Umgestiegen… von Apple auf Samsung Galaxy und Chromebook

MarcNRW

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.04.2015
Beiträge
1.565
Punkte Reaktionen
1.227
Vorweg, ich bin kein Apple-„Hasser“ und werde ich auch nie sein. Die letzten 12 Jahre hatte ich nur Apple-Produkte und hatte auch nie viel gemeckert, das was funktionieren sollte, funktionierte auch…. Also fast alles….

Dennoch war es jetzt mal an der Zeit für mich die Konkurrenz zu testen. Auslöser war, das bei meinem 3. MacBook in Folge die Tastatur nicht mehr richtig funktionierte und ich mir deshalb das neue MacBook Pro 14 Zoll angeschaut hatte. Sicherlich ein schönes Teil, aber über 2.000 Euro, für nur ein Gerät, da war ich nicht mehr bereit, das hinzublättern.

Zufällig, im Saturn, standen dann direkt nebenan die Chromebooks. Ich kannte mich bisher mit den Dingern nicht aus, hatte mit denen bei Saturn dann ein wenig rumgespielt und mir ein Chromebook 14 Zoll von HP für 369 Euro gekauft. Gab auch teuerere, aber ich dachte mir „um mal auszuprobieren reicht das sicher aus“.

Und was soll ich sagen? Ich merkte sehr schnell, dass das Gerät für nur 369 Euro eigentlich genau das Gleiche kann wie ein 14 Zoll Gerät von Apple für mehr als 2.000 Euro. Und sogar noch viel mehr…. Man kann PWA‘s installieren, so ziemlich alles aus dem Google Playstore und nebenbei noch so ziemlich alles, was Linux so bietet.

Dann dachte ich mir, dann gehört hierzu nun auch ein Android Smartphone und ein Android Tablet und eine Galaxy Smartwatch und ich entschied mich hier für die eher teuereren Geräte S22 Ultra, das Tab S8 und die Galaxy Watch 4 Classic. Dabei noch die Buds Pro. Alle Geräte zusammen haben lediglich 300 Euro mehr gekostet als EIN MacBook Pro 14 Zoll in der Grundausstattung.

Und ich muss sagen, das funktioniert alles perfekt miteinander. Das S22 Ultra ist mit dem Chromebook gekoppelt, alles synchronisiert sich automatisch in Sekundenschnelle und auch das Tab S8 und die Galaxy Watch sind wunderbar eingebunden.

Google Fotos ist genial, Google Drive funktioniert auch anstandslos… die Buds verbinden sich automatisch, wie man es von den AirPods gewohnt ist, mit jedem Gerät. Bei Google Sheets und Google Docs und Google Notes vermisse ich ebenfalls nichts. GMail hat auch richtig gute Funktionen.

Der Vorteil aber, ich bin jetzt was die Gerätewahl betrifft fast vollkommen frei. Der Umzug war nicht so kompliziert, wie ich Anfangs dachte. Apple hat, auf Antrag, alle Fotos von Apple Fotos nach Google Fotos übertragen. So wie ich das sehe auch ohne Fehler. Man kann hier auch selber entscheiden, welche Fotos man Offline haben möchte und welche nicht. Apple Music ist gekündigt und ich hab meine eigene Musik sehr einfach nach YT Music hochladen können…. Übrigens super automatische Playlists bei YT Music…. Trifft fast immer meinen Geschmack. Bei Google Drive kann man ebenfalls selber entscheiden, was man nur Online und was man Offline haben möchte…. Nicht so ein dämlicher Automatismus, wie bei iOS, das Apple das entscheiden will.

Ich werde natürlich auch meine Apple Geräte weiter nutzen, aber der Blick über den Tellerrand lohnt sich da schon. Android/Google macht hier einiges doch mittlerweile wirklich besser, als Apple es so macht.

Sind jetzt nur meine Erfahrungen. Bitte keine Grundsatzdiskussion, was nun besser oder schlechter ist. Beide Systeme haben ihre Vor- und sicher auch Nachteile.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2003
Beiträge
18.546
Punkte Reaktionen
10.126
Ich werde natürlich auch meine Apple Geräte weiter nutzen, aber der Blick über den Tellerrand lohnt sich da schon. Android/Google macht hier einiges doch mittlerweile wirklich besser, als Apple es so macht.
vielen Dank für deine Erfahrung.
Da ich in allen Welten "lebe" kann ich das absolut bestätigen.
Der Alles-aus-einer-Hand-und-funktioniert-miteinander bei Apple stimmt, der stimmt aber bei anderen längst auch.
Nur ist man da, wie du schreibst, deutlich freier in der Wahl seiner Hardware.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
8.945
Punkte Reaktionen
9.601

Moriarty

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.06.2004
Beiträge
1.527
Punkte Reaktionen
2.062
So lange es den EU-Privacy-Shield nicht mehr gibt, ist die Nutzung amerikanischer Anbieter - egal ob Apple, Microsoft oder Google, für den datenschutzbedachten EU-Bürger mit gleichem Risiko verbunden.

Die Lösung könnte dann nur sein, ein System zu nutzen, das komplett in Europa hergestellt und gehostet wird - gibt es da irgendwelche Nischen-Linux-Distributionen?
 

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
8.945
Punkte Reaktionen
9.601
Dann dachte ich mir, dann gehört hierzu nun auch ein Android Smartphone und ein Android Tablet und eine Galaxy Smartwatch und ich entschied mich hier für die eher teuereren Geräte S22 Ultra, das Tab S8 und die Galaxy Watch 4 Classic. Dabei noch die Buds Pro. Alle Geräte zusammen haben lediglich 300 Euro mehr gekostet als EIN MacBook Pro 14 Zoll in der Grundausstattung.

Ich habe mir ein Haus, ein Auto und ein Boot gekauft, alles zusammen war nur geringfügig teurerer als EIN Kampfpanzer Leopard in absoluter Grundausstattung.

Wenn man etwas sinnvoll vergleicht, dann nimmt man nicht Apfel und Birnen sondern vergleicht die Sachen die zusammen gehören.
S22 Ultra -> Iphone 13 Pro max
Tab S8 -> Ipad Air 5
Galaxy Watch Classic4 -> Apple Watch SE

Du bist begeistert von deinen Käufen -> go for it, aber erzähl hier doch nicht so einen Stuss
 

MarcNRW

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.04.2015
Beiträge
1.565
Punkte Reaktionen
1.227
vielen Dank für deine Erfahrung.
Da ich in allen Welten "lebe" kann ich das absolut bestätigen.
Der Alles-aus-einer-Hand-und-funktioniert-miteinander bei Apple stimmt, der stimmt aber bei anderen längst auch.
Nur ist man da, wie du schreibst, deutlich freier in der Wahl seiner Hardware.

So ist es.
 

Klausern

Mitglied
Dabei seit
21.09.2020
Beiträge
662
Punkte Reaktionen
256
Apple war einmal gut, langlebig und nachhaltig. Aber die Zeit scheint mir seit ein paar Betriebssystemupdates vorbei zu sein. Scheinen wohl bei microsoft zwischenzeitlich in die Lehre gegangen zu sein.
 

MarcNRW

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.04.2015
Beiträge
1.565
Punkte Reaktionen
1.227
Naja auch Wurscht…. Vor allen Dingen das billige Chromebook ist richtig klasse. Chrome OS 👍
 

MarcNRW

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.04.2015
Beiträge
1.565
Punkte Reaktionen
1.227
Läuft auf dem Chromebook auch Photoshop und Lightroom (ich oute mich als nicht Chrombook Kenner)?

Noch nicht ausprobiert… aber wenn es diese Programme auch für Linux gibt, laufen diese auch auf Chrome OS. Oder wenn die im Playstore zur Verfügung stehen… nach meinen Erfahrungen läuft eigentlich fast alles. Außer so Apple eigene Sachen, wie iTunes…. Geht auch auf dem Chromebook, aber das wird ein wenig komplizierter. Geht aber grundsätzlich auch.
 
Oben Unten