Schlimmer als zu Windows-Zeiten

Le Guignol

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2003
Beiträge
243
Hallo zusammen,

mein iMac (C2D, 2,13GHz, 2GB Ram) treibt mich in den Wahnsinn. In letzter Zeit schmieren ständig Programm ab - am liebsten Browser, wie Firefox oder Safari. Ich kann selten länger als eine halbe Stunde am Stück arbeiten ohne dass wieder irgendwas rattert, alles immer langsamer wird, oder mitunter auch gar nix mehr geht.
Erst gestern fror das komplette System aus unerfindlichem Grund ein. Zudem kommt es neuerdings zu Grafikfehlern auf dem Desktop (Streifen in den buntesten Farben, die erst nach einem Neustart oder nach dem Ruhezustand wieder weg sind).
Der Bootvorgang dauert auch immer länger. Der Ruhezustand wird mitunter von selbst wieder beendet.
iTunes schmiert auch gerne mal ab. Startet man es danach neu, kann man es nie wieder schließen, weil es sofort wieder von selbst startet.

Irgendwie bin ich hochgradig unzufrieden. Mein Powerbook läuft noch mit OS 10.4. Da gabs seit dem Kauf 2003 noch nie derartige Probleme.

Irgendwelche Vorschläge?

Gruß
Cornelius
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.436
Nun das Teil scheint schlicht und einfach defekt zu sein.
Man kann den Hardwaretest (auf CD) mal laufen lassen.

Ich vermute eher einen mechanischen Defekt als softwaretechnische Probleme.
 
K

Krizzo

Phsyikalischer Defekt, nicht mechanisch! :Oldno: :D

Vermute ich auch. Ich glaube das Problem liegt im RAM.
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.436
Phsyikalischer Defekt, nicht mechanisch! :Oldno: :D
.
Nö, kann auch mechanisch sein, nicht alles ist elektronisch es gibt auch durchaus mechanische Bauteile. ;)

Ich kann selten länger als eine halbe Stunde am Stück arbeiten ohne dass wieder irgendwas rattert,
Falls es so gemeint ist wie geschrieben, kann es an der Festplatte liegen, die ist zum Teil mechanisch.
 

dinet

Mitglied
Mitglied seit
05.11.2006
Beiträge
549
Defekter RAM klingt für das Fehlerbild nicht unplausibel. Falls noch andere RAM-Riegel rumliegen, könnte man die schnell ausprobieren...
 

Le Guignol

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2003
Beiträge
243
Danke für eure Antworten. Muss ich für den Hardwaretest von der CD booten oder geht das auch aus OSX raus?
 

Le Guignol

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2003
Beiträge
243
Ok. Folgende Fehlermeldung kam beim ausführlichen Test:

Fehler: 4MEM/2/40000000:6CCF2450

Nach einem Neustart ohne sämtliche externen Geräte kam:

Fehler: 4MEM/2/40000000:2E87A540

Wie kann ich jetzt rausfinden, was das heißt?
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.436
Das Wort MEM in der Fehlermeldung lässt in der Tat auf RAM (MEMory) schließen...
 

Le Guignol

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2003
Beiträge
243
Kann man das Ganze auch noch näher eingrenzen? Wenn da "nur" neuer RAM rein müsste, würde ich den Rechner ungern in eine Werkstatt geben.
 
K

Krizzo

Nö, kann auch mechanisch sein, nicht alles ist elektronisch es gibt auch durchaus mechanische Bauteile. ;)

Festplatte, Lüfter und DVD Laufwerk. Mehr ist ehutzutage an einem Computer nicht mehr mechanisch.

Alles zusammen kann man aber unter "physikalisch" also "real existierend und nicht softwareseitig" zusammenfassen.

Is auch kack egal jetzt :D



@ Le Guignol:

du kannst den RAM selbst rausnehmen. Unten am "Kinn" des iMac ist eine Klappe mit zwei Schrauben (beim Alu iMac nur noch eine). Die entfernen, und du hast sofortigen Zugriff auf den RAM.
 

Le Guignol

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2003
Beiträge
243
Wo der Ram sitzt, weiß ich. Ich wollte nur wissen, ob ich aus der Fehlermeldung noch irgendwie schlau werden, welcher der beiden Riegel seinen Dienst nicht richtig verrichtet oder ob's gar beide sind. ;)
 

Le Guignol

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2003
Beiträge
243
Hab ich in dem Testprogramm eine Option übersehen oder meint ihr, einen raus, testen, dann den anderen raus und den testen? ;-)
Das ist für mich alles Neuland hier. Schlimm, dass es soweit kommen musste ;-)
 

tigion

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
1.209
Ja, einen raus nehmen und Hardwareschäden können halt immer mal auftreten ...
 

Timmi

Mitglied
Mitglied seit
30.01.2004
Beiträge
580
Ja, genau ... einen von den 2? Bausteinen testen ...
 

laurooon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.03.2008
Beiträge
4.747
Ich tippe auch auf den RAM. Ich hatte auch viele Abstütze in letzer Zeit und habe einfach mal das DSP-Memory raus und die 2GB original Apple-Ram rein. Seitdem schnurrt er wieder. :)

Allerdings muss ich sagen, das die bunte Streifenbildung, die Du beschreibst bei mir nicht auftrat. :noplan:

MfG
Laurooon
 
Oben