ist das einzig augenschädliche daß man auf nahe Distanz liest und das Auge wohlmöglich über einen längeren Zeitraum hinweg nicht die zur Kalibration benötigte Weitsicht genießt.

    Man könnte also genauso gut sagen: "Lies nicht so viel Bücher" aber das sagt komischerweise nie jemand ?? Ich meine oft sind so richtige Leseratten ja auch Brillenträger...
     
  10. Sternenwanderer

    Sternenwanderer MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.01.2004
    Beiträge:
    2.296
    Zustimmungen:
    11
    ...also ich lese im Bett.

    Wenn ich nicht mehr kann, dann schlaf ich ein-meist wache ich dann wieder mit halbsabberndem Mund über den aufgeschlagenen seiten wieder auf....

    ...trage keine Brille*