Schadenfreude - nächster katholischer Skandal bahnt sich an

busa85

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
317
Die katholische Kirche kommt mir langsam vor, wie die Royals in ihren skandalträchtigsten Zeiten. Und jetzt scheint sich mal wieder das Klischee des pädophilen Priesters erfüllt zu haben:
Schweigen gegen Geld (spiegel.de)

Ich bin da ganz ehrlich: manche sind schadenfroh, wenn Microsoft eine dicke Strafe aufgebrummt bekommt, ich freue mich, wenn sich die christlichen Kirchen selbst schaden.

Achja halt, jener Priester ist natürlich kein wahrer Christ, nur ein schwarzes Schaf [blablabla]...
 

Spike

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.09.2003
Beiträge
15.683
Der Link funktioniert nicht... :suspect:
 

clonie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
5.420
Kann man mal einen Katholiken-Schimpfe-Inkontinenz-Thread aufmachen?
:rolleyes:
 

Ren van Hoek

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.08.2004
Beiträge
5.858
muss ich jetzt einen "Skandale der katholischen Kirche-Sammelthread" eröffnen :rolleyes:
 

spoege

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2007
Beiträge
2.800
Katholische Kirche allein wäre unfair, du müsstest dann auch die nordamerikanischen Fundamental-Christen dazunehmen.
Da gibt's noch mehr an wüsten Skandalen zu holen.
 

Bergsun

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.03.2006
Beiträge
1.432
Ja, und dann auch noch bitte einen Skandale-der-sekulären-Gesellschaft-Thread .
 

Hotze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.879
Ja klar, Ren!

Ebenso wie:
Welche Religion habt Ihr gerade?
Evangelisch oder katholisch - Was ist besser?
Katholisch? HIER rein!
Evangelisch? HIER rein!
Heide? HIER rein!
Soll ich noch mit der Taufe warten oder gleich katholisch werden?

Ganz vergessen: Bin ich krank? Ich steh drauf wenn mein Pfarrer ein Holzbein hat. Bin in normal?
 

busa85

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
317
Katholische Kirche allein wäre unfair, du müsstest dann auch die nordamerikanischen Fundamental-Christen dazunehmen.
Da gibt's noch mehr an wüsten Skandalen zu holen.
Ich kenn mich in der Skandal-szene noch nicht so aus, aber danke für den Tipp :D

Ja, und dann auch noch bitte einen Skandale-der-sekulären-Gesellschaft-Thread .
die säkulare Gesellschaft hat nicht so hohe Ansprüche an ihre eigene Skandalfreiheit wie die Kirche. In der säkularen Gesellschaft sind gewisse Skandale oft (!) ein Zeichen für das langsame Aufbrechen verkrusteter, unzeitgemäßer Strukturen (Stichwort Toleranz gegenüber Scheidungen und Zweitehe).
 
Zuletzt bearbeitet:

iCre

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.10.2005
Beiträge
1.781
muss ich jetzt einen "Skandale der katholischen Kirche-Sammelthread" eröffnen :rolleyes:
Das wäre gar nicht unpassend. Dann können sich gleichgesinnte leichter finden, sich gut zureden und wieder glücklich sein da sie sehen dass andere auch nicht besser sind, wie bei einem echten Stammtisch.
 

Friedemann

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.10.2003
Beiträge
3.052
Wer sich darüber freut dass Kinder missbraucht werden, nur um damit wieder einen Grund zu haben gegen eine Institution wettern zu können schenit so einiges nicht begriffen zu haben.
 

neirolf

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2004
Beiträge
575
Ja klar, Ren!

Ebenso wie:
Welche Religion habt Ihr gerade?
Evangelisch oder katholisch - Was ist besser?
Katholisch? HIER rein!
Evangelisch? HIER rein!
Heide? HIER rein!
Soll ich noch mit der Taufe warten oder gleich katholisch werden?

Ganz vergessen: Bin ich krank? Ich steh drauf wenn mein Pfarrer ein Holzbein hat. Bin in normal?

Du hast vergessen:

Soll ich mich jetzt taufen lassen oder meint ihr da kommt in den nächsten Tagen was neues? Wer schaut in seine Glaskugel?

