Pixelmator 1.0 ist da!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ataq

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2003
Beiträge
2.171
http://pixelmator.com/


was hält ihr von der software? von der oberfläche her garkeine frage, es sieht sehr gut aus, aber wie ist der workflow?
:cake::cake::cake:
 

Tommyjolly

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2007
Beiträge
197
Super Teil, allerdings vermisse ich viele Funktionen.
Ich bin im betatesting - team seit der Beta 1.0 , und muss sagen, dass ich die Geschwindigkeit sehr cool finde. :)
 

freedolin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
1.589
Mag die Software sehr, und finde es beeindruckend, was gerade mal 2 Leute da auf die Beine stellen. Aber für den Produktiveinsatz fehlen mir auch noch einige Funktionen ... und viel Feinarbeit an wichtigen Details.

-- Markus
 

St.Garg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.12.2004
Beiträge
1.013
Aber sicher teuerer und nicht diese Performance.

Was ich wirklich in Pixelmator vermisse sind die Gradiationskurven. Dann wärs für 60 $ wirklich eine Hammer-App
 

freedolin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
1.589
Mir nützt die tollste Performance nix, wenn die Software nicht das kann, was ich benötige.

Nur mal ein paar Praxisbeispiele (aus meiner Praxis):

- Weissen Rahmen um Bild legen
- Drop-Shadow hinter einer Ebene
- Text als Auswahlmaske

Versucht das mal in Pixelmator.

Deswegen bleibe ich dabei: die beiden haben noch viel Arbeit vor sich. Der Ansatz ist aber gut, sehr gut sogar. Ich hätte es nur noch nicht veröffentlicht.

-- Markus
 

St.Garg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.12.2004
Beiträge
1.013
Mir nützt die tollste Performance nix, wenn die Software nicht das kann, was ich benötige.

Nur mal ein paar Praxisbeispiele (aus meiner Praxis):

- Weissen Rahmen um Bild legen
- Drop-Shadow hinter einer Ebene
- Text als Auswahlmaske
ber gut, sehr gut sogar. Ich hätte es nur noch nicht veröffentlicht.

-- Markus
geht das tatsächlich nicht?
gut, für den Drop-Shadow gibts sicher ein einfaches workaround (schwarte fläche bluren + deckkraft senken)
 

Pingu

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.08.2003
Beiträge
4.963
Naja, die Performance ist ja mal richtig schlecht im Vergleich zu Photoshop 6.
Die Bedienung ist auch sehr gewöhnungsbedürftig, denn einerseits sieht es aus wie ein optisch aufgepepptes Photoshop 6 aber die interessanten Details fehlen. So kann man die Vorder- und Hintergrundfarbe nicht mit einem Klick wechseln. Es geht nur mit einem Rechtsklick, was im Endeffekt 2 Klicks bedeutet. Man kann auch nicht einfach eine Ebene kopieren. Das Ziehen der Ebene auf das Plus-Symbol funktioniert nicht.

Nach den Vorschusslorbeeren habe ich mehr erwartet. Aber da bleibe ich lieber bei Photoshop 6 und lege mir demnächst das CS3 zu.
 

2nd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.07.2004
Beiträge
9.020
Hat Pixelmator eingebaute Lineale?

2nd
 

yankadi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
1.710
Meine Meinung:

Pixelmator 1.0 macht sich ganz gut. Es lässt sich aber fairerweise höchstens mit Photoshop Elements vergleichen, vom Preis, den Funktionen und der Bedienung her.

Bis jetzt ist es ja nur eine graphische Oberfläche zu ImageMagick, daher fehlen Sachen wie Gradationskurven oder Protokoll (ImageMagick bietet dafür auch nichts). Andererseits werden alle grafischen Funktionen konsequent genutzt, die das OS X System bietet.

Die Performance von Pixelmator ist bei großen Bildern auf meinem G5 in einigen Punkten ziemlich schwach, da erscheint ständig das Sat-Rad (z.B. Stempel-Werkzeug bei 3072 x 1728 Pixel RGB).

Ich nehme an, dass die Entwickler auf IntelMac und Leopard programmieren, und ein G5 mit viel RAM aber schwacher Grafikkarte bereits in der Ecke steht und nicht mehr besonders beachtet wird. Jedenfalls ist Photoshop Elements bei mir wesentlich schneller.

Trotzdem bin ich ziemlich angetan von Pixelmator und ich werde die Version 1.0 kaufen, um die Entwicklung zu unterstützen.

Beim Preis-/Funktionsvergleich mit Photoshop Elements kann Pixelmator überhaupt nicht mithalten. Die 60 Dollar zu zahlen erfordert die Bereitschaft, ein junges und gutes Entwicklerteam zu fördern, das dem Branchenriesen mal zeigt, was bei der Kombination einer freien Software wie ImageMagick mit OS X möglich ist.

Ein Minus: Das angebotene "Match to Profile" ist fehlerhaft, und es fehlen ganz wesentliche Einstellmöglichkeiten für die Konvertierung.

Edit: Ich denke dass Pixelmator einen großen Sprung tun könnte, wenn alle Funktionen von ImageMagick als "Engine" mal eingebaut sind, und die Entwickler dann dran gehen, eigene Funktionen zu integrieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Elvis_lebt!

Neues Mitglied
Mitglied seit
16.08.2007
Beiträge
14
Optisch sicher sehr ansprechend, allerdings scheitere ich schon beim Unscharf Maskieren..

Wenn ich Fotos die bei einer Breite von 3888 Pixel und 100% ansicht einigermaßen scharf sind auf 800 Pixel runterdrehe sind sie unscharf und ich bekomme sie mit dem Schärfen Filter nichtmal mehr so scharf wie sie mal waren..

Mag sein, dass ich mich zu dumm anstelle, mit dem Photoshop habe ich solche Probleme allerdings nicht.
 
I

Iuppiter

Letztendlich kostet es doch rund 45 Euro. Mit PSE kann es noch nicht mithalten, aber wer weiß, wie die Entwicklung weiter läuft. Es gibt auch vieles, dass mich an PSE stört und bei Pixelmator besser gelöst scheint.
Ich finde es ist eine gute Ergänzung zum aktuellen iLife 08.
Bei all dem Hype sollte aber auch Software wie Photoline32 nicht ausser acht gelassen werden, das kostet auch gerade mal 59 Euro und kann mehr als Pixelmator. Dafür ist die Oberfläche alles andere als mac-like.
 

Pandora2K6

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2006
Beiträge
358
Ich werde es mal weiter Beobachten, es läuft mal richtig schnell auf meinem intel Mini. Wie läuft da eigentlich CS3 im vergleich dazu?

mfg
 

cuper

Mitglied
Mitglied seit
01.11.2006
Beiträge
383
PIXELMATOR wird definitiv Einzug ins Büro halten. Gerade an Arbeitsplätzen wo ich nicht unbedingt eine CS-Suite brauche ist es eine klasse Alternative. Da spare ich mir eine Menge Geld. Was fehlt und wo es hakt weiss ich noch nicht genau, aber wenn ich´s weiss, diskutiere ich fleissig mit :jaja:
 

selcuksinan

Mitglied
Mitglied seit
04.01.2006
Beiträge
284
Nettes Programm, aber viele sehr nützliche Funktionen fehlen noch (z.B. die Sachen, die freedolin angesprochen hat und noch viel mehr). Aber bitte nicht mit Photoshop vergleichen, das ist eine ganz andere Liga!

Eins steht fest: Ich werde es mir nicht kaufen.
 

Freede

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.08.2007
Beiträge
1.218
Ich würde Pixelmator gern kaufen! Für mich als Hobby Bildbearbeiter ist das Programm sehr gut! Auf der Buy Seite kann man auch einen Coupon Code eingeben? Gibt es da schon so einen Coupon Code um noch ein paar Euros zu sparen?
 

freedolin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
1.589
geht das tatsächlich nicht?
gut, für den Drop-Shadow gibts sicher ein einfaches workaround (schwarte fläche bluren + deckkraft senken)
Nein, geht tatsächlich nicht. So wie viele andere Dinge auch noch fehlen.

Der Work-Around für Drop-Shadow würde sicherlich helfen, aber es wäre halt fürchterlich unflexibel. Und das grundlegende Problem, auf das ich hinweisen wollte: es gibt überhaupt keine Ebeneneffekte (ausser Transparenz). Das gleiche gilt für Text als Auswahlmaske, ist schlicht nicht vorhanden.

Und einen weissen Rahmen bekommt man aus ganz banalen Gründen nur mit Mühe hin: wenn man die Bildfläche vergrössert (was Pixelmator nur absolut kann, nicht relativ, wie PS), dann bleibt das Ursprungsbild in der linken oberen Ecke hängen und wird nicht, wie bei PS, zentriert.

Unter'm Strich heisst das für mich: nicht benutzbar. Schade.

-- Markus
 

cuper

Mitglied
Mitglied seit
01.11.2006
Beiträge
383
Nein, geht tatsächlich nicht. So wie viele andere Dinge auch noch fehlen.

Der Work-Around für Drop-Shadow würde sicherlich helfen, aber es wäre halt fürchterlich unflexibel. Und das grundlegende Problem, auf das ich hinweisen wollte: es gibt überhaupt keine Ebeneneffekte (ausser Transparenz). Das gleiche gilt für Text als Auswahlmaske, ist schlicht nicht vorhanden.

Und einen weissen Rahmen bekommt man aus ganz banalen Gründen nur mit Mühe hin: wenn man die Bildfläche vergrössert (was Pixelmator nur absolut kann, nicht relativ, wie PS), dann bleibt das Ursprungsbild in der linken oberen Ecke hängen und wird nicht, wie bei PS, zentriert.

Unter'm Strich heisst das für mich: nicht benutzbar. Schade.

-- Markus
Lass die beiden erstmal ein paar Dollar einnehmen, dann wird´s schon werden. Vielleicht klopft aber auch eine Company an die Tür und sagt, "jungs, das Programm heisst nun iPixel"
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben