PDF-Erstellung - Desktop-Software - Freeware oder günstig

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
787
Manchmal liegt der Fehler vor dem Monitor. Es kann auch ein falsch eingestellter Druckertreiber sein. Fehlerhafte Fonts, falsche Seitenrahmen uvm. Fehlerhafte PDFs oder Interpretationen passieren dir auch mit Highend Equipment und Software.
Apples PDF Engine basiert immer noch auf der PDF 1.3 Definition und die ist von 1999.
Möchtest du allen Ernstes in etwas wühlen was über 20 Jahre alt ist in der IT?
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.444
Apples PDF Engine basiert immer noch auf der PDF 1.3 Definition und die ist von 1999.
Möchtest du allen Ernstes in etwas wühlen was über 20 Jahre alt ist in der IT?

Und du glaubst, Word profitiert von X-4? Ist ja ein schlechter Witz oder? Bzw. welcher freie Konverter liefert fehlerfreie PDFs?

https://www.flyeralarm.com/de/content/index/open/id/27239/dateitypen-und-pdf-anforderungen.html

WmD:
"Speichern Sie Ihr Dokument im PDF-Format ab. Achten Sie darauf, Schriften einzubetten und (soweit als möglich) Transparenzen zu reduzieren."
Dieser Satz spricht auch nicht für X-4
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
787
Und du glaubst, Word profitiert von X-4? Ist ja ein schlechter Witz oder? Bzw. welcher freie Konverter liefert fehlerfreie PDFs?

https://www.flyeralarm.com/de/content/index/open/id/27239/dateitypen-und-pdf-anforderungen.html

WmD:
"Speichern Sie Ihr Dokument im PDF-Format ab. Achten Sie darauf, Schriften einzubetten und (soweit als möglich) Transparenzen zu reduzieren."
Dieser Satz spricht auch nicht für X-4
X-4 kam mit PDF 1.6 und der Verabschiedung der ISO 15930-7 -> das ist auch schon aus dem März 2008, also 13 Jahre oll. Der Rest der Welt ist seit Juli 2017 mit der ISO 32000-2 und PDF 2.0 unterwegs. Alles was elektronische Archivierung (seit 1.4), technische Dokumente (seit 1.6), GeoPDF (PDF/E), Health/Gesundheit (PDF/H), Accessibility (/UA) etceteras angeht ignoriert Apple bis heute in der Kern-Engine. Word kann PDF 2.0 bedienen / bzw. könnte auf dem Mac /, dass sie da das olle Krams von Apple nicht mehr voll im Blick haben ist nachvollziehbar, da werden schon die erste Programmierer dran sitzen die jünger sind als die ISO Verabschiedung der PDF 1.3 Definition die Apple verwendet.
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.823
Apples PDF Engine basiert immer noch auf der PDF 1.3 Definition
Tscha, und scheint ja für den »eigentlichen« Zweck, der Bildschirmdarstellung, immernoch auszureichen.

Ich sehe gerade: Alle Wege aus Word:mac selber heraus führen in ein PDF v1.3.
Ebenso aus Pages-10.1.

Wenn ich aber das DOCX in TextMaker2018 (FreeOffice) öffne, und dort als PDF exportieren lasse, kommt ein v1.4 heraus; lasse ich dort drucken, ist’s wieder das macOS-eigene v1.3.

Writer-7.1.0.3 (LO) wiederum exportiert schon als v1.6.

Inwieweit die Versionssprünge von 1999 auf 2001 bzw. 2004 das TE-Problem beeinflussen hilft, wage ich nicht zu beurteilen, wären aber schon zwei Möglichkeiten, anderer konstenfreier PDF-Erzeuger.
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
787
Und welchen Standard benötigt man zwingend bei einem Word-Dokument mit einem gerahmten Foto?
Die komplette Definition ist in PDF 1.4 (im Jahr 2001 mit internen Tags mit Adobe Nummer 5 - die aktuelle Adobe DC ist Nummer 12), die Festlegung kam zusammen mit den persistenten Links und der geforderten Archivierfähigkeit. Wenn Apple mit Adobe Version 4 kompatibel ist und aktuell sind wir bei Version 12, was ist das - oll !

