Performa-475 UEP (Ultimate-Edition-Project (ProDos, FPU))

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.472
Hi,

bisher habe ich nur neuere Macs und einen alten Quadra-700. Jetzt habe ich mir einen Performa 475 besorgt und plane diesen für ein Retro-Project ein wenig zu erweitern.

Sofort aufgefallen ist mir, dass der Performa "nur" den 68040 ohne FPU hat, ich habe mir also einen vollwertigen 68040 besorgt.
Noch nicht 100% sicher ist, dass der ohne weitere Maßnahmen einfach getauscht werden kann. Da die FPU bei aktiver Nutzung
sicher Abwärme erzeugt. Im Quadra 700 hat der gleiche Prozessor einen Kühlkörper, also werde ich auch im Performa einen
verbauen.

Der Performa hat im Gegensatz zum Quadra den Vorteil, dass es für den PDS-Slot den Performa eine Apple II Hardwarekarte gibt.
Diese habe ich mir natürlich auch bestellt, allerdings fehlen noch Floppy und Joystick.

Das sagt Apple zum CPU-Upgrade: (1) - Apple does not recommend or support replacing the CPU chip.
http://support.apple.com/kb/TA30135?viewlocale=en_US&locale=en_US

Die Seite Oldmac.de sagt zum CPU-Tausch: Der Prozessor ist pinkompatibel zum echten 68040 und kann einfach gegen einen vollwertigen 68040 ausgetauscht werden. http://www.oldmac.de/maclc47502.html

Hier die Daten der CPU: http://www.freescale.com/files/32bit/doc/ref_manual/MC68040UM.pdf

Da ich kein Risiko eingehen will, werde ich einen flachen Kühlkörper montieren. Die CPU hat ca. 47x47mm.
Entweder :http://www.fischerelektronik.de/pim42/upload/fischerData/cadpdf/base/ick_pga_19x19x12.pdf
Oder: http://www.fischerelektronik.de/pim42/upload/fischerData/cadpdf/base/ick_pga_17x17x8.pdf

Kommt darauf an, welcher besser passt, da bin ich noch nicht sicher. Ich werde wohl Heißkleber nehmen.
http://www.fischerelektronik.de/pim42/upload/fischerData/datasheet/base/wlk_dk_d2012.pdf

Die CPU habe ich hier gekauft: http://www.vesalia.de/d_68040.htm

Doc
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.472
Aktuell versuche ich den 68040 aus dem Sockel zu bekommen. Einen Versuch mit Schraubenzieher (raushebeln) habe ich schon hinter mir, vielleicht jemand noch einen Tipp für mich wie das ohne große Nebenwirkung für Board und verbaute CPU zu bewerkstelligen ist ?

Danke Euch

Doc
 

Cousin Dupree

Mitglied
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
Performa-475 UEP (Ultimate-Edition-Project (ProDos, FPU))

Ein Performa 475 VUEP (Very-Ultimate-Edition-Project (FPU) steht hier seit etlichen Jahren in seiner OVP.

Ausgestattet mit einer Formac Beschleunigerkarte (50 MHz 68040er CPU mit FPU) war er gegenüber dem Original vergleichsweise flott unterwegs.

Die Karte nutzt die Prozessorfassung; der Prozessor selbst hängt mit seinem Kühlkörper kopfüber über dem originalen Lüfter.

Der PDS-Slot wird für eine Farallon-Ethernetkarte genutzt; eine IBM UltraStar 18ES (DNES-309170); 9 GB, 7200 U/min) sorgt für beschleunigten Datenzugriff und Speicherkapazität.

:D :D :D


MfG, Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: rpoussin und Drzeissler

Cousin Dupree

Mitglied
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
Aktuell versuche ich den 68040 aus dem Sockel zu bekommen. Einen Versuch mit Schraubenzieher (raushebeln) habe ich schon hinter mir, vielleicht jemand noch einen Tipp für mich wie das ohne große Nebenwirkung für Board und verbaute CPU zu bewerkstelligen ist ?

Stabile Fingernägel oder etwas mit mehr Fläche als ein Schraubendreher (steifer, stabiler Spachtel, z. B).

Bin mir sicher, das ich die CPU damals "so" aus der Fassung gehebelt habe; mit "harten" Instrumenten wäre ich da wohl nie 'rangegangen.


