Seid Ihr im Familien- und Bekanntenkreis auch der erste Ansprechpartner für Computerprobleme aller Art?

ims

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
27.09.2011
Beiträge
999
Punkte Reaktionen
352
Ich möchte nicht wissen, wie viele Computer ich schon neu installiert habe, und bei wie vielen Computerproblemen ich schon helfen musste. In der Familie/Bekannschaft, die in der näheren Umgebung wohnt, war ich bis jetzt der Typ der gefragt wurde, wenns problematisch wurde. Heute schon wieder, weil mal wieder einer Mist gebaut hat.

Je älter die Leute, desto häuftig muss geholfen werden. Wobei ich sagen muss, in letzter Zeit ist der Support-Aufwand stark gesunken. Ich erinnere mich noch an Windows XP Zeiten, da musste ich viel mehr ran. Mit Windows 10 und glücklicherweise manchmal sogar macOS, ist der Aufwand stark gesunken.

Müsst Ihr auch immer dran glauben, wenns Probleme gibt?
 

Steff

Mitglied
Dabei seit
12.05.2010
Beiträge
802
Punkte Reaktionen
328
👍😂
Die beste war meine Tante, die glaub 2017 oder 2018 kam und mich darum gebeten hat ihren Windows XP Rechner mit 512mb RAM und nem alten Athlon einkerner neu zu installieren weil er unerträglich langsam wäre.
hab ihr dann geraten nen neuen Rechner zu kaufen. Hat ihr nicht so gefallen. Supportende. Prima 👍🏻
Ansonsten Supporte ich in der Familie nur noch Mac Systeme. Meine Eltern haben gerade nen neuen m1 .Mac Mini bekommen. Windows 10 scheint deutlich stabiler zu laufen als Windows xp. Hilfebedarf lässt deutlich nach.
 

sutz2001

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.02.2005
Beiträge
3.499
Punkte Reaktionen
818
Ja, leider.
"Du machst doch was mit Computern....kannst du mal eben...".
Ich unterbinde das aber mittlerweile und helfe da nicht mehr - zum einen ist es eh nicht mein Fachbereich. Ja, ich kenne mich privat mit Rechnern aus aber sonst habe ich mit Hardware schrauben nix am Hut.
Zum anderen erwarten die Bekannten/Familie kostenlosen Computersupport, aber wenn selber gibt es keine kostenlose Hilfestellung in deren Fachbereich.

Somit nur noch gegen meinen normalen Stundensatz, da sind die Leute dann aber ganz schnell raus. ;)
 

Steff

Mitglied
Dabei seit
12.05.2010
Beiträge
802
Punkte Reaktionen
328
Ja, leider.
"Du machst doch was mit Computern....kannst du mal eben...".
Ich unterbinde das aber mittlerweile und helfe da nicht mehr - zum einen ist es eh nicht mein Fachbereich. Ja, ich kenne mich privat mit Rechnern aus aber sonst habe ich mit Hardware schrauben nix am Hut.
Zum anderen erwarten die Bekannten/Familie kostenlosen Computersupport, aber wenn selber gibt es keine kostenlose Hilfestellung in deren Fachbereich.

Somit nur noch gegen meinen normalen Stundensatz, da sind die Leute dann aber ganz schnell raus. ;)
Bin als auch latent genervt. Das half deutlich die Anfragen zu reduzieren. Eigentlich nur noch meine Eltern und ab und an nette, enge Freunde. Da läuft das dann mit Gegenleistung in Form von Kuchen oder mithilfe bei meinen Baustellen. Geben und nehmen.
 

marcozingel

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.01.2006
Beiträge
1.144
Punkte Reaktionen
390
Ich möchte nicht wissen, wie viele Computer ich schon neu installiert habe, und bei wie vielen Computerproblemen ich schon helfen musste. In der Familie/Bekannschaft, die in der näheren Umgebung wohnt, war ich bis jetzt der Typ der gefragt wurde, wenns problematisch wurde. Heute schon wieder, weil mal wieder einer Mist gebaut hat.

Je älter die Leute, desto häuftig muss geholfen werden. Wobei ich sagen muss, in letzter Zeit ist der Support-Aufwand stark gesunken. Ich erinnere mich noch an Windows XP Zeiten, da musste ich viel mehr ran. Mit Windows 10 und glücklicherweise manchmal sogar macOS, ist der Aufwand stark gesunken.

Müsst Ihr auch immer dran glauben, wenns Probleme gibt?

Das Vorurteil ist daneben und veraltet und wenn ich die jungen Hüpfer sehe in ihrer Unbedarftheit erkenne ich keinen Unterschied...
 

TheWizard

Mitglied
Dabei seit
23.09.2012
Beiträge
304
Punkte Reaktionen
205
Meine Lieblingsunterhaltung:
"Was machst Du?"
"Informatiker"
"Hey, ich hab da n Problem mit Windows..."

Danke für das Gespräch. Daher erzähle ich nie, was ich mache und was ich studiert habe. :p
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2004
Beiträge
36.652
Punkte Reaktionen
15.886
Grundsätzlich ja. Aber ich erlaube mir hoffnungslose Fälle abzulehnen. Glücklicherweise ist mein Vater aber auch sehr fit in Computer-Sachen.
 

picollo

Mitglied
Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
859
Punkte Reaktionen
458
Ich möchte nicht wissen, wie viele Computer ich schon neu installiert habe, und bei wie vielen Computerproblemen ich schon helfen musste. In der Familie/Bekannschaft, die in der näheren Umgebung wohnt, war ich bis jetzt der Typ der gefragt wurde, wenns problematisch wurde. Heute schon wieder, weil mal wieder einer Mist gebaut hat.

Je älter die Leute, desto häuftig muss geholfen werden. Wobei ich sagen muss, in letzter Zeit ist der Support-Aufwand stark gesunken. Ich erinnere mich noch an Windows XP Zeiten, da musste ich viel mehr ran. Mit Windows 10 und glücklicherweise manchmal sogar macOS, ist der Aufwand stark gesunken.

Müsst Ihr auch immer dran glauben, wenns Probleme gibt?
Das ist normal. Wer Siphons und Heizung reparieren kann wird auch immer wieder gefragt, wenn daran was kaputt ist.
Und ganz ehrlich, Computerei ist meilenweit entfernt von einfach. Das wird immer komplizierter statt einfacher. Ich bin 40 Jahre im Geschäft noch mit Lochkarten angefangen, da wird nix besser. Never ever. Die Fachfirmen, die Computer und Software herstellen, lassen sich immer wieder was Neues einfallen, damit das Leben auch sicher schwerer wird ..
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.10.2019
Beiträge
2.782
Punkte Reaktionen
1.487
Ich bin Ansprechpartner für macOS / iOS / iPadOS sowie Windows 10 und in dieser Funktion auch seit Jahren schon in einem von mir gegründeten Computer Club mit ca. 200 Mitgliedern tätig.
Derzeit virtuell und per Fernwartung. Ist einfach mein Hobby und macht mir Spass.
 

sutz2001

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.02.2005
Beiträge
3.499
Punkte Reaktionen
818
Ich bin Ansprechpartner für macOS / iOS / iPadOS sowie Windows 10 und in dieser Funktion auch seit Jahren schon in einem von mir gegründeten Computer Club mit ca. 200 Mitgliedern tätig.
Derzeit virtuell und per Fernwartung. Ist einfach mein Hobby und macht mir Spass.
Das ist ja was anderes als quasi immer unfreiwillig als Berater herangezogen werden.
 

daryl

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.11.2009
Beiträge
1.285
Punkte Reaktionen
413
Bin in der Familie das Mädchen für alles was auch nur im Entferntesten mit Technik zu tun hat. Das beginnt schon mit der Uhr am Backofen/Mikrowelle beim Wechsel von der Sommer- zur Winterzeit.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
3.256
Punkte Reaktionen
2.250
Ich finde das nicht lästig und helfe immer gerne. Allerdings nur in einem engeren Personenkreis.
Bei Leuten, die mir nicht so nahe stehen, ziere ich mich solange, bis man mir eine Bezahlung anbietet. ;)
 

xplor3

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2009
Beiträge
1.313
Punkte Reaktionen
501
mittlerweile sehr selten
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.994
Punkte Reaktionen
4.268
Müsst Ihr auch immer dran glauben, wenns Probleme gibt?

Ich muss immer dran glauben, nicht nur bei Problemen :). Glücklicherweise komme ich selten an meine Grenzen. Aber wenn das so ist dann ist Schluss mit lustig ;).
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.06.2005
Beiträge
7.237
Punkte Reaktionen
4.151
xmas.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Schnatterente

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.08.2010
Beiträge
1.921
Punkte Reaktionen
947
So ein Familien-Admin hat es da sehr schwer.
Wenn man mal was in Ordnung bringt, ist man der Gute. Geht aber mal was nicht, dreht sich das auch schnell um.
Den Stress tue ich mir nicht mehr an und lebe jetzt viel ruhiger. So soll es auch bleiben. :)
 

Dextera

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2008
Beiträge
18.779
Punkte Reaktionen
14.382
Völlig normal und auch gut so.

Nicht, dass ich mir nix bessere zu tun wüsste mit meiner Zeit - aber so funktioniert das nun mal. Man hilft sich gegenseitig. Ich bin quasi für alles zuständig wo Strom für den Betrieb benötigt wird.
 
Oben Unten