Es könnte also durchaus sein, dass man mit dem aktuellen LibreOffice (nutzt PDF 1.6) bessere Ergebnisse erzielt als mit den Apple Methoden.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.444
X-4 kam mit PDF 1.6 und der Verabschiedung der ISO 15930-7 -> das ist auch schon aus dem März 2008, also 13 Jahre oll. Der Rest der Welt ist seit Juli 2017 mit der ISO 32000-2 und PDF 2.0 unterwegs. Alles was elektronische Archivierung (seit 1.4), technische Dokumente (seit 1.6), GeoPDF (PDF/E), Health/Gesundheit (PDF/H), Accessibility (/UA) etceteras angeht ignoriert Apple bis heute in der Kern-Engine. Word kann PDF 2.0 bedienen / bzw. könnte auf dem Mac /, dass sie da das olle Krams von Apple nicht mehr voll im Blick haben ist nachvollziehbar, da werden schon die erste Programmierer dran sitzen die jünger sind als die ISO Verabschiedung der PDF 1.3 Definition die Apple verwendet.

Sind natürlich alles Bereiche, die man mit Word abdeckt. In der Drucktechnik sind wir bei 1.4. Und auch nicht alle nehmen X-4 an. Im Grunde ist es sogar fast egal, solange die Rahmenbedingungen eingehalten werden. Für deine Aufzählung gibt es spezielle Programme, im Office und DTP Bereich ist das alles irrelevant. Und für eine Bewerbung erst recht.

Und was das angeht... h.264, mp3, TIFF, PNG, JPEG... alles alt. Tut dem aber kein Abbruch.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.444
Die komplette Definition ist in PDF 1.4 (im Jahr 2001 mit internen Tags mit Adobe Nummer 5 - die aktuelle Adobe DC ist Nummer 12), die Festlegung kam zusammen mit den persistenten Links und der geforderten Archivierfähigkeit. Wenn Apple mit Adobe Version 4 kompatibel ist und aktuell sind wir bei Version 12, was ist das - oll !

Es könnte also durchaus sein, dass man mit dem aktuellen LibreOffice (nutzt PDF 1.6) bessere Ergebnisse erzielt als mit den Apple Methoden.

Und? Es kommt doch auf den Einsatzzweck an. Druckereien fordern maximal X-4 und das 1.6, InDesign kann bis 1,7. Und Word ist sicher kein DTP Tool für Drucksachen. Es geht um eine Bewerbung!
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
787
Und Word ist sicher kein DTP Tool für Drucksachen. Es geht um eine Bewerbung!

Absolut dabei, aber ganz ehrlich - dies Thema kenne ich aus eigenen Bewerbungsunterlagen auch schon und daher weiter oben schon die Anmerkung, dass die erstellten PDF unter Umständen für Nutzer anderer Betriebssysteme scheinbar kaputt ankommen - ohne das man es auf dem Mac überhaupt merkt - und deswegen auf die elektronische Bewerbung einfach genau nix passiert, weil die die einfach wegschmeissen. Eine Bewerbung aus Word erstellen dürfte eine der Standard-Anwendungen im Jahr 2021 sein und wenn das daraus generierte PDF für die Tonne auf zum Beispiel einem Windows-Rechner ist, weil der Apple PDF Standard antiquarisch ist, dann ist das meiner Meinung nach durchaus relevant.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.444
Absolut dabei, aber ganz ehrlich - dies Thema kenne ich aus eigenen Bewerbungsunterlagen auch schon und daher weiter oben schon die Anmerkung, dass die erstellten PDF unter Umständen für Nutzer anderer Betriebssysteme scheinbar kaputt ankommen - ohne das man es auf dem Mac überhaupt merkt - und deswegen auf die elektronische Bewerbung einfach genau nix passiert, weil die die einfach wegschmeissen. Eine Bewerbung aus Word erstellen dürfte eine der Standard-Anwendungen im Jahr 2021 sein und wenn das daraus generierte PDF für die Tonne auf zum Beispiel einem Windows-Rechner ist, weil der Apple PDF Standard antiquarisch ist, dann ist das meiner Meinung nach durchaus relevant.

