Seebebenkatastrophe in Südostasien

Diskutiere das Thema Seebebenkatastrophe in Südostasien im Forum MacUser Bar.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. morten

    morten Thread Starter

    [​IMG]

    Mir bleibt bei diesen Meldungen der Atem stehen. Wer hier in unserem Land im Überfluss lebt, der sollte wenigstens ein paar Euros spenden und das Leid ein wenig mildern.

     
  2. CheGuevara

    CheGuevara MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    17.03.2004
    Schrecklich ist es, wohl war! Traurig, traurig. Es gibt soviel Elend und Leid auf dieser Welt, das könnte selbst der gute Microsoft Bill nicht durch Spenden besiegen :( Aber du hast sicher recht, das da was getan werden sollte, was ich nur immer wieder bemängel, das sich die Aufmerksamkeit lediglich dahingehend wendet, wo der Medienfokus sich zentriert. Wer denkt denn heute noch an den Kosovo etc.? :(
     
  3. morten

    morten Thread Starter

    Na klar, Che.

    Das der Fokus des Medieninteresses auf so einem Ereignis liegt, ist "normal", aber wichtig, um im Moment des Elends möglichst viel Kapital zu mobilisieren, um schnell und unbürokratisch helfen zu können.

    Natürlich sind das alles idealisierte Vorstellungen.

    Ich finde es aber wichtig, daß auch hier im Forum darauf aufmerksam gemacht wird.
     
  4. morten

    morten Thread Starter

    Eine Stunde später, die Meldungen überschlagen sich:

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  5. Magicq99

    Magicq99 Mitglied

    Beiträge:
    7.035
    Zustimmungen:
    274
    Mitglied seit:
    18.05.2003
    War das große Erdbeben im Iran nicht auch im letzten Jahr um diese Zeit?
     
  6. TobyMac

    TobyMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.033
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    19.11.2002
  7. TobyMac

    TobyMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.033
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    ja, war am 26.12.2003.
     
  8. dylan

    dylan Mitglied

    Beiträge:
    6.452
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    18.12.2002
    Meine Eltern fahren seit über zehn Jahren in die Region um Phuket, kennen Patong Beach wie ihre Westentasche und so haben sich im Laufe der Jahre viele Freundschaften mit Einheimischen ergeben.

    Ihre größte Sorge gilt den lieben Jungs, die am Strand die Touristen mit allerlei Freizeitmöglichkeiten versorgen und insbesondere ihrer "Mama", wie sie sie nennen. Eine ältere Dame, die dort ihr Obst am Strand verkauft. Meine Mutter hofft, dass sie zur Zeit der Katastrophe nicht am Strand, sondern im Tempel war (am Sonntag war ein großes buddhistisches Fest). Aber auch dann waren Familienangehörige (ihr Mann und ihre Kinder) von "Mama" am Strand, um das "Geschäft" fortzuführen. Das Obst bringen sie mit einem mühsam ersparten Auto an den Strand, das dort dann für die Dauer des Tages geparkt wird. Die einzige Einkunftsquelle der gesamten Familie wird somit zerstört sein.

    Meine Eltern können zu fast jedem Unglücksbild, das im Fernsehen über Phuket gezeigt wird, eine Geschichte erzählen.

    Klar: es erzeugt natürlich eine größere Betroffenheit, wenn man zu einem Ort und den dort lebenden Menschen eine besondere emotionale Bindung hat und deshalb ist die Region um Phuket natürlich auch in unserer Familie im größeren Fokus als es bspw. Sri Lanka ist und im letzten Jahr in Bam/Iran war.

    Klar ist auch, dass die meisten Bilder im Fernsehen genau von der Region stammen, in denen sich die meisten deutschen Touristen aufhalten – das Interesse hierfür ist natürlich umso größer.

