Umstieg Tag 1 und 2

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

mgamer

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2009
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
21
Hallo zusammen,

mein erstes Posting von meinem MacBookPro 15" aus, gedacht für alle die den Umstieg erwägen, so wie ich es tat und die - wie ich auch - 1000 Bedenken haben. Hier nun in Kurzform Tag 0: Macbook bestellt, mulmiges gefühl im Bauch ob das wohl klappt.....

Tag 1

Wie? heute schon??? Die Nachricht per Mail kam wie ein (freudiger) Schock: „Ihr MacBook steht zur Abholung bereit“. Bei so einer Nachricht ist man natürlich nicht mehr zu halten. Nix wie rein in das Geschäft und mit viel Geld weniger und einem schmalen Koffer mehr wieder raus.

Design!

Das Öffnen der Verpackung wird ZELEBRIERT. Wow! Dieser „Laptop“ ist in der Tat ein Schmuckstück! Das Verblüffenste ist: Einschalten und geht. Das System ist nahezu sofort betriebsbereit und ich kann anfangen damit herumzuspielen. Das Vergnügen nimmt seinen Lauf.

Kulturschock

Mehrere Jahrzehnte Computererfahrung sind dahin: Ich sitze vor dem Gerät wie der sprichwörtliche Ochse vorm Berg. Dinge die absolut alltäglich sind stellen unüberwindliche Hürden dar: Wo zum Kuckuck ist die „Entfernen“ (vulgo „Löschen“) Taste: Es hilft nichts: es gibt sie nicht! Ein erster Blick (einige weitere - wenige - werden folgen) in die online Hilfe und sonstige Quellen bringt Erhellung, kann aber gegen die langjährige Gewohnheit nicht ankommen.
Das alte Windows Problem: Wie soll ich denn ein abgestürztes Programm abbrechen wenn ich nicht SRTG-ALT-ENTF drücken kann? Ha ha ha Absturz? Welcher Absturz?

Keine Zeit zum Nachdenken. Mein WLAN wurde erkannt, nach Eingabe des WLAN-Schlüssels kommen sofort einige Updates rein. Alles läuft geradezu automagisch (!) :p ab.

Wie durch ein Wunder ist im Finder auch - ohne mein Zutun! - mein NAS aufgetaucht und ich kann auf alle Datenbestände zugreifen - toll! Ich bin sinnlos begeistert....

Lernprozesse und Aufhellungen

Das Kennenlern-Spielchen setzt sich fort: Tasten „fehlen“ oder sind dort, wo man sie nicht vermutet, die rechte Maustaste fehlt schmerzlich. Vieles ist erhellend - manches ist verwirrend...
Problem „rechte Maustaste“ ist nahezu sofort gelöst. Systemeinstellungen - Trackpad - Sekundärklick rechts unten... und gut is´

Die erste Offenbarung ist das Durchblättern meiner mittlerweile transferierten Dateien durch die „Cover-Flow“ Ansicht im Finder. Wieso habe ich nur ein teures Dokumentenmanagement (Windows) System gekauft, während allein diese Funktion der „Miniaturansicht-Vorschau“ schon deutlich überlegen ist?

Erstes Rumspielen mit Pages, Keynote und Numbers hat noch keine richtige Ernsthaftigkeit in sich... Morgen wird´s ernst - ich brauche abends Präsentationsfolien und bin entschlossen die mit keynote zu machen und dann als PPT vorzuführen.... schau mer mal

Dies meine Erfahrungen von gestern nachmittag, bis heute früh um 1 ;)

Tag 2 folgt .... ist ja noch nicht rum. Die Folien sind aber schon fertig und laufen auf dem Windows Rechner :D

Hier nun Tag zwei...

Ich habe mal vorsorglich eine Woche für den Umstieg veranschlagt. Zielsetzung: Alle Daten, Dokumentenmanagement, M$ Office, Mathematica und TeX laufen... Die beiden Letztgenannten dauern wohl noch ein wenig, MacTeX 2009 wird gerade über die Server publiziert und für MMA mußte ich erst mal den Premier Service bemühen, damit ich den Downloadlink für Mac-Version 7.01 bekomme... also erst mal Parallels bemühen. Schau´ mer mal. Aber zurück zum Thema....

Wieso geht hier eigentliche keine Bildschirmkopie? Die Präsentation aus PowerPoint in Keynote zu öffnen war kein Thema. Jetzt soll noch ein Bildschirmausschnitt rein...
Die Lösung ist so einfach: Browser anwerfen, Suchbegriff eingeben und siehe da... alles kein Problem. Geht doch, nur halt anders (einfacher), ich muß lernen einfacher zu denken. Als nächste ist Windows dran: W7 Ultimate 64 bit...