MfG
Florian

Edith sagt dazu: Kein feines Verhalten der Kirche. Aber deswegen jetzt über die Kirche als solches zu diskutieren ist überflüssig, man sollte es auf das genannte Bistum begrenzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Willeswind

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.06.2005
Beiträge
5.556
… ich freue mich, wenn sich die christlichen Kirchen selbst schaden.
Das Problem ist nur, dass die Kirchen sich damit eben nicht selber schaden. Der Zustrom in die Kirchen bleibt ungebrochen, Eltern treiben Ihre Kinder nach wie vor - ohne sich über die Gefahren für Leib und Seele bewusst zu machen - dort hin. Schaden erleiden in erster Linie die Kinder. Und da ist Schadenfreude sicher fehl am Platz. Obwohl mir schon klar ist, was du meintest.

Was ich besonders bedenklich finde: Nicht das Verhalten des Priesters. Man hat sich ja inzwischen daran gewöhnt, dass Kindesmissbrauch in diesen Kreisen eher als Kavaliersdelikt gilt. Erschreckend ist für mich, dass die Eltern(!) die Körper und Seelen ihrer Kinder für etwas über 3000 EUR verkaufen. Da hätte man von einem rumänischen Kinderpornoring sicher mehr für bekommen. :hum:
 
Zuletzt bearbeitet:

kettcar64

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.12.2004
Beiträge
4.735
Wer sich darüber freut dass Kinder missbraucht werden, nur um damit wieder einen Grund zu haben gegen eine Institution wettern zu können schenit so einiges nicht begriffen zu haben.
Da stimme ich Dir uneingeschränkt zu! Ein überflüssiger Thread, der wieder mal benutzt wird, um Stimmung gegen eine, wie auch immer gerichtete Glaubensrichtung (in diesem Fall die katholische Kirche), gemacht ist.
 

busa85

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
317
Wer sich darüber freut dass Kinder missbraucht werden, nur um damit wieder einen Grund zu haben gegen eine Institution wettern zu können schenit so einiges nicht begriffen zu haben.
Wow, ein ganz schön dickes Ding fährst du da auf. Kurz einen kleinen Knoten in den Satz reingebaut, und schon bist ein Sophist - im besten Schimpfwortsinne.

Ich finde es schrecklich, dass die katholische Kirche versucht, solche Fälle zu vertuschen. (Wehrlose) Kinder müssen schreckliche Sachen mitmachen, aber anstatt, dass die katholische Kirche offensiv damit umgeht, und das Problem in den eigenen Reihen bekämpft, wird versucht Gras drüber wachsen zu lassen.

So, jetzt drehe ich mal die Sache um: An dich Friedemann, und an diejenigen die deinem Zitat zustimmen. Ihr klingt irgendwie, als ob ihr mehr gegen Nestbeschmutzer was habt, als gegen solche Priester, die ihre Autoritätsposition ausnutzen, um sich an Kindern zu vergehen und ihnen immens zu schaden. Ihr seid wohl dafür, dass eure geliebte Kirche ein reines Image behält. Aber seid ihr auch dafür, dass sie dies mit diesen Mitteln versucht? Ist es okay, wenn man mißbrauchten Kindern und ihren Eltern Schweigegeld anbietet, damit solche Fälle nicht an die Öffentlichkeit kommen, und damit solche Priester weiterarbeiten und weitermißbrauchen können?
Seid ihr nicht imstande eure Kirche wegen sowas zu kritisieren? Ich kritisiere hier doch gar nicht euren Glauben, sondern eure Kirche, die euren Glauben vertritt und mit solchen Skandalen die Gefühle ihrer Mitglieder mit den Füßen tritt, und ihren Gegnern Angriffsflächen bietet.
 
F

flasher

ich glaube eher, die geneigten leser sind es satt, brandstifter zu akzeptieren, die threads eröffnen, welche prädestiniert dazu sind, über religionen herzuziehen und am ende noch die nazi-keule auszupacken.
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
Glauebig Katholiken wegen dem Verhalten einzelner Prister oder ihrer Kirche zu diffamieren laeuft auf das selbe hinaus, wie wenn man glaeubige Moslems fuer die Taten einzelner Terroristen verantwortlich macht.
 
Oben