Humor Real Life - Nonsense

Elvisthegreat

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
1.840
so kann man auch klauen

Lieber Apple User,
Vielen Dank für Ihren Kauf im App Store.
Deine Bestellung von "Flip Master Coins" wurde erfolgreich bezahlt.
Ihre Rechnungsbestellungen sind dieser E-Mail beigefügt.

Bestelldetails :


Datum und Uhrzeit: Donnerstag, 28. November 2019



Gekaufter Artikel: Flip Master Coins



zum Anzeigen, Verwalten oder Anfordern einer Stornierung Ihrer Bestellungen. Bitte laden Sie das Handbuch auf die Rechnung und lesen Sie es.



Nochmals vielen Dank für den Einkauf bei uns ..



Apple Store
 

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.723
?
Kopien? Wozu sollte man dann ins Museum gehen?
Weil du zuhause vielleicht nicht genug Platz hast für all das, was du im Museum sehen kannst?

Kopien, jedenfalls wenn sie hervorragend gemacht sind, hätten auch den Vorteil, daß man die Originale unter optimalen Bedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Licht usw.) einlagern könnte.
Wahrscheinlich wäre es aber zu teuer.

Wobei der zweite Vorteil wäre daß man nicht kreuz und quer durch die Welt reisen müsste, um all das mal anzuschauen, was man gerne vis-à-vis betrachten möchte, nicht nur in Büchern oder auf Webseiten.
Und die leidigen Diskussionen über Raubkunst & Co. wären nicht mehr so schwierig.
 

Homebrew

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2008
Beiträge
1.901
Wenn doch das Geschmeide “unwiederbringlich“ sein soll, wäre ja eine Kopie die beste Lösung.
Ebenso die *uahhh* Riesige Goldmünze...
 

magfoo

Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.170
Weil du zuhause vielleicht nicht genug Platz hast für all das, was du im Museum sehen kannst?

Kopien, jedenfalls wenn sie hervorragend gemacht sind, hätten auch den Vorteil, daß man die Originale unter optimalen Bedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Licht usw.) einlagern könnte.
Wahrscheinlich wäre es aber zu teuer.

Wobei der zweite Vorteil wäre daß man nicht kreuz und quer durch die Welt reisen müsste, um all das mal anzuschauen, was man gerne vis-à-vis betrachten möchte, nicht nur in Büchern oder auf Webseiten.
Und die leidigen Diskussionen über Raubkunst & Co. wären nicht mehr so schwierig.
Ich werde das mal unsren Kuratoren vorschlagen. Immerhin geben wir Millionen aus für die Klimatisierung und Originalobjekte.
Kann ich da auf dich verweisen? Der Steuerzahler könnte so viel Geld sparen.

Edit:
Kopien sind übrigens relativ günstig und die Depots sind eh vorhanden. Ca 95% der Sammlung sind ja jetzt schon nicht in der Ausstellung.
 

Schlenk

Mitglied
Mitglied seit
28.08.2019
Beiträge
157
Zu Dresden: ich war vor einigen Jahren in der Ausstellung und habe gefragt, ob es sich um Kopien handelt, weil die Originale ja sicher super sicher irgendwo eingelagert sind. Der freundliche Herr hat mir erklärt, dass dort ausschließlich Originale, weil für die Anfertigung von Kopien kein Geld da war. So einfach ist das manchmal...
 

MrBaud

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
2.572
Zu Dresden: ich war vor einigen Jahren in der Ausstellung und habe gefragt, ob es sich um Kopien handelt, weil die Originale ja sicher super sicher irgendwo eingelagert sind. Der freundliche Herr hat mir erklärt, dass dort ausschließlich Originale, weil für die Anfertigung von Kopien kein Geld da war. So einfach ist das manchmal...
Im aktuellen Spiegel ist ein großer Artikel über die laschen Sicherheitsvorkehrungen die in Dresden verwendet wurden !
 

magfoo

Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.170
Der freundliche Herr hat mir erklärt, dass dort ausschließlich Originale, weil für die Anfertigung von Kopien kein Geld da war. So einfach ist das manchmal...
Keine Ahnung wie es in Dresden ist. Die meisten Museen beschäftigen Dienstleister als Aufsichten und Wachpersonal weil für eigene Leute kein Geld da ist.
Das Austellen von Originalen dürfte deutlich teurer sein als von Kopien. Vor allem bei klima- und/oder lichtempfindlichen Objekten.
Frag einen Museums(Kunst)historiker mal nach der "Aura des Objektes". Danach weisst du, warum originale ausgestellt werden, soweit möglich.
 

Difool

Frontend Admin
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
10.692
Komisch – das übertriebene nachbarschaftliche Weihnachts-Blink-Geschmeide verführt mich heute mal wieder dazu keine Kopfhörer zu nutzen.
Morgoth kommt über Boxen aber auch einfach griffiger. :D
 

MacEnroe

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.490
Keine Ahnung wie es in Dresden ist. Die meisten Museen beschäftigen Dienstleister als Aufsichten und Wachpersonal weil für eigene Leute kein Geld da ist.
Das Austellen von Originalen dürfte deutlich teurer sein als von Kopien. Vor allem bei klima- und/oder lichtempfindlichen Objekten.
Frag einen Museums(Kunst)historiker mal nach der "Aura des Objektes". Danach weisst du, warum originale ausgestellt werden, soweit möglich.
Das Museeum war im 18. Jhd. schon eine Schamlosigkeit des Despoten gegenüber der Bevölkerung.
(wobei der Arbeiter und Bauer damals womöglich gar keinen Zugang hatte)

Heute werden 45 Mio EUR dafür ausgegeben, damit der Protz wieder im schönsten Licht ausgestellt
werden kann. Das ist für jemanden, der wenig Geld hat und dafür Steuern zahlen muss, schon eine
Provokation.

Wieso werden die alten Könige und Kriegsherren eigentlich noch so verehrt? Warum ist man stolz
auf diese Zeit der Kriege und Ausbeutung?

Man kann den Reichtum bewundern. Aber ein kritischer Umgang gehört auch dazu.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ciccio

noodyn

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
12.198
Warum ist man stolz auf diese Zeit der Kriege und Ausbeutung?
Wann genau endete diese Zeit denn? Es hat sich doch alles nur verändert. Auch heute werden Kriege geführt und ausgebeutet, was das Zeug hält. Das ist aber eher OT.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WollMac

MacEnroe

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.490
Wann genau endete diese Zeit denn? Es hat sich doch alles nur verändert. Auch heute werden Kriege geführt und ausgebeutet, was das Zeug hält. Das ist aber eher OT.
Weil heute in Afrika oder Ukraine gekämpft wird, muss man stolz auf alte Kriegsherren sein und sie verehren?
Komische Logik. Oder Real Life Nonsense :hehehe:
 

Westbub

unregistriert
Mitglied seit
24.02.2019
Beiträge
624
Naja die Escobars sind ja bekannt für ihre mangelnde Moral. Aber das ist ja schon ein paar Jahre her. Über das unmoralische Verhalten von Kartellbossen in den 80ern lacht sich doch heute jeder Filialleiter kaputt.
 
Oben