Photoshop telefoniert immer öfter nach Hause...

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
14.11.2009
Beiträge
795
Punkte Reaktionen
170
Ich klinke mich dann mal aus meinem eigenen Thread aus. Preisvergleiche und Grundsatzdiskussionen was warum weshalb sind eigentlich offtopic :giggle:
 

JoergS1969

Mitglied
Dabei seit
12.05.2021
Beiträge
356
Punkte Reaktionen
160
Unterm Strich ist Adobe für mich ein absolut unsympathischer Monopolist, der seine Narrenfreiheit in seinem Marktsegment hemmungslos ausnutzt was Preise, Produktentscheidungen und den Umgang mit dem User betrifft
Damit ist Adobe aber nicht alleine, fast alle großen Namen in der IT-Welt machen das was sie wollen, auch wenn das nicht unbedingt immer im Sinne der Endbenutzer ist. Letzteres ist denen auch relativ egal, denn was macht der meckernde Endbenutzer? Er kauft trotzdem :) . Und warum? Weil es für manche Sachen nunmal keine Alternativen gibt.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2008
Beiträge
18.968
Punkte Reaktionen
14.643
Ich klinke mich dann mal aus meinem eigenen Thread aus.
Joa. Passt auch, du liest ja auch nicht.
Nochmal frag ich dich jetzt nicht nach Details. Ohne kann ich weder was nachstellen, noch brauchbare Hilfe abgeben.

Daher: Ciao :)
 

rudluc

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
3.378
Punkte Reaktionen
2.408
Wenn ich „mal“ was machen will brauche ich kein Abo und keine Profisoftware, wenn ich regelmäßig damit arbeite lohnt es sich einfach.
Was genau erwartest du denn von Adobe, das sie Volllizenzen für ein 10‘er verschenken?
Was für Leistungen bekommt man bei dir quasi geschenkt?
Ist doch wirklich blöd, in welche Richtung die Diskussion hier läuft. Wo hat jemand in diesem Thread etwas geschenkt haben wollen? Und warum soll man auf eine Vektorgrafik-Software verzichten müssen, wenn man keinen Illustrator abonnieren will? Selbst wenn man nur "mal" etwas damit machen will darf man sich doch etwas günstigeres KAUFEN, oder?
Und wenn man mal mit der mit Werbung gespickten Adobe Reader Version nicht auskommt, weil man mal etwas am Text ändern will, muss man dann gleich quasi etwas "geschenkt" haben wollen, wenn man nicht bereit ist, dafür 18€/Monat zu löhnen?
Wo sind wir hier? In einem Adobe-Ultras-Fanclub?
 

lemonstre

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.03.2003
Beiträge
2.535
Punkte Reaktionen
715
Das die Adobe Programme extrem redseelig sind ist ja nichts neues. Das kann einem egal sein oder nicht. Für das Problem welches ich damit habe gibt es allerdings aktuell keine Lösung. Die Hintergrundprozesse bleiben nämlich auch dann aktiv wernn kein Adobe Programm geöffnet ist. Und dabei sitzen sie nicht einfach nur faul rum, sondern sind ständig aktiv und knabber somit fröhlich CPU und Akku. Bisher ist mir keine Möglichkeit bekannt das zu unterbinden und daher kommt mir der Kram auch nicht mehr auf den Rechner.

Ein Programm sollte nur dann aktiv sein wenn man es nutzt!
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
30.034
Punkte Reaktionen
9.673
Was passiert, wenn man den Mac komplett vom Internet trennt?
Dann kommuniziert der Adobe-Dienst über das Netzteil (via Powerline und der Smart-Meter-Schnittstelle) mit dem Energieversorger der dann die Daten zu Adobe weiterleitet.

Adobe kennt keine Air-Gap.
Photoshop kann Chuck Noris Zeichnen. :icool:
 
Zuletzt bearbeitet:

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
14.11.2009
Beiträge
795
Punkte Reaktionen
170
Warum interessierts denn dich? Ernstgemeinte Frage ...

P.S.: Mich interessierts aber wirklich nicht, wie du Anfangs schon richtig vermutet hast :)
Lieber Dextera, selbstverständlich lese ich - und im ganz besonderen - deine Kommentare!
Ich möchte mich nicht erklären müssen, warum mich ein Thema interessiert. Was soll überhaupt diese Suggestivfrage?
-> Siehe dein eigenes Zitat oben - Da dürfte eigentlich alles gesagt sein. Ich hab doch keine Zeit....
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.04.2004
Beiträge
9.910
Punkte Reaktionen
4.542
Ein Problem (unabhängig von Adobe) ist der Umstand, dass immer mehr Software nur noch im Abo funktioniert. Nicht das Abo selbst ist ein Problem, sondern die nicht vollständig zu kontrollierende Datensammelei. Wenn ich unabhängig arbeite, trage ich das Risiko eine leaks, wenn ich aber gezwungen bin einen Datenaustausch, den ich nicht vollständig kontrollieren kann zuzulassen, dann empfinde ich das als Problem! (zur Erklärung: ich habe einige Verträge als Auftragsnehmer, die mir strenge Geheimhaltung auferlegen - keine cloudnutzung, kein Datentransfer über wire - dafür Kopien auf Speichermedien, die per Kurier laufen) DANN wird ein Programm, welches ich nutzen muss / möchte schon zum echten Problem! Adobe ist mittlerweile bei mir völlig außen vor, der Preis spielt dabei überhaupt keine Rolle!
 

Veritas

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
22.394
Punkte Reaktionen
7.043
Ich frage mich immer noch, was Adobe per se mit Cloud zu tun hat? Man lädt die Apps wie überall beim Hersteller runter. Geht online zur Aktivierung und hat dann einen Monat seine Ruhe. Die Cloud an sich muss ich doch nicht nutzen. Also kann der Computer offline sein und man kann arbeiten. Wenn die Aktivierung erforderlich ist, kurz online gehen, fertig. Im Falle des Jahresabos sind es sogar 3 Monate.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2008
Beiträge
18.968
Punkte Reaktionen
14.643
Ui, im Thread sind wir von „nicht lesen“ rübergehüpft auf „freie Interpretation von Dingen, die nicht da stehen“. Mal was Neues.

Lieber Dextera, selbstverständlich lese ich - und im ganz besonderen - deine Kommentare!
#fakenews ... Im Anschluss fragte ich dich nach Details und was du blockierst, damit ich schauen kann ob ich dein Verhalten nachstellen und evtl. sehen kann woran es liegt. Da du aber auf nix reagierst und eh keine Zeit hast, darf ich dich daran erinnern dass du dich bereits verabschiedet hattest?

Ich bin ein Freund von direkter Frage - direkter Antwort. Deine Fragen kann man nicht beantworten, sofern man nicht bei Adobe arbeitet und Firmengeheimnisse ausplaudern möchte. Um dir evtl. dabei helfen zu können, dass du dein Problem damit loswirst, gehört es dazu, dass man dein Problem versteht. Dazu gehört eine ordentliche Beschreibung. Die Frage, was genau dich am E.T. Verhalten stört, hilft dabei. Ich kenne nicht jeden DAU-Stand eines jeden Users hier - vielleicht hast du ja nur irgendeine unbegründete Angst die man dir nehmen könnte. Dazu muss man halt wissen was anliegt. Und für die technische Hilfe brauch ich technische Infos.

Beides bist du nicht gewillt zu geben - daher wiederhole ich mein obiges Statement: Ciao.
 

flyproductions

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.11.2004
Beiträge
4.017
Punkte Reaktionen
1.818
Nein, ist sie nicht - bitte meinen Ausgangspost lesen!
Ja, hab ich!

...wobei sich mir dann die Frage stellt, wie man sich auf ein Abo-Modell einlassen, sich dann aber beschweren kann, dass das eben mit häufiger Kommunikation der abonnierten Software mit der Infrastruktur des Herstellers verbunden ist. ich wüsste nicht, wie ein solches Konstrukt ohne das funktionieren könnte. Wenn dir das nicht passt, dann ist ADOBE wohl eben einfach nichts für dich.

ADOBE war übrigens der erste Hersteller, der praktisch in den Kindertagen des Internet, lange vor irgendwelchen CCs, mit diesem nachhausetelefonier-Mist angefangen hat. Und genau seit damals darf ADOBE bei mir im Netz überhaupt nix. Nicht, weil ich irgendwas „für lau“ oder „gehackt“ will. Sondern, weil ich „ein bißchen empfindlich“ bin, wenn ich das Gefühl habe, dass einem Hersteller sein „Kopier-“ oder „Piracy-Schutz“ wichtiger ist als die uneingeschränkte Verfügbarkeit des Produkts für zahlende Kunden im Rahmen der Lizenzbedingungen. Und gerade in diesen Anfangstagen standen Leute oft genug plötzlich ohne ihre gekaufte Sopftware da, weil der ADOBE-Server „glaubte“, irgendeine „illegale Aktivität“ zu erkennen.
 
Zuletzt bearbeitet:

flyproductions

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.11.2004
Beiträge
4.017
Punkte Reaktionen
1.818
Offenbar ist „nicht lesen“ echt ne Krankheit im Netz … in nem Forum nervts halt langsam echt etwas.
Ja, fast so wie Troll-Kommentare, die von Anfang an nicht eine Silbe zum Thema beigetragen, sondern sich ausschließlich über das Verhalten anderer User mockiert haben.
 
Oben