1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Smarthome - Welches System?

Diskutiere das Thema Smarthome - Welches System? im Forum Apple HomeKit.

  1. kenduo

    kenduo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    164
    Mitglied seit:
    27.07.2017
    Guten Morgen

    Ich habe folgendes als "SmartHome" zu realisieren:
    - Thermostate
    - Fenster mit Sensoren ausstatten (ob offen oder zu)
    - einige "smarte" Steckdosen
    - später sollten noch paar Lampen hinzukommen (Wohnzimmer)
    - Thermometer

    Ich möchte Heizkosten reduzieren, die Beheizung der Wohnung optimierne.
    Die Stromsteckdose sollen dafür sorgen, dass die Hauptverbraucher (TV, PS4, Laptop, etc.) an ihrem Verbrauch gemessen werden und auch abgeschaltet werden können, wenn man zum Beispiel das Haus verlässt. Etwas Spielerei ist dabei.

    Benutzt werden soll das von meiner Frau und mir.
    Sie hat ein iPad, ich ein iPad und ein iPhone.

    Ist es möglich, dass jeder das ganze steuern kann?
    Brauche ich dazu unbedingt einen AppleTV oder gibt es noch andere "zentrale" Lösungen?

    Welche Firma/Firmen sind zu empfehlen.
    Ich kenne jetzt Eve für HomeKit und dann gibt es noch Hue (eigenes System, oder?).
    Welches System ist zu empfehlen?

    Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?
    Was kann man noch alles steuern?

    Vielen Dank,
     
  2. noname951

    noname951 Mitglied

    Beiträge:
    2.633
    Zustimmungen:
    827
    Mitglied seit:
    18.06.2006
    Schau dir mal Homematic IP an.
    Homekit ist teuer, nur mit Apple nutzbar und die meisten Aktoren/ Sensoren funktionieren nur mit Bluetooth LE, sprich kurze Reichweite.

    Ich selber nutze homee, jedoch hat man da noch keine einfache Heizungssteuerung. Die soll dieses Jahr aber noch kommen.
    Vorteil von homee ist, dass es verschiedene Standards unterstütz. Apple Homekit ist in einer Beta möglich. Alexa und google funtkionieren jetzt schon und es lokal läuft.
    www.hom.ee

    Hast du ganz normale Heizkörper oder eine Fußbodenheizung?
     
  3. FrankWL

    FrankWL Mitglied

    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    88
    Mitglied seit:
    31.10.2013
    Ich nutze HomeKit und bin bisher zufrieden. Heizungsthermostate schalten korrekt und Steckdosen sowie Osram+
    Lampen schalten einwandfrei. Keine Probleme mit der BT Reichweite im Haus über zwei Etagen und Terrasse.
    Möchtest Du die Geräte von außerhalb der eigen Wände steuern ist eine ATV4 notwendig.
    Diese Geräte sind nicht billig, daher dauert es bis eine eventuelle Stromeinsparung erfolgen kann.

    Frank_WL
     
  4. kenduo

    kenduo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    164
    Mitglied seit:
    27.07.2017
    Ich habe eine normale Heizung
    Möchte auch so wenig wie nötig basteln, dafür fehlt mittlerweile die Zeit (Nachwuchs :))
    Die Einsparungen können natürlich etwas dauern, aber schon das Gefühl, "richtig" zu heizen würde mir helfen :)

    Steuerung von Außen - wie sicher ist das? Läuft wohl direkt über die iCloud dann, oder?

    Hosematic IP schaue ich mir auch an, danke :)
     
  5. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.498
    Zustimmungen:
    1.958
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Ich denke die Neuanschaffung der Geräte übersteigt die Kostenersparnis beim Strom auf viele Jahre ;)

    Edit. Da war jemand schneller. Dennoch, allein den Energieverbrauch von Herstellung bis Anlieferung wirst Du mit den Geräten nucht mehr reinholen.
     
  6. scarymaster

    scarymaster Mitglied

    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    209
    Mitglied seit:
    28.11.2008
    Ich nutze HomeKit, aber nicht ganz so wie von Apple vorgesehen.
    In den Lampen sind schaltaktoren von sonoff (mit Tasmota Firmware), Steckdosen nutze ich die avm dect Steckdosen (bald gibts auch für 10€ welche von Ikea), ein paar Lampen sind dann noch von Ikea tradfri (mit dazugehöriger bridge). Für die sonoff Schalter braucht man noch einen rasperry Pie mit dem Homebridge Plugin. Aber so kommt man vermutlich am günstigsten, man muss halt etwas basteln und Lust darauf haben.

    Das einzige was ich noch nicht für mich gefunden habe sind Heizkörper Thermostate (da habe ich zwar eines von avm in Einsatz, aber das die Werte nur alle 15min aktualisiert werden stört mich). Da suche ich noch was wo alle Befehle zur Temperatur Änderung sofort übertragen und umgesetzt werden.
     
  7. JeanLuc7

    JeanLuc7 Mitglied

    Beiträge:
    4.853
    Zustimmungen:
    1.614
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Ich nutze amazons Alexa; dafür sind unzählige Skills verfügbar, die praktisch jeden Smarthome-Baustein einbinden - und der günstige Preis ist natürlich auch ein Grund gewesen. Die meisten smarten Lampen stammen von Philips (Hue), das auch mit Ikea Tradfri umgehen kann. Mit dem Gateway von Ikea für Tradfri habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, musste es jede Woche neu booten, weil die Lampen nicht mehr reagierten. Das Philips Hue-Gateway läuft völlig problemlos.

    Bei Heizkörperthermostaten nutzen wir seit Jahren das Conrad-System mit Controllern in den wichtigsten Zimmern, das nicht in Alexa eingebunden werden kann - die Teile funktionieren nach wie vor gut, so dass ich keinen Grund sehe, sie jetzt gegen neue auszutauschen.
     
  8. kenduo

    kenduo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    164
    Mitglied seit:
    27.07.2017
    Also IKEA tradfi sollte ich mir auch mal anschauen.
    Zurzeit tendiere ich aber Richtung Homekit.
    Wie gut funktioniert da Siri eigentlich?

    Wie gut ist die App-Anbindung der anderen Anbieter?
    Können zwei Personen das jeweils mit ihren Geräten steuern?

    Geplant habe ich folgendes:
    6x Heizung
    8x Fenster & Türen
    10x Steckdosen
    1x Beleuchtung im Wohnzimmer

    Dann - mal schauen - Kontrolle der Luftfeuchtigkeit, -Qualität und Raum-Temperatur.
    Muss mal sehen, wie genau diese Teile sind.

    Ehrlich: Dieser "Verbrauch" interessiert nicht ;)
     
  9. JeanLuc7

    JeanLuc7 Mitglied

    Beiträge:
    4.853
    Zustimmungen:
    1.614
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Nicht bei Heizthermostaten. Ich habe vor zehn Jahren ca 700€ dafür ausgegeben. Schon im zweiten Jahr rechnete sich das durch geringere Nebenkosten.
     
  10. FrankWL

    FrankWL Mitglied

    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    88
    Mitglied seit:
    31.10.2013
    @kenduo
    Siri gehorcht aufs Wort :)
    Selbstverständlich können auch andere Personen mit ihrem iPhone/Ipad alles steuern.
    Hierzu mußt Du sie in der HomeKit App einladen.
     
  11. kenduo

    kenduo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    164
    Mitglied seit:
    27.07.2017
    Ok. Klingt schon sehr praktisch das ganze.
    Ich denke mit dem laufe ich ganz gut.

    Werde mir noch die anderen Firmen mal anschauen und mal vergleichen, was besser ist ;)
    Danke
     
  12. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    5.138
    Zustimmungen:
    2.130
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Ich nutze als Primärsystem eine HomeMatic von eQ-3. Aktuell mit ca. 120 Sensoren und Aktoren. Überwiegend sind es klassische HM-Komponenten, weil es, als ich 2012 mit der HomeMatic anfing, noch kein HMIP gab. Als Zentrale dient mir nach einer CCU1 und 2 nun eine CCU3, die quasi nichts anderes ist, als ein Raspberry Pi 3B mit zusätzlichem Funkmodul und Industrial SD-Speicherkarte. Das System läuft ausgesprochen gut und ohne größere Probleme. Aber es ist nicht wartungsfrei und es ist definitiv nichts für jemanden, der absolut keinen Bock auf Linux hat. Zudem sollte man gewillt sein, sich mit der etwas eigenwilligen Programmierung und Skript-Sprache der HomeMatic auseinanderzusetzen. Da ist die Logik insbesondere für jemanden, der schon gute Erfahrungen mit Programmiersprachen hat, nicht immer ganz nachvollziehbar.

    Neben der HomeMatic dient mir der ioBroker als Middleware zur Verbindung mit anderen IOT-Systemen. Darüber habe ich z.B. die HomeMatic mit unserer Viessmann-Heizung verbunden Außerdem ist der ioBroker meine Visualisierungszentrale, mit der ich im Haus per Tablet alle Zustände anzeigen und steuern kann. Das sieht dann zum Beispiel so aus.

    2018-09-06_18h56_15.gif

    Neben der Steuerung per Tablet oder App ist natürlich auch eine Sprachsteuerung möglich. Primär mache ich das über die Homebridge und Siri. Die Homebridge läuft auf einem kleinen Raspi. Gerade in Verbindung mit der Apple Watch geht das sehr gut. Aber ergänzend habe ich noch einen Echo Spot im Schlafzimmer stehen, mit dem ich das System auch per Alexa steuern kann. Hier finde ich aber Siri besser, weil sie flexibler auf meine Kommandos reagiert.

    Kleine Warnung. Die Konfiguration eines solchen Systems nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Man muss schon Spaß daran haben und man sollte über eine tolerante Partnerin bzw. Familie verfügen.

    Gruß,

    Thorsten
     
  13. BirdOfPrey

    BirdOfPrey Mitglied

    Beiträge:
    10.520
    Zustimmungen:
    488
    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Ich habe es bei mir so ähnlich eingerichtet wie dtp. Nur dass ich anstelle der offiziellen CCU einen Raspberry betreibe, auf dem PiVCCU läuft. Die CCU fungiert bei mir allerdings nur als Brücke für die Homematic (IP) Komponenten. Sämtliche Regeln und Aktionen werden bei mir über openHAB gesteuert (ebenfalls auf dem Raspberry.
    Aber, wie bereits geschrieben wurde, nur etwas für Leute mit Zeit und Spaß an solchen Sachen.
     
  14. hilikus

    hilikus Mitglied

    Beiträge:
    3.584
    Zustimmungen:
    588
    Mitglied seit:
    30.10.2006
    Da sieht ja Crazy aus!
    Ich nutze Tado für die Heizung und hue fürs Licht (nicht in jedem Zimmer).

    An Tado finde ich die ortsabhängige Heizungssteuerung schick. Außerdem machen die ihren Job des Temperatur Haltens gut und es ist für uns ein komfortgewinn, dass das bad morgens rechtzeitig auf Wunschtemperatur ist. Ein paar Versprechungen sind allerdings zu vollmundig, z.B. Die Batterielaufzeit. Seit einem Jahr wechsle ich einfach im Monatsturnus die Akkus durch und achte nicht mehr auf die Anzeige Batterie leer. Ist nicht Sinn der Sache aber ein workaround. Im Grunde genommen stellen wir an der Heizung nichts mehr manuell ein.
    Hue funktioniert gut, da nutzen wir Siri sogar dafür ab und zu.
    Wenn ich jetzt neu einsteigen würde, würde ich aber glaube ich auch eher auf ein System wie HomeMatic ip setzen, unabhängig von Herstellern und deren Gnade zur Betreuung ihrer cloud verwendbar.
     
  15. kenduo

    kenduo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    164
    Mitglied seit:
    27.07.2017
    Sieht echt „krass“ aus @HomeMatic
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...