1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Smarthome - Welches System?

Diskutiere das Thema Smarthome - Welches System? im Forum Apple HomeKit.

  1. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.889
    Zustimmungen:
    4.655
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Heizung: 4 tado Thermostate + Bridge
    Entertainment: Logitech Harmony Elite mit Hub
    Bridge HomeKit: iPad Air
    Alexa: 2x Echo Dot 3. Gerneation, 1x Echo
    Beleuchtung: Philips Hue Bridge, 3x E27 Lampen, 6x GU10, 2 Bewegungssensoren, LivingColors Iris (die fürs Bad steht noch aus)
    Rauchmelder: 3x Nest Protect 2

    Ich muss aber auch sagen, dass ich durch den BlackFriday und Prozente bei Philips in etwa 450€ weniger ausgegeben habe, als sie aktuell im Internet kosten. iPad Air und Harmony Fernbedienung waren schon vorhanden, das Air dient auch als Bridge für HomeKit.
    Was ich schade finde, aber das sind spezielle Wünsche, dass die jeweiligen Bridges kein PoE unterstützen, würde mir weitere Netzteile ersparen.

    Die Heizung wird je nach Wetter und Anwesenheit gesteuert, morgens wärmt sich das Bad auf und das Radio spielt im Bad, wenn ich heimkomme, geht das Licht an, Stimmung für den TV, wenn ich "Alexa, schalte Fernsehen ein" sage, geht der Receiver an, der Verstärker schaltet sich auf den DAC, der schaltet sich auf den Receiver, der TV auf den Receiver etc., umschalten geht auch via Alexa. Wenn ich ins Bett gehe, reicht ein Sprachbefehl, der alles ausschaltet. Als nächstes wird noch Sonnenaufgang usw. simuliert.
     
  2. weeedmaan

    weeedmaan Mitglied

    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    08.09.2011
    Heizung habe ich bei mir nicht integriert, da ich einzelne Gasheizkörper habe und dafür noch nichts passendes gefunden habe, aber ansonsten läuft bei mir alles über Apple HomeKit (teilweise über Hombridge auf einem RasPi).

    Konkret heißt das, das ich folgendes im Einsatz habe.

    Native HomeKit fähig:
    Philips Hue:
    Bridge, 3x 3m Lightstripe+, 1x Lightstripe Outdoor (2m), 2x Bloom, 1x Go, 1x Iris, 5x E27 Kerzenlampe, 10x GU10 White & Ambiance, 3x GU10 White &Color, 1x Being Deckenlampe, 2x Bewegungsmelder
    Eve: 10x Door & Window Sensor
    Danalock: Danalock V3
    Apple: Airport Express (Anbindung einer alten Mini Anlage an AirPlay), HomePod (Zentrale 1), Apple TV4K (Zentrale 2), iPad Mini Retina (als stationäres/zentrales Bedienpanel im Flur & 3. Zentrale)


    Per Homebridge in HomeKit fähig:
    In Hue Integriert:
    5x Osram Smart+ Plug, 1x Paulmann U-Rail SmartHome Adapter
    Logitech: Harmony Elite (Fernbedienung & Hub)
    Nello: Nello One (Haustüröffner und Einbindung der Klingel)
    Netatmo Wetterstation: Basisstation, 1x Außensensor, 3x Innensensor, Windmesser (funktioniert aktuell nicht in HomeKit), Regenmesser (funktioniert aktuell nicht in HomeKit)

    Nicht in HomeKit integriert: (aus meiner aktuellen Sicht nicht notwendig bzw. bringt keine Mehrwert)
    Logitech: POP Bridge (1. Generation), 10x POP Switch (Lichtschalter für die einzelnen Räume und ein paar Spielereien)
    "Xiaomi": Roborock S50 Saugroboter (per Siri Kurzbefehle steuerbar)

    Und nein ich habe kein Haus, es ist nur eine 3-Zimmer Wohnung, in der ich nach und nach probiert habe so viel wie möglich Smart zu machen.

    Im Großen und Ganzen bin ich damit sehr zufrieden. Die einzige Beleuchtung die bei mir aktuell (noch) nicht Smart ist, ist meine Schreibtischlampe (die wird bei Gelegenheit über einen Osram Smart+ Plug auch Smart gemacht).
    Die Steuerung der Lampen erfolgt weitestgehend über Logitech POP Switches (die über die normalen Lichtschalter montiert sind) oder Hue Bewegungsmelder, ist aber auch über beide iPads, mein iPhone, meine Apple Watch oder per Siri möglich.

    Es hat mich einiges an Zeit und Nerven gekostet, aber mittlerweile möchte ich es nicht mehr missen.
     
  3. geWAPpnet

    geWAPpnet Mitglied

    Beiträge:
    11.727
    Zustimmungen:
    3.065
    Mitglied seit:
    16.12.2007
    Wobei man doch noch differenzieren könnte zwischen "echt nativ HomeKit fähig" und "mit Bridge HomeKit fähig". Wenn man zusätzlich noch eine Bridge braucht und das Gerät selbst nicht direkt HomeKit unterstützt, würde ich das nicht als nativ bezeichnen.

    Ich selbst habe diverse Lampen und Steckdosen von Koogeek, die ich alle direkt mit HomeKit steuern kann. Das klappt mit Siri wunderbar ("Weihnachtsbaum an!") - entweder per Watch oder HomePod. Die vom Threadersteller gewollte Komplettverschaltung inkl. Heizung habe ich aber nicht.
     
  4. iMuggel

    iMuggel Mitglied

    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    151
    Mitglied seit:
    28.11.2018
  5. weeedmaan

    weeedmaan Mitglied

    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    08.09.2011
    @geWAPpnet
    Danke für den Hinweis. Ich habe mittlerweile so viel damit herumgebastelt, dass sowas glatt untergeht.

    Update Übersicht der Geräte

    HomeKit fähig (per Bridge):
    Philips Hue:
    Bridge, 3x 3m Lightstripe+, 1x Lightstripe Outdoor (2m), 2x Bloom, 1x Go, 1x Iris, 5x E27 Kerzenlampe, 10x GU10 White & Ambiance, 3x GU10 White &Color, 1x Being Deckenlampe, 2x Bewegungsmelder

    Native HomeKit fähig:
    Eve: 10x Door & Window Sensor
    Danalock: Danalock V3
    Apple: Airport Express (Anbindung einer alten Mini Anlage an AirPlay), HomePod (Zentrale 1), Apple TV4K (Zentrale 2), iPad Mini Retina (als stationäres/zentrales Bedienpanel im Flur & 3. Zentrale)


    Per Homebridge HomeKit fähig:
    In Hue Integriert:
    5x Osram Smart+ Plug, 1x Paulmann U-Rail SmartHome Adapter
    Logitech: Harmony Elite (Fernbedienung & Hub)
    Nello: Nello One (Haustüröffner und Einbindung der Klingel)
    Netatmo Wetterstation: Basisstation, 1x Außensensor, 3x Innensensor, Windmesser (funktioniert aktuell nicht in HomeKit), Regenmesser (funktioniert aktuell nicht in HomeKit)

    Nicht in HomeKit integriert: (aus meiner aktuellen Sicht nicht notwendig bzw. bringt keine Mehrwert)
    Logitech: POP Bridge (1. Generation), 10x POP Switch (Lichtschalter für die einzelnen Räume und ein paar Spielereien)
    "Xiaomi": Roborock S50 Saugroboter (per Siri Kurzbefehle steuerbar)
     
  6. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.470
    Zustimmungen:
    2.649
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Ich nutze FHEM für die Hausautomatisierung.
    Vorteil ist, dass das Teil mit jede Menge Systeme aller möglichen Hersteller kompatibel ist. Und da es in perl geschrieben ist, läuft es auf jeder Menge Hardware.
    Nachteil ist, dass es eben nicht mit 3 Mausklicks eingerichtet ist, sondern es ein wenig Aufwand und Hintergrundwissen bedarf.
     
  7. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    5.138
    Zustimmungen:
    2.130
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Übrigens, über die Homebridge samt IFTTT-Plugin lassen sich auch sehr gut IFTTT-fähige Geräte per Siri steuern. Ich steuere darüber z.B. unseren Siemens Kaffeevollautomaten EQ.9 S900, wenn ich einen Cappuccino oder Latte Macchiato haben möchte. Geht oftmals deutlich schneller, als sich durch die Menüs der Profile per Tasten zu hangeln.
     
  8. lefpik

    lefpik Mitglied

    Beiträge:
    1.620
    Zustimmungen:
    315
    Mitglied seit:
    29.11.2011
    Mal dazwischengegrätscht.
    Was würdet Ihr empfehlen wenn es nur um die Beleuchtung geht, i.d.R. mit e27er Fassungen.
    Philips Hue mit Bridge oder Koogeek nativ?
     
  9. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.470
    Zustimmungen:
    2.649
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Philips Hue .... da kannst auch die deutlich günstigeren TRADFRI-Lampen von IKEA (warmweiss oder weiss-Spektrum) mit steuern.
     
  10. packo

    packo Mitglied

    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    326
    Mitglied seit:
    04.12.2011
    Ich bin rein nativer HomeKit Anwender. Für die Beleuchtung wurden alle Zimmer mit Hue Birnen bzw. Lampen ausgestattet und die Wandtaster durch Hue Dimmer Switches ersetzt.
    Fußbodenheizung wird mit 6 Wandthermostaten von Tado geregelt.
    Dann habe sind noch Diverse Geräte an Parce Plus WLAN Steckdosen angeschlossen.
    Bin sehr zufrieden und alles funktioniert samt Automatisierungen und Siri durch den HomePod genau wie von mir gewünscht.
     
  11. geWAPpnet

    geWAPpnet Mitglied

    Beiträge:
    11.727
    Zustimmungen:
    3.065
    Mitglied seit:
    16.12.2007
    Ich würde sagen, das hängt von der Quantität ab. Wenn es nur 2-3 Lampen sein sollen, dann ist eine Bridge totaler Overkill. Die Koogek-Glühbirnen sind im Handling wirklich denkbar simpel - eindrehen, in Home-App hinzufügen, fertig. Dafür sind die Einzellampen von Bridge-Systemen in der Regel günstiger und potenziell auch kleiner.
     
  12. smn

    smn Mitglied

    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    203
    Mitglied seit:
    07.10.2007
    Hängt auch ein wenig davon ab, was man erreichen will. Die Koogeek sind sowohl von der Leuchtstärke als auch von der Farbtreue nicht ganz auf dem Niveau der Hues - dafür allerdings deutlich günstiger.
     
  13. festplattenmagier

    festplattenmagier Mitglied

    Beiträge:
    1.417
    Zustimmungen:
    85
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Habt ihr im Moment Probleme mit der Steuerung per Apple Watch? - Handy- und Homepod funktionieren problemlos...

    aber die Watch sagt immer einen Moment... gleich hab ichs... nee doch nicht...

    Hab mich neulich sogar ausgesperrt, und musste per Watch ne Freundin anrufen, die per Gastzugang dann die Tür aufgemacht hat :O
     
  14. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    11.755
    Zustimmungen:
    3.510
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    Und ich habe fast alles auf Homematic (ohne IP).
    Fenstersensoren - Homematic
    Steckdosen - Homematic und Osram Lightify
    Lampen - Osram Lightify bzw. Hue am Lightify Gateway
    Thermostate - Homematic
    Kameras - Netatmo
    Sirene - Homematic

    Homematic CCU3 + Osram Lightify Gateway

    Bin damit sehr zufrieden. Homematic lässt sich angenehm skripten.
     
  15. Asterixchen

    Asterixchen Mitglied

    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    159
    Mitglied seit:
    29.04.2012
    Darf man fragen warum nicht die Hue Bridge? Bietet doch weit mehr Funktionen als das Osram Gateway
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...