toter Pixel Macbook Pro Retina

Lightpro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2007
Beiträge
338
Hallo,

ich habe gerade gesehen, das ich wohl einen toten Pixel auf dem Display habe. Leider ist die Zeit, in der ich das Macbook zurückschicken könnte, um.

Hat jemand das gleiche Probleme und weiss, wie sich Apple in diesem Fall verhält? Dabei wäre schon wichtig, das es sich auch um Retina Display handelt, vlt. wird dieses von Apple ja anders gehandhabt (und nicht die normalen Richtwerte, die es gibt, Verwendung finden)?

Danke!

Gruss!
 

Lightpro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2007
Beiträge
338
Hi,

mhm, ich warte dann mal auf Erfahungsberichte :)

Gruss!
 

Dragonforce

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.08.2007
Beiträge
3.601
Warum willst Du warten? Versuch' es doch einfach - ruf bei Apple Care an, flenn' denen ins Ohr, dass Du keine-Ahnung-wieviel-Tausend-Euro für Dein rMBP ausgegeben und jetzt kurz nach der 14-tägigen Rückgabefrist einen Pixelfehler entdeckt hast... und ob sie es nicht auf Kulanz tauschen.

Entweder sie machen es, oder nicht.
Ich weiß noch nicht mal, welche Pixelfehlerklasse Apple bei seinen Displays angibt... aber mein Cinema Display bekam ich mit zwei ständig leuchtenden, toten Pixeln 3 Monate nach dem Kauf auch nicht mehr getauscht.
 

cifera

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.05.2009
Beiträge
5.104
Ich denke mal, dass das Display auch nur Pixelfehlerklasse II hat, damit sind bei etwas über 5 mio Pixeln bis zu 10 ständig weiße, 10 ständig schwarze und etwa 25 defekte Subpixel im Rahmen der Norm. Wenn du bei einer Kategorie mehr hast, kannst du tauschen. Aber bei dem Retina-Display sieht man doch eh keine Pixel, oder ;)
 

Lightpro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2007
Beiträge
338
Hi,

doch, leider sieht man den Pixel schon :) Und mit Erfahrungsberichten wollte ich nur wissen, ob das Thema schon jemand durch hat. Natürlich rufe ich dort am Montag an und versuche das zu klären.

Schade jedenfalls, das man hier gleich angemault wird.

Gruss!
 

yiiit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
1.932
Ich habe bereits zwei LED-Displays getauscht bekommen. Einer mit einem und der zweite mit zwie toten Pixeln. Allerdings habe ich auch schon knapp 20 Macs in den letzten 5 Jahren erworben und habe klipp und klar deutlich gemacht, dass ich als so guter Kunde einen Tausch sowie ein einwandfreies Display verlange.
 

Lightpro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2007
Beiträge
338
Hi,

danke, das ist doch ein guter Tip! Ich habe hier nämlich auch für mich und einige Firmen, die ich betreue, schon mehrfach Macs bestellt.

Ich werde dann mal berichten, was der Montag bringt, vlt. hilft es dann dem einen oder anderen weiter!

Gruss!
 

Buckyball60

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.10.2011
Beiträge
1.075
Wo ist der defekte Pixel denn?
 

Smurf511

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.06.2004
Beiträge
2.505
mit zwei ständig leuchtenden, toten Pixeln
ÄHM ! Du merkst das Paradoxon ?
Tot = schwarz, dann leuchtet da nichts mehr
Leuchtend = Weiss oder eine der drei Grundfarben, dann aber nicht tot


Zum Thema:
Das erste, was ich nach einem Start bei einem Rechner, Display etc. mache, ist die Kontrolle des Displays.

Wie man über zwei Wochen lang das NICHT merkt und dann jammert und tauschen will, kann ich nicht verstehen.
Du hast es zwei Wochen lang nicht gemerkt, ignoriere es einfach in Zukunft....

...denkt der Smurf
 

Lightpro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2007
Beiträge
338
Das erste, was ich nach einem Start bei einem Rechner, Display etc. mache, ist die Kontrolle des Displays.

Wie man über zwei Wochen lang das NICHT merkt und dann jammert und tauschen will, kann ich nicht verstehen.
Du hast es zwei Wochen lang nicht gemerkt, ignoriere es einfach in Zukunft....
Der defekte Pixel ist jetzt erst aufgetreten. Ich habe natürlich, gerade mit dem ganzen seltsamen Dingen (Bildschirm zu gelb oder dem Ghosting) sehr darauf geachtet, das das Display in Orndung ist (wie auch bei jedem Gerät, das ich kaufe und einen Bildschirm hat). Damals war der kaputte Pixel auch noch nicht defekt, sonst wäre das MAcbook sofort zurückgegangen.

Ausserdem arbeite ich sehr viel mit dem Temrinal, und gerade im schwarzen sieht man den Pixel sehr, also wäre mir dies definitv aufgefallen...

Gruss!
 

yiiit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
1.932
Ruf doch einfach mal Apple an und berichte uns, ob Dir geholfen wurde.
 

Lightpro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2007
Beiträge
338
Hi,

jepp, wird morgen gemacht. Ich schreib dann, wie es weitergeht. Könnte ja auch für andere Interessant sein...