MfG, Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Drzeissler

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.472
Da hätte ich gerne mal ein Bild von gesehen ;)
Mir geht es um großes Kompatibilitätsspektrum hin zu alter Software, daher die Entscheidung zugunsten einer Apple IIe Karte.
Dem Quadra könnte ich dann ein PPC Upgrade verpassen, ich glaube sowas gab es damals. Ich habe zwar noch einen 6100/66
nur irgendwie kann der nicht gegen den Performa oder Quadra anstinken, der hat nicht so viel "style".

PS: Wie laut ist so einen 9GB Platte. Die SCSI Platten sind immer ziemlich laut.

Doc
 

Cousin Dupree

Mitglied
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
Da hätte ich gerne mal ein Bild von gesehen ;)
Mal schauen, ob ich der Tage mal in den (wohltemperierten :) ) Keller 'runterstiefel und das Schätzchen zum Phototermin ans Tageslicht holen kann.


PS: Wie laut ist so einen 9GB Platte. Die SCSI Platten sind immer ziemlich laut.
Das ist, wie so vieles, relativ. Die Platte ist selbstverständlich weit davon entfernt, flüsterleise zu sein.

Sie bewegt sich aber auch nicht auf dem Niveau der legendären "Höllenmaschinen" vom Schlage der DEC bzw. digital Festplatten (Digital Equipment Corporation).

Irgendwo dazwischen also. Ich bin allerdings auch nicht so empfindlich; höre nicht das Gras wachsen wie so viele heute.


MfG, Peter
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.472
Wie denn, der ist gar nicht produktiv im Einsatz ;)... wenn der nur im Keller steht, kannst Du mir den sicher auch verkaufen ;) bei mir wäre der im Produktivbetrieb ;)
Die Platte hat sicher einen 68/50 Adapter ? 9GB sind schon ne Menge Holz, aber es gibt ja auch sehr viele (alte) Sachen die auf das System 7-9 umgesetzt wurden.
Der Quadra hatte seinerzeit ne 240er Platte die war wie ein Düsentriebwerk. Jetzt hat er eine 2GB Quantum, der 475er hat auch eine Quantum, allerdings nur eine 160er, die aber auch verhältnismäßig leise läuft.

Beste Grüße
Doc
 

Heinz Wiegandt

Mitglied
Mitglied seit
09.08.2007
Beiträge
419
Die Karte nutzt die Prozessorfassung; der Prozessor selbst hängt mit seinem Kühlkörper kopfüber über dem originalen Lüfter.

Der PDS-Slot wird für eine Farallon-Ethernetkarte genutzt; eine IBM UltraStar 18ES (DNES-309170); 9 GB, 7200 U/min) sorgt für beschleunigten Datenzugriff und Speicherkapazität.
Ich versuche mir das vorzustellen, hab meinen 475 rausgehohlt, haut nicht hin.
Da musst du was verwechselt haben.
Der 475 hat nie original einen Lüfter gehabt, noch nichtmal einen Kühler.
Wenn die Karte die Proz-fassung nutzt, wo hast du dann den Lüfter montiert?
Kannst du ein Foto posten?
 

Cousin Dupree

Mitglied
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
Keine Ahnung, was Du da hervorgeholt hast, es ist aber jedenfalls kein LC 475 bzw. Performa 475.

Selbst der LC II bzw. der Performa 400 hatten einen Lüfter; erst recht der 475er.

Da ich im Augenblick wie o. g. nicht die Zeit habe, in den Keller zu stiefeln, musst Du Dich mit dem verlinkten Bild eines 475er zufrieden geben.

Das Photo zeigt ihn genau so, wie er ab Werk geliefert wurde, also inkl. des mittig im Chassis positionierten Lüfters.

–> http://www.oldbits.de/collection/apple_mac_performa_475_open.jpg


MfG, Peter
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.472
Ich glaube da wird was verwechselt.

Der Performa hat keinen CPU-Kühler und keinen CPU-Lüfter, aber einen zentralen Gehäuselüfter.
Dass die CPU-Upgrade-Card diesen quasi Kopfüber nutzt ist eigentlich ziemlich clever.

Doc
 

Heinz Wiegandt

Mitglied
Mitglied seit
09.08.2007
Beiträge
419
Keine Ahnung, was Du da hervorgeholt hast, es ist aber jedenfalls kein LC 475 bzw. Performa 475.