Ich kann mich gerne wiederholen, X-3 basiert auf 1.3 und das ist nach wie vor gängig. Ob man jetzt mit 1.x asiatische Fonts, mp3s, movs usw. einbinden kann, technische Zeichnungen... alles egal. Wenn du sicher gehen willst, exportiere nach X/1-a. Die PDF wird nur falsch dargestellt, wenn Schriften nicht eingebettet sind oder andere grobe Fehler unterlaufen. Aber wenn du in RGB bleibst erlebst du auch farblich keine allzu derben Abweichungen. Da nach dem Monitor keine Weiterverarbeitung kommt, passt das alles.
 
Zuletzt bearbeitet:

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
787
Der Punkt ist mM, dass du auf einem brandneuen Mac mit der aktuellen macOS Big Sur Version 11.2 und einem aktuellen Microsoft365 Word unter Umständen ein PDF erstellst, von dem du auf dem Mac gar nicht merkst dass es andere überhaupt nicht öffnen können. Da finde ich es sogar positiv wenn Fehler tatsächlich mal auffallen und Fragen dazu frühzeitig kommen.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.444
Der Punkt ist mM, dass du auf einem brandneuen Mac mit der aktuellen macOS Big Sur Version 11.2 und einem aktuellen Microsoft365 Word unter Umständen ein PDF erstellst, von dem du auf dem Mac gar nicht merkst dass es andere überhaupt nicht öffnen können. Da finde ich es sogar positiv wenn Fehler tatsächlich mal auffallen und Fragen dazu frühzeitig kommen.

Ja und das kann zig Ursachen haben. Z.B. ein falsch eingestellter Druckertreiber, defekte Fonts, altes Dokument usw. Das muss auch gar nichts mit macOS zu tun haben. Daher wäre die Datei hilfreich gewesen.
 

akumetsu

Aktives Mitglied
Registriert
19.08.2011
Beiträge
2.316
Ich ging bis eben ich davon aus, dass "Drucken als PDF" genau das gleiche Ergebnis liefert wie ein richtiger Ausdruck. Schade, dass Apple das scheinbar über die Jahre auch verkackt hat...
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.444
Wer sagt, dass es Apple verkackt hat? Kann auch an Office 2016 in Verbindung mit Bug Sur stehen, kann an einem falschen Druckertreiber (wie schon erwähnt) liegen, falsche Seitenränder uvm.
 

Carmageddon

Aktives Mitglied
Registriert
18.02.2005
Beiträge
1.492
Da der TE es immer noch nicht geschafft hat 2 Screenshots zu posten, werden wir es nie erfahren.
Er brauchte die Zeit wohl eher dafür auf Apple und fanboys zu schimpfen.
Ein typischer Aufreger-Thread jemandes, der seine eigene Unfähigkeit gern auf andere überträgt.
 

Sorrow

Mitglied
Registriert
21.09.2014
Beiträge
922
Da der TE es immer noch nicht geschafft hat 2 Screenshots zu posten, werden wir es nie erfahren.
Er brauchte die Zeit wohl eher dafür auf Apple und fanboys zu schimpfen.
Ein typischer Aufreger-Thread jemandes, der seine eigene Unfähigkeit gern auf andere überträgt.
Naja, ich gehe eher davon aus, dass der TE seinen Mac und PC nutzen will und nicht an der Software basteln.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
2.070
An der Software basteln? Statt dessen parallel noch einen Windows-Rechner betreiben? (Ist schon ein bisschen merkwürdig, finde ich....)
 

msobetzk

Mitglied
Registriert
23.05.2008
Beiträge
107
Hi,
auch wenn schon etwas her klink ich mich doch kurz ein.
ich hab aus anderen Gründen ebenfalls nach einer guten und einigermaßen günstigen PDF Software gesucht, und ja ist schwer eine zu finden.
Ich musste letztendlich zweigleisig fahren, aber ich glaube die Software welche bei mir ca. 90% abdeckt sollte auch für deine Anforderungen passen.
ich hab mir letztendlich für Win und Mac Kofax Power PDF 4 Standard geholt.
Liegt ca. bei ca. 90 EUR einmalig, aber man hat ja länger was davon. 😉
Vielleicht ist es was für dich.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
21.306
Läuft das einwandfrei auch in den neuen Mac-Systemen? Da steht ja nur
macOS 10.14, 10.13, 10.12
(Mojave, High Sierra, Sierra)
 
Oben