Scanner-Empfehlung (iMAC)

kos

Mitglied
Mitglied seit
25.03.2010
Beiträge
2.763
Gab es nicht sogar mal Flachbettscanner die man "knicken" konnte, quasi dem Buch angepasst? Und welche die an der Vorderseite randlos waren, sodass Buchseiten komplett gescannt werden konnten? Ich finde da leider nichts mehr zu, habe aber noch ein Bild vor Augen.

Ansonsten, die ECO-Tank Modelle von Epson haben bei meinen Kollegen auch einen guten Ruf. Aber irgendwie möchtest du uns dein Scan/Druckvolumen ja nicht verraten.
 

iNyx

Mitglied
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
795
Schon mal über die App „Tiny Scanner“ nachgedacht. Mit dem iPhone fotografierst du das ab, ob ganze Bückerseiten oder Auszüge, und hast Ruckzuck ein PDF-Dokument das du dann speichern kannst. Auch mehrseitig. Kostet € 5,49
Die „Scangeschwindigkeit“ wenn man es so nennen möchte, ist um Faktoren schneller als mit einem Flachbettscanner.
 

Olivetti

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
ich habe den lide 400. er ist vom gehäuse etwas knarziger/windiger als die lide-vorgänger, aber dafür wesentlich dünner und leichter (gut für die laptopseitentasche).
schnell ist er in jedem fall. blätter und nicht so dicke bücher lassen sich gut scannen (buchscharnier).
von mir auf jeden fall eine empfehlung, falls du ihn schnell wegpacken oder auch mal mitnehmen willst.
und die software ist auch auf apple gut und nahezu selbsterklärend.
für massenscans mit zeitsteuerung (deckel auf, nächstes blatt und go) benutze ich dann andere software.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tocotronaut

SchuBi

Mitglied
Mitglied seit
05.11.2002
Beiträge
183
Ich benutze seit 5 Jahren einen Fujitsu ScanSnap SV 600, der gut für Büpcher und Kataloge geignet ist und Doppelseiten scant (die Krümmung vom Buchrücken in der Mitte wird herausgerechnet) und bis zum Format A3 geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olivetti

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
Fujitsu ScanSnap SV 600
der wäre, als overheadscanner natürlich für alle schulischen gegebenheiten prädestiniert.
ist sonst völlig über dem budget, gibts aber bei amazon gerade gebraucht/wie neu für €210.
 

herberthuber

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
578
@macuser85 Gute Empfehlungen für einen Drucker-Scanner-Kombi hast Du ja schon bekommen, daher brauche ich hierzu nichts mehr schreiben.

Nur von Canon Geräten bin ich aufgrund des schlechten Treibersupports (= absichtlich geplante Obsoleszenz) so enttäuscht, dass ich mir von dieser Firma kein Gerät mehr kaufen werde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WollMac, Pierce und Bozol

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.617
Wenn man sich um obszelezenz sorgen macht nimmt man sinnvollerweise ein gerät, dass von sich aus emails mit Anhang versenden kann da gibt es keine großartigen Treiberprobleme.
Man muss dann schlimmstenfalls nur den Workflow etwas umstellen...

Universaltreiber zumindest für die Grundfunktionen sind natürlich wünschenswert.
So gesehen ist Airprint auch eine gute Waffe gegen die Treiberproblematik.
 

yew

Mitglied
Mitglied seit
29.02.2004
Beiträge
7.112
Da die urheberrechtsabgabe auf Scanner an die Scangeschwindigkeit (seiten pro minute) gekoppelt ist wirst du keinen günstigen schnellen Scanner finden.
Hi
war da nicht mal was mit amerikanischen Treibern installieren?? .... um die Scangeschwindigkeit zu erhöhen?


Gruß yew
 

MacMac512

Mitglied
Mitglied seit
12.09.2011
Beiträge
4.672
Airprint ist ja auch nichts anderes wie eine bestimmte Art von Treiber. Letztlich habe ich auch noch einen Canon 9000F Mk1 und der läuft hervorragend unter MacOS. Einzig dass mir VueScan um WELTEN besser gefällt und damit kann man sich quasi jeden alten Scanner nehmen, der einem gefällt.

Ich habe so mehrere Schulbücher inkl Lösungsbüchern eingescannt. Natürlich nur testweise, nicht zur Nutzung, das wäre urheberrechtlich ja nicht okay. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Udalex
Oben