Selbst der LC II bzw. der Performa 400 hatten einen Lüfter; erst recht der 475er.

Da ich im Augenblick wie o. g. nicht die Zeit habe, in den Keller zu stiefeln, musst Du Dich mit dem verlinkten Bild eines 475er zufrieden geben.

Das Photo zeigt ihn genau so, wie er ab Werk geliefert wurde, also inkl. des mittig im Chassis positionierten Lüfters.

–> http://www.oldbits.de/collection/apple_mac_performa_475_open.jpg


MfG, Peter
Hast ja Recht, bin vom Proz ausgegeangen, der hatte nie einen Lüfter.
Wundert mich nur das dort Platz genug ist .
Ein Foto vom Deinem wäre wirklich nicht schlecht.
 

Heinz Wiegandt

Mitglied
Mitglied seit
09.08.2007
Beiträge
419
Habe hier selber einen 475 mit einer Apple PowerPC Karte.
Dort wird der alte Proz aufgesetzt, so das ich beide Prozis nutzen kann. (Mit Kontrollfeld und Neustart)
Da ich einen 68040 eingesetzt habe, habe ich diesen auch mit einem Lüfter ausgerüstet, mit Heisskleber aufgesetzt.
Leider kann ich auf Grund der grösse der Karte den PDS Steckplatz nicht mehr benutzen.
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.472
So und habe 68040 ohne FPU, gegen das vollwertige Modul mit FPU getauscht.
Das ging recht problemlos mit einen kleinen festen Spachtel und es wurden
auch keine PINs verbogen. Danke für den Tipp!

Der 68040 wird schon warm, daher werde ich einen flachen Kühlkörper anbringen.

Doc
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.472
Ich warte ja noch auf die Apple IIe Card und suche noch nach dem 5,25" Floppy und dem Joystick...

Doc
 

Tzunami

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2003
Beiträge
6.006
...Der 68040 wird schon warm, daher werde ich einen flachen Kühlkörper anbringen.
Der 68040 mit 40 MHz braucht nicht mal im engen Amiga 1200 Gehäuse einen Kühler und da war unter einem Zentimeter Abstand zur Geäusewand. Der Spass hat da so ausgesehen: http://samag.ru/uploads/articles/2006/02/86_91_Amiga_part1/image009.gif

Auch der 68060 50 Mhz brauchte keinen Kühler, ABER in anbetracht dessen, das die 68er CPUs nicht gerade an jeder Ecke zu bekommen sind, wäre es schon sinvoll die Temperatur zu senken. Mein 68040 läuft allerdings nach 20 Jahren immer noch. Die sind noch für die Ewigkeit gebaut.
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.472
So, habe dem 68040 einen 486er Kühlkörper verpasst, da der doch extrem heiss wurde im Betrieb.
Der Quadra 700 hat zwar einen etwas größeren Kühlkörper, aber das ist für mich in Ordnung.

Die PDS Apple IIe Karte ist auch da und bereits eingebaut.

Ich werde demnächst probieren Apple IIe Software mit der Karte auszuführen.

Es gäbe 3 Möglichkeiten dies zu tun:

- Weg 1: Das passende Apple IIe Floppy besorgen und die zugehörigen Disks.
- Weg 2: Eine ProDos Partition (maximal 10MB auf der HDD anlegen und mittels Emulator die DSK-Images öffnen und in die ProDos Partition kopieren.
- Weg 3: Ein Image anlegen und das Image mit ProDos Dateisystem formatieren und die DSK-Images mit einem Emulator öffnen.

Weis nicht wie Ihr das gemacht habt...

Gäbe es eine Möglichkeit, den 475er mit Ethernet zu verbinden ?, vielleicht gibt es ja externe Peripherie dafür...ich suche noch.

Doc
 

Tzunami

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2003
Beiträge
6.006
Also bei meinem Powerbook 540 (mit PPC Karte) habe ich ein altes SCSI CD Rom angeschlossen und dann erst 7.5 installiert und später glaube OS 8 (oder war es sogar 9?) draufgespielt.

Vielleicht hilft dir ja was auf dieser Seite weiter:
http://www.knubbelmac.de/themen/system-7/#bezug
 
Oben