Gruss, Ingo
 

cherrz

Neues Mitglied
Mitglied seit
07.05.2012
Beiträge
34
hallöchen!

ich bin jetzt mitlerweile bei meinem 2. macbook pro retina angelangt... dieses hat allerdings einige pixelfehler... an 3 stellen insgesamt! Wie viele es genau sind, kann ich leider wirklich mit dem bloßen auge nicht erkennen. ich schätze es sind circa 7 - 12 stück. sauerei. ich hab jetzt beim apple support richtig stress gemacht, das das ja wohl nicht ginge (ich bin noch immer in meinen 14 tage rückgaberecht) und dass ich entweder ein bisschen "Entgegenkommen" von ihnen haben möchte, oder ich meinen kaufbetrag rückerstattet bekommen möchte. jetzt geben sie mir wohl 100€ entschädigung und ein neues macbook pro retina.. ich bin allerdings wirklich am überlegen, ob ich dieses neue macbook pro retina nicht einfach privat verkaufe und mir dafür ein gutes macbook air kaufe... hat jemand damit erfahrung, oder weiß ob das alles reibungslos funktioniert, wenn ich ein laptop, der schon 2x umgetauscht wurde, an eine privatperson verkaufe?! die bekommt ja meine original Rechnung. allerdings bekommt sie ja auch meine "Vergangenheit" mit... d.h. wenn nochmal probleme damit auftauchen, dann sagt der support doch immer "aber ihr macbook pro wurde ja schon 2x umgetauscht..." bla bla...

beste grüße
 

jadaka23

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2011
Beiträge
128
Finde ich persönlich ne Frechheit den Service so auszunutzen um Ende dann noch Gewinn zu machen, entweder behalt es u d geniess die 100 € Gutschrift von Apple oder lass es. Aber dieser ich verkauf es dann privat um dann überm Strich 50 € Gewinn zu machen????

Wozu denn dann noch die 100 € wenn du es doch eh nicht behalten willst?

Ich empfehle dir auch kein Air zu kaufen, hol dir lieber nen Samsung damit wir anderen noch länger was vom Apple Service haben, denn durch so schmarotzer wie du kann das nicht mehr lange dauern!
 

cherrz

Neues Mitglied
Mitglied seit
07.05.2012
Beiträge
34
"Die Einnahmen stiegen von 65,23 auf 108,25 Milliarden US-Dollar (plus 66 Prozent), der Gewinn von 14,01 auf 25,92 Milliarden US-Dollar (plus 85 Prozent). Für das erste Geschäftsquartal 2012 rechnet Apple laut Finanzvorstand Peter Oppenheimer mit Einnahmen in Höhe von 37 Milliarden US-Dollar, der Gewinn pro Aktie soll bei 9,30 US-Dollar liegen – plus 32 Prozent im Vergleich zum abgelaufenen Quartal." Quelle: Apple

jane.. ist eine frechheit von mir als student zu versuchen den apple konzern mit 100€ zu ruinieren obwohl ich mich seit dem 12.07. mit zwei fehlerhaften 2300€ Laptops (flagschiff etc.) herumschlagen muss und ich in den entstandenen fehlzeiten (welchen ich zum arbeiten brauche) durch das versenden der defekten und das erhalten, der, widerum defekten, ware, mich mit einem 5 jahre alten scheiß laptop zufrieden geben muss.

außerdem ist der support von apple, welcher "Unter 0180 5009 433**" zu erreichen ist und bei dem wir "technischen Telefonsupport" erhalten, kostenpflichtig. alleine das sagt schon einiges über die kundenfreundlichkeit des multi-milliarden-doller (s.o.) konzerns aus. Eine klare entscheidung "gegen" den Kunden.

Aber das hier führt anscheinend in eine ganze andere Richtung und dafür entschuldige ich mich natürlich. Ich hab nur meinen senf zum pixelproblem von meinem retina macbook dazugegeben und meine ganz persönliche Lösung angeboten. wem das übel aufstößt, bei dem kann ich mich natürlich nur entschuldigen.
 

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
3.113
@cherrz

natürlich kannst du das so machen wie du vorhast. Nur halst du einem Käufer damit evtl. ungeahnten Ärger und Problemchen auf.
Vor allem dann, wenn das zu verkaufende Gerät wieder/immer noch Pixelfehler hast.
Bei so einem Verhalten darf man sich nicht wundern, dass man von anderen über kurz oder lang auch übers Ohr gehauen wirst.


Was den Qualitätsanspruch gegenüber Apple betrifft gebe ich dir aber 100% Recht.
Eine Firma die sich Service und Qualität auf die Fahnen schreibt und sich im Premiumsegment ansiedelt, hat sich auch entsprechend Premium zu verhalten.
Sich dann bei Reklamationen auf sekbsterstellte Fehlertoleranzen und gesetzliche Mindeststandards herauszureden ist nicht tragbar.
Und bei einem Laptop für 2300.-€ und mehr ist auch nur ein toter Pixel einer zu viel. Und mir als Kunden ist es vollkommen egal ob die das Drum 3 oder mehrmal tauschen müssen.

Andererseits muss ich aber auch sagen, dass ich mit dem Apple Support noch nie irgendwelche Probleme hatte. Und ich wurschtel seit Macintosh 128k rum.
Ich hab den Support aber auch erst dreimal gebraucht (seit 1984).
 

jadaka23

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2011
Beiträge
128
genau das sehe ich ja auch so, soll er doch das macbook von mir aus 50 mal tauschen bis er eins hat, dass ohne toten Pixel ist oder sonstigen Mängeln und dann auch die 100 € nehmen.

Aber die Einstellung, ich nehme die 100 €, verkaufe das Gerät, kaufe mir dann das Air finde ich nicht korrekt. ich würd auch so lange tauschen bis ich ein mängelfreies Gerät habe, es dann aber auch behalten und mich über die 100 € freuen. Ausserdem wirst du eh keinen Gewinn machen, ich krieg das Gerät selber abzüglich 12 %. Ich weiss wovon ich rede, du wirst sogar am Ende mit den 100 € plus minus null raus kommen und dafür lohnt der Aufwand sich defintiv nicht.