Windows

Da ich noch viele Windows Applikationen brauche: Parallels 5 installiert. Windows 7 Ultimate 64bit drauf.... alles läuft (!!!) wie von selbst. Nach ein paar Minuten ist im Dock das Windwos Symbol und meine Windows Applikationen sind da.... langsam wird mir das unheimlich. Normalerweise sage ich immer: Wenn´s sofort läuft, liegt der Fehler tiefer.... diese eherne Regel schein hier verletzt zu sein.
Parallels 5 läuft, wie gesagt, auf Anhieb und es ist absolut faszinierend im Vollbildmodus eine Ecke des Desktops anzuheben und OSX wieder sichtbar zu machen - das Kind im Manne hat seinen Spaß.
Office 2007 installiert. OK ich wiederhole mich: alles problemlos. Ich starte aus dem Dock herausWord und freue mich. Die Feuerprobe wird aber die fast 3GB Maildaten aus verschiedenen Ordnern und verschiedenen Accounts zu transferieren und das Ganze dann in Betrieb zu nehmen.
Mein Umstiegsbericht wird langweilig: Es geht alles. Alle Office (Windows) Applikationen laufen, die Mailaccounts funktionieren auf Anhieb, der Postfachumzug war problemlos. Die Kiste wird mir unheimlich

Hardware - der Akku

Heute der erste Produktiveinsatz: Vier Stunden Sitzung mit Laptopeinsatz. Ich habe das Ladegerät zu Hause gelassen und nicht vermißt. Das MBP hält das spielend durch und hat noch über zwei Stunden Reserve....
Das wird wohl eine kurze Woche. Es sind nur noch Restaufgaben zu erledigen und von den veranschlagten sieben Tagen sind erst zwei rum.

Handhabung allgemein

Insgesamt geht das alles recht flüssig. Was mich nach wie vor irritiert ist, daß man die Fenster nicht an allen Ecken anfassen kann, um diese in der Größe zu verändern, das finde ich bei Windows gut.
Jetzt noch ein paar Anmerkungen zu ausgewählten Applikationen...

Pages

Bei Pages stört mich, daß ich die Rechtschreibprüfung nicht auf die bewährte (alte) Schreibung umstellen kann, aber vielleicht habe ich nur noch nicht herausgefunden, wie das geht. Dafür ist due Autokorrektur gefühlt deutlich besser, insbesondere die Möglichkeit Fehlaufnahmen in das Wörterbuch durch „Schreibweise verlernen“ zu korrigieren ist klasse.
Aber warum sind die Icons für Schriftschnitt etc. so winzig? Ich bin mir nicht sicher, ob Pages dem Mirosoft Pendant Word wirklich ebenbürtig ist, um das zu beurteilen sind meine ersten Gehversuche auch nicht hinreichend.

Keynote

Bei Keynote gibt es bisher keine Kompatibilitätsprobleme zu PPT - wäre jetzt auch nicht mehr kritisch, O207 läuft ja problemlos :)

Safari

Komischerweise kann man die Lesezeichen nicht alphabetisch sortieren - wieso eigentlich nicht? Es gibt wohl Tools dafür - aber das gehört eingebaut.

Was ist noch zu sagen...

Tja, ich habe eine Woche für den Komplettumzug vorgesehen und bin nach zwei Tagen fertig. Alles läuft und fühlt sich toll an. Das MBP ist das beste Stück Hardware das ich bis dato gekauft habe (und ich habe schon sehr viel Hardware gekauft). Das BS ist, soweit ich es bis jetzt sehe, klasse. Seeehr stabil - selbst bei W7 Ultimate hatte ich sehr schnell die erste Bluescreen (lag wohl an einem Fremdtreiber - ansonsten ist das ein sehr gutes Windows).

So, das war erst mal mein ganz persönlicher "Umstiegsbericht", er ist viel kürzer ausgefallen als gedacht. Alles Weitere sind nu Details, die ich ggf. in den entsprechenden Sektionen posten werde. Vielleicht gibt es auch mal eine Mac-Rubrik auf meiner HP....
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SelonScience

Erstes Rumspielen mit Pages, Keynote und Numbers hat noch keine richtige Ernsthaftigkeit in sich... Morgen wird´s ernst - ich brauche abends Präsentationsfolien und bin entschlossen die mit keynote zu machen und dann als PPT vorzuführen.... schau mer mal.

Keine gute idee. Das ist ein falscher Ansatz.
 

macmaniac_at

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.09.2004
Beiträge
3.593
Punkte Reaktionen
103
Morgen wird´s ernst - ich brauche abends Präsentationsfolien und bin entschlossen die mit keynote zu machen und dann als PPT vorzuführen.... schau mer mal

Als PPT vorführen? Davon würde ich abraten. Nimm dein MacBook Pro mit, hoffentlich mit MiniDisplayport Adapter und schließe es an den Beamer an. Bei Konvertierung der Keynote-Präsentationen in das Powerpoint format gehen wahnsinnig viele tolle Effekte verloren...
 

Naphaneal

unregistriert
Dabei seit
05.12.2007
Beiträge
5.788
Punkte Reaktionen
342
persönliche meinung...

effekte haben in einer präsi nichts verloren. die lenken den zuhörer nur ab...einfache slides erstellen
 

ease

Mitglied
Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
321
Punkte Reaktionen
28
:schnuller bin gespannt auf deinen 2. tag
 

macmaniac_at

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.09.2004
Beiträge
3.593
Punkte Reaktionen
103
Das kann man generell so nicht sagen. Es kommt auf die Thematik und das Publikum an und was man aussagen will. Zu viel "Effekte" sind logischerweise kaum zielführend, aber viele der von Keynote gebotenen sind auch dezent und durchaus praktisch zu verwenden; werden dann aber von PPT verhunst.
 

PieroL

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.08.2005
Beiträge
5.837
Punkte Reaktionen
234
Für Tag 2 aber bitte keinen neuen Thread aufmachen. :Oldno:
 

Wumnas

Mitglied
Dabei seit
27.05.2008
Beiträge
727
Punkte Reaktionen
34
Dein "kleiner" Text bzw. Geschiche oder wie auch immer gefällt mir und lässt sich super lesen!
Mehr davon :D
 

ActiveX

Aktives Mitglied
Dabei seit
11.11.2006
Beiträge
2.237
Punkte Reaktionen
254
Hehe ... ich erkenne mich selbst im Text :)
 

tafkas

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.09.2005
Beiträge
3.400
Punkte Reaktionen
325
Präsentationen macht man doch mit der Beamer-Klasse.
 

ReaperX

Mitglied
Dabei seit
12.05.2009
Beiträge
674
Punkte Reaktionen
26
Alternativ, wenn man nicht auf Effekte setzt, ist PDF auf Vollbild wohl die optimalste Lösung für alle Plattformen
 

OrangUtanKlaus

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
4.648
Punkte Reaktionen
1.136
Das kann man generell so nicht sagen. Es kommt auf die Thematik und das Publikum an und was man aussagen will. Zu viel "Effekte" sind logischerweise kaum zielführend, aber viele der von Keynote gebotenen sind auch dezent und durchaus praktisch zu verwenden; werden dann aber von PPT verhunst.

Sehe ich genau so. Eine Präsentation dient in erster Linie dazu, einen Vortrag visuell zu Unterstützen. Ein Bild sagt meist mehr als 1000 Worte. Und Effekte können (sofern sie nicht aus reinen Eye-Candy Gründen rein geschmissen wurden) viele Sachen visuell unterstützen oder sogar wesentlich besser darstellen als ein Bild oder 10.000 Worte ;)

Und je nach Publikum machen selbst die Eye-Candy Effekte etwas aus :)

Kennt jemand eine übersichtlich-druckbare Shortcut-Liste?

docs.info.apple.com/article.
 

mgamer

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2009
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
21
Als PPT vorführen? Davon würde ich abraten. Nimm dein MacBook Pro mit, hoffentlich mit MiniDisplayport Adapter und schließe es an den Beamer an. Bei Konvertierung der Keynote-Präsentationen in das Powerpoint format gehen wahnsinnig viele tolle Effekte verloren...

Adapter war nicht vorrätig, hätte aber eh´ nix genutzt, da der Vortragslaptop fest installiert und eine Windows-Maschine ist. Hat aber alles prima geklappt (waren ja auch nur Standardfolien - aber animiert und mit gescheiten Folienübergängen - alles kein Problem. Ich habe halt auch sehr, sehr viele PPT Präsentationen die ich natürlich noch verwenden werde.
Keine gute idee. Das ist ein falscher Ansatz.

... wie schon in anderer Antwort gesagt. Windows Maschine zur Präsentation fest vorgegeben. Egal hat alles geklappt :)
persönliche meinung...

effekte haben in einer präsi nichts verloren. die lenken den zuhörer nur ab...einfache slides erstellen

In Amerika sagt man zu solchen Präsentation "Dog and pony show" (Anlehnung an Zirkus) :D:D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

manue

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.11.2006
Beiträge
27.140
Punkte Reaktionen
2.231
persönliche meinung...

effekte haben in einer präsi nichts verloren. die lenken den zuhörer nur ab...einfache slides erstellen

das ist nicht nur deine persönliche meinung sondern eine tatsache!
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten