Tapezieren Ergebnis korrigierbar?

enno1234

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.03.2010
Beiträge
1.046
Hallo,

mein Vater hat gestern sein Wohnzimmer komplett neu mit Rauhfaser tapeziert. Leider hat er überlappend und nicht wie bei Rauhfaser üblich auf Stoß geklebt. Lässt sich das nachträglich durch z.B. einen Schnitt an den Überlappungen korrigieren oder muss alles wieder runter?

Vielen Dank für Spott und hilfreiche Tipps!
 

ichfragmal

Mitglied
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
255
ich denke mal, irgendwie wird es schon korrigierbar sein.
Die Frage ist, wie "schei*e" das hinterher aussieht und wie groß der Aufwand dafür ist.
Wenn ich mir das so vor meinem geistigen Auge abspule, erscheint mir das Neutapezieren als das kleinere Übel
 

JensemannWF

Mitglied
Mitglied seit
14.02.2007
Beiträge
624
Ganz klar! Prima 70er Jahre Holzvertäfeln ;) Ist bei Manchen immer noch sehr beliebt :)
 

Vegesacker

Neues Mitglied
Mitglied seit
17.08.2008
Beiträge
28
Die Nähte/Überlappungen mit Schleifpapier angleichen !?
 

enno1234

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.03.2010
Beiträge
1.046
Jepp Holzvertäfelungen gibt es auch noch en Masse. Schleifpapier probiere ich mal an einer unauffälligen Stelle.

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!" Ist auch eines meiner Mottos...
 

Jokin1975

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2010
Beiträge
73
Nassmachen, Wasserwaage anlegen, mit einem Cutter entlangschneiden und den Kram abpuhlen, der weg muss.

Am besten erstmal da ausprobieren wo am Ende eh ein Schrank stehen wird ...
 

MacQandalf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge
1.289
Oder einfavh so lassen? Um wieviel überschneiden sich die Bahnen?
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.992
Nassmachen, Wasserwaage anlegen, mit einem Cutter entlangschneiden und den Kram abpuhlen, der weg muss.

Am besten erstmal da ausprobieren wo am Ende eh ein Schrank stehen wird ...
Rein technisch am ehesten von Jokin. Ergänzung: 1. Scharfer Cutter 2. Cutter cuttet an einigen Stellen schlecht oder nicht ( holzschnipsel) daher nach dem Schnitt Tapezierschiene oder ähnliches anlegen und reissen. Inwieweit vornässen oder trockenlassen bringt der Versuch.

Dies soweit meine technische Ansicht

ABER:

Wieso kommst Du auf die Idee die Tapezierung Deines Vaters nachbessern zu müssen nach Deinem Anspruch..?

Falls er´s bündig und genau gewollt hätte wollen, hätte er auch: Dich tapezieren lassen oder Maler geholt.

Warum mischst Du Dich da ein und musst zeigen, dass Du das besser kannst ?


Ist doch seine Bude und Entscheidung und wenn er das so wollte oder gemacht hat oder auch nicht besser konnte, was gehts Dich an..?
 

ichfragmal

Mitglied
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
255
sorry,wenn ich nachfrage: du scheinst ein sehr seltsames/interessantes/ungewöhnliches Verhältnis zu deinen Eltern zu haben?
 

enno1234

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.03.2010
Beiträge
1.046
Ihm ist aufgefallen, dass nach dem ersten Anstrich die Bahnen immer noch zu identifizieren waren. Deswegen hat er nachgefragt, ob ich eine Idee habe, woran das liegt. Dass jemand am Muttertag mal bei seinen Eltern vorbeischaut empfinde ich nicht als ungewöhnlich. Ebenso ihm dabei zu helfen, dass seine Wohnung ordentlich aussieht. Zumindest wenn darum gebeten wird.
 

mattmiksys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.06.2003
Beiträge
1.961
Mit dem ersten Anstrich dürfte es schwierig werden mit dem Nässen, ohne das es aber garantiert daneben geht. Stell' Dich also mal auf ein Neutapezieren oder Akzeptieren ein. Wobei ich gut nachvollziehen kann, wie bescheuert das jetzt aussieht, ich habe da auch zwei solche Wände geerbt, die ich mir demnächst vorknöpfe..
Hoffentlich hat Dein Vater wenigstens grundiert?

Grüße,

Matthias
 

alexxus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.08.2006
Beiträge
2.880
Viel schlimmer als Rauhfaser ansich kann es gar nicht aussehen... :crack:
 

Naphaneal

unregistriert
Mitglied seit
05.12.2007
Beiträge
5.787
du könntest mit einem nahtroller die stöße bearbeiten, bis sie so gut wie platt sind...
 

Pedalschinder

Mitglied
Mitglied seit
12.04.2004
Beiträge
480
Ich würd´s erstmal lassen... das kuckt sich schon irgendwann weg.

erst, wenn wieder mal irgend eine Maßnahme akut und zwingerndermassen durchzuführen ist, würd ich tätig werden und dann gleich alles in einem durchführen.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.992
Ihm ist aufgefallen, dass nach dem ersten Anstrich die Bahnen immer noch zu identifizieren waren. Deswegen hat er nachgefragt, ob ich eine Idee habe, woran das liegt. Dass jemand am Muttertag mal bei seinen Eltern vorbeischaut empfinde ich nicht als ungewöhnlich. Ebenso ihm dabei zu helfen, dass seine Wohnung ordentlich aussieht. Zumindest wenn darum gebeten wird.
Dann ist ja alles wunderbar. Ich habe das nur öfter anders kennengelernt, sowohl familiär als auch bei Freunden, daher mein Post - vielleicht auch andere Eltern/Kinder-generation..
 

ichfragmal

Mitglied
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
255
Ich habe das nur öfter anders kennengelernt, sowohl familiär als auch bei Freunden, daher mein Post - vielleicht auch andere Eltern/Kinder-generation..
nicht dass du mich falsch verstehst, aber das ist ja traurig, wenn Kindern offensichtlich egal ist, was mit ihren Eltern los ist.
Das hat doch nichts mit generell "anderer Eltern-Kind-Generation" zu tun.
 
Oben