    Ich wollte natürlich nur einen kurzen Einblick geben, wie wir die Situation momentan betrachten und dennoch zum Ausdruck bringen, dass wir dieser Katastrophe globalen Ausmaßes (es hat sogar Tote nach Ankunft der Welle in Ostafrika gegeben!) fassungslos gegenüber stehen.

    Unser Mitgefühl gilt allen Menschen in Sri Lanka, Indien, auf den Malediven, den Seychellen, Burma, Thailand, Malaysia und Indonesien und überall dort, wo Menschen davon betroffen sind. Besonders die Region Aceh/Indonesien muss es heftigst getroffen haben.

    Eigentlich einfach nur sprachlos,

    Dylan
     
  9. elritmo

    elritmo Mitglied

    Beiträge:
    1.120
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    30.12.2003
    es ist einfach nur schrecklich, ein terroranschlag der natur...
    vor genau 4 wochen war ich in krabi, koh phi phi und koh lanta (südthailand) und habe dort auch viele, viele einheimische kennengelernt, ich weiss nicht was aus ihnen geworden ist...

    ich bin sehr betrübt und auch erschüttert, denn vor 4 wochen war ich auf nem pulverfass gesessen ohne es zu wissen...

    mein beileid an alle betroffenen, möge viel geld gespendet werden, dass diese armen menschen wieder ein dach über ihren kopf bekommen und möglichst bald wieder ihrer erwerbsquelle tourismus nachgehen können!!!

    es ist wirklich zum heulen.

    el

    :(
     
  10. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Thread Starter

    Mein Bruder lebt in Bangkok und macht(e) derzeit Urlaub
    in Krabi mit seiner Frau. Die hatten ein Riesen-Glück, das
    die gestern mal was anderes, als Inselhopping gemacht haben.
    Sonst... :rolleyes:
     
  11. TobyMac

    TobyMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.033
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    …ich habe 2 Bekannte die gerade Urlaub auf den Maediven machen…

    …ich habe noch nichts gehört, denke (hoffe) aber, dass alles gut ist. Von den Malediven hört man ja nicht ganz so schlimmes (immer noch schlimm genug, aber woanders ist es heftiger…)
     
  12. sandretto

    sandretto MacUser Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.01.2003
    Nein, das war ein Terroranschlag der "zivilisierten" Menschheit, gegen die Menschheit. Eine überwiegend hausgemachte Katastrophe. Tsunamis gab es schon vor tausend Jahren, jedoch keine menschliche Zivilisation 30 Meter vom Strand entfernt!
     
  13. trekkman

    trekkman Mitglied

    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Stimmt! (Hausgemacht – ich habe keine Ahnung)

    Spendest du trotzdem?
     
  14. sandretto

    sandretto MacUser Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.01.2003
    Im Rahmen meiner bescheidenen finanziellen Möglichkeiten, werde ich etwas spenden
     
  15. dylan

    dylan Mitglied

    Beiträge:
    6.452
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    18.12.2002
    Was für ein selten dämlicher Beitrag, sorry. Natürlich gab es schon vor tausenden von Jahren Menschen, die in Strandnähe gewohnt haben.

    Abgesehen davon hast du wohl keine Ahnung über die Topographie z. B. der Malediven.


    PS: Mit dem Begriff "Terroranschlag der Natur auf die Menschheit" kann ich allerdings auch nicht viel anfangen...
     
  16. HAL

    HAL Thread Starter

    Sorry, aber mit "Terror" hat diese Katastrophe ebensowenig was zu tun,
    wie die Massnahmen gewisser Frankfurter Polizeikräfte mit Folter. Das
    nur so am Rande. Und das die Menschen vor tausenden von Jahren nur
    in sicherer Entfernung zum Strand gelebt haben, wäre ja mal ganz was
    neues.

    Und was bitte ist Eine überwiegend hausgemachte Katastrophe." ???
    Da haben sich ein paar Gesteinsplatten verschoben und sonst nichts.
     
