1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Smarthome - Welches System?

Diskutiere das Thema Smarthome - Welches System? im Forum Apple HomeKit.

  1. scarymaster

    scarymaster Mitglied

    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    209
    Mitglied seit:
    28.11.2008

    Weist du ob sich die homematic Thermostate ohne die Bridge über Alexa ansteuern lassen, bzw was noch wichtiger wäre wenn du eine Temperatur Änderung eingibst wie schnell reagiert das Thermostat dann ?
    Nutze bisher nur eines von AVM aber die bis zu 15 Minuten bis das Thermostat reagiert zerstört leider die für
    Mich nützlichen Anwendungen.
     
  2. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    22.602
    Zustimmungen:
    4.246
    Mitglied seit:
    14.01.2006
  3. smn

    smn Mitglied

    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    203
    Mitglied seit:
    07.10.2007
    Deshalb bevorzuge ich ein System, das ohne Internet und vor allem ohne Hersteller-Cloud rein lokal funktioniert ...
     
  4. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.889
    Zustimmungen:
    4.655
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Ja, nur ist Homematic optisch auch ne Zumutung;)
     
  5. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    5.138
    Zustimmungen:
    2.130
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Wenn man die HomeMatic mit einer CCU betreibt, dann ist man unabhängig von Internet und Cloud.

    Die CCU3 kann z.B. problemlos mit klassischen HM– und HMIP–Komponenten betrieben werden, und zwar sowohl wired als auch wireless. Bei wired sind aber entsprechende Gateways notwendig.

    Ich finde die meisten HomeMatic–Komponenten übrigens nicht hässlich. Viele von ihnen sieht man ja eh nicht, da versteckt eingebaut.
     
  6. smn

    smn Mitglied

    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    203
    Mitglied seit:
    07.10.2007
    Kann ich nicht beurteilen.
     
  7. hilikus

    hilikus Mitglied

    Beiträge:
    3.584
    Zustimmungen:
    588
    Mitglied seit:
    30.10.2006
    Ich selbst nutze Tado (ohne Abo), ein Bekannter auch. Er hat seinen Internetanschluss gekündigt und vor lauter Trubel keinen neuen beantragt. 6 Wochen keine Automatik. Wenn man sich erstmal daran gewöhnt, wie im Mittelalter ^^
     
  8. Stargate

    Stargate Mitglied

    Beiträge:
    8.922
    Zustimmungen:
    1.331
    Mitglied seit:
    27.02.2002
    In der Reihenfolge:

    - Homematic
    - KNX
    - entfernter OpenHab 2 (kostenlos)


    Du kannst damit steuern was du willst, es ist nur von deinem Geldbeutel abhängig.

    Grundsätzlich rate ich von System ab die Hersteller-Server basierend sind und ohne diesen Dienst so gut wie nichts können
    oder in Folge eines Serveraus- oder Wegfalls gleich vollkommen unbrauchbar werden. So wie z.B die Nello Türsprechstellen
    deren Kunden ganz aktuell gerade kotzen gehen. HomeKit gehört auch zu dieser Sparte. Kein Server, keine Funktion.

    Smarte Lampen sind z. Phillips HUE
    Auch hier würde ich unbedingt die Finger von irgend welchen StartUp und No-Name Herstellern lassen.

    Bei mir ist seit mehr als 15 Jahren KNX am laufen und seit 2 Jahren auch Homematic.
    Es gibt nichts was damit nicht lösbar ist.
     
  9. smn

    smn Mitglied

    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    203
    Mitglied seit:
    07.10.2007
    Bei HomeKit ist der Server dein Hub (Apple tv, HomePod oder iPad), der bei dir zu Hause steht.
    Ohne Internet hast du keinen Fernzugriff, die Grundfunktionen sind aber gegeben.
     
  10. superbraz

    superbraz Mitglied

    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    340
    Mitglied seit:
    13.10.2011
    du hast im 2. Jahr bereits 700 € an Energiekosten gespart?
    Alter schwede, wie hoch sind denn deine Nebenkosten???

    Wir haben im Jahr gut 900 € für Gas (Heizung / Warmwasser) bei 130m²...
    wenn ich nun sehe, was die Thermostate von Homematic kosten (habe auch eine CCU3, diverste Lichtschalter, Rolloschalter etc., sowie die Homebridge als Brücke zum Homekit im Einsatz), dann wird die Ersparnis nicht eintreten, bevor die Dinger abfaulen.

    Wir drehen auch an der Heizung nie herum, hab hier 2 Heizprogramme auf der normalen Heizungssteuerung, 1x frühs und dann nachmittag bis abends sowie am Wochenende den ganzen Tag.
    Wüsste gar nicht, was ich mit den Thermostaten da noch regeln will!?
     
  11. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    11.755
    Zustimmungen:
    3.510
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    Ohne Bridge kann man die Homematic Geräte nicht steuern, da sie eben nur "Homematic" sprechen. Wenn ich eine Temperatur Änderung veranlasse (egal ob direkt am Gerät oder per App) stellt sich das Ventil binnen Sekunden ein.
     
  12. superbraz

    superbraz Mitglied

    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    340
    Mitglied seit:
    13.10.2011
    naja, man benötigt zumindest den Access Point oder eine CCU
     
  13. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    5.138
    Zustimmungen:
    2.130
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Ich glaube, eQ-3 spricht selbst von bis zu ca. 30 % Heizkostenersparnis. Ich hab's ehrlich gesagt nie wirklich überprüft, aber so viel war es bei uns definitiv nicht (Haus nach EnEV 2009). Uns geht es auch eher um den Komfortgewinn. So gab es bei uns seit 2012 keinerlich Notwendigkeit mehr, an irgend einer Heizung etwas herumstellen zu müssen. Und auch die Fußbodenheizung im Erdgeschoss hält dank HomeMatic wunderbar die eingestellte Soll-Temperatur, sofern keine Extremwerte durch geöffnete Fenster gefordert werden.

    Ich habe aber auch noch nie unsere Heizung per Alexa oder Siri steuern müssen. Da wurden einfach die nachfolgenden Zeitprofile für die Anwesenheitszeiträume gesetzt und das war's.

    2019-10-21_11h44_03.png
     
  14. scarymaster

    scarymaster Mitglied

    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    209
    Mitglied seit:
    28.11.2008
    Das klingt super, muss ich mich wohl mal mit homematic genauer beschäftigen
     
  15. superbraz

    superbraz Mitglied

    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    340
    Mitglied seit:
    13.10.2011
    @dtp das meine ich ja...
    ich brauche dafür keine Homematic, weil ich ja eine eigene Heizung habe inkl. Steuerung. Nur halt eben nicht "smart", sondern per Wandmodul.

    Die 30% glaube ich, in einer Mietwohnung mit Zentralheizung für mehrere Parteien...denn da zählen ja die Heizkörper selbst (bzw. die Zähler an jedem Heizkörper) den Verbrauch.
    Hier lohnt sich auf- und zudrehen. Da können auch gut möglich bis zu 30% Ersparnis drin sein.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...