Tatort "Leerstand"

Amadeus_SBG

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.05.2005
Beiträge
1.237
Entschuldigt, aber ich frage mich ob mir jemand den Tatort von gestern Abend erklären kann.. Ich hab das Ende nicht verstanden, bzw. auch nicht gesehen was da im Wald gefunden wurde oder nicht!?

Generell fand ich diesen Tatort unerträglich, aber vielleicht liegt es daran dass ich um das Ende nicht weiß...
 

misterbecks

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
2.312
Ich bin der Meinung, dass er alles nur geträumt hat. Wie man auf der Zeitung lesen konnte, hatte Kern sich in der Zelle erhängt, weil der Antrag auf Wiederaufnahme abgelehnt worden war. Kern war damit nie aus dem Gefängnis gekommen.

Im seinem Traum haben sie allerdings das Mädchen im Wald gefunden...

Ich habe allerdings auch lange darüber diskutiert, ob das Handeln der Beamten realistisch dargestellt war. Die fehlende Eigendynamik und das schnelle Akzeptieren der Situation hat mich etwas gewundert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Amadeus_SBG

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.05.2005
Beiträge
1.237
Also in der Kiste war eine Leiche?
Aber wenn er das alles nur geträumt hat, dann war der Tatort doch noch extrem blöder.. oder?!
 

FLATCOATED

Mitglied
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
385
Der Tatort war in der Tat seltsam.
Ich denke, die Leiche des Mädchens war am Ende im Loch, da sich der Täter später umgebracht hat. Als Kind war er unfähig einzusehen, dass er Spielzeug geklaut hat. Nun war er unfähig zu realisieren, dass er das Mädchen hat sterben lassen. Als ihm dies zum Schluss klar wurde, hat er sich umgebracht.
 

misterbecks

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
2.312
Amadeus_SBG schrieb:
Also in der Kiste war eine Leiche?
Eine verweste Leiche, bzw. hat man nur den Schädel gesehen.
Amadeus_SBG schrieb:
Aber wenn er das alles nur geträumt hat, dann war der Tatort doch noch extrem blöder.. oder?!
Ist nicht jeder Tatort mittlerweile so? Jedes gute Drehbuch wurde schon mind. einmal verfilmt, also müssen die ungewöhnlichen Themen herhalten.
 

macfreak-ac

Mitglied
Mitglied seit
07.10.2003
Beiträge
2.715
Also, ich war im Glauben einen Schädel in diesem Loch gesehen zu haben. Das würde auch erklären, warum Decker auf Dellwo losgegangen ist (weil Dellwo Kern damals bei der Vernehmung nicht dazu gebracht hat zu sagen, wo das Mädchen versteckt war). Kern wollte aber nicht wahrhaben, dass das Mädchen durch sein fahrlässiges Handeln ungekommen ist und hat sich eingeredet, dass sie noch am Leben sei und dass sie vor ihrem Vater auf der Flucht sei. Kern hat sich entweder erhängt, weil er nun aufgrund von Sängers Vorwürfe, er habe kein Schuldbewusstsein, nun doch Schuldgefühle entwickelt hat, oder weil es nun aufgrund der Umstände keine Hoffnung mehr auf einen Freispruch gab.
 

guehart

Mitglied
Mitglied seit
12.03.2005
Beiträge
460
Ich glaube, der ganze Tatort war nur ein kollektiver Traum. Eigentlich war gar nix im Ersten! :o

ciao

guehart :D
 

saki

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2004
Beiträge
340
Die Tatorte werden immer seltsamer, bei dem gestern schließe ich mich mal der Traumtheorie an :)

Noch seltsamer fand ich den letzte oder vorletzte Woche mit dem "Meisterverbrecher" im Vergnügungspark.

Wartete ständig darauf das James Bond um die Ecke bog um den Westentaschen Blowfeld mit einer Schiffschaukel um die Ecke zu bringen. Alternativ hätte Edgar Wallace Dr. Mabuse ankündigen können...

Gruß
Sascha
 

Ren van Hoek

Mitglied
Mitglied seit
18.08.2004
Beiträge
5.858
Ich denke, dass sich Kern erhängt hat, nachdem er durch die Vernehmungsmethoden von Charlotte Sänger seine Schuld eingestehen musste. Der Sonntag, an dem die Nachricht des Selbstmords in der Zeitung stand, war der Sonntag nach dem "Verhör" im alten Polizeipräsidium.
Seltsam war der Tatort eigentlich nicht nach meiner Meinung, ist es doch nur die Verarbeitung des Von Metzler-Gäfgen-Daschner Falles, mit der Folterandrohung, der versuchten Wiederaufnahme und des Todes des Opfers, weil der Täter eisern schwieg. Die etwas verkünstelte Geschichte sollte dies wohl leicht entschärfen. Ich fand ihn gut, endlich mal nicht, Leiche, Ermittlung, Täter fassen, Bier, Ende.
Allerdings wohne ich aber auch in FFM, und finde die geographischen Zusammenhänge immer lustig.

Ren
 

MacApfel

Mitglied
Mitglied seit
04.10.2005
Beiträge
391
macfreak-ac schrieb:
Also, ich war im Glauben einen Schädel in diesem Loch gesehen zu haben. Das würde auch erklären, warum Decker auf Dellwo losgegangen ist (weil Dellwo Kern damals bei der Vernehmung nicht dazu gebracht hat zu sagen, wo das Mädchen versteckt war). Kern wollte aber nicht wahrhaben, dass das Mädchen durch sein fahrlässiges Handeln ungekommen ist und hat sich eingeredet, dass sie noch am Leben sei und dass sie vor ihrem Vater auf der Flucht sei. Kern hat sich entweder erhängt, weil er nun aufgrund von Sängers Vorwürfe, er habe kein Schuldbewusstsein, nun doch Schuldgefühle entwickelt hat, oder weil es nun aufgrund der Umstände keine Hoffnung mehr auf einen Freispruch gab.
Ja, dieser Interpretation schliesse ich mich an.
Den Film als kompletten Traum zu deuteln...nee, dafür hätte es einen David Lynch als Regisseur gebraucht.

Schlimmer war jedoch wirklich der Tatort aus Bremen, der letztens lief.

Ansonsten finde ich, dass die einzig sehenswerten Tatort-Folgen in Köln, München und Ludwigshafen spielen.
 

misterbecks

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
2.312
Ren Hoek schrieb:
Allerdings wohne ich aber auch in FFM, und finde die geographischen Zusammenhänge immer lustig.
Aber der Besitzer vom echten Präsidium 19/11 sieht nicht so nach "Mafia-Zuhälter-Verschnitt" aus.

MacApfel schrieb:
Ansonsten finde ich, dass die einzig sehenswerten Tatort-Folgen in Köln, München und Ludwigshafen spielen.
Stimmt!
 

Hotze

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.862
Fernsehkrimis und -Thriller mit Kunstanspruch sind eine feine Sache. Dumm nur, wenn der Zuschauer vor lauter erregenden Bildern selbst bei "Tatort" und "Polizeiruf" nichts mehr kapiert. Oder ist das gerade die Absicht?

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,376421,00.html

Leider kostet dieser Artikel jetzt etwas, aber es geht genau darum. Vor lauter "Kunst" versteht keiner mehr den "Tatort"...

Der Tatort aus Münster ist auch nicht zu verachten!
 

macfreak-ac

Mitglied
Mitglied seit
07.10.2003
Beiträge
2.715
My Favourites: Köln, Berlin, Leipzig, Münster, FFM (in exakt dieser Reihenfolge) ;)
 

haeby

Mitglied
Mitglied seit
11.11.2004
Beiträge
230
Aber warum hat man gestern eigentlich immer wieder das Innenleben von dem Kommisar im Krankenhaus gesehen?
Da wird doch Storz Endoskope keine Schleichwerbung plaziert haben?!
 

Wile E.

Mitglied
Mitglied seit
09.03.2005
Beiträge
1.905
Das Ende war wohl offen, also nicht deutlich, was getraeumt war und was nicht. (Sah aber nach Traum aus.) Ich fand den Film gar nicht schlecht, bis auf die Endoskopaufnahmen, war immerhin mal spannend und gut gefilmt (auch mal laengere Szenen als ueblich).

Allerdings: Schleichwerbung gabs ja auch hier in aller Deutlichkeit. :motz Fand ich ziemlich verblueffend, sowas so dreist reinzuschneiden. :mad:

Wile
 

macfreak-ac

Mitglied
Mitglied seit
07.10.2003
Beiträge
2.715
Mir ist übrigens spontan ein Fehler aufgefallen: Dellwo hat ja vor dem Tor des alten Polizeipräsidiums sein Moped neben dem Vectra von Sänger geparkt. Als Sänger Kern in der Wohnung seiner Anwältin abholen sollte und sie vor das Tor trat, war keine Spur von dem Moped. :)
 

Wile E.

Mitglied
Mitglied seit
09.03.2005
Beiträge
1.905
superspike schrieb:
Ich gucke nur den Tatort aus Bremen... :cool:
Wenn sie da ja die Handlung nicht immer mit Familienquatsch aufpolieren muessten... Sonst sind die ja ganz ok.
Wile
 

Wile E.

Mitglied
Mitglied seit
09.03.2005
Beiträge
1.905
macfreak-ac schrieb:
Mir ist übrigens spontan ein Fehler aufgefallen: Dellwo hat ja vor dem Tor des alten Polizeipräsidiums sein Moped neben dem Vectra von Sänger geparkt. Als Sänger Kern in der Wohnung seiner Anwältin abholen sollte und sie vor das Tor trat, war keine Spur von dem Moped. :)
Als die Anwaeltin den Mandanten in ihrer eigenen Wohnung angerufen hat, hat sie IMHO auch gesagt "die Frau, die sich in ihrer Wohnung befindet"... ;)
Wile
 

macfreak-ac

Mitglied
Mitglied seit
07.10.2003
Beiträge
2.715
Wile E. schrieb:
Als die Anwaeltin den Mandanten in ihrer eigenen Wohnung angerufen hat, hat sie IMHO auch gesagt "die Frau, die sich in ihrer Wohnung befindet"... ;)
Wile
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, meinst Du, es hätte "die Frau, die sich in meiner Wohnung befindet" heissen müssen!? :)
 
Oben