  17. sandretto

    sandretto MacUser Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.01.2003
    Was nicht in das eigene (oft beschränkte) Weltbild passt, wird natürlich gleich als "selten dämlicher Beitrag" abgekanzelt. Das war damals ja nicht anders, als ein "verrückter Spinner" die Welt als Kugel umschrieb, und man gleich wieder Hetzjagden auf den veranstaltete, nur weil die eigene Vorstellungskraft mal wieder streikte. Heute macht man Hetzjagden auf die Verfechter der "Scheibentheorie", aber das ist eine andere Geschichte.

    Ich schrieb was von menschlicher Zivilisation, nicht von Menschen, die am Strand wohnen oder wohnten. Die Häuser und Hotelanlagen in den betroffenen Gebieten, sind (jetzt waren) zum Teil bis auf 10 Meter an's Meer heran gepflanzt worden. Das war ja geradezu eine Einladung zu "Catch me if you can".

    Und die Natur kann, und wie, sie rächt sich halt grausam. Dazu kommt noch teilweise die allgemeine Verbauung direkt an der Küste, durch Straßen, Plätze und Gebäude, die das Wasser zusätzlich kanalisieren und beschleunigen, und dem Wasser die Möglichkeit nimmt, schnell zu versickern. Aber das kennen wir ja alles schon aus unseren Breitengraden. Und die Topographie der Malediven richtet sich nun mal nicht nach den Sicherheitswünschen und Fluchtmöglichkeiten der Touristen, sondern nach örtlichen, geophysischen Gegebenheiten. Der Mensch hat nun mal sich gefälligst nach der Natur zu richten, und nicht umgekehrt. Typisch zivilisierter Mensch, selbstherrlich, egoistisch, ausbeuterisch, rücksichtslos, vor allem aber kurzsichtig.

    Nicht das ich missverstanden werde, das Seebeben hätte so oder so Tote gebracht, aber anstatt vermutlich ein paar hundert Toten, hat es diesmal ein paar zehntausend Tote gegeben. Deswegen schrieb ich auch....«Eine überwiegend hausgemachte Katastrophe». Grausame Realität, leider.

    Die Opfer von Erdbeben, sind noch das bessere Beispiel von "hausgemachter Katastrophe". Denn Erdbeben, so komisch das klingen mag, sind in der Regel harmlose Angelegenheiten, selbst wenn das Beben selber sehr stark ist. Es ist die "menschliche Zivilisation", die dem Erdbeben eine schreckliche Dimension verleiht. Durch einstürzende Gebäude und Brücken, durch herabstürzende Fassadenteile, geborstene Gasleitungen, und großflächige Brände die dabei entstehen. Aber das ist eine ganz andere Geschichte. Gute Nacht.
     
  18. HAL

    HAL Thread Starter

    Kaltschnäuziger geht es wirklich nicht mehr. :rolleyes:

    Wenn ich diese Sprüche schon höre... Lebst Du in einem Baumhaus? Hast Du
    deine Zentralheizung rausgeschmissen? Kommunizierst Du primär mit Hilfe
    von Brieftauben? Nicht? Was machst Du dann hier die Hippie-Welle? Sorry
    das feststellen zu müssen, aber Du bist geradezu erfüllt von Schadenfreude.

    Widerlich. :mad:
     
  19. irena

    irena Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.11.2004
    Was hat bitte "der gute Microsoft Bill" damit zu tun? Natürlich hat "Medienfokus" etwas mit AKTUELL zu tun, denk doch mal nach. Und das ist doch nicht falsch? Hallo, jemand zuhause?
     
  20. sandretto

    sandretto MacUser Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.01.2003
    Schadenfreude??????????????

    Wo die Empörung Hochkonjunktur hat, bleibt immer die Genauigkeit auf der Strecke, das ist menschlich. Also so gesehen, ist bei dir alles im Lot.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Seebebenkatastrophe Südostasien
  1. hanselars
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    529
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...