Umstieg Tag 1 und 2

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

orgonaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
09.08.2004
Beiträge
10.256
Punkte Reaktionen
771
Das sehe ich z.T. ähnlich, die Ausschneiden-Funktion und die fehlende Löschtaste sind sehr ärgerlich.
Die „Löschen“-Taste (Rückschritttaste/Backspace genannt) fehlt nicht. Was auf den kleinen Tastaturen fehlt ist die Entfernen-Taste (Delete).

Man gewöhnt sich übrigens recht rasch daran die fn-Taste zu halten um die Löschrichtung umzukehren (anstatt eine andere Taste zu suchen und zu drücken). Das ist wie vieles reine Gewohnheit…

Der Sinn das Löschen eines Objektes nur mit dem Drücken zweier Tasten zu ermöglichen erschließt sich mir nicht.
Der Sinn ist Sicherheit und Konsistenz.

• Befehle werden unter Mac OS immer nur durch halten der Befehlstaste oder durch auswählen des Befehls im Menü gegeben. Das in den Papierkorb legen ist ein Befehl. ← Konsistenz

• Das Befehle nur durch halten der Befehlstaste ausgelöst werden dient der Sicherheit. Dadurch ist es wesentlich unwahrscheinlicher das z.B. eine Katze die über die Tastatur läuft oder auch nur ein versehentliches Berühren einer Taste unvorhergesehene und kritische Dinge auslöst. ← Sicherheit

Insbesondere beim Aufräumen von Ordnern sehr ärgerlich.
Wozu hat man zwei Hände? ;) Ausserdem lassen sich ja Dateien auch zuerst markieren und dann gemeinsam löschen.

@PieroL: Mir gehts bei der Entfernen taste auch eigentlich gar nicht ums löschen von Dateien. Klar, da zieht man ddie Datei einfach in den Papierkorb...
Ich ziehe sie nicht, sondern drücke Befehl-Rückschritttaste. Zum Entleeren des Papierkorbs drücke ich übrigens immer nur Umschalt-Wahl-Befehl-Rückschritttaste.

Ich nutze die entfernen Taste sehr oft bei Texten. Funktioniert halt genau andersrum wie Backspace. Und das geht leider bei den MB's nicht wirklich komfortabel!
Na klar nutze ich die auch. Allerdings eben bei gehaltener fn-Taste. Ich persönlich sehe das sogar als kleinen Vorteil da man beim Löschen ja öfter die Richtung wechselt, und ich das einfach nur durch Halten/Nichthalten der fn-Taste machen kann, ohne dabei den Finger von der eigentlichen „Löschen“-Taste nehmen zu müssen.

Die Tastaturnavigation ist anders, aber sehr durchdacht. Arbeitet man einige Zeit damit merkt man das sehr schnell.

Danke für diesen Link z dem Aero Snap Programm. Leider aber kommerziell =( Gibts dafür keine kostenlose Alternative?
Ja, gab unlängst ein Thema dazu hier bei den Ein-/Umsteigern. Edit: Damit geht es. Ich glaube aber, es gab noch ein anderes Freeware-Tool.

Irgendein Mod meinte das diese Funktion sinnlos ist weil MacOS ja einfach anders funktioniert.
Dass das sinnlos sein soll, hast Du hinzugedichtet. Ich habe das nie behauptet.

Das sehe ich aber ziemlich anders, ich nutze diese Funktion auch nicht um Dateien zu verschieben, sondern um mit 2 Dokumenten gleichzeitig zu arbeiten!
Das ist natürlich etwas anders, aber das hattest Du ja auch nicht ausdrücklich geschrieben. ;) Einige Programme (z.B. Photoshop), bei denen man mehrere Fenster öffnen kann bieten auch die Option Fenster nebeneinander etc. anzuordnen.

Kleines Bsp: Man hat etwas bestellt und hat die Kontodaten per Mail bekommen. Jetzt geht man ins Onlinebanking und will die Dateien eingeben. Bei solchen Arbeiten ist es sehr praktisch, wenn man dann ma eben die Mail und das Browser Fenster auf den Bildschirm teilt um die Daten zu übernehmen.
Da stimmte ich Dir zu ist so eine Funktion wie Aero Snap praktisch! …

Genau aus dem grunde sind ja Widescreen Monitore sehr praktisch! Man kann ziemlich Problemlos 2 Fenster nebeneinander darstellen. Und das geht bei Seven nunmal in Sekunden, und bei MacOS nur sehr umständlich.
Das klappt auch unter Mac OS X recht gut, wenn man den grünen Zoom-Knopf nützt. – Beide Fenster auf ihre optimalen Ausmaße zoomen und dann eines nach links und das andere nach rechts schieben. Genau ausgerichtet müssen diese ja nicht sein.

Übrigens, um Fenster die im Hintergrund liegen nur zu verschieben (und sie dabei im Hintergrund zu lassen), hält man die Befehlstaste beim Ziehen des Fensters gedrückt.

Jetzt kommt bestimmt gleich einer: Dafür gibts doch Expose ;) Ist nur leider 10 mal umständlicher jedesmal für Copy&Paste die Fenster mittels Expose zu wechseln.
Jein… Exposè ist prima für Drag & Drop zwischen Fenstern (über die aktiven Ecken), um Texte abzuschreiben würde ich es jedoch nicht nehmen.

Tipp: Schnell zwischen den beiden zuletzt benutzten Fenstern verschiedener Programme wechselt man mit Befehl-Tabulator.
 
Zuletzt bearbeitet:

mgm86

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.09.2009
Beiträge
1.650
Punkte Reaktionen
74
Das klappt auch unter Mac OS X recht gut, wenn man den grünen Zoom-Knopf nützt. – Beide Fenster auf ihre optimalen Ausmaße zoomen und dann eines nach links und das andere nach rechts schieben. Genau ausgerichtet müssen diese ja nicht sein.

Das klappt aber auch nur auf nem großen Monitor ;) Die meisten Fenster öffnen sich beim klick auf + auf dem 13" Display zu groß um sie nebeneiannder anordnen zu können ;) Bei nem 24" Monitor klappt deine Theorie sicherlich!

Danke für den Link zu TwoUp. Leider arbeitet es nur mit Shortcuts und umständlich über dieses kleine Symbol in der Menüleiste. Bei Seven muss man das Fenster ja nur an den seitlichen rand ziehen. Genau sowas suche ich, da ich kein Freund von hunderten Tastenkombinationen bin ;) Ich arbeite lieber mit dem Cursor als mit der Tastatur!
 

iWohle

Mitglied
Dabei seit
01.11.2005
Beiträge
150
Punkte Reaktionen
15
Also wenn man nicht gerade viele Textfelder einzeln kopieren muss. Dann nehme ich immer Expose. Finde es sehr Bequem um mit copy&paste Bilder einzufügen textpassagen kopieren etc.

Vieles sind wirklich Kleinigkeiten die man am Anfang vielleicht komisch findet. Aber wenn man Jahre lang (so wie ich früher) Windows benutzt hat dann ist das normal.
Umgekehrt ist es für mich aber auch nervig wenn ich auf einen Windowsrechner arbeiten muss und auf viele Standardbewegungen (Expose z.B.) nich vorhanden sind. Aber man gewöhnt sich dran.
Ich habe früher zum Beispiel bei einer Textverarbeitung ständig die Tasten Pos1 und End benützt um an verschiedene Textstellen zu kommen. Hat mich auch wahnsinnig aufgeregt am Anfang als es das nicht gab. Aber heute finde ich es genauso schnell wenn ich die Befehlstaste und "Pfeil links", "Pfeil rechts" benutze. Mit "alt"+"backspace" kann man übrigens das vorhergehende Wort löschen. Ist auch ganz praktisch.

Vieles ist halt wirklich nur eine Umstellung, nicht mehr und nicht weniger.
Die meisten Funktionen die man am Anfang vermisst hat man ja auch sich erst über die Zeit angewöhnt.
 

mgamer

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2009
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
21
Hallo,

ich bin vor ziemlich genau 2 Wochen von Windows auf MacOS umgestiegen. Habe vorher bis auf ME jede Windows Version seid 3.11 genutzt ;)

Folgende Dinge finde ich bei MacOS schlechter als bei Windows:

- Ganz schlimm: Ausschneiden Funktion fehlt -.-
- Entfernen nur umständlich über Tastenkombination
- Man kann den Papierkorb nicht unregelmäßig umgehen. Bei Windows war das Shift+Entf. Bei MacOS kann man den Papierkorb per Terminal Befehl ja nur dauerhaft deaktivieren
- Man kann auf einfachem Wege keine Widgets fest auf den Schreibtisch platzieren
- Außerdem finde ich den Roten "Beenden Kreis" sehr merkwürdig. Bei den meisten Programmen (zB. Mail, iTunes, Safarie) wird das Programm nur geschlossen abernicht beendet. Dann gibt es aber andere Programme die mit dem roten Kreis komplett beendet werden. Entweder ist das einfach nur schlecht gemacht, oder ich habe die Funktionsweise noch nicht richtig verstanden! Ich erkenne da bisher noch keine Logik...
- Mir fehlt Aero Snap von Windows Seven... da hatte ich mich schon ziemlich dran gewöhnt und auch oft benutzt!
- Ich finds schade das es keine Pop Up Fenster gibt. Wenn man bei Windows ein paar Sekunden mit dem Cursor auf einer datei bleibt wird zB die Dateigröße angezeigt. Bei MacOS muss man erst recht umständlich in die Informationen gehen.
- Ich finds schade das sich beim Klick auf die Uhrzeit oder das Datum kein kleiner Kalender öffnet. Das ist auch so ne Windows Gewohnheit von mir. Aber ist auch nicht wirklich negativ, denn es gibt ja einen ähnlichen Kalender im Dashboard...

Das solls erstmal an negativ Stichpunkten gewesen sein. Natürlich hat MacOS auch seeehr viele Vorteile gegenüber Windows. Ich persönlich nutze es mittlerweile etwas lieber als Seven, aber der Vorsprung ist auch eher knapp ;)

PS: Ich finde die Pages Symbole für Schriftgröße usw auch VIEL zu klein. Keine Ahnung was die sich dabei gedacht haben. Aus dem Grund nutze ich Open Office. Ich brauche es aber auch nur privat, nicht beruflich!

mfg

@mgamer

Safari - Lesezeichen sortieren. Geht mit Bordmitteln:

In der Safari - Menüleiste auf das Buch - Symbol klicken. Dort einen Ordner für Deine Lesezeichen anlegen, diese dort hinein packen und den Ordner dann auf den Desktop ziehen. Wenn er dort angekommen ist, Rechtsklick oder cmd+j, Darstellungsoptionen, nach Namen sortieren.

Dann den so bearbeiteten Ordner wieder an seinen Ursprung zurück stellen.


KaiAmMac

Vielen Dank für den Tip, eigentlich recht logisch, ich wäre trotzdem nicht drauf gekommen - da bin ich noch zu neu und unbedarft in Sachen Mac

<<
Der Sinn das Löschen eines Objektes nur mit dem Drücken zweier Tasten zu ermöglichen erschließt sich mir nicht.
>>
Der Sinn ist Sicherheit und Konsistenz.

• Befehle werden unter Mac OS immer nur durch halten der Befehlstaste oder durch auswählen des Befehls im Menü gegeben. Das in den Papierkorb legen ist ein Befehl. ← Konsistenz

• Das Befehle nur durch halten der Befehlstaste ausgelöst werden dient der Sicherheit. Dadurch ist es wesentlich unwahrscheinlicher das z.B. eine Katze die über die Tastatur läuft oder auch nur ein versehentliches Berühren einer Taste unvorhergesehene und kritische Dinge auslöst. ← Sicherheit

Danke für die Erklärung. Vor diesem Hintergrund ist das schon klar. Es sind eben unterschiedliche, zugrundeliegende Philosphien zwischen Mac und Windows. Mac ist mir im Grunde sympatischer - aber viele Jahre Windows lassen doch Etliches zur Gewohnheit werden, so daß man manchmal auf Naheliegendes nicht mehr kommt. Ich lerne noch :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HerrSchnuff

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.11.2005
Beiträge
2.303
Punkte Reaktionen
171
Ich finds schade das sich beim Klick auf die Uhrzeit oder das Datum kein kleiner Kalender öffnet. Das ist auch so ne Windows Gewohnheit von mir. Aber ist auch nicht wirklich negativ, denn es gibt ja einen ähnlichen Kalender im Dashboard...

Dafür gibt's iStat Menus.

attachment.php
 

Anhänge

  • foto.jpg
    foto.jpg
    68,6 KB · Aufrufe: 225

Janiko

Mitglied
Dabei seit
28.12.2007
Beiträge
300
Punkte Reaktionen
5
ja, lach, in dem Posting habe ich mich auch wieder erkannt....ich weiß noch, dass ich ewig danach gesucht habe, wie man ein Programm wieder deinstalliert.....und ich hab nichts gefunden.....gröhllll....die Lösung war einfach zu einfach
 

GloWi

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.05.2005
Beiträge
2.076
Punkte Reaktionen
162
Danke gefunden. Hab immer nur in den Einstellungen von Date & Time gesucht. :)
 

Seymour Butts

Mitglied
Dabei seit
23.07.2008
Beiträge
364
Punkte Reaktionen
58
Hm also bei Windows hat mit eine Exposé eigentlich nie wirklich gefehlt... Außerdem gibts ja seid Seven diese Vorschau Funktion. Diese Funkion ist im Grunde eine Kopie von Dock Expose! Nur das die Vorschau kleiner ist als bei Exposé.

Diese Vorschaufunktion gibt es seit Vista und hat immernoch die selben Nachteile im Vergleich zu Expose: das Vorschaubild ist (wie gesagt) zu klein und es dauert einfach viel zu lange, das gewünschte Fenster zu finden. Mauswege gering halten, das müssen sie noch lernen bei Microsoft.
 

mgm86

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.09.2009
Beiträge
1.650
Punkte Reaktionen
74
Benutz erstmal Seven, dann wüsstest du das dort die Vorschau Funktion ganz anders ist als bei Vista! Und die Mauswege sind bei Dock expose länger als bei der neuen Taskleiste mit der neuen Vorschau Funktion!
 

Kaito

Aktives Mitglied
Dabei seit
31.12.2005
Beiträge
7.096
Punkte Reaktionen
1.844
Wenn wir schon bei diesem iStat-für-die-Statusleiste sind, kann man hier die Schrift irgendwie schön geglättet bekommen...?
attachment.php
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2009-11-14 um 16.56.37.png
    Bildschirmfoto 2009-11-14 um 16.56.37.png
    12,4 KB · Aufrufe: 185

mgamer

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2009
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
21
ja, lach, in dem Posting habe ich mich auch wieder erkannt....ich weiß noch, dass ich ewig danach gesucht habe, wie man ein Programm wieder deinstalliert.....und ich hab nichts gefunden.....gröhllll....die Lösung war einfach zu einfach

.... das habe ich auch schon rausgefunden und dann genauso geschmunzelt ;)
 

Seymour Butts

Mitglied
Dabei seit
23.07.2008
Beiträge
364
Punkte Reaktionen
58
Benutz erstmal Seven, dann wüsstest du das dort die Vorschau Funktion ganz anders ist als bei Vista! Und die Mauswege sind bei Dock expose länger als bei der neuen Taskleiste mit der neuen Vorschau Funktion!

Nein, bei Vista gab es eine Taskbar-Vorschau für ein Fenster, bei 7 sind die eben zusammengefasst. Prima. Und DockExposé ist nicht das Thema, sondern ein möglichst schneller Wechsel zwischen Fenstern. Und da sticht das drei Jahre alte Expose Windows eben immer noch locker aus.
 

Gemeinderat

Mitglied
Dabei seit
01.12.2008
Beiträge
573
Punkte Reaktionen
4
Was glaubst du wie oft ich - Vista Nutzer - diese Vorschaufunktion brauche :D nie.
Aber die bei OS X ist ne "richtige" Vorschauversion ich kann so zb. n PDF gleich anschaun ohne es wirklich aufzumachen. Das finde ich sehr sinnvoll.
Aber ob ich jetz den Mauszeiger drauflasse unter Vista, für das Vorschaubildchen oder gleich aufmache macht keinen Unterschied - denn aufgemacht ist es eh fast schneller ^^
 

mgm86

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.09.2009
Beiträge
1.650
Punkte Reaktionen
74
Sobald man mit dem Cursor bei seven auf ein vorschaubild geht öffnet siches im Hintergrund in normaler Größe. Alles andere wird ausgeblendet. Das ist der große Unterschied zu Vista!
 

Kaito

Aktives Mitglied
Dabei seit
31.12.2005
Beiträge
7.096
Punkte Reaktionen
1.844
Nein, steht doch direkt